studienwahl.de
studienwahl.de - Newsletter Nr. 6/2011 vom 23.03.2011

Liebe Leserin, lieber Leser,

Globus Foto: Lisa ZirkelbachLob für die deutsche Hochschullandschaft – direkt von der Insel: Laut British Council, Großbritanniens internationaler Organisation für Bildung und Kultur, belegt „good old Germany“ bei der Internationalisierung der Hochschulbildung Platz Eins. Dabei punktet Deutschland unter anderem mit immer mehr Kursen und Studiengängen in englischer Sprache sowie sehr niedrigen Gebühren, berichtet die Studie. 

Auf den weiteren Plätzen des Rankings folgen die Hochschulsysteme von Australien, Großbritannien und China. Die USA müssen sich mit Rang Sechs begnügen – hinter Malaysia.

Ein Beispiel für internationalisierte Hochschulbildung ist beispielsweise der Studiengang Electrical Engineering an diversen Hochschulen. Einen umfassenden Überblick liefert Ihnen der FINDER auf studienwahl.de, bei dem Sie im Feld Studienform „Internationaler Studiengang“ auswählen können.

Inhalt des Newsletters:
Neue Studiengänge
Aktuelles & Informationen
Info- & Schnupperveranstaltungen
Thema des Monats
Service, Kontakt & Impressum


Neue Studiengänge

Studentin vor Tafel Foto: Sonja TrabandtHWR Berlin: Master-Fernstudiengang Security Management
Neuer Studiengang an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR): Zum Wintersemester startet der weiterbildende Masterstudiengang Security Management. Er ist interdisziplinär angelegt und zeichnet sich laut HWR durch einen ausgeprägten Praxisbezug aus. Der Studiengang, der sowohl in Vollzeit innerhalb von vier Semestern als auch flexibel mit längerer Dauer absolviert werden kann, soll für Führungsaufgaben in der kommunalen, gewerblichen und betrieblichen Sicherheit qualifizieren. Das Studium verzahnt Onlinephasen mit Präsenzphasen (etwa vier Wochenenden pro Semester). Nach erfolgreichem Abschluss wird der akademische Grad Master of Arts (M. A.) verliehen.
Weitere Informationen und Online-Bewerbung: http://www.hwr-berlin.de/fernstudieninstitut-fsi

Business Administration: neuer Bachelor-Studiengang an der ISM
Die private International School of Management (ISM) erweitert ihr Studienangebot: Ab September 2011 bietet sie den neuen berufsbegleitenden Bachelor-Studiengang Business Administration an den Campus Dortmund und Frankfurt/Main an. Er umfasst in sieben Semestern eine fundierte betriebswirtschaftliche Ausbildung und Englisch-Sprachtrainings. Ab dem dritten Semester können sich die Studierenden auf die Bereiche Transport & Logistik, Corporate Finance oder Handel & Vertrieb spezialisieren. Bewerber mit Berufserfahrung können das Studium auf fünf Semester verkürzen.
Weitere Informationen: http://www.ism.de

nach oben

Aktuelles & Informationen

Geldscheine ragen aus Hosentasche heraus Foto: Heidrun HönningerNRW: Schluss mit Studiengebühren ab dem Wintersemester
Nordrhein-Westfalen korrigiert den Kurs: Der Landtag hat die Abschaffung der Studiengebühren per Gesetz beschlossen. Damit können die Hochschüler zwischen Aachen und Bielefeld bereits ab dem kommenden Wintersemester gebührenfrei studieren. Wissenschaftsministerin Svenja Schulze sprach diesbezüglich von einem „Wendepunkt in der Bildungspolitik“, von dem jeder vierte Studierende in Deutschland profitiere. Die derzeit rund 472.000 Studierenden des bevölkerungsreichsten Bundeslandes sparen in Zukunft bis zu 500 Euro pro Semester. Damit die Hochschulen nicht unter den damit verbundenen finanziellen Einbußen leiden, plant die Landesregierung, ihnen zusätzlich zur Grundfinanzierung insgesamt mit mindestens 249 Millionen Euro unter die Arme zu greifen. Die Verteilung des Geldes an die Hochschulen erfolgt in der 1,5-fachen Regelstudienzeit und wird sich an der Zahl der dort Studierenden zu einem Stichtag bemessen.
Weitere Informationen: http://www.wissenschaft.nrw.de

