studienwahl.de
studienwahl.de - Newsletter Nr. 9 vom 04.05.2011
Liebe Leserin, lieber Leser,

Studentin hält in einer Bibliothek ein altes Buch in Händen. Foto: Stefan Kock„Schreiben ist leicht. Man muss nur die falschen Wörter weglassen.“ So einfach machte es sich der amerikanische Schriftsteller Mark Twain. Ganz sicher dachte er dabei nicht an das Verfassen wissenschaftlicher Texte, bei denen ungleich mehr Punkte beachtet werden müssen: vom Entwickeln des roten Fadens über die Methodenbeschreibung bis hin zum Vermeiden „leerer Phrasen“. All das müssen Studierende am Anfang ihrer akademischen Laufbahn erst lernen.

Hilfe können dabei Ratgeber in Buchform leisten. Gelungene Werke nehmen Studierende an der Hand und begleiten sie Schritt für Schritt durch den Schreibprozess. Das Angebot in Fachbuchhandlungen und Uni-Biblitheken ist groß; wer sich Zeit zum Stöbern nimmt und individuell beraten lässt findet Bücher, die gut zur eigenen Arbeitsweise passen. 

Einen Literaturtipp von vielen finden Sie in diesem Newsletter unter "Aktuelles & Informationen". 

Inhalt des Newsletters:
Neue Studiengänge
Aktuelles & Informationen
Info- & Schnupperveranstaltungen
Service, Kontakt & Impressum
 

Neue Studiengänge

Umweltingenieurin sitzt vor einem Messgerät. Foto: Hermann HayUmweltingenieurwesen – Bau: neues Bachelorangebot in Berlin
Die Beuth Hochschule für Technik in Berlin bietet ab dem kommenden Wintersemester den Bachelorstudiengang „Umweltingenieurwesen – Bau“ an. In sieben Semestern sollen die Studierenden einen Überblick über die Grundlagen des Bauingenieurwesens erhalten. Dazu zählen auch Kenntnisse über ökologische Zusammenhänge und deren sozio-ökonomische Bedeutung. Zu den Studienschwerpunkten gehören unter anderen Natur- und Umweltschutz, Wasserwirtschaft und Wasserbau, Mobilität und Verkehr sowie Umweltmanagement. Hinzu kommen verschiedene Wahlpflichtmodule. Die ausgebildeten Umweltingenieurinnen und –ingenieure finden später beispielsweise in der Wasserwirtschaft, Bauindustrie oder bei Verkehrsbetrieben eine Beschäftigung.
Weitere Informationen: http://studiengang.beuth-hochschule.de/uwb

Bachelorstudiengang Sociology, Politics and Economics in Friedrichshafen
Ab Januar 2012 startet an der privaten Zeppelin Universität in Friedrichshafen am Bodensee der Bachelorstudiengang Sociology, Politics and Economics (SPE). Der derzeit in der Akkreditierungsphase befindliche Bachelorstudiengang befasst sich mit den Beziehungen zwischen Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Eine große Rolle spielen hierbei Globalisierung, Digitalisierung und Ökologie, deren Einflüsse im Studium beleuchtet werden. SPE will an den Schnittstellen von Wirtschaft, Kommunikation, Kultur und Politik ansetzen. Nachwuchskräfte können beispielsweise im Bereich der Migration, Ökologie oder im Arbeitsfeld Klimawandel eine Beschäftigung finden. Die Gesamtgebühren für das achtsemestrige Angebot der Zeppelin Universität belaufen sich auf 29.600 Euro.
Weitere Informationen: http://www.zeppelin-university.de

nach oben

Anzeige:

Anzeige: ISMJetzt anmelden zum Aufnahmetest für Bachelor-Studium an der ISM

Wer zum Wintersemester 2011/2012 oder zum Sommersemester 2012 ein Bachelor-Studium am Campus Dortmund der International School of Management (ISM) beginnen möchte, kann an den Aufnahmetests am 10.05. oder 24.05. teilnehmen. Auch die Campi Frankfurt / Main, München und Hamburg bieten Termine im Mai an. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.ism.de.


