studienwahl.de
studienwahl.de - Newsletter Nr. 13 vom 29.06.2011
Liebe Leserin, lieber Leser,

Hand hält chirurgisches Operationsbesteck.  Foto: Lisa ZirkelbachImmer weniger Studierende in Deutschland brechen ihre akademische Ausbildung ab oder überschreiten die Regelstudienzeit. Das meldet das Statistische Bundesamt in Wiesbaden. So hatte von den Hochschülern, die im Jahr 2000 mit einem Studium begonnen haben, 2009 jeder vierte noch keinen Abschluss (24 Prozent). Von den Anfängern des Jahres 1997 waren 2009 hingegen 29 Prozent noch nicht fertig.

Gründe für das konsequente Studieren an den Hochschulen könnten die Einführung der Bachelor- und Masterabschlüsse sowie Studiengebühren sein. Die höchste Abschlussquote bescheinigt das Statistische Bundesamt den Medizinern, von denen 95 Prozent ihr Studium erfolgreich zu Ende bringen. Am schlechtesten schneiden Studierende der Fächer Mathematik/Naturwissenschaften mit 66 Prozent sowie der Sprach- und Kulturwissenschaften mit 69 Prozent ab. Was auffällt: Laut der Erhebung ist die Erfolgsquote bei Studiengängen höher, die dem Numerus Clausus oder einer Begabtenprüfung unterliegen.

Entscheidend dürfte in jedem Fall auch die Wahl des richtigen Studiengangs sein. Dabei unterstützt Sie studienwahl.de mit diesem Newsletter.

Inhalt des Newsletters:
Neue Studiengänge
Aktuelles & Informationen
Info- & Schnupperveranstaltungen
Hochschul-ABC
Service, Kontakt & Impressum

Neue Studiengänge

Jogger dehnt sein Bein. Foto: Martin RehmSportmedizinische Technik in Koblenz
Wie verändert sich das Gehirn, wenn Menschen Sport treiben? Wie muss ein guter Sportschuh beschaffen sein? Mit Fragen wie diesen beschäftigen sich die Studierenden des neuen Bachelorstudiengangs „Sportmedizinische Technik“, den die Fachhochschule Koblenz zum kommenden Wintersemester einführt. Das Angebot am RheinAhrCampus in Remagen versteht sich als Schnittstelle zwischen Sport und Technik. Es richtet sich an junge Menschen, die sich für Ingenieur- und Naturwissenschaften und deren Anwendungen in den Bereichen Sport und Gesundheit interessieren. Auf dem Stundenplan des sechssemestrigen Studiums stehen Module wie Grundlagen der Medizin oder mathematische Methoden im Sport. Die Absolventen können beispielsweise in Forschungs- und Entwicklungsabteilungen von Sportartikelherstellern oder in der technischen Beratung im Fitness- und Gesundheitssport arbeiten.
Weitere Informationen: http://www.sportmed-technik.de

Verkehrsinformatik an der Fachhochschule Erfurt
Ab dem kommenden Wintersemester bietet die Fachhochschule Erfurt den neuen Bachelorstudiengang Verkehrsinformatik an. Das interdisziplinäre Angebot verbindet ein grundständiges Informatikstudium mit den Inhalten des Verkehrs- und Transportwesens und schließt nach sechs Semestern Regelstudienzeit mit dem Bachelor of Science ab. Bis dahin sollen die Studierenden beispielsweise lernen, IT-Lösungen wie Fahrerassistenz- und Navigationssysteme für das Verkehrs- und Transportwesen entwickeln und umsetzen zu können. Dazu belegen sie Fächer wie Mathematik, Theoretische Informatik, Grundlagen Verkehr oder Geo-Informationssysteme. Arbeit finden die Absolventen unter anderem als Systemarchitekten, Systembetreuer oder Softwareentwickler bei öffentlichen und privaten Infrastrukturbetreibern, in der Automobilindustrie oder bei Zulieferern des Verkehrs- und Transportwesens.
Weitere Informationen: http://www.ai.fh-erfurt.de/start/studium