Arbeitsmarkt: gute Aussichten für Wirtschaftswissenschaftler und Ingenieure
In seiner Studie „JobTrends Deutschland 2011“ prognostiziert das Staufenbiel Institut einen steigenden Bedarf an Hochschulabsolventen. Vor allem Wirtschaftswissenschaftler und Ingenieure werden demnach in diesem Jahr gesucht. Fast die Hälfte aller Stellenangebote entfällt laut Studie auf Absolventen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften. Ähnlich begehrt sind Ingenieure: 45 Prozent der befragten Unternehmen wollen im Jahr 2011 mehr Akademiker dieser Fächergruppe einstellen. Einen positiven Trend meldet das Staufenbiel Institut außerdem für Informatiker. So rechnen 71 Prozent der befragten Firmen mit steigender Nachfrage nach Computerexperten in den kommenden fünf Jahren. An der Studie beteiligten sich in diesem Jahr 329 Unternehmen mit mehr als 4,5 Millionen Mitarbeitern.
Weitere Informationen: http://www.staufenbiel.de

Forschungsbörse bringt Wissenschaft ins Klassenzimmer
Zum Wissenschaftsjahr 2011 "Forschung für unsere Gesundheit" stellt www.forschungsboerse.de ab sofort Kontakt zwischen Experten aus der Forschung und Schulklassen her. Damit sollen Schülerinnen und Schüler die Berufsfelder und Arbeitsmethoden der Gesundheitsforschung näher kennen lernen. Die Börse gibt Lehrern und Schulklassen die Möglichkeit, Fachleute in den Unterricht einzuladen und ihn dadurch anschaulicher zu gestalten. Dabei umfasst der Themenbereich des Jahres 2011 "Forschung für unsere Gesundheit" viele Berufsgruppen: Neben den klassischen Berufen wie Mediziner, Biologen, Ernährungswissenschaftler und Chemiker zählen auch Ingenieure, Soziologen, Philosophen und Betriebswirte dazu, die sich mit Themen rund um Mensch und Gesundheit befassen.
Weitere Informationen: http://www.forschungsboerse.de


Anzeige:

Anzeige: ISMStudierende der ISM schnupperten Praxisluft bei Hugo Boss

Jens Lindner und Chrisowalandis Apoussidis absolvierten bei Hugo Boss in New York ein Praktikum. Mehrwöchige Praktika sind für alle Bachelor-Studierenden der International School of Management (ISM) wichtiger Bestandteil der praxisorientierten Ausbildung.

Erfahren Sie mehr über das international ausgerichtete ISM-Studium unter http://www.ism.de.

 


Info- & Schnupperveranstaltungen

Studierende bei MesseStudieninformationstag an der Hochschule Ansbach  
„Erfolgreich studieren und sich wohlfühlen“ – unter diesem Motto veranstaltet die Hochschule Ansbach einen Studieninformationstag am 26. März. Von 10 bis 15 Uhr stellen die Dozenten die angebotenen Bachelorstudiengänge vor und erläutern das Bewerbungs- und Zulassungsverfahren zum kommenden Wintersemester. Führungen durch Bibliothek, Fernsehstudio, Labore oder Rechenzentrum vermitteln einen Eindruck von den Hochschuleinrichtungen. An Informationsständen können die Besucher darüber hinaus das Gespräch mit Studierenden, Professorinnen und Professoren, Mitarbeitern der Studienberatung und des Studierendenservices suchen.
Weitere Informationen: http://www.hs-ansbach.de

FH Kaiserslautern: Offener Campus 2011
Am 26. März lädt die FH Kaiserslautern zum Offenen Campus 2011 ein. Von 9 bis 14 Uhr stellen sich an den Studienorten in der Morlauterer Straße 31 und Schoenstraße 6 die Fachbereiche Angewandte Ingenieurwissenschaften sowie Bauen und Gestalten vor. Die Besucher erwarten dabei Informationen rund ums Studium, Führungen durch die Labore und Präsentationen studentischer Arbeiten in Kooperation mit Unternehmen. Außerdem lernen sie unter anderem das FH-Radio im Sendebetrieb kennen, werden Zeuge von Strömungsversuchen im Wasserbaulabor und erfahren mehr über die Produktion einer Getriebewelle.
Weitere Informationen: http://www.fh-kl.de/fh/aktuelles/oc-2011.html

