Logo Stiftung für Hochschulzulassung Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo studienwahl.de
Ein Kompass liegt auf der Wiese

Offizieller Studienführer für Deutschland

Anzeige

UNIVERSITÄT WITTEN/HERDECKE: Deine Persönlichkeit zählt!

1.800 Studierende verteilen sich auf die drei Fakultäten Gesundheit, Wirtschaftswissenschaft und Kulturreflexion der Universität Witten/Herdecke.

Wir legen großen Wert auf unser individuelles Auswahlverfahren, bei dem wir mit engagiertem Einsatz versuchen, gezielt junge Menschen nicht nur nach ihrer fachlichen Kompetenz, sondern ausdrücklich auch anhand ihres gesellschaftlichen Engagements, ihrer Persönlichkeit und ihrer Eigeninitiative auszuwählen.

Statt ausschließlich auf einen Numerus Clausus zu setzen, suchen wir engagierte Persönlichkeiten und Charakterköpfe. Deshalb laden wir unsere Studieninteressierten nach Einreichung ihrer Unterlagen zu einem persönlichen Auswahlgespräch ein. Dozenten, Kuratoren und Förderer sind hieran beteiligt und beurteilen, ob der Bewerber zu uns passt – aber auch der Bewerber hat die Chance zu prüfen, ob die UW/H zu ihm passt.

Wissensvermittlung geht bei uns immer Hand in Hand mit Werteorientierung. Persönlichkeitsbildung stellt das Herzstück der Universität dar. Sie begleitet Studierende vom ersten bis zum letzten Semester. Beispielsweise durch das Studium fundamentale, das jeden Donnerstag stattfindet. Studierende aus allen Fachbereichen treffen hierbei aufeinander und gestalten gemeinsam einen Kurs. Durch das ergänzende Angebot zum Pflichtstudium werden reflexive, kommunikative und künstlerische Kompetenzen gefördert, der Horizont erweitert und die Gefahr einer einseitigen Sicht auf die berufliche Zukunft ausgeschlossen.

Frei studieren

 

 

 

 

 

 

 

 Wer an der UW/H studieren möchte, muss Beiträge bezahlen. Zu welchem Zeitpunkt, bleibt jedoch jedem selbst überlassen. Mit dem von Studierenden selbst entwickelten „Umgekehrten Generationenvertrag“ setzt sich die StudierendenGesellschaft für eine höhere Bildungsgerechtigkeit, größere Chancengleichheit und der Freiheit zum Studium an der Universität Witten/Herdecke ein. Begleitet wird das Prinzip des Umgekehrten Generationenvertrags von der Idee, dass jeder das studieren kann, was er für richtig hält, unabhängig von der sozialen oder finanziellen Situation der Eltern. Eine elternunabhängige und sozialverträgliche Finanzierung des Studiums steht demnach an oberster Stelle.

Das Prinzip des Umgekehrten Generationenvertrages ist einfach: Erst studieren, später zahlen. Dabei richtet sich die Höhe des Studienbeitrags an das Gehalt der späteren Arbeitsstelle. Demnach zahlen höher Verdienende mehr – bis zu einem vertraglich festgelegten Fixbeitrag - und weniger Verdienende einen geringeren Beitrag.

Mit drei verschiedenen Modellen hat jeder Studierende die Möglichkeit, die Finanzierung des Studiums nach seinen Bedürfnissen und Möglichkeiten zu gestalten.

Engagiert studieren

Um die eigene Persönlichkeit und die eigenen Talente entwickeln und erproben zu können, braucht es besondere Freiräume. Von den Studierenden wird vom ersten Tag an ein hohes Maß an Eigeninitiative und Verantwortung gefordert. Durch Gesellschafteranteile, die in den Händen von Studierenden durch die StudierendenGesellschaft liegen, ist ein hohes Maß an Mitspracherecht über die Universität gewährleitet und ausdrücklich erwünscht.

In universitären Gremien, in der Organisation großer Kongresse, in der Durchführung studentischer Sozialprojekte, in der Umsetzung eigener Geschäftsideen, in der Entwicklung sozialverträglicher Finanzierungsmodelle und sogar in der Gesellschafterversammlung der Hochschule tragen Studierende einen entscheidenden Beitrag zur Gestaltung der Universität bei.

Bildung an der UW/H bedeutet folglich neben Wissenserwerb gleichzeitig immer auch hochschulpolitische Mitwirkung, unternehmerische Initiative und die Einnahme einer Position mit sozialer Verantwortung.  

Lerne die UW/H persönlich kennen!

Wer sich für ein Bachelor-Studium im Bereich Wirtschaft, Psychologie, Kulturwissenschaft oder für das Studium im Bereich Human- oder Zahnmedizin bei uns interessiert, sollte uns vorab kennenlernen. An unserem CAMPUStag stehen Studierende, Dozenten und Mitarbeiter allen Fragen Rede und Antwort. Es werden das Studium fundamentale, die Möglichkeiten der Studienfinanzierung und die Bewerbungsvoraussetzungen vorgestellt und in Probeseminaren ein Eindruck vermittelt, wie sich studieren bei uns anfühlt.