Master "Business and Insolvency Law" in Köln
Zum kommenden Wintersemester startet die Rheinische Fachhochschule Köln (RFH) mit dem neuen Studiengang Master of Business and Insolvency Law (LL.M). Angesprochen sind gute Absolventen von juristischen, wirtschaftsrechtlichen, volks- oder betriebswirtschaftlichen Studiengängen. Das Masterprogramm vermittelt sowohl vertiefende Kenntnisse im Wirtschaftsrecht als auch Spezialkenntnisse im Insolvenzrecht. Dabei beschränkt sich das Studium nicht nur auf die deutsche Gesetzgebung, sondern beinhaltet auch internationales Recht. Es ist in die vier großen Module Business Law, Business Administration, Insolvency und Soft Skills unterteilt. Einige Vorlesungen finden in englischer Sprache statt. Der Studiengang ist auf vier Semester in Vollzeit konzipiert, kann allerdings auch berufsbegleitend absolviert werden.
Weitere Informationen: http://www.rfh-koeln.de/studium/studiengaenge

 nach oben

Anzeige:

Flugzeug vor imposantem Wolkenhintergrund.Nach dem Abi ins Ausland: Jetzt informieren

Mehr als „nur" ein Sprachkurs! Nach diesem Motto kann man die EF Sprachkurse im Ausland mit
studien- und berufsbezogenen Inhalten, einem Sprachexamen, Freiwilligenarbeit oder einem Auslandspraktikum kombinieren. Ein Kursstart ist dabei jede Woche, auch kurzfristig möglich. Aktuelles Special: Wer einen mind. 12-wöchigen Examens- oder Intensivkurs bucht, erhält den Flug bis max. €1000 gratis!

Jetzt kostenlose Infos anfordern
 


Aktuelles & Informationen

Student blättert in Fachbuch. Foto: Tanja BorgschulterFür Schülerinnen und Schüler: Mentoring-Programm in Dresden
Neues Angebot in Dresden: Ab dem kommenden Schuljahr stellen sich Studierende aus den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) der Technischen Universität als Mentoren zur Verfügung. Sie stehen Schülerinnen und Schüler der neunten bis zwölften Jahrgangsstufe bei Fragen rund ums Studium zur Seite. Damit soll diesen ein realistisches Bild vom Studienablauf, den Anforderungen im Studium sowie den Zugangsvoraussetzungen und dem Campusleben vermittelt werden. Bislang konnten 90 Studierenden als Mentoren gewonnen werden, die sich ein Jahr lang individuell um ihre Schützlinge kümmern werden. Ziel des Programms ist es, sächsische Gymnasiastinnen und Gymnasiasten für MINT-Studiengänge zu begeistern.
Weitere Informationen: http://www.tu-dresden.de/schuelermentoring

Hamburg schafft Studiengebühren ab
Die neue Regierung in Hamburg löst ihr Wahlversprechen ein: Zum Wintersemester 2012/13 werden laut Senatsbeschluss die Studiengebühren abgeschafft. In der Hansestadt wurden im Jahr 2007 Gebühren in Höhe von 500 Euro pro Semester eingeführt; 2008 wurden sie auf 375 Euro reduziert. Den nun bevorstehenden Einnahmeausfall in Höhe von rund 35 Millionen Euro will der Stadtstaat kompensieren. Weitere Informationen: http://www.wissenschaft.hamburg.de


Info- & Schnupperveranstaltungen

Studentin sitzt in Vorlesung. Foto: Sonja TrabandtErstInfoTag an der RWTH Aachen 
Premiere in Aachen: Am 2. Juli präsentiert die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule (RWTH) ihren neu gestalteten ErstInfoTag. Von 10 bis 15 Uhr haben Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 bis 11 dabei Gelegenheit, sich Impulse für die Wahl der Studienrichtung zu holen. Dazu teilen die Veranstalter die Hochschule in drei Themenwelten auf: In der Studienwelt können sich die Teilnehmer in Vorträgen allgemein über die Studienfächer informieren, während in der Forschungswelt Exponate und wissenschaftliche Projekte vorgestellt werden. In der Berufewelt erwarten verschiedene Berufsverbände die Interessenten. Zudem berichten ehemalige Studierende über ihren beruflichen Werdegang und stellen sich den Fragen der Gäste.
Weitere Informationen: http://www.rwth-aachen.de/go/id/bfrv

