studienwahl.de
studienwahl.de - Newsletter Nr. 23 vom 16.11.2011

Liebe Leserin, lieber Leser,

Studierende sitzen vor der Hochschule.  Foto: Alex BeckerMit dem Abitur in der Tasche stehen jungen Menschen alle Türen offen: Sie können sich für eine Berufsausbildung bewerben, sich für ein Studium einschreiben oder Theorie und Praxis in einem dualen Studiengang kombinieren. Für welchen Weg sich die Schulabgänger des Jahrgangs 2006 entschieden haben, hat nun ein Forscherteam des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF) ermittelt. Dazu harkten die Wissenschaftler Ende 2009 bei 3.500 Probandinnen und Probanden nach, was dreieinhalb Jahre nach Schulabschluss aus ihren beruflichen Plänen geworden ist.

Die inzwischen dritte Befragung dieser Forschungsreihe ergab, dass sich mit 74 Prozent rund drei Viertel für ein Hochschulstudium entschieden haben. Mit zusätzlichen drei Prozent, die diesen Schritt fest für die Folgezeit planten, lag die sogenannte Brutto-Studierquote bei 77 Prozent – der gleiche Wert wie beim Jahrgang 2002. Am häufigsten entschieden sich die Studienberechtigten mit 14 Prozent dabei für Wirtschaftswissenschaften.

Inzwischen holen allerdings auch die Technikfächer auf. So konnte Maschinenbau seinen Studierendenanteil fast verdoppeln und liegt mit elf Prozent erstmals auf Platz zwei. Zum Vergleich: Für ein Lehramtsstudium entschieden sich nur neun Prozent. Alle weiteren Ergebnisse der Befragung können Sie in der 192-seitigen HIS-Studie „Nachschulische Werdegänge des Studienberechtigtenjahrgangs 2006“ detailliert nachlesen.

Ganz egal ob BWL oder Biologie, Pädagogik oder Physik: studienwahl.de erleichtert Ihnen die Orientierung und unterstützt Sie bei der Wahl des passenden Studiengangs.

Inhalt des Newsletters:
Neue Studiengänge
Aktuelles & Informationen
Info- & Schnupperveranstaltungen
Thema des Monats: Masterstudium
Service, Kontakt & Impressum

Anzeige

Anzeige ISM

Jetzt anmelden zum Aufnahmetest für Bachelor-Studium an der ISM

Wer zum Sommersemester 2012 oder zum Wintersemester 2012/2013 ein Bachelor-Studium am Campus Dortmund der International School of Management (ISM) beginnen möchte, kann an den Aufnahmetests am 08.12. teilnehmen. Auch die Campi Frankfurt/Main, München und Hamburg bieten Termine im Dezember an. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.ism.de.


Neue Studiengänge

Ein Student schneidet Stoff. Foto: Michael NeunerMode im Detail: Hochschule Pforzheim bietet „Accessoire Design“ an
Mode ist mehr als Hosen und Hemden designen: Im Studiengang „Accessoire Design“ beschäftigen sich die Studierenden mit der Gestaltung etwa von Schuhen, Taschen, Gürteln und Brillen. Das Kreativ-Fach an der Hochschule Pforzheim wird seit diesem Wintersemester angeboten und schließt nach sieben Semestern mit dem Bachelor ab. Der neue Studiengang kombiniert die Bereiche Kunst, Design, Kreativität, Wissenschaft und Praxis. Schwerpunkte liegen unter anderem auf Inhalten wie Ästhetik sowie Kompositions- und Farbtheorie. Die Theorie in die Praxis umsetzen können die Studierenden beispielsweise in Leder- und Nähwerkstätten, Medienlaboren und Studios für audiovisuelle Präsentationstechniken. Anstellungen finden Absolventen finden sich zum Beispiel als Designer oder Produktmanager in Unternehmen, bei Werbe- und Styling-Agenturen oder als Trendberater oder Journalisten.
Weitere Informationen: http://www.hs-pforzheim.de/De-de/Gestaltung/Bachelor/accessoire_design

Fernstudiengang „Sportmanagement“ startet zum kommenden Sommersemester  
Leistungssportler und berufstätige Sportinteressierte aus dem kaufmännischen Bereich, etwa Sport- und Fitnesskaufleute, können ab dem Sommersemester 2012 den Fernstudiengang „Sportmanagement“ studieren. Das kostenpflichtige Bachelor-Angebot wird von der Hochschule Wismar in Zusammenarbeit mit dem Landessportbund und Olympia-Stützpunkt Mecklenburg-Vorpommern initiiert. In sieben Semestern erlangen die Studierenden dabei Grundkenntnisse der Betriebswirtschaft und lernen, wissenschaftliche Methoden und Erkenntnisse aus dem Sportbereich anzuwenden. Das Studium schließt mit dem Bachelor of Arts ab und qualifiziert zum Beispiel für die Arbeit in gehobenen Positionen in Vereinen und Verbänden oder Unternehmen der Sportbranche. Der Beitrag pro Semester liegt bei 1.390 Euro.
Weitere Informationen: www.hs-wismar.de


