studienwahl.de
studienwahl.de - Newsletter Nr. 21 vom 21.10.2011
Liebe Leserin, lieber Leser,

Studentinnen verlassen das Uni-Gebäude. Foto: Martin RehmDie Bezeichnung stammt aus den USA, das Phänomen ist international: „helicopter parents“. Gemeint sind Eltern, die ihre Kinder nicht loslassen können und stets wie Hubschrauber um sie kreisen – aus Sorge, die Sprösslinge könnten auf Probleme treffen, die sie aus eigener Kraft nicht bewältigen können.

Gerade der Hochschulstart ihrer „Kleinen“ verursacht bei vielen Vätern und Müttern Bauchschmerzen. Schließlich gilt es einige Herausforderungen zu meistern: Studienfinanzierung planen, Zimmer mieten, Kurse belegen, neue Freunde finden.

Dennoch: Der Einstieg ins Studentenleben ist die perfekte Gelegenheit, um endlich auf eigenen Beinen zu stehen. Wer das seinen Eltern rechtzeitig klar macht, wächst mit jeder selbständig gemeisterten Aufgabe. Hilfe zur Selbsthilfe bietet dabei studienwahl.de. In zahlreichen Rubriken finden sich hier Informationen rund um das Studium und alles, was dazu gehört.

Inhalt des Newsletters:
Neue Studiengänge
Aktuelles & Informationen
Info- & Schnupperveranstaltungen
Thema des Monats
Service, Kontakt & Impressum

Anzeige:

Zeppelin Universität


Starten Unis eigentlich immer nur zum Oktoberfest und zu Ostern? Nein.

Das Spring Semester der Zeppelin Universität startet zum 16. Januar 2012.

Studieren Sie Wirtschaftswissenschaften, Kommunikations- und Kulturwissenschaften, Politik- und Verwaltungswissenschaften oder unseren neuen Studiengang – Soziologie, Politik und Ökonomie.

Die Bewerbung ist noch bis zum 14. November möglich.  

 


Neue Studiengänge

Ein Handwerker montiert Solarzellen. Foto: Sonja Trabandt„Regenerative Energietechnik“ an der TU Ilmenau
Neuer Master an der TU Ilmenau: Mit diesem Wintersemester startet der Studiengang „Regenerative Energietechnik“ in der thüringischen Goethe-Stadt. Das viersemestrige Angebot vermittelt nicht nur breit angelegtes Wissen über erneuerbare Energien, sondern auch vertiefte Kenntnisse in einer von drei wählbaren Studienrichtungen. Hier können sich die Studierenden für Photovoltaik, thermische Energiesysteme oder Elektroenergiesystemtechnik entscheiden. Die Absolventen schließen mit dem „Master of Science“ ab.
Weitere Informationen: http://www.tu-ilmenau.de/universitaet/nachrichtenarchiv/einzelnachricht/newsbeitrag/8503

Neuer Studiengang an der Hochschule Niederrhein: „eHealth“  
Der Fachbereich Gesundheitswesen an der Hochschule Niederrhein wächst: Nachdem am Standort Krefeld bereits der Studiengang „Health Care Management“ angesiedelt ist, kommt nun das Bachelorangebot „eHealth“ hinzu. Es soll Absolventen befähigen, die zahlreichen Akteure im Bereich des Gesundheitswesens zu vernetzen. Dazu vermittelt „eHealth“ Kenntnisse in Grundlagenfächern wie Medizin, Physik, Programmierung und Datenbanken. Hinzu kommen Controlling, Medizintechnik und telemedizinische Anwendungen. Der sechssemestrige Studiengang schließt mit dem „Bachelor of Science“ ab und soll für eine Tätigkeit beispielsweise in IT-Abteilungen von Krankenhäusern oder Krankenkassen qualifizieren.
Weitere Informationen: http://www.hs-niederrhein.de


Aktuelles & Informationen

Personalchef im Gespräch mit einer Bachelor-Absolventin. Foto: Martina StrieglBachelorabsolventen: Arbeitgeber weitestgehend zufrieden
Die Hälfte der Bachelorabsolventen verdient beim Berufseinstieg zwischen 30.000 und 40.000 Euro. Bei 40 Prozent der Befragten beträgt das Einstiegsgehalt sogar bis zu 50.000 Euro. Zu diesem Ergebnis kommt das Institut der deutschen Wirtschaft Köln, das kürzlich rund 1.500 Unternehmen zu Akademikern mit Bachelorabschluss befragt hat. Demnach müssen sich die Studienabsolventen auch keine Sorgen über Karrierechancen machen: Genau wie ihre Vorgänger mit Diplom steigen viele Bachelorabsolventen in der Regel als Sachbearbeiter oder Projektmitarbeiter ein und können zum Projekt-, Bereichs-, Abteilungs- oder Fachgebietsleiter aufsteigen. Die befragten Arbeitgeber gaben außerdem an, mit den Fähigkeiten der Bachelorabsolventen weitestgehend zufrieden zu sein.
Weitere Informationen: http://www.iwkoeln.de