Besuche uns an unserem CAMPUStag!

Bachelor-Absolventen, die sich durch ein Masterstudium weiterqualifizieren möchten, bieten wir an unserem MASTERtag einen ersten Einblick in unsere weiterführenden Studiengänge. Vertreten sind dabei Studierende, Dozenten und Mitarbeiter aus den Fakultäten für Wirtschaftswissenschaft und Kultur, sowie den Departments für Psychologie und Pflegewissenschaft.

So ist die Fakultät für Wirtschaftswissenschaft mit den beiden Studiengängen Management und dem englischsprachigen Studiengang „Philosophy, Politics and Economics“ beteiligt. Beide Studiengänge sind wahlweise in 2 oder 4 Semestern zu absolvieren.


Interessierte für den Bereich der Pflegewissenschaft haben die Möglichkeit, ihren Masterabschluss in „Pflegewissenschaft“ zu erhalten. Der Schwerpunkte liegt dabei auf Akutpflege und der familienorientierten Pflege.

Um Menschen mit Demenz optimal versorgen und pflegen zu können, ist fachübergreifende Zusammenarbeit unabdingbar. Das Department für Pflegewissenschaft reagiert darauf mit dem Masterstudiengang „Multiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz“

Der Studiengang „Philosophie und Kulturreflexion“ ermöglicht Studierenden eine wissenschaftliche Ausbildung auf hohem Niveau, mobilisiert ihre eigenen Erkenntnisinteressen und befähigt sie zu selbständiger wissenschaftlicher Arbeit. Die Schwerpunkte liegen auf der Schnittstelle zwischen Philosophie und Kulturwissenschaften.

Absolventen mit einem Bachelor-Abschluss im Bereich Psychologie qualifizieren sich im wissenschaftlichen Masterstudium „Klinische Psychologie und Psychotherapiewissenschaft“ für eine eigenständige und verantwortliche Tätigkeit als klinische Psychologin bzw. klinischer Psychologe in Forschung und Anwendung.

Du möchtest mehr über unsere Masterstudiengänge erfahren und uns live kennenlernen? Dann besuche uns zum MASTERtag! 

Qualifizierte und praxisnahe Lehre

Viele Lehrende kommen aus der Praxis. Angehende Zahnmediziner werden zum Beispiel von Dozenten und Professoren ausgebildet, die selbst täglich mit dem Bohrer umgehen. In der Medizin findet die Ausbildung vom ersten Semester an ebenfalls sehr berufsorientiert statt: Mit dem so genannten Problemorientierten Lernen und den kooperierenden Lehrarztpraxen und Kliniken stehen der Patient und die Praxis von Anfang an im Fokus. 

Auch in der Wirtschaftswissenschaft arbeiten Theoretiker und Praktiker sehr eng zusammen, beispielsweise am Reinhard-Mohn-Institut für Unternehmensführung und Corporate Governance (RMI) oder am Wittener Institut für Familienunternehmen (WIFU), das mit seinem exklusiven Trägerkreis aus 60 Familienunternehmen eine direkte Anbindung an die Praxis bietet. 

Stipendium für Pfad.Finder:

Für Schüler, die ihren Pfad noch nicht gefunden haben und sich unschlüssig über ihre Studienwahl sind, bieten wir das "Pfad.-Finder"-Stipendium als Zeichen zur Entschleunigung des Bildungssystems an.

Dank des Stipendiums in Höhe von 700 Euro im Monat erhalten unsere "Pfad.finder"-Stipendiaten ein Jahr lang die finanzielle Freiheit, um sich intensiv mit einem persönlichen Projekt zu beschäftigen. Dabei kann es sich beispielsweise um eine erste kleine Unternehmensgründung, um den Start eines Internetblogs, die Organisation eines Lesezirkels, eine Urban Gardening Initiative oder ein eigenes Forschungsvorhaben handeln.

Zudem erhalten die Stipendiaten die Möglichkeit, in dieser Zeit kostenfrei alle an der Universität Witten/Herdecke angebotenen Kurse zu belegen. Und sie bekommen einen persönlichen Mentor zur Seite gestellt. Weitere Informationen zum Pfad-.Finder-Stipendium gibt es hier

Grundständige Studienangebote:

Weiterführende und aufbauende Studienangebote:

 

 

Frei studieren

Kontakt

Private Universität Witten/Herdecke gGmbH

Susann Kleinhans

Universitätsentwicklung

Alfred-Herrhausen-Straße 50

58448 Witten Deutschland

Telefon: +49 (0)2302 / 926-550

Susann.Kleinhans@uni-wh.de

www.uni-wh.de

Drucken Versenden
Nach obenNach oben