Aktuelles & Informationen

Screenshot der Website www.besser-studieren.nrw.deOnline-Befragung zur Studienzufriedenheit in NRW
Wie zufrieden sind Studierende mit ihrer Hochschulausbildung in NRW? Dieser Frage spürt das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen mit einer neuen Website nach. Unter www.besser-studieren.nrw.de können Studierende an Hochschulen zwischen Köln und Münster, Bielefeld und Düsseldorf ihre Meinung zu den Studienbedingungen im Land und Verbesserungsvorschläge per Mausklick abgeben. Dabei haben sie zum einen die Möglichkeit, Aussagen wie „Bachelorstudiengänge vermitteln eine für den Arbeitsmarkt hinreichende Berufsqualifikation“ zu kommentieren; zum anderen können sie einen Online-Fragebogen ausfüllen, bei dem etwa nach der wöchentlichen Arbeitsbelastung im Studium gefragt wird. Eile ist jedoch geboten: Die Teilnahme ist nur noch bis zum 21. November möglich. Anschließend werden die Ergebnisse ausgewertet und dokumentiert.
Weitere Informationen: www.besser-studieren.nrw.de

Wettbewerb „UniGestalten“ sucht frische Ideen für die Hochschule
Hochschuleigene Fahrräder, Schlafboxen für müde Studierende, vereinfachte Bewertung von Doktorarbeiten – wie sieht die Hochschule von morgen aus? Das wollen die Junge Akademie und der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft mit dem Wettbewerb „UniGestalten“ herausfinden. Sie suchen deshalb nach zukunftsweisenden Ideen für Hochschulen. Mitmachen können Studierende und Ehemalige, Lehrende und Forschende, Beschäftigte aus Technik und Verwaltung bis hin zu Partnern aus der Wirtschaft. Sie alle können beispielsweise konkrete Verbesserungsvorschläge oder interessante Geschäftsmodelle einreichen. Ziel ist der Aufbau eines Ideenpools, aus dem sich neue Perspektiven zum Leben und Arbeiten an der Hochschule ergeben. Teilnahmeschluss ist der 15. Dezember. Der Hauptgewinn beträgt 5.000 Euro, zusätzlich werden 20 weitere Preise im Gesamtwert von 10.000 Euro verlost.
Weitere Informationen: www.unigestalten.de


Info- & Schnupperveranstaltungen

Studierende unterhalten sich vor der Hochschule. Foto: Sonja TrabandtHochschulinformationstag in Osnabrück
Offene Türen in Osnabrück: Zum Hochschulinformationstag (HIT) am 17. November laden die Universität und die Hochschule die Öffentlichkeit herzlich ein. Ab 08.30 Uhr können sich die Besucher einen Überblick über das breite Angebot an den beiden Osnabrücker Hochschulen machen. Insgesamt können dort rund 270 verschiedene Studienprogramme belegt werden. Neben zahlreichen Einführungen in die verschiedenen Fächer und Studienbereiche, stehen exemplarische Einblicke in spannende Forschungsfragen auf der Agenda. Außerdem besteht Gelegenheit zu Laborführungen und individueller Beratung. Hierfür werden auf dem Campus auch Infomärkte aufgebaut. Das gesamte Programm findet sich auf der Seite der Zentralen Studienberatung Osnabrück unter www.zsb-os.de wieder.
Weitere Informationen: www.zsb-os.de

Medienwirtschaft: Infoabend an der RFH Köln
Betriebswirtschaftliche, medien- und kommunikationswissenschaftliche sowie technische und kreative Fähigkeiten – das vermittelt der Studiengang Medienwirtschaft an der privaten Rheinischen Fachhochschule Köln. Am 17. November haben Interessenten Gelegenheit, das Bachelor-Angebot aus der Nähe kennen zu lernen. Dazu startet um 18 Uhr eine Informationsveranstaltung im Medienzentrum, bei der die Studiengangsleiter den Verlauf des Studiums erläutern und Fragen zu Voraussetzungen, Inhalten und beruflichen Aussichten beantworten. Grundsätzlich kann Medienwirtschaft in Vollzeit (sechs Semester) oder als berufsbegleitendes Studium (sieben Semester) absolviert werden.
Weitere Informationen: www.rfh-koeln.de/aktuelles/termine/infoveranstaltungen

