NewsletterNewsletter Nr. 04
15.02.2017

Liebe Leserin, lieber Leser,

Eine Frau steht vor einer Wand mit Postkarten. (Foto: Martin Rehm)immer mehr Deutsche zieht es zum Studium ins Ausland.

In den letzten zehn Jahren ist die Zahl der Deutschen, die an einer ausländischen Hochschule eingeschrieben waren, kontinuierlich gestiegen. Im Jahr 2014 waren es 137.300 Studierende. Das geht aus Zahlen des Statistischen Bundesamtes hervor.

Besonders beliebt war dabei Österreich mit einem Anteil von 20 Prozent. Die Niederlande belegte nmit 16 Prozent den zweiten Platz, an dritter Stelle kam Großbritannien mit zwölf Prozent. In Ungarn und Tschechien studierten die meisten Humanmedizin, in den Niederlanden waren dagegen die Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften beliebt. In Frankreich wiederum standen die Sprach- und Kulturwissenschaften beziehungsweise Sport an erster Stelle.

Ein Auslandsaufenthalt während des Studiums kann ein Plus im Lebenslauf sein. Es muss aber nicht das ganze Studium sein, auch ein oder zwei Semester reichen meist aus, um den Horizont zu erweitern, Sprachkenntnisse aufzubessern und neue Kontakte zu knüpfen. Die Rubrik "Im Ausland" auf studienwahl.de hilft bei der Planung und Finanzierung eines Studienaufenthaltes.

Wir wünschen gute Reise und viel Spaß beim Lesen!

finder

Inhalt des Newsletters:

Neue Studiengänge

Aktuelles & Informationen

Info- & Schnupperveranstaltungen

Thema des Monats "Studienumstieg oder -abbruch"?

Impressum & Kontakt

Neue Studiengänge

Frau in einem biologischen Labor. (Foto: Thorsten Ulonska)Neue Studiengänge am "Life & Medical Sciences Institute" der Universität Bonn

Die beiden Masterstudiengänge "Biochemistry" und "Immunobiology" beschäftigen sich mit Themen der Life-Science-Branche und sind stark forschungsorientiert. Wichtiger Teil des Studiums sind Forschungsgruppen und -projekte. Im Studiengang "Biochemistry" stehen außerdem Vorlesungen und Kurse aus den Bereichen Biophysik, Life Science, Biochemie und Neurophysiologie auf dem Stundenplan. Bei "Immunobiology" geht es um Immunologie, Bioinformatik und Statistik.

Die Studiengänge richten sich an Bachelorabsolvent(inn)en der Biomedizin, Biologie, Bioinformatik, Life Sciences oder Biochemie. Gute englisch Kenntnisse sind Voraussetzung, da die Unterrichtssprache aller Kurse Englisch ist. Nach vier Semestern schließen beide Studiengänge mit dem Master of Science ab.

Weitere Informationen: www.limes-institut-bonn.de/limes-institut

nach oben Ʌ

Aktuelles & Informationen

Windräder. (Foto: Andreas Lander)Berufe der Energiewende auf einen Blick

Wer sich für die Energiewende engagieren will, kann aus vielen spannenden Berufen wählen: Von Anlagenplanung über Konstruktion bis hin zu Netzmanagement und Vertrieb gibt es sowohl im kaufmännischen als auch im technischen Bereich viele Möglichkeiten. Das Portal energiewende-schaffen.de des Wissenschaftsladens Bonn stellt diese in der "Galerie der Berufe" vor.

In 20 Berufsfeldern erhalten Interessiere anhand von Texten, Fotostrecken und Videos einen Einblick in die unterschiedlichen Tätigkeitsbereiche. Dabei können sie sowohl Ausbildungs- als auch Studienberufe kennenlernen und bekommen Informationen über Voraussetzungen sowie mögliche Zugangswege.

Weitere Informationen: www.energiewende-schaffen.de/themen/galerie-der-berufe

nach oben Ʌ

Info- & Schnupperveranstaltungen

Studierende in einem Vorlesungssaal. (Foto: Alex Becker)Regensburger Hochschultag

Die drei Regensburger Hochschulen präsentieren am 17. Februar gemeinsam ihr Studienangebot. Die Universität Regensburg, die Ostbayerische Technische Hochschule und die Hochschule für Katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik stellen in Vorträgen und an Infoständen ihre Studiengänge vor und beantworten Fragen zu den Themen Studienfinanzierung, Zulassungsverfahren und Auslandsaufenthalt. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf Informationsangeboten für Studieninteressierte mit Beeinträchtigung. Der Hochschultag startet um 9 Uhr, eine Anmeldung ist nicht nötig.