Planspiel Börse startet wieder
Auf in die nächste Runde: Ab sofort können Schülerinnen, Schüler und Studierende beim Börsenplanspiel des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV) wieder an den Finanzmärkten spekulieren. Schülerinnen und Schülern steht dabei ein virtuelles Guthaben von 50.000 Euro, Studierenden von 100.000 Euro zur Verfügung. Für dieses können sie bis zum 14. Dezember 2011 eine Strategie erarbeiten und dabei für ihre Anlagen aus einem Pool von 175 zur Verfügung stehenden Wertpapieren wählen. Studierende erhalten zusätzlich 25 Zertifikate zur Auswahl. Die Sieger des Schülerwettbewerbs dürfen für drei Tage zur Bundesregierung nach Berlin fahren und im Rahmen der europäischen Siegerehrung ein Wochenende in Brüssel verbringen. Die erfolgreichsten Studierenden dürfen sich über einen finanziellen Zuschuss zum Studium freuen, der je nach Platzierung zwischen 500 und 1.500 Euro liegt. Anmeldeschluss für das Planspiel Börse ist am 9. November 2011. 
Weitere Informationen: http://www.planspiel-boerse.de

Studienbegleitendes Förderprogramm: Jetzt für Bayerische EliteAkademie bewerben!
Studierende bayerischer Hochschulen haben die Chance auf ein besonderes Förderprogramm: Noch bis zum 28. Dezember 2011 können sie sich für eine Aufnahme an die Bayerische EliteAkademie bewerben. Mitmachen können Hochschüler aller Fachrichtungen ab dem dritten Semester, die nicht nur herausragende Studienleistungen, sondern auch gesellschaftliches Engagement vorweisen können. Die 30 Besten unter ihnen dürfen sich über spezielle Förderung in Form von drei vierwöchigen Präsenzphasen während der vorlesungsfreien Zeit in München mit Seminaren etwa zur Persönlichkeitsbildung und Studienreisen, beispielsweise nach China oder Indien freuen. Zudem haben sie Gelegenheit, an Kaminabenden mit hochrangigen Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, etwa Peter Löscher (Vorstandsvorsitzender der Siemens AG) oder Pamela Knapp aus dem Vorstand des Marktforschungsunternehmens GfK ins Gespräch zu kommen. Außerdem bekommt jeder Elitestudierende einen Mentor aus den Chefetagen bayerischer Unternehmen zur Seite gestellt. Die studienbegleitenden Maßnahmen beginnen im Februar 2012.
Weitere Informationen: http://www.eliteakademie.de

UTB-Verlag: neues Informationsportal für Studierende
Neues Internetportal für Studierende: Unter http://studium.utb.de erhalten sie zahlreiche Informationen rund um die die Themen „Recherchieren“, „Lesen und exzerpieren“, „Lernen und behalten“, „Wissenschaftlich schreiben“, „Arbeiten schreiben“, „Perfekt präsentieren“, „Prüfungen bestehen“ sowie „Erfolgreich studieren“. Dabei erhalten die Nutzer Tipps von UTB-Autoren, beispielsweise zu Lesestrategien, Lerntechniken, Referaten und Stressbewältigung. Außerdem stehen Checklisten und Arbeitsblätter zum kostenlosen Download bereit. Betreiber des Angebots ist der UTB-Verlag.
Weitere Informationen: http://studium.utb.de 


Info- & Schnupperveranstaltungen

Junge Frau in einem Labor. Foto: Alex BeckerHerbsthochschule für Mädchen an der Uni Bielefeld
„pea*nuts“ – das steht für „Probieren, erfahren, anwenden – Naturwissenschaften und Technik für Schülerinnen“. Unter diesem Motto findet vom 24. bis 27. Oktober die Herbsthochschule an der Universität Bielefeld statt. Bei der Schnupperstudienwoche stellen sich die Fakultäten für Mathematik und Physik sowie die Technische Fakultät näher vor. So soll Mädchen der Jahrgangsstufen 11 bis 13 die Studien- und Berufswahl erleichtert werden. Während „pea*nuts“ haben sie Gelegenheit, bei Vorlesungen, Workshops und Laborbesuchen naturwissenschaftliche und technische Studiengänge in Theorie und Praxis kennen zu lernen. Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro (inklusive Mittagessen, Kaffee und Kuchen, Material etc.).
Weitere Informationen und Anmeldung: http://www.uni-bielefeld.de/peanuts

Master-Infotag an der Hochschule für Medien in Stuttgart
Was bietet ein Masterstudium in Stuttgart? Diese und viele weitere Fragen beantwortet die Hochschule der Medien im Rahmen des Master-Infotages am Freitag, 28. Oktober. Nach der Begrüßung und allgemeinen Informationen ab 11 Uhr geben die Studiendekane eine kurze Übersicht über das Masterangebot an der HdM. Ab 12 Uhr werden die Studiengänge „Computer Science and Media“, „Print & Publishing“, „Elektronische Medien“, „International Business“ und „Packaging, Design & Marketing“ genauer vorgestellt. Bis 15 Uhr läuft im Foyer parallel das Rahmenprogramm mit Infoständen, Wissenswertem zu den Promotionsmöglichkeiten und dem Master-Café mit Kaffee und Kuchen. Wer es am 28. Oktober nicht in die Schwabenmetropole schafft, kann den Mastertag auch vom heimischen Rechner aus via Internet-Stream live verfolgen.
Weitere Informationen: http://www.hdm-stuttgart.de/master