Infoveranstaltung an der FH Münster für Schüler, Lehrer und Eltern
Welches Profil hat die Fachhochschule Münster? Welche Studiengänge werden dort angeboten? Was bringt ein dualer Studienabschluss auf dem Arbeitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden im Rahmen eines Infoabends am 24. November an der FH Münster beantwortet. Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler, die kurz vor dem Abschluss stehen, Eltern und Lehrer. Sie erfahren von 17 bis 18.30 Uhr Wissenswertes über das gesamte Studienangebot der FH Münster, die Studienstruktur, Zulassungsbedingungen und Vorteile. Auch die dualen Studiengänge werden Thema sein. Um die vielfältigen Perspektiven aufzuzeigen, die ein Studienabschluss eröffnet, berichtet Chemieingenieurin Stefanie Schäfer aus ihrer Berufspraxis in den Bereichen Zelluloseforschung für Hygieneartikel, technische Dokumentation von Windenergieanlagen und Qualitätsmanagement. Eine Voranmeldung ist erbeten.
Weitere Informationen und Anmeldung: www.fh-muenster.de

Karriere als Kapitän? Die Hochschule Emden-Leer informiert
„Eine Seefahrt, die ist lustig, eine Seefahrt, die ist schön“ – warum also nicht eine Karriere als Kapitän einschlagen? Wie das funktioniert, erläutert die Hochschule Emden-Leer bei einer Infoveranstaltung am 25. November. Dann erhalten potenzielle Nautiker einen Einblick in ihren möglichen Studien- und Berufsalltag. Dazu kombinieren die Organisatoren praxisbezogene Übungen mit Vorlesungen. Die Teilnehmer haben unter anderem Gelegenheit, die komplexe Schiffsführung an einem Simulator im modernen Maritimen Kompetenzzentrum Leer zu üben. Zusätzlich vermitteln Dozenten Basiswissen rund um die Seeschifffahrt und stellen Zukunftsperspektiven in der Branche vor. Bei einem Snack kommen die Besucher mit Studierenden in Kontakt und können sich mit Reedereivertretern austauschen. Eine Voranmeldung ist erbeten.
Weitere Informationen: nautik.hs-emden-leer.de 


Thema des Monats: Masterstudium

Ein Student liest in seinen Büchern. Foto: Sonja TrabandtNach dem Bachelor ist noch lange nicht Schluss: Rund drei Viertel aller Studierenden hängen an ihren ersten Hochschulabschluss noch einen Master dran. Sie können aus einem breiten Fächerangebot wählen. Insgesamt listet die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) derzeit 6.522 Masterstudiengänge auf, von denen der Großteil konsekutiv ist – also direkt im Anschluss an einen Bachelorstudiengang belegt werden kann.

Im Thema des Monats auf studienwahl.de erfahren Sie, was der Unterschied zwischen konsekutiven und weiterbildenden Masterangeboten ist, warum der Master für den Arbeitsmarkt nicht immer ein Muss ist und welche Fächer nach wie vor auf das Staatsexamen setzen. Außerdem klärt studienwahl.de mit einer Umfrage unter Branchenvertretern, ob Personalverantwortliche lieber Bachelor- oder Masterabsolventen einstellen. Auch zwei Studierende kommen zu Wort und schildern ihre Erfahrungen, die sie in konsekutiven und weiterbildenden Masterprogrammen sammeln.


Impressum und Kontakt:

Herausgeber:
Die Länder der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Land Hessen, dieses vertreten durch: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden,

gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg

Ansprechpartner der Herausgeber:
Andreas Küpper, Tel. (0611) 32-3403,
E-Mail: studienwahl(at)hmwk.hessen.de

Redaktion:
Willmy Consult & Content GmbH, Gutenstetter Straße 8d, 90449 Nürnberg
(Geschäftsführer Rainer Möller, Handelsregister Nürnberg HRB 19311)
Kontakt zur Redaktion: stub-redaktion@willmycc.de

Werbung:
Wenn Sie in diesem Newsletter werben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
Frau Kerstin Sill, Karlstraße 103, 74076 Heilbronn
Telefon: 07131-88851-14 / Fax: 07131-88851-11
E-Mail: k.sill@wanner-kindt.de

Service:
Wollen Sie den Newsletter abonnieren oder abbestellen? Dann melden Sie sich bitte über www.studienwahl.de/de/newsletter.htm an bzw. ab.
Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern? Dann schreiben Sie uns stub-redaktion@willmycc.de

Disclaimer:
Für Inhalte verlinkter Seiten dieses Newsletters wird keine Gewähr übernommen. Der Bezug des Newsletters ist unentgeltlich. Datenschutzhinweise finden Sie unter www.studienwahl.de/de/newsletter/datenschutzhinweis0908.htm

ISSN 2193-0813