Berufsakademie Hamburg: Tag der offenen Tür
Die Berufsakademie Hamburg lädt zum Tag der offenen Tür: Am 5. Juli können sich die Besucher im Elbcampus über die Akademie und ihre Angebote informieren. Der Tag beginnt um 9 Uhr im Foyer mit einer Begrüßung und Erläuterungen zum Programmablauf. Anschließend werden die Gäste durch das Haus geführt, bevor sie an Vorlesungen zu Themen wie „Aufbau und Pflege der Kundenbeziehung“, „Volkwirtschaftslehre“ oder „Wirtschaftsrecht“ teilnehmen können. Nach der Mittagspause stellt die Berufsakademie den neuen dualen Studiengang „Technik und Management Erneuerbarer Energien und Energieeffizienz“ vor. Erfahrungsaustausch und individuelle Beratung runden die Veranstaltung ab.
Weitere Informationen: http://www.ba-hamburg.de/studieninteressierte

Open Campus mit Workshop in allen Studienrichtungen
Die private und gebührenpflichtige Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation (MHMK) in Stuttgart veranstaltet am 7. Juli wieder ihren Open Campus mit Workshop in allen Studienrichtungen. Ab 16 Uhr liefern die Veranstalter fundierte Informationen zu den Arbeitsfeldern der Medienbranche sowie den Voraussetzungen und Chancen. Dabei wird auch auf die Inhalte und besonderen Merkmale der MHMK-Studienangebote eingegangen. Eine Anmeldung für den Termin ist gewünscht.
Weitere Informationen: http://www.mhmk.de/

Studieren in Düsseldorf: Infoveranstaltung vor Bewerbungsschluss
Jetzt aber schnell: Am 15. Juli ist Bewerbungsschluss für alle örtlich zulassungsbeschränkten Studienfächer in Düsseldorf. Wenige Tage vorher laden die Heinrich-Heine-Universität, die FH Düsseldorf sowie das Studentenwerk Düsseldorf zu einer gemeinsamen Infoveranstaltung in der Düsseldorfer Altstadt ein. Auf dem Heinrich-Heine-Platz beraten sie am 9. Juli von 10 bis 16 Uhr Studieninteressierte, Eltern, Lehrer und neugierige Passanten über das Studienangebot der beiden Hochschulen zum Wintersemester. Das Studentenwerk stellt sich dabei auch Fragen rund um die Themen Studienfinanzierung und Wohnheimplätze.
Weitere Informationen: http://www.hhu.de/home/studium-und-lehre/studium


Hochschul-ABC

Jemand markiert etwas mit einem Textmarker. Foto: Armin WeigelWas ist eigentlich der AStA? Was bedeutet „cum tempore“? Und was versteht man unter einer Immatrikulation? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert das Hochschul-ABC bei studienwahl.de.

Darin werden kompetent und leicht verständlich die wichtigsten Begriffe aus der Welt der Studierenden erklärt. So stolpern auch „Neulinge“ nicht über das „Fachchinesisch“ des Bildungswesens, das beim ersten Kontakt mit der Hochschule durchaus verwirrend klingen kann.


Impressum und Kontakt:

Herausgeber:
Die Länder der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Land Hessen, dieses vertreten durch: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden,

gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg

Ansprechpartner der Herausgeber:
Andreas Küpper, Tel. (0611) 32-3403,
E-Mail: studienwahl(at)hmwk.hessen.de

Redaktion:
Willmy Consult & Content GmbH, Gutenstetter Straße 8d, 90449 Nürnberg
(Geschäftsführer Rainer Möller, Handelsregister Nürnberg HRB 19311)
Kontakt zur Redaktion: stub-redaktion@willmycc.de

Werbung:
Wenn Sie in diesem Newsletter werben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
Frau Kerstin Sill, Karlstraße 103, 74076 Heilbronn
Telefon: 07131-88851-14 / Fax: 07131-88851-11
E-Mail: k.sill@wanner-kindt.de

Service:
Wollen Sie den Newsletter abonnieren oder abbestellen? Dann melden Sie sich bitte über www.studienwahl.de/de/newsletter.htm an bzw. ab.
Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern? Dann schreiben Sie uns stub-redaktion@willmycc.de

Disclaimer:
Für Inhalte verlinkter Seiten dieses Newsletters wird keine Gewähr übernommen. Der Bezug des Newsletters ist unentgeltlich. Datenschutzhinweise finden Sie unter www.studienwahl.de/de/newsletter/datenschutzhinweis0908.htm