Newsletter
03. April 2008

Editorial

Im letzten Jahr ist die Zahl der Studienberechtigten gestiegen, wurden mehr begabte Studierende gefördert und haben mehr ERASMUS-Studierende Auslandsluft geschnuppert. Dies sind einige knappe Ergebnisse von Erhebungen und Studien, über die wir in diesem Newsletter berichten.
Außerdem gibt es weitere Tipps und Termine, die Ihnen bei der Studien- und Berufswahl helfen.

Viel Spaß beim Lesen wünschen
die Herausgeber und die Redaktion von „Studien- und Berufswahl“

Inhalt
Junior-Uni, Schnupperstudium & Co.
Neue Studiengänge
Studium, Ausbildung & Beruf
Grenzenlos: Studieren & Arbeiten im Ausland
Projekte, Infos & Tipps



Anzeige
Viele Wege führen zu den Abiturienten?

Sprechen Sie die Karriereeinsteiger in Deutschland besser gleich direkt an.
Mit Ihrer Bannerwerbung, Ihrem Firmen- oder Hochschulporträt in www.studienwahl.de.
Hier erreichen Sie 40.000 Ausbildungs- und Studieninteressierte,
und zwar Woche für Woche.
Alle Infos: d.uygun@wanner-kindt.de , Tel. (07131) 888 51-21

Junior-Uni, Schnupperstudium & Co.

Pimp your Profile in der Pfalz
Die Fachhochschule Kaiserslautern organisiert an den drei FH-Standorten in Pirmasens (am 12. April), Kaiserslautern (am 19. April) und Zweibrücken (am 16. Mai) den "Offenen Campus 2008".
Angeboten werden von den unterschiedlichen Fachbereichen ein Studieninformationsmarkt, offene Labore, Vorträge, Schnuppervorlesungen und Workshops, Highlights aus Forschung und Entwicklung, Fun und diverse Aktivitäten.

Allgäuer Hochschulmesse
Am 16. April können sich Schüler/innen über das Studium in Kempten informieren: Auf dem Programm stehen u.a. Workshops, Diskussionsrunden, Vorträge zur Studienfinanzierung und zu dualen Studienmodellen.
Gleichzeitig ist diese Messe eine Firmenkontaktmesse, bei der sich rund 120 Unternehmen präsentieren.


TIPP: Noch mehr aktuelle Veranstaltungshinweise für Schüler/innen und Studieninteressierte gibt's bei Studienwahl.de

nach oben

Neue Studiengänge

Satellitengestützte Kommunikation von Geoinformation
Ob Navigationssysteme im Auto oder die exakte Bewirtschaftung von landwirtschaftlichen Nutzflächen: Informations- und Kommunikationsnetze sowie Navigationssysteme prägen zunehmend Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. In diesem Umfeld sind Ingenieurinnen und Ingenieure gefragt, die über Wissen in den Bereichen Informatik, Elektro- und Kommunikationstechnik sowie Geoinformatik verfügen.
Diese Kenntnisse vermittelt der neue Bachelorstudiengang "Geotelematik und Navigation", der an der Hochschule München im Wintersemester 2008/09 startet.
Bewerbung zum Wintersemester: 2. Mai bis 15. Juni.


TIPP:
Neue Studienangebote gibt's auch bei Studienwahl.de

nach oben

Studium, Ausbildung & Beruf

Mehr Studienberechtigte
Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, haben im Jahr 2007 rund 432.500 Schüler/innen in Deutschland die Hochschul- oder Fachhochschulreife erworben, dies sind 4,2% mehr als im Jahr 2006.
In den Bundesländern verlief die Entwicklung unterschiedlich: Während Sachsen (- 4,2%), Berlin (- 2,9%) und Thüringen (- 2,2%) einen Rückgang zu verzeichnen hatten, stiegen die Studienberechtigtenzahlen vor allem in Rheinland-Pfalz (+ 11,5%) und Hamburg (+ 6,0%) stark an.

Zahl der geförderten Studierenden steigt
Die aktuellen Zahlen aus der Begabtenförderung zeigen einen deutlichen Anstieg: Im Frühjahr 2008 waren fast 17.400 Studierende Stipendiaten eines Begabtenförderungswerks, 6.400 mehr als 2005. Gleichzeitig hat das Bundesbildungsministerium die Mittel für die Begabtenförderung von 80,5 Millionen Euro im Jahr 2005 auf 113,2 Millionen Euro für 2008 erhöht.
Mehr Infos zu den Begabtenförderungswerken und deren Stipendienangeboten: www.stipendiumplus.de

Gruscheln, vernetzen, auskundschaften
Hat sich das Kontaktverhalten der Studierenden durch das Internet-Netzwerk StudiVZ geändert? Dieser Frage sind Kommunikationswissenschaftler der WWU Münster auf den Grund gegangen. Ergebnis: Nach wie vor bevorzugen Studierende bei engen Freunden den persönlichen Kontakt. Pinnwandeinträge oder Nachrichten im StudiVZ rangieren in der Beliebtheit bei ihnen nach Treffen, SMS, Telefon oder E-Mail erst an fünfter Stelle.
Im StudiVZ pflegen die Nutzer vor allem entfernte Kontakte, etwa zu alten Schulfreunden. 80 % der befragten Nutzer dient die Community zum "Auskundschaften" von Personen.

