studienwahl.de
studienwahl.de - Newsletter Nr. 14 vom 13.07.2011

Liebe Leserin, lieber Leser,

Solarzellen auf einer Wiese. Foto: Gerhard BlankEin gutes Zeugnis in puncto regenerative Energien stellt der Wissenschaftsladen Bonn e.V. den deutschen Hochschulen aus: „Die Hochschullandschaft hat sich bundesweit für die Erneuerbaren Energien geöffnet“, betont Geschäftsführer Theo Bühler. „Es gibt keine Region, die in dem Bereich gar nichts zu bieten hat.“

Laut dem Verein hat sich das Angebot an Studiengängen, in deren Mittelpunkt alternative Energien stehen, in den vergangenen Jahren verdoppelt: von 144 im Wintersemester 2007/2008 auf 300 Ende 2010. Bühler berichtet weiter, dass der Trend dabei zur Spezialisierung gehe: „Am Anfang gab es noch keine spezialisierten Studiengänge für Windenergie, Solarthermie, Geothermie – das nimmt zu.“

Den Absolventen entsprechender Studienfächer bescheinigt der Wissenschaftsladen e.V. gute Jobaussichten. So sei die Zahl der angebotenen Stellen im Arbeitsmarkt Umweltschutz von 2009 auf 2010 um fast zehn Prozent gestiegen. Treibende Kraft dabei: die erneuerbaren Energien.

Ganz egal, ob Wind-, Wasser- oder Sonnenkraft – passende Studiengänge finden Sie mit dem FINDER auf studienwahl.de.

Inhalt des Newsletters:
Neue Studiengänge
Aktuelles & Informationen
Info- & Schnupperveranstaltungen
Tipps für Berufseinsteiger: Berufschancen verbessern
Service, Kontakt & Impressum


Anzeige:

Auslandsaufenthalt geplant?

Ob Studienplatz, Job, Praktikum oder Sprachschulaufenthalt, die Berliner Agentur College-Council (www.college-council.de) bietet Programme, Hilfestellung und Beratungsmöglichkeiten im englischsprachigen Ausland: Work & Travel und Praktika in USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Singapur.
General English & English for Business, Studiensemester San Diego State, Diploma-Kurse UC Berkeley, UCLA etc.

Bei Fragen oder Interesse einfach per Email (info@college-council.de) oder direkt über die Webseite.


Neue Studiengänge

Aktenordner in einem Regal. Foto: Sonja TrabandtDoppelqualifizierung im Bereich Steuern in Erlangen/Nürnberg
In viereinhalb Jahren zum Doppelabschluss: Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg bietet gemeinsam mit der Steuerberaterkammer Nürnberg eine Zweifach-Qualifizierung im Bereich Steuern an. Ab dem kommenden Wintersemester kann neben dem Bachelor of Arts in Wirtschaftswissenschaften ein beruflicher Abschluss als Steuerfachangestelle/r erworben werden. Dabei werden die Studierenden gleichzeitig an der Hochschule sowie betrieblich in einer Steuerkanzlei ausgebildet. Laut Uni bietet das Verbundstudium gute Karrierechancen: Nach erfolgreichem Abschluss können die Absolventen die Zulassung zur Steuerberaterprüfung erhalten.
Weitere Informationen: http://www.steuerlehre.wiso.uni-erlangen.de

Gebäudeklimatik in Biberach: "Studienmodell Profession"
Ein Semester mehr Praxiserfahrung – das bietet die Hochschule Biberach (HBC) den Studierenden des Fachs Gebäudeklimatik ab dem kommenden Wintersemester an. Interessenten am Studiengang können mit dem „Studienmodell Profession“ eine Variante wählen, bei der sie bereits vor dem regulären Studienbeginn sechs Monate bei einem Unternehmen arbeiten. Anschließend absolvieren sie die weiteren sieben Semester ihres Studiums wie im bisherigen „Studienmodell Classic“ der Gebäudeklimatik. Durch den frühen Kontakt zu einer Firma soll es für die Studierenden einfacher sein, dort auch während der Semesterferien arbeiten zu können. Außerdem sollen sie durch die Verzahnung von Studium und Beruf mehr praktische Erfahrung sammeln und so ihre Jobaussichten verbessern.
Weitere Informationen: http://www.hochschule-biberach.de/sections/studium