Aktuelles & Informationen

Junger Mann rechnet mit mathematischen Formeln an einer Schultafel. Foto: Alex Becker50. Mathematik-Olympiade: Siegerehrung in Trier
Am 11. Mai 2011 werden die Sieger der 50. Mathematik-Olympiade gekürt. Von den 225.000 jungen Menschen, die sich diesmal beworben hatten, haben sich 192 Schülerinnen und Schüler in die Bundesrunde vorgekämpft. Sie findet vom 8. bis 11. Mai in Trier statt. Am selben Tag schließt sich die Preisverleihung in der ehemaligen Reichsabtei St. Maximin in Trier an. Die nächste Mathematik-Olympiade startet ab September 2011 und geht bis Mai 2012. Dabei müssen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Jahrgangsstufen Drei bis 13 in vier Runden logisches Denken, Kombinationsfähigkeit und den kreativen Umgang mit mathematischen Methoden unter Beweis stellen. Wer auf Schul-, Regional- und Länderebene überzeugt, schafft den Sprung in die Bundesrunde.
Weitere Informationen: http://www.bildung-und-begabung.de

horizon – Messe für Studium und Abiturientenausbildung
Die horizon-Messe findet im Jahr 2011 noch an sieben Standorten statt. Der nächste Termin der Veranstaltungsreihe ist am 14./15. Mai in Friedrichshafen am Bodensee. Zur Zielgruppe der horizon zählen Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe, Studierende und junge Berufstätige, die sich über Studienmöglichkeiten und Abiturientenausbildungen informieren wollen. Staatliche und private Hochschulen aus dem gesamten Bundesgebiet sowie dem europäischen Ausland stellen sich auf der Messe vor. Darüber hinaus informieren Unternehmen über ihre dualen Studiengänge und Ausbildungsangebote. Die Besucher der horizon können neben den Einzelgesprächen an den Messeständen an Workshops und Vorträgen teilnehmen.
Die weiteren Termine im Überblick: Friedrichshafen 14./15. Mai, Weimar 28./29. Mai, Freiburg 2./3. Juli, Leipzig 27./28. August, Mannheim 22./23. Oktober, Augsburg 12./13. November, Mainz 19./20. November, Münster 25./26. Februar 2012, Stuttgart 24./25. März 2012, Bremen 21./22. April 2012, Bamberg 30. Juni/1. Juli 2012.
Weitere Informationen: http://horizon-messe.de/de/home.html

Literaturtipp: "Richtig wissenschaftlich schreiben"
Wissenschaftlich schreiben gehört zum Grundhandwerk eines jeden Akademikers. Doch besonders Studierende in den ersten Semestern haben mit dem Verfassen von Forschungsarbeiten und Co. ihre Mühe. Hilfe verspricht das kürzlich erschiene Buch „Richtig wissenschaftlich schreiben“ aus der UTB-Reihe „Uni Tipps“. Der Ratgeber erläutert auf über 160 Seiten, wie sich Wichtiges von Unwichtigem trennen lässt, Aussagen auf den Punkt gebracht werden und sprachlich präzise formuliert wird. Ein Kapitel über häufige Fehler ergänzt das Werk, das zu einem Preis von 12,90 Euro im Handel erhältlich ist.
Weitere Informationen: http://www.utb.de

nach oben

Info- & Schnupperveranstaltungen

Studierende vor der Uni Leipzig. Foto: Michael NeunerStudieren in „Klein-Paris“: Studieninformationstag an der Uni Leipzig
Wie jedes Jahr bietet die Uni Leipzig auch 2011 Gelegenheit, sich vor Ort über Studienmöglichkeiten und die damit verbundenen entscheidenden Fragen zu informieren. Am 7. Mai veranstaltet die Zentrale Studienberatung hierzu den Studieninformationstag. Von 9 bis 14 Uhr erfahren die Besucher am Campus Innenstadt Wissenswertes über Bewerbungsmodalitäten, Zulassungsvoraussetzungen, Inhalt und Aufbau verschiedener Studiengänge, Tätigkeitsfelder der Absolventen und vieles mehr. Für Gespräche und individuelle Beratungen stehen dabei die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Zentralen Studienberatung sowie die Studienfachberaterinnen und –fachberater aller Fakultäten zur Verfügung. Zusätzliche Informationen liefern das Akademische Auslandsamt, die Zuständigen für den Hochschulsport, das Studentenwerk und die Agentur für Arbeit.
Weitere Informationen: http://www.zv.uni-leipzig.de