nach oben

Grenzenlos: Studieren & Arbeiten im Ausland

Studium in Europa gefragt
Im Hochschuljahr 2006/2007 haben 23.884 Studierende aus Deutschland mit dem ERASMUS-Programm in 30 anderen europäischen Ländern einen Teil ihres Studiums absolviert. Damit nimmt Deutschland im europäischen Vergleich Platz eins bei der Entsendung von Studierenden ein (vor Frankreich, Spanien und Italien). Dies ergab eine Auswertung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD).
Die gefragtesten Zielländer für deutsche Studierende waren Spanien, Frankreich und Großbritannien. Besonders mobil zeigten sich die Studierenden der Betriebswirtschaftslehre, Sprachen und Sozialwissenschaften.

Auslandsmesse away
"away - Die Auslandsmesse" informiert Schüler/innen, Auszubildende und Studierende im April über verschiedene Möglichkeiten eines Bildungsaufenthaltes im Ausland. Auf den fünf Messen in Aachen, Essen, Frankfurt, Stuttgart und München können sie sich individuell beraten lassen. Internationale Sprachinstitute, Schulen und Universitäten aus Europa und Übersee stellen ihre Bildungseinrichtungen vor. Deutsche Agenturen präsentieren ihre Angebote, unter anderem auch im Bereich Freiwilligendienste, Au Pair und Auslandspraktika. Der Eintritt ist frei.

nach oben

Projekte, Infos & Tipps

Linktipp: www.podcampus.de
Podcampus ist eine Podcasting-Plattform für Beiträge aus Wissenschaft und Forschung. Vorlesungen und Einzelveranstaltungen werden aufgezeichnet und als Audio- und Videodateien veröffentlicht. Das Themenspektrum reicht von Einführungsvorlesungen in verschiedene Studienfächer über Präsentations- und Kommunikationstechniken, von naturwissenschaftlichen Fragestellungen bis hin zum Snowboard-Videopodcast.
Bis zum 31. Mai können Bildungspodcaster auch am "Podcast-Wettbewerb 2008" teilnehmen und eigene Beiträge einreichen - und die Nutzer/innen können diese Beiträge bewerten.

Lernsoftware von Schülern für Schüler
Der Jugendsoftwarepreis der Klaus Tschira Stiftung zeichnet herausragende, von Schülern entwickelte Lernsoftware aus. Gesucht werden Präsentationen, die anderen Schülern Erkenntnisse und Experimente aus den Naturwissenschaften oder der Mathematik anschaulich vermitteln. Die Präsentationen sollten verschiedene digitale Medien - wie Texte, Bilder, Grafik, Video oder Ton - kombinieren.
Teilnehmen können alle Schüler/innen in Deutschland, Österreich und der Schweiz bis zum Alter von 21 Jahren.
Den Gewinnern des Wettbewerbes winken Preise bis zu 1.000 Euro.

Timer 2008/2009

Unter dem Motto "Geheimnis" hat die Bundeszentrale für politische Bildung für das kommende Schuljahr einen 160 Seiten starken Taschenkalender mit Texten aus Politik, Zeitgeschichte, Kultur und Gesellschaft zusammengestellt. Im Service-Teil gibt es hilfreiche Links, Adressen, Formeln und Platz für Notizen und die eigenen Geheimnisse.
Die Taschenbuchversion ist ab 3,- Euro, die Hardcoverversion ab 5,- Euro erhältlich. Bestellen kann man den Timer sofort, sobald er im Juni erscheint, wird er versendet.

nach oben

Impressum & Kontakt

ISSN 1860-1847
Herausgeber: Die Länder der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Land Hessen, dieses vertreten durch: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden, gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg

Redaktion: BW Bildung und Wissen Verlag und Software GmbH, Südwestpark 82, 90449 Nürnberg
Sitz der Gesellschaft: Nürnberg, Registergericht: Nürnberg HRB 4097, Geschäftsführerin: Ulrike Sippel
Ansprechpartner in der Redaktion: Yasmin Onken, Tel. (0911) 9676-180, stub-news@bwverlag.de
Ansprechpartner der Herausgeber: Andreas Küpper, Tel. (0611) 32-3403, studienwahl@hmwk.hessen.de

Wenn Sie in diesem Newsletter werben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:

Frau Derya Uygun / Karlstraße 103 / 74076 Heilbronn
Fon 07131-88851-21 / Fax 07131-88851-11 / E-Mail d.uygun@wanner-kindt.de

nach oben

Service

Wollen Sie den Newsletter abonnieren oder abbestellen?
Dann melden Sie sich über Studienwahl.de an bzw. ab.

Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern?
Dann schreiben Sie uns stub-news@bwverlag.de

Disclaimer: Für Inhalte verlinkter Seiten dieses Newsletters wird keine Gewähr übernommen. Der Bezug des Newsletters ist unentgeltlich.
Hinweise zum Datenschutz: www.studienwahl.de (Rubrik Aktuelles – Newsletter – Siehe auch…).

Der nächste Newsletter erscheint voraussichtlich am 17. April 2008.

nach oben