Aktuelles & Informationen

Postkarten aus europäischen Ländern. Foto: Martin RehmWettbewerb: ungewöhnliche Praktika in Europa zu gewinnen
Zwei Wochen lang durch Europa reisen und dabei verrückte Praktika absolvieren – die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) macht’s möglich. Noch bis zum 15. August können die Teilnehmer am Gewinnspiel „Follow me! The Job of my Life“ in selbst gedrehten Videos zeigen, welche ausgefallenen Talente sie besitzen oder ungewöhnlichen Tricks sie draufhaben. Die fertigen Clips müssen bei Youtube oder Vimeo hochgeladen, der zugehörige Link in das Bewerbungsformular unter http://www.jobofmylife.de eingetragen werden. Die Amateurfilmer mit den meisten Stimmen werden von der ZAV zu einem kleinen Casting eingeladen. Dort kürt die Jury die beiden Sieger, die jeweils für zwei Wochen über den Kontinent reisen, sich bei witzigen Jobs beweisen und dabei von einem Filmteam von „Follow me!“ begleitet werden. Ziel der Kampagne ist es, zu beweisen, dass Mobilität im Berufsleben wichtig ist und dass Abenteuerlustige mehr Erfolg und Spaß haben als „Stubenhocker“.
Weitere Informationen: http://www.jobofmylife.de

Weltweites Universitäts-Ranking: Deutschland vorne dabei
Die Stärken deutscher Universitäten liegen vor allem in den Bereichen Physik, Rechtswissenschaften und Linguistik. Das zeigen die Ergebnisse des ersten globalen Uni-Rankings nach einzelnen Fachgebieten. Beim „QS World University Ranking by Subject“ wurden insgesamt 26 einzelne akademische Disziplinen bewertet. Dabei schnitten die Bildungseinrichtungen der Bundesrepublik besonders im Bereich der Sozialwissenschaften einschließlich Rechts-, Wirtschaftswissenschaften und anderen besonders gut ab. In den Fächern Physik und Rechtswissenschaft schafften es vier deutsche Unis unter die Top 50. Deutscher Spitzenreiter ist hier die Ludwig-Maximilians-Universität München mit Platz 21. In Linguistik gelang es 20 deutschen Universitäten, in die Reihe der 200 bestplatzierten aufgenommen zu werden. Bewertungsgrundlage sind die Einschätzungen der Akademikerinnen und Akademiker selbst, Meinungen von Arbeitgebern sowie die Zitationshäufigkeit von Forschungsberichten. 
Weitere Informationen: http://topuniversities.com/university-rankings


Info- & Schnupperveranstaltungen

Taschenrechner zwischen Rechnungen. Foto: Felix SomieskiRFH Köln informiert über das berufsbegleitende MBA-Studium
Die Rheinische Fachhochschule Köln (RFH) stellt am 18. Juli um 18 Uhr den berufsbegleitenden Studiengang Master of Business Administration (MBA) vor. Im RFH-Medienzentrum in der Weyerstraße präsentiert der Studiengangsleiter das gemeinsame Angebot der RFH und der University of East London Business School (UEL), das den Weg für eine internationale Karriere ebnen soll. Die Module des MBA werden auf Englisch gehalten und knüpfen an die berufliche Praxis an. Einen guten Hochschulabschluss beispielsweise in Wirtschafts- Ingenieur- oder Rechtswissenschaften sowie aktive Englischkenntnisse setzt die Fachhochschule voraus. Die Lehrveranstaltungen finden an einem Abend pro Woche sowie an den Samstagen statt; drei Wochen im Jahr besuchen die Studierenden die UEL in London.
Weitere Informationen: http://www.rfh-koeln.de

Berlin: Tag der offenen Tür an der hdpk
Die staatliche anerkannte private Hochschule der populären Künste in Berlin lädt am 23. Juli zum Kennenlernen des Campus in der Otto-Suhr-Allee ein. Dabei gewährt das Professorenteam von 14.30 bis 18 Uhr Einblick in Lehrinhalte, während Studienberater und eingeschriebene Studierende Fragen beantworten, Tipps geben und ihre Erfahrungen mit den Besuchern teilen. Zum Tag der offenen Tür gehören auch Workshops und Schnuppervorlesungen wie „Musikproduktion: Kompositions-Workshop“, „Mediendesign: Fotografie-Workshop“ und „Medienmanagement: Crossmedia“. Die Teilnahme ist jeweils kostenlos, eine Voranmeldung erwünscht.
Weitere Informationen: http://www.hdpk.de/infotag/zum-infotag-anmelden.html

