Newsletter
05. März 2008

Editorial

Wenn es darum geht, nach bestandenem Abi den gewünschten Ausbildungs- oder Praktikumsplatz zu ergattern, heißt es, mit seiner Bewerbung Werbung in eigener Sache zu machen. Das ist nicht ganz leicht. Wer sich aber frühzeitig darüber informiert, was Personalchefs von Bewerbern erwarten und gut plant, hat schon die ersten wichtigen Schritte gemeistert.
Weitere Tipps gibts in diesem Newsletter.

Viel Spaß beim Lesen wünschen
die Herausgeber und die Redaktion von „Studien- und Berufswahl“

Inhalt
Junior-Uni, Schnupperstudium & Co.
Studium, Ausbildung & Beruf
Projekte, Infos & Tipps
Apropos: Richtig bewerben


Anzeige
Viele Wege führen zu den Abiturienten?

Sprechen Sie die Karriereeinsteiger in Deutschland besser gleich direkt an.
Mit Ihrer Bannerwerbung, Ihrem Firmen- oder Hochschulporträt in www.studienwahl.de.
Hier erreichen Sie 40.000 Ausbildungs- und Studieninteressierte,
und zwar Woche für Woche.
Alle Infos: d.uygun@wanner-kindt.de , Tel. (07131) 888 51-21

Junior-Uni, Schnupperstudium & Co.

Uni Rostock informiert
Am 19. April öffnet der Campus Ulmenstraße 69 der Universität Rostock seine Türen für alle Studieninteressierten - besonders für den ersten "doppelten Abiturientenjahrgang" in Mecklenburg-Vorpommern.
Alle Fakultäten stellen sich und ihre Studiengänge vor. Auf dem "Infomarkt Studium" gibt es Wissenswertes zum Thema Bewerbung und Zulassung, studentisches Wohnen und Ausbildungsförderung.

Projektwochen in Dresden
Vom 14. Juli bis 08. August wird die TU Dresden die "Sommeruniversität" für naturwissenschaftlich interessierte und technikbegeisterte Gymnasiastinnen und Gymnasiasten der Klassen 10 bis 13 durchführen. In jeweils einer Projektwoche an der Universität lernen die Teilnehmenden ausgewählte technische, naturwissenschaftliche und mathematische Studienrichtungen, den Campus, mögliche Forschungs- und Arbeitsfelder sowie Dresden als Studienstadt näher kennen.

Sommerschule Chemie für Spitzenabiturienten
Im Wintersemester 2008/09 ohne Leerlauf ins zweite Fachsemester? Dies geht für Schüler/innen des aktuellen Abiturjahrganges, die an der "Sommerschule Chemie" der Universität Paderborn vom 04. August bis 26. September teilnehmen. Durch Leistungskontrollen in Form von Kolloquien und Klausuren erwerben die Teilnehmer/innen die Qualifikation für den Einstieg in das zweite Fachsemester.
Es stehen maximal 45 Plätze zur Verfügung, die Bewerbung muss bis zum 30. April schriftlich oder per E-Mail erfolgen.

TIPP:
Noch mehr aktuelle Veranstaltungshinweise für Schüler/innen und Studieninteressierte gibt's bei Studienwahl.de

nach oben

Studium, Ausbildung & Beruf

Mehr Informatikabsolventen
Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, schlossen im Prüfungsjahr 2006 15.400 Absolventinnen und Absolventen erfolgreich ihr Informatikstudium ab. Das waren 13% mehr als 2005 und mehr als doppelt so viele als im Prüfungsjahr 1997 (+ 117%).
Der Anteil der Frauen an den Absolventinnen und Absolventen war hier im Prüfungsjahr 2006 mit 17% relativ niedrig; sowohl im Vergleich zu allen Fächergruppen (50%), als auch zur Fächergruppe Mathematik/Naturwissenschaft (39%).

Neuer Bachelor-Studiengang Journalistik
Zum Wintersemester 2008/09 startet der neue Bachelor-Studiengang Journalistik an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Kombiniert werden dabei die Bereiche Kommunikationswissenschaft, ein großer Praxisteil mit Schreib- und Gestaltungsübungen sowie die Wissensvermittlung in Politik, Wirtschaft und Kultur.
Um einen der 25 Studienplätze kann man sich bis zum 15. Juli bewerben.

Ausbildung in der Tourismusbranche
In der neu aufgelegten und um die "Sportfachleute" erweiterten Broschüre "Ausbildungsprofile in der Tourismusbranche" werden auf 24 Seiten Ausbildungen rund um Hotellerie, Gastronomie, Reisebüros sowie Verkehr, Sport und Fitness vorgestellt.
Sie ist für 2,50 Euro zu bestellen.