Weitere Informationen: www.regensburger-hochschultag.de/start.html

Infoveranstaltung mit Speed-Dating

Drei Studiengänge bietet die private Hochschule der Bayerischen Wirtschaft (HDBW) an: Betriebswirtschaft, Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen. Wer sich dafür interessiert, kann sich am 21. Februar vor Ort in München informieren. Die Hochschule stellt aber nicht nur die Studienmöglichkeiten vor, sondern bietet auch ein Speed-Dating an. Dabei können Studieninteressierte mögliche Praxispartner für das duale Studium, für Praktika oder Werkstudententätigkeiten kennenlernen. Die Informationsveranstaltung beginnt um 17 Uhr, um Anmeldung wird gebeten.

Weitere Informationen: www.hdbw-hochschule.de/news/news/infotage-2017

Tag der offenen Tür an der FH Wedel

Die Fachhochschule Wedel bietet eine Auswahl von elf Bachelor- und sechs Masterstudiengängen, die vor allem im IT- und Informatik-Bereich zu finden sind. Alle Studieninteressierte sind am 25. Februar eingeladen, die Fachbereiche und Studiengänge kennenzulernen. Die Hochschule informiert ab 10 Uhr und lässt genug Zeit für persönliche Beratungsgespräche sowie Führungen durch die Labore und Werkstätten. Außerdem berichten Alumni von ihrem Berufseinstieg und den Karrieremöglichkeiten.

Weitere Informationen: www.fh-wedel.de/news/ansicht/artikel/tag-der-offenen-tuer-2017

nach oben Ʌ

Thema des Monats 
"Kaufmann oder Kauffrau werden"

EIn Mann tippt auf einer Tastatur. (Foto: Christof Stache)Kaufmännische Berufe stehen bei Abiturient(inn)en hoch im Kurs: Seit Jahren belegt BWL den Spitzenplatz im Ranking der beliebtesten Studiengänge. Und unter den zehn meist gewählten Ausbildungen von Abiturient(inn)en finden sich sieben aus dem kaufmännischen Bereich. Das liegt an den günstigen Zukunftsperspektiven, dem guten Image und der breiten Palette an Einsatzbereichen und Branchen, die solche Ausbildungen und Studiengänge eröffnen.

Das neue Thema des Monats "Kaufmann oder Kauffrau werden" beschäftigt sich genauer mit kaufmännischen Berufen, Ausbildungswegen und Studiengängen. Neben den klassischen Zugängen über eine duale Ausbildung oder ein BWL-Studium gibt es in diesem Bereich noch weitere attraktive Möglichkeiten: Etwa Sonderausbildungen für Abiturient(inn)en, die zusätzlich zur normalen Ausbildung auch eine Weiterbildung ermöglichen. Oder duale Studiengänge, die Ausbildung und Studium miteinander kombinieren.

Henriette Hagenbeck etwa berichtet im Thema des Monats von ihrem dualen Studium an der Hochschule Harz. Sie absolviert ein BWL-Studium und eine Ausbildung zur Bankkauffrau: „Das Wissen wird uns kompakt vermittelt und im Unternehmen habe ich immer einen Ansprechpartner, der mir hilft, das Gelernte auf die Anforderungen der Sparkasse anzuwenden."

nach oben Ʌ

Impressum und Kontakt

Herausgeber:

Stiftung für Hochschulzulassung, Sonnenstraße 171, 44137 Dortmund, gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg

Redaktion:

Meramo Verlag GmbH, Gutenstetter Straße 8d, 90449 Nürnberg
(Geschäftsführer: Andreas Bund und Rainer Möller, Handelsregister Nürnberg HRB 19311)
Kontakt zur Redaktion: stub-redaktion@meramo.de

Werbung:

Wenn Sie in diesem Newsletter werben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
agentur kindt, Frau Sebnem Tatar, Karlstraße 103, 74076 Heilbronn
Telefon: 07131-88851-21
E-Mail: sebnem.tatar@agentur-kindt.de

Service:

Zum Abmelden vom Newsletter klicken Sie bitte hier.
Wollen Sie den Newsletter abonnieren? Dann melden Sie sich bitte über www.studienwahl.de/de/newsletter.htm an.
Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern? Dann schreiben Sie uns: stub-redaktion@meramo.de

Disclaimer:

Für Inhalte verlinkter Seiten dieses Newsletters wird keine Gewähr übernommen. Der Bezug des Newsletters ist unentgeltlich. Datenschutzhinweise finden Sie unter www.studienwahl.de/de/newsletter/datenschutzhinweis0908.htm.

ISSN 2193-0813

nach oben Ʌ

studienwahl.de