Master-Info-Tag an der Uni Köln
Von Antiken Sprachen bis Wirtschaftspädagogik – das Angebot der Masterstudiengänge an der Universität zu Köln ist vielfältig. Am 7. Mai informiert die Zentrale Studienberatung der Hochschule über das weiterführende Studienangebot am Rhein. Auf dem Programm des Master-Info-Tages von 10 bis 16 Uhr stehen Vorträge zu den Masterangeboten aller Fakultäten, Beratungsstände im Foyer des Hörsaalgebäudes mit individueller Beratung und Informationen zum Promotionsstudium. Auch die Möglichkeiten für ein Auslandsstudium werden erläutert.
Weitere Informationen: http://zsb.uni-koeln.de/masterinfotag

Universität Passau informiert über Masterstudiengänge
Studieren zwischen drei Flüssen: Die Universität Passau lockt Bachelorabsolventen mit zahlreichen Masterstudiengängen nach Niederbayern. Um ihnen die Entscheidung für ein weiterführendes Studium zu erleichtern, informiert die Hochschule am 14. Mai über ihr Angebot. Dazu stehen von 11 bis 14 Uhr Vorträge und eine Master-Messe mit zahlreichen Infoständen auf dem Programm. Stündliche Campusführungen und aktuelle Informationen zu Bewerbung und Studienbeginn im kommenden Wintersemester ergänzen den Master-Infotag. Zur besseren Planung der Veranstaltung bittet die Uni Passau um Voranmeldung.
Weitere Informationen und Anmeldung: http://www.uni-passau.de/mastertag.html

Verwaltungsmanagement: Infoveranstaltung der FH Bund
Fakten aus erster Hand: Am 14. Mai erhalten alle Interessierten detaillierte Informationen zum dualen Studiengang Verwaltungsmanagement der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung (FH Bund). Von 10 bis 15 Uhr stehen Vertreter des Fachbereichs Allgemeine Innere Verwaltung in Zusammenarbeit mit dem Berufsinformationszentrum im Münsteraner BIZ Rede und Antwort. Sie beraten potenzielle Studierende, wie sie ihre berufliche Zukunft mit einer Tätigkeit in den unterschiedlichen Behörden des Bundes verbinden können. Statt Gebühren zu zahlen, erhalten Studierende dabei monatliche Bezüge in Höhe von 975,57 Euro.
Weitere Informationen: http://www.fhbund.de/aiv

Wie geht es weiter nach der Schule? Messe EINSTIEG Abi informiert
Schule vorbei – und dann? Ausbildung oder Studium? Oder nach dem Abi erst einmal ins Ausland? Antworten auf diese Fragen erhalten Schülerinnen und Schüler auf der Abiturientenmesse EINSTIEG Abi in Karlsruhe. Am 6. und 7. Mai informieren rund 150 Hochschulen aus dem In- und Ausland, Unternehmen, Beratungsinstitutionen, Verbände und Kammern über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten. Sie geben Tipps zu Berufswahl, Bewerbung, Studienfinanzierung und Auslandsaufenthalten. Dazu nutzen sie drei Bühnen für über 50 Vorträge und Diskussionsrunden. Der Eintritt zur Messe kostet fünf Euro; sie ist am 6. Mai von 9 bis 17 Uhr, am 7. Mai von 9 bis 16 Uhr geöffnet.
Weitere Informationen: http://www.einstieg.com/events/einstieg-abi-messen/karlsruhe

Impressum und Kontakt:

Herausgeber:
Die Länder der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Land Hessen, dieses vertreten durch: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden,

gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg

Ansprechpartner der Herausgeber:
Andreas Küpper, Tel. (0611) 32-3403,
E-Mail: studienwahl(at)hmwk.hessen.de

Redaktion:
Willmy Consult & Content GmbH, Gutenstetter Straße 8d, 90449 Nürnberg
(Geschäftsführer Rainer Möller, Handelsregister Nürnberg HRB 19311)
Kontakt zur Redaktion: stub-redaktion@willmycc.de

Werbung:
Wenn Sie in diesem Newsletter werben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
Frau Kerstin Sill, Karlstraße 103, 74076 Heilbronn
Telefon: 07131-88851-14 / Fax: 07131-88851-11
E-Mail: k.sill@wanner-kindt.de

Service:
Wollen Sie den Newsletter abonnieren oder abbestellen? Dann melden Sie sich bitte über www.studienwahl.de/de/newsletter.htm an bzw. ab.
Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern? Dann schreiben Sie uns stub-redaktion@willmycc.de

Disclaimer:
Für Inhalte verlinkter Seiten dieses Newsletters wird keine Gewähr übernommen. Der Bezug des Newsletters ist unentgeltlich. Datenschutzhinweise finden Sie unter www.studienwahl.de/de/newsletter/datenschutzhinweis0908.htm