Duales Studium: „Tag der offenen Tür“ an der Berufsakademie Hamburg
Die Berufsakademie Hamburg lädt am 29. Oktober zum „Tag der offenen Tür“. Im Elbcampus können sich von 9 bis 15 Uhr Abiturientinnen und Abiturienten sowie interessierte Eltern über die Studiengänge „Betriebswirtschaft“ und „Technik und Management Erneuerbarer Energien und Energieeffizienz“ informieren. Die dualen Bachelorstudiengänge kombinieren ein Studium mit einer handwerklich-technischen Ausbildung. Neben der Möglichkeit zur Beratung stehen bei der Infoveranstaltung Gespräche mit Studierenden und Tipps für die Bewerbung auf dem Programm.
Weitere Informationen: http://www.ba-hamburg.de

Unternehmen der Region Solingen stellen duale Studiengänge vor
Dual studieren liegt im Trend: Viele Abiturientinnen und Abiturienten entscheiden sich für die Kombination aus Theorie und Praxis. Dabei erwerben sie das praktische Know-how in einem Unternehmen oder einer Behörde und das theoretische Wissen in einem Studium. Am 31. Oktober 2011 stellen sich im Berufsinformationszentrum Solingen Unternehmen aus der Region vor, die diese Form der Doppelausbildung anbieten. Sie informieren von 13 bis 16 Uhr über die verschiedenen Möglichkeiten des dualen Studiums. Eine Anmeldung für die Veranstaltung in der Kamper Straße 35 ist nicht erforderlich.
Weitere Informationen: http://www.arbeitsagentur.de/nn_295156/Veranstaltungsdatenbank/RD-NRW/Solingen/Duales-Studium-01.html


Thema des Monats

Soldatinnen und Soldaten bei der Bundeswehr. Foto: Tilmann WeishartBund oder Zivildienst? Diese Frage stellten sich Generationen junger Männer nach dem Abi. Seit 1. Juli 2011 ist nun Schluss damit: Die allgemeine Wehrpflicht gilt als ausgesetzt und somit muss auch der alternative Zivildienst nicht mehr angetreten werden. Nun stehen beide Geschlechter vor derselben Entscheidung: Freiwilliger Dienst oder lieber direkt in Ausbildung oder Studium starten?

Orientierungshilfe bei dieser Frage leistet das Thema des Monats „Neues von Wehrdienst, Zivildienst und Co.“ auf studienwahl.de. Darin werden Freiwillige Jahre, Freiwillige Dienste und der Freiwillige Wehrdienst in übersichtlichen Steckbriefen vorgestellt. Außerdem berichtet der Berliner William Lobert (21) von seinem Alltag bei der Bremerhavener Marineoperationsschule im Rahmen seines Freiwilligen Wehrdienstes. Für ein anderes Engagement hat sich die 19-jährige Fabienne von Canal entschieden: Sie leistet seit Anfang September bei der Caritas in Koblenz einen Bundesfreiwilligendienst ab.

Eine umfangreiche Liste mit Links zu weiterführenden Informationen rundet das Thema des Monats ab.


Impressum und Kontakt:

Herausgeber:
Die Länder der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Land Hessen, dieses vertreten durch: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden,

gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg

Ansprechpartner der Herausgeber:
Andreas Küpper, Tel. (0611) 32-3403,
E-Mail: studienwahl(at)hmwk.hessen.de

Redaktion:
Willmy Consult & Content GmbH, Gutenstetter Straße 8d, 90449 Nürnberg
(Geschäftsführer Rainer Möller, Handelsregister Nürnberg HRB 19311)
Kontakt zur Redaktion: stub-redaktion@willmycc.de

Werbung:
Wenn Sie in diesem Newsletter werben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
Frau Kerstin Sill, Karlstraße 103, 74076 Heilbronn
Telefon: 07131-88851-14 / Fax: 07131-88851-11
E-Mail: k.sill@wanner-kindt.de

Service:
Wollen Sie den Newsletter abonnieren oder abbestellen? Dann melden Sie sich bitte über www.studienwahl.de/de/newsletter.htm an bzw. ab.
Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern? Dann schreiben Sie uns stub-redaktion@willmycc.de

Disclaimer:
Für Inhalte verlinkter Seiten dieses Newsletters wird keine Gewähr übernommen. Der Bezug des Newsletters ist unentgeltlich. Datenschutzhinweise finden Sie unter www.studienwahl.de/de/newsletter/datenschutzhinweis0908.htm

ISSN 2193-0813