Logo Stiftung für Hochschulzulassung Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo studienwahl.de
Ein Kompass liegt auf der Wiese

Offizieller Studienführer für Deutschland

Erneuerbare Energien

Kurzcharakteristik des Studienbereichs

Zu den Erneuerbaren bzw. Regenerativen Energien zählen die Solarenergie (Solarwärme) bzw. Photovoltaik (Stromgewinnung aus Sonnenenergie), die Windenergie, die Geothermie sowie die nachwachsenden Biomasse-Rohstoffe. Die Nutzung dieser Energiequellen hat in den zurückliegenden Jahren in Verbindung mit der sogenannten Energiewende v.a. in Deutschland eine hohe Bedeutung gewonnen. Auch die Energieeffizienz, d.h. der sparsame Umgang mit elektrischer Energie, wird immer wichtiger. Dies gilt für Produktionsanlagen, für Stromnetze sowie für Verbraucher, Geräte und Anlagen. Eine große Bedeutung dürfte in den kommenden Jahren die Umstellung der heute vorherrschenden Versorgungsnetze für eine dezentrale und effizientere Nutzung der vorhandenen elektrischen Energie haben (Einrichtung von „Smart Grids“).

Beschäftigungsmöglichkeiten

Absolvent(inn)en von Studiengängen aus diesem Bereich finden Aufgaben in technischen Arbeitsfeldern, v.a. im Bereich von Planung, Entwicklung und Betrieb von Anlagen zur Nutzung Erneuerbarer Energien als auch in der wirtschaftlichen Vermarktung entsprechender Produkte und Dienstleistungen bzw. Beratung. Der Export von erprobten Technologien und Know-how und die Fortentwicklung des jungen Arbeitsfeldes im Ausland verlangen entsprechende Fremdsprachenkenntnisse und interkulturelle Kompetenzen.

Studium an Universitäten und Fachhochschulen

Praktische Tätigkeit:

Teilweise mehrwöchiges studienbegleitendes Praktikum; ein Praktikum vor Studienbeginn wird empfohlen.

Studium:

Im Bachelorstudium werden die Grundlagen aus den Ingenieurwissenschaften (v.a. Maschinenbau, Verfahrenstechnik und Elektrotechnik) vermittelt und grundlegende natur- und ingenieurwissenschaftliche Zusammenhänge aufgezeigt. Weitere Themen: Gleich- und Wechselstromtechnik; Modellierungs-, Simulations- und Optimierungsmethoden; Anlagen- und Nutzungskonzepte der erneuerbaren und konventionellen Energietechnik; Fertigkeiten zur Planung und zum Betrieb von Anlagen zur Nutzung von erneuerbaren Energien. Darüber hinaus werden auch politische, rechtliche und gesellschaftliche Rahmenbedingungen thematisiert.

Im Masterstudium Vertiefung der breiten Grundlagen oder eine Spezialisierung (z.B. auf den Bereich Windenergie).

Alle Studiengänge anzeigen >>

video


Weitere Informationen

Erneuerbare Energien
Internetportal des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.
www.erneuerbare-energien.de

Drucken Versenden
Nach obenNach oben
Signet Finder
Geprüft von den Ländern der Bundesrepublik Deutschland
Bedienungshinweis
17880
Studiengänge
443
Hochschulen
Erweiterte Suche Deutschlandkarte Bedienungshinweis
Suchergebnisfenster schließen
Treffervorschau
Studiengängez.B.:
Buchinhalte:
Aktuelle Beiträge: