Studienwahl Logo

Newsletter 03. Juli 2009

Studienwahl Kopfleiste

Editorial

Jetzt sind, nach geschafftem Abi, erst einmal Ferien angesagt. Wer seine Zeit noch anders nutzen und sich schon auf das anstehende Studium vorbereiten möchte, kann noch vor dem Studienanfang einen so genannten "Vorkurs" an der Hochschule belegen. Damit können eventuell vorhandene Wissenslücken geschlossen oder das Schulwissen, z.B. nach Ableistung eines Wehr-/ Zivildienstes oder eines sozialen Jahres, aufgefrischt werden. Die Studienberatungsstellen der Hochschulen geben Ihnen Auskunft über diese Angebote. Bei www.studienwahl.de finden Sie dazu eine übersicht mit den aktuellen Terminen für Vorkurse oder Einführungsveranstaltungen.

Was außerdem im Bereich Studien- und Berufswahl geschieht, erfahren Sie in diesem Newsletter.

Viel Spaß beim Lesen wünschen

die Herausgeber und die Redaktion von "Studien- und Berufswahl"

Inhalt

Junior-Uni, Schnupperstudium & Co.

Virtueller Tag der Wirtschaftsinformatik

Eine Messe erleben, ohne auf eine Messe zu fahren - das geht an der Universität Mannheim mit dem virtuellen "Tag der Wirtschaftsinformatik". Am 06. und 07. Juli können Internetnutzer durch Veranstaltungsräume "laufen", Vorlesungen anhören, Messestände besuchen und auch Studienberatern, Lehrenden und Studierenden direkt ihre Fragen stellen.

Studientag Kulturwissenschaften

Am 10. Juli informiert die Ludwig-Maximilians-Universität München über ihre zehn Bachelor-Studiengänge der Kulturwissenschaften: Von Ägyptologie über Japanologie bis Volkskunde/Europäische Ethnologie.
Studieninteressierte bekommen Antworten auf Fragen wie: Welche Veranstaltungen sind zu belegen? An wen kann ich mich wenden? Was bedeutet die Kombination von Haupt- und Nebenfach? Wie sind die Studienbedingungen und wie stehen meine Berufschancen?

Anzeige:

Logo: bwl24.net

Kostenloses Portal zur Betriebswirtschaft
für Beruf und Studium

Mehr als 440 Downloads zu allen Bereichen der Wirtschaft mit BWL Forum.
Tipps zu Bewerbung, Vorstellungsgespräch und Lernmethoden, Referate, Hausarbeiten, Skripte, Klausuren, Präsentationen, Praktikum, Nebenjob, Geld verdienen, BAföG Rechner und Fernstudium.
Kostenlose Infos rund um die Wirtschaft. Damit kann jeder BWL studieren. Probier's!

Mehr Infos unter www.bwl24.net

TIPP: Noch mehr aktuelle Veranstaltungshinweise für Schüler/innen und Studieninteressierte gibt's bei Studienwahl.de

Neue Studiengänge

Bild: Frau am Laptop Informatik, Wirtschaft und noch mehr

Zum Wintersemester 2009/10 startet die Hochschule Offenburg einen neuen Bachelor-Studiengang mit dem besonderen Plus: "Informatik/Wirtschaft-plus".
Das Informatik-Profil des Studiengangs entspricht dem des parallel angebotenen Studiengangs Angewandte Informatik. Zusätzliche Inhalte aus dem Bereich der Betriebs- und der Volkswirtschaft geben dem Studiengang das Profil eines Wirtschaftsinformatik-Studiengangs. Ein weiteres Plus sind die integrierten erziehungswissenschaftlichen Fächer und zwei Praktika an Berufsschulen, die eine Entscheidung auch für das Lehramt eröffnen.

Die Umwelt im Blick

Experten in Sachen Klimawandel, Georessourcen und Umweltsystemmanagement werden zum kommenden Wintersemester im neuen Bachelor-Studiengang "Umweltnaturwissenschaften" der Uni Tübingen ausgebildet. Der Studiengang vermittelt den Absolventen Theorie und Methoden aus der Chemie, Physik, Mikrobiologie, Mathematik und Modellieriung. Der Schwerpunkt des Studiums liegt auf der quantitativen Analyse und Beschreibung biogeochemischer und physikalischer Prozesse sowie Stoffströmen im Wasser, Boden und in der Atmosphäre.
Bewerbungsfrist ist der 15. Juli.

Nachhaltige Landnutzung

Die Hochschule Neubrandenburg bietet ab September den neuen Bachelor-Studiengang "Naturschutz und Landnutzungsplanung" an. Absolventen dieses Studiums sind in der Lage, Landschafts- und Landnutzungsansprüche in ihrer Wechselwirkung zu erfassen, zu bewerten, zu planen und damit für eine nachhaltige, zukunftsorientierte Landnutzung Sorge zu tragen.
Sie können später z.B. im Naturschutz und den entsprechenden Verwaltungen und Betrieben, im Naturtourismus, der Umweltbildung oder der Landnutzungsplanung tätig werden.

Anzeige:

Bild: Bachelor Urbanistik

Bachelor Urbanistik an der Bauhaus Universität Weimar

Die Bauhaus-Universität Weimar bietet den international ausgerichteten Studiengang Urbanistik an. Urbanistik ist die wissenschaftlich fundierte Lehre der öffentlichen Steuerung der Stadtentwicklung. In 8 Semestern bilden wir Fachleute auf dem Feld der Stadtplanung und der verwandten Planungsebenen Region, Land, Nationalstaat sowie EU-Räume berufsqualifizierend aus.

Weitere Infos: www.uni-weimar.de

TIPP: Infos über Studienangebote gibt's auch bei Studienwahl.de

nach oben Pfeil

Studium, Ausbildung & Beruf

Neue Berufe 2009

Ab dem 01. August wird es zwei neue Berufe auf dem Ausbildungsmarkt geben: Industrieelektriker/in und Werkfeuerwehrmann/-frau. Geänderte bzw. modernisierte Ausbildungsordnungen wird es für diese Berufe geben: Bergbautechnologe/-technologin, Fotograf/in, Keramiker/in, Musikfachhändler/in und Technische/r Modellbauer/in.
Mehr Infos: www.berufenet.arbeitsagentur.de (Rubrik: Neue und geänderte Berufe)

Deutschland beliebt bei ausländischen Studierenden

Nach den USA und Großbritannien ist Deutschland weiterhin eines der beliebtesten Gastländer für ausländische Studierende. Im Jahr 2008 blieb die Zahl ausländischer Studierender in Deutschland mit 233.606 auf hohem Niveau in etwa stabil.
Dies ist das Ergebnis der Studie "Wissenschaft weltoffen", die der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) in Zusammenarbeit mit der Hochschul-Informations-System GmbH jedes Jahr zur Internationalisierung des Studiums an deutschen Hochschulen veröffentlicht.

Bild: Studieren in Fernost Go East!

"Studieren in Fernost" ist das Motto einer Kampagne der "Hochschulinitiative Neue Bundesländer", die angehenden Studierenden das Leben und Studium in den neuen Bundesländern vorstellen möchte.
Dieses Online-Portal ist nur ein kleiner Teil der "Hochschulinitiative Neue Bundesländer". 44 Hochschulen arbeiten gemeinsam daran, Studieninteressierte besser über die Vorteile eines Studiums in Ostdeutschland zu informieren. Zentraler Schauplatz des Geschehens sind verschiedene soziale Netzwerke und (Video-) Plattformen im Internet.

nach oben Pfeil

Projekte, Infos & Tipps

Film ab für die Forschung

Für "DFG Science TV" berichten Wissenschaftler/innen drei Monate regelmäßig über ihre Projekte in dreiminütigen Kurzfilmen. So wird in der ersten Folge gezeigt, wie Zebrafische helfen, Alzheimer zu verstehen. Auch Darwin und die Liebe sind ein Thema.
Die von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Wissenschaftler/innen erzählen von ihrem Forscheralltag und geben so einen ganz persönlichen Einblick in die Welt der Forschung.
Die Filme sind online einzusehen unter: http://dfg-science-tv.de

Elite! Für alle?

Die Gewinner des 23. Plakatwettbewerbs des Deutschen Studentenwerks stehen fest: Den ersten Platz belegt Henning Kreitel mit seinem Plakat "Zieh' einfach", die zweite große Gewinnerin ist Antje Kammrath, die mit ihrem "Elitepiercing" und "Elitegedeck" einen zweiten und einen dritten Preis gewann. Mit diesem Plakatwettbewerb zum Thema "Elite! Für alle?" wollte das Studentenwerk die Sicht der Studierenden auf die "Elite-Debatte" an Deutschlands Hochschulen dokumentieren.
Die besten 39 Plakate aus dem Wettbewerb gehen jetzt auf Tournee durch die Studentenwerke.

Nachwuchs-Autoren gesucht

Wer gerne schreibt und auf andere junge Autoren treffen möchte, kann noch bis zum 15. Juli beim bundesweiten Wettbewerb "Treffen junger Autoren" mitmachen. Bewerben können sich Kinder und Jugendliche aller Schularten ab dem Alter von 10 Jahren mit ihren Gedichten, Geschichten, Reportagen, Stücken, Märchen etc.
Zu gewinnen gibt es die Teilnahme am "24. Treffen Junger Autoren 2009" vom 12. bis 16. November in Berlin mit Lesungen und Workshops.

nach oben Pfeil

Impressum

Logo HRSG

ISSN 1860-1847

Herausgeber:
Die Länder der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Land Hessen, dieses vertreten durch:
Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst ,
Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden, gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit , Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg

Redaktion:
BW Bildung und Wissen Verlag und Software GmbH , Südwestpark 82, 90449 Nürnberg

Sitz der Gesellschaft:
Nürnberg, Registergericht: Nürnberg HRB 4097, Geschäftsführerin: Ulrike Sippel

Ansprechpartner in der Redaktion:
Yasmin Onken, Tel. (0911) 9676-180,
Email Symbol stub-news@bwverlag.de

Ansprechpartner der Herausgeber:
Andreas Küpper, Tel. (0611) 32-3403,
Email Symbol studienwahl@hmwk.hessen.de

Wenn Sie in diesem Newsletter werben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
Logo WUK
Frau Derya Uygun / Karlstraße 103 / 74076 Heilbronn
Fon 07131-88851-21 / Fax 07131-88851-11
Email Symbol d.uygun@wanner-kindt.de

nach oben Pfeil

Service

Wollen Sie den Newsletter abonnieren oder abbestellen?
Dann melden Sie sich über Studienwahl.de an bzw. ab.

Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern?
Dann schreiben Sie uns
Email Symbol stub-news@bwverlag.de

Disclaimer: Für Inhalte verlinkter Seiten dieses Newsletters wird keine Gewähr übernommen. Der Bezug des Newsletters ist unentgeltlich.
Hinweise zum Datenschutz: www.studienwahl.de
(Rubrik Aktuelles — Newsletter — Siehe auch…).

Der nächste Newsletter erscheint voraussichtlich am 17. Juli 2009.

nach oben Pfeil