Lüneburg: Master-Informationstag an der Leuphana-Universität
Lehramt, Kulturwissenschaften, Management & Engineering – das Master-Angebot an der Leuphana Universität in Lüneburg ist vielfältig. Dabei sind die Studiengänge in drei thematische Felder eingeteilt, die gleichzeitig die Forschungsmittelpunkte der Uni widerspiegeln: Arts & Sciences mit den Schwerpunkten Kultur-, Nachhaltigkeits- und Staatswissenschaften, Management & Entrepreneurship mit insgesamt sieben Schwerpunkten und Education, das Bildungswissenschaften sowie die Lehrerbildung beinhaltet. Damit sich Studieninteressenten einen Überblick über die einzelnen Bereiche verschaffen können, veranstaltet die Hochschule am 01. April einen Infotag. Beginn ist um 10 Uhr.
Weitere Informationen und Anmeldung: http://www.leuphana.de

Uni Hamburg: Was wie wofür studieren?
„Was wie wofür studieren?“ Diese Frage stellen sich viele Schülerinnen und Schüler, wenn sie sich für ein Studienfach entscheiden müssen. Die Uni Hamburg will sie bei ihrer Wahl unterstützen und bietet deshalb eine offene Vorlesungsreihe für alle Interessierten an. Den Auftakt bildet der Vortrag „Erste Schritte an der Universität Hamburg“ am 05. April von 18.15 bis 19.45 Uhr. Bei diesem und den folgenden Veranstaltungen informieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedlicher Fachrichtungen über Studiengänge mit den jeweiligen Fachinhalten, die Studienstruktur, mögliche Berufsfelder und –aussichten.
Weitere Informationen und Anmeldung: http://www.verwaltung.uni-hamburg.de

nach oben

Thema des Monats

Frau streichelt Pferd Foto: IrisArt Iris SparrerStudienmöglichkeiten rund um Tiere
Von Agrarwirtschaft bis Zoologie: Tiere stehen im Mittelpunkt vieler Berufe in unterschiedlichsten Branchen. Entsprechend vielfältig sind die Vorstellungen von Schülerinnen und Schülern, wie sich der berufliche Alltag in diesen Bereichen gestaltet. Häufig handelt es sich lediglich um vage Ideen. Damit sich daraus jedoch ein konkreter Werdegang mit Perspektiven entwickeln kann, ist es wichtig, die unterschiedlichen Studienmöglichkeiten rund um Tiere zu kennen.

Im Thema des Monats auf studienwahl.de erhalten Sie einen Überblick über das Studienangebot an den Hochschulen und Informationen über Zulassungsvoraussetzungen und Inhalte. Außerdem gibt Studienberaterin Astrid Schipper Tipps für den Klassiker Veterinärmedizin und Studierende, z. B. der 21-jährige Student der Pferdewirtschaft Joschka Werdermann, berichten von ihren Erfahrungen.


Impressum und Kontakt:

Herausgeber:
Die Länder der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Land Hessen, dieses vertreten durch: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden,

gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg

Ansprechpartner der Herausgeber:
Andreas Küpper, Tel. (0611) 32-3403,
E-Mail: studienwahl(at)hmwk.hessen.de

Redaktion:
Willmy Consult & Content GmbH, Gutenstetter Straße 8d, 90449 Nürnberg
(Geschäftsführer Rainer Möller, Handelsregister Nürnberg HRB 19311)

Kontakt zur Redaktion:
Tel. (0911) 937739-36
stub-redaktion@willmycc.de

Werbung:
Wenn Sie in diesem Newsletter werben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
Frau Kerstin Sill, Karlstraße 103, 74076 Heilbronn
Telefon: 07131-88851-14 / Fax: 07131-88851-11
E-Mail: k.sill@wanner-kindt.de

Disclaimer:

Für Inhalte verlinkter Seiten dieses Newsletters wird keine Gewähr übernommen. Der Bezug des Newsletters ist unentgeltlich. Datenschutzhinweise finden Sie unter www.studienwahl.de/de/newsletter/datenschutzhinweis0908.htm 

Service:

Wollen Sie den Newsletter abonnieren oder abbestellen?
Über www.studienwahl.de/de/newsletter.htm können Sie sich jederzeit an- bzw. abmelden.
Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern? Schreiben Sie bitte an stub-redaktion@willmycc.de