Geschätzte Ärzte
Am meisten Ansehen genießt nach der aktuellen Allensbacher "Berufsprestige-Skala 2008" der Arztberuf: 78% der Bevölkerung zählen ihn zu den Berufen, vor denen sie besondere Achtung haben. Es folgen mit großem Abstand der Pfarrer (39%), der Hochschulprofessor (34%) und der Grundschullehrer (33%). Zu den Prestigeverlierern gehören Rechtsanwälte und Politiker (beide -2%).

nach oben

Projekte, Infos & Tipps

Stipendium für einen guten START
Ab sofort können sich Schüler/innen mit Migrationshintergrund um ein START-Stipendium der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung bewerben. Begabte und engagierte Schüler/innen im Alter von 14 bis 18 Jahren erhalten im Rahmen dieses Stipendiums auf ihrem Weg zum Abitur eine finanzielle und ideelle Förderung, die z.B. Nachhilfeunterricht oder Exkursionen umfasst.

Test your English
Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf bietet einen kostenlosen Online-Englischtest an. Der Test (Dauer: ca. 15 Minuten) gibt allen Teilnehmern ein detailliertes Feedback und ermöglicht ihnen eine Einstufung auf der Basis des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen.

Europa-Reporter
Wer schon einmal europäische Luft geschnuppert hat oder es bald tun möchte und Lust zu Schreiben mitbringt, kann unter www.youthreporter.de über seine Erfahrungen berichten: egal, ob als Freiwillige/r, in einer Jugendinitiative oder bei einem Begegnungsprojekt - hier finden Anekdoten, Tagebücher oder Tipps für Städtetrips ihren Platz.

Daniel Düsentrieb & Co.
Beim Drehbuch- und Filmwettbewerb des VDE (Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.) sind Schüler/innen aufgerufen, ihre Vorstellungen vom Leben und Arbeiten eines Ingenieurs entweder in einem Drehbuch aufzuschreiben oder gleich als Kurzfilm (Zeichentrick, Knetfiguren...) zu drehen. Die besten Entwürfe belohnt der VDE mit 100 Euro, das Siegerdrehbuch wird verfilmt.
Teilnahmeschluss ist der 30. April.

nach oben

Apropos: Richtig Bewerben

cDer erste Eindruck zählt
Egal, ob Sie sich um einen betrieblichen Ausbildungsplatz, ein Praktikum oder für eine Ausbildungsstelle in einem dualen Studiengang bewerben möchten: Die Bewerbung muss auf Anhieb einen guten Eindruck machen, ohne dabei aus dem Rahmen zu fallen. Diese Gratwanderung ist nicht ganz leicht - doch Schritt für Schritt kann es gelingen.
Die Geheimnisse sind: Rechtzeitig anfangen, gut planen, Unterstützung nutzen und nicht aufgeben!
Studienwahl.de hat mit Personalverantwortlichen gesprochen und zeigt im aktuellen Thema des Monats, worauf es bei einer erfolgreichen Bewerbung ankommt.

 

Impressum & Kontakt

ISSN 1860-1847
Herausgeber: Die Länder der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Land Hessen, dieses vertreten durch: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden, gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg

Redaktion: BW Bildung und Wissen Verlag und Software GmbH, Südwestpark 82, 90449 Nürnberg
Sitz der Gesellschaft: Nürnberg, Registergericht: Nürnberg HRB 4097, Geschäftsführerin: Ulrike Sippel
Ansprechpartner in der Redaktion: Yasmin Onken, Tel. (0911) 9676-180, stub-news@bwverlag.de
Ansprechpartner der Herausgeber: Andreas Küpper, Tel. (0611) 32-3403, studienwahl@hmwk.hessen.de

Wenn Sie in diesem Newsletter werben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:

Frau Derya Uygun / Karlstraße 103 / 74076 Heilbronn
Fon 07131-88851-21 / Fax 07131-88851-11 / E-Mail d.uygun@wanner-kindt.de

nach oben

Service

Wollen Sie den Newsletter abonnieren oder abbestellen?
Dann melden Sie sich über Studienwahl.de an bzw. ab.

Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern?
Dann schreiben Sie uns stub-news@bwverlag.de

Disclaimer: Für Inhalte verlinkter Seiten dieses Newsletters wird keine Gewähr übernommen. Der Bezug des Newsletters ist unentgeltlich.
Hinweise zum Datenschutz: www.studienwahl.de (Rubrik Aktuelles – Newsletter – Siehe auch…).

Der nächste Newsletter erscheint voraussichtlich am 19. März 2008.

nach oben