TU Dortmund: Campen auf dem Campus  
Ein Zeltlager der besonderen Art: Von 24. bis 29. Juli können Schülerinnen und Schüler der Oberstufe ihre Zelte auf dem Campus der Technischen Universität Dortmund aufschlagen. Dabei treffen sie Uni-Mitarbeiter und berufstätige Ingenieure und erhalten so erste Einblicke in ein ingenieurwissenschaftliches Studium. Auch die Mitarbeit an einem Projekt aus dem Bereich der Ingenieurwissenschaften ist vorgesehen. Daneben erwartet die Camper ein abwechslungsreiches Zeltlager mit Sportveranstaltungen, Musik, Feten und interessanten Menschen. Die Teilnahmegebühr inklusive Verpflegung, Exkursion etc. beträgt 100 Euro pro Person.
Weitere Informationen: http://www.do-camp-ing.de

Informatica feminale: Sommerhochschule für IT-Frauen in Furtwangen
Vom 26. bis 30.07. bringt die informatica feminale Baden-Württemberg Studentinnen und Wissenschaftlerinnen aller Informatik- und informatikverwandten Studiengänge sowie IT-Fachfrauen aus der Praxis zusammen. Die Sommerhochschule an der Hochschule Furtwangen ermöglicht interessierten Teilnehmerinnen, sich in lernförderlicher Atmosphäre nur unter Frauen weiter zu qualifizieren. Dabei versteht sie sich als Ort des Experimentierens, um dem Informatikstudium neue Impulse zu geben. Sie bietet dazu Workshops, Seminare und Vorträge an. Die Veranstaltung ist ein Projekt des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und findet bereits zum elften Mal statt.
Weitere Informationen: http://www.informatica-feminale-bw.de/


Tipps für Berufseinsteiger

Junge Frau sitzt über Bewerbungsunterlagen. Foto: Martina StrieglBerufschancen verbessern
Wer studiert, legt den Grundstein für eine erfolgreiche Karriere. Getan ist es damit allerdings noch nicht: Viele Arbeitgeber verlangen von ihren Bewerbern mehr als solide Fachkenntnisse. Doch mit welchen Zusatzqualifikationen angelt man sich den Traumjob? Welche berufsvorbereitenden Programme machen Sinn? Und wie wichtig sind die richtigen Kontakte?

Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert die Unterrubrik „Tipps für Berufseinsteiger“ auf studienwahl.de. Darin werden unter anderem das „Career Service Netzwerk Deutschland (CSND)“, „Boonding-Initiativen“ zur Kontaktvermittlung zwischen Unternehmen und Studierenden sowie die Online-Datenbank „AusbildungPlus“ vorgestellt.


Impressum und Kontakt:

Herausgeber:
Die Länder der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Land Hessen, dieses vertreten durch: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden,

gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg

Ansprechpartner der Herausgeber:
Andreas Küpper, Tel. (0611) 32-3403,
E-Mail: studienwahl(at)hmwk.hessen.de

Redaktion:
Willmy Consult & Content GmbH, Gutenstetter Straße 8d, 90449 Nürnberg
(Geschäftsführer Rainer Möller, Handelsregister Nürnberg HRB 19311)
Kontakt zur Redaktion: stub-redaktion@willmycc.de

Werbung:
Wenn Sie in diesem Newsletter werben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
Frau Kerstin Sill, Karlstraße 103, 74076 Heilbronn
Telefon: 07131-88851-14 / Fax: 07131-88851-11
E-Mail: k.sill@wanner-kindt.de

Service:
Wollen Sie den Newsletter abonnieren oder abbestellen? Dann melden Sie sich bitte über www.studienwahl.de/de/newsletter.htm an bzw. ab.
Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern? Dann schreiben Sie uns stub-redaktion@willmycc.de

Disclaimer:
Für Inhalte verlinkter Seiten dieses Newsletters wird keine Gewähr übernommen. Der Bezug des Newsletters ist unentgeltlich. Datenschutzhinweise finden Sie unter www.studienwahl.de/de/newsletter/datenschutzhinweis0908.htm