studienwahl.de
studienwahl.de - Newsletter Nr. 17 vom 22.08.2012

Liebe Leserin, lieber Leser,

Fahrrad Foto: WillmyCCPrint oder Online? Buch oder Website? Blättern oder klicken? Wir möchten gerne von Ihnen wissen: Lesen Sie lieber im gerade erschienenen Buch „Studien- & Berufswahl“ oder halten Sie unsere Website www.studienwahl.de für ausreichend?

Beteiligen Sie sich doch einfach an unserer Leser- und Online-Nutzerbefragung und schildern Sie uns Ihre Meinung. Für Ihre Mühe bedanken wir uns herzlich – und revanchieren uns vielleicht mit einem iPad bei Ihnen. Unter allen Teilnehmern der Umfrage verlosen wir zehn Apple-Tablets.

Sie haben noch keine aktuelle Ausgabe des handlichen „Studien- & Berufswahl“-Buchs? Hier können Sie schnell und unkompliziert bestellen. Auf über 640 Seiten finden Sie alle Studiengänge in Deutschland – mit Ausnahme der weiterbildenden. Neu ist unter anderem die übersichtliche Tabellenform, in der viele Bundesländer ihre Lehramtsstudiengänge darstellen.

Die mittlerweile 42. Ausgabe des handlichen Ratgebers bietet Ihnen darüber hinaus Informationen zu Abiturienten-Ausbildungen und dualen Studiengängen. Praktisch: Im Hochschuladressverzeichnis ist ab sofort die jeweilige Hochschulart (zum Beispiel Universität oder Fachhochschule) auf einen Blick erkennbar.

Inhalt des Newsletters:
Neue Studiengänge
Aktuelles & Informationen
Info- & Schnupperveranstaltungen
Thema des Monats "Wohnen während des Studiums"
Service, Kontakt & Impressum



Anzeige

Deutsche BundesbankDuales Studium zum Bachelor of Science: Jetzt für 2013 bewerben!

Interessierst Du Dich für Informationstechnik und deren Anwendung in einer Notenbank? Dann erarbeite Dir die technischen Kenntnisse im Studium Angewandte Informatik und wende sie direkt in konkreten Projekten in der Praxis an.

Interessierst du Dich für Wirtschaft? Studiere BWL – Studiengang Zentralbankwesen.


Neue Studiengänge

Solarzellen. Foto: Gerhard BlankNeuer Master: „Energy Science and Engineering“ an der TU Darmstadt
Die Technische Universität Darmstadt bietet ab dem kommenden Wintersemester einen neuen Masterstudiengang an: Für „Energy Science and Engineering“ können sich Bachelor-Absolventen aus einem ingenieur- oder naturwissenschaftlichen Bereich bewerben. Der Studiengang vermittelt unter anderen Kompetenzen aus den Fachbereichen Architektur, Bauingenieurwesen, Chemie, Material- und Geowissenschaften sowie Physik. Die viersemestrige Ausbildung in Deutsch und Englisch ist dabei stark forschungsorientiert und schließt mit dem „Master of Science“ ab. Absolventen finden beispielsweise eine Anstellung in Beratungs- und Gutachterfunktionen sowie der Industrie und industrienahen Forschung. Zulassungsvoraussetzung für „Energy Science and Engineering“ ist der Abschluss eines naturwissenschaftlichen Fachs. Akademiker anderer Fachbereiche können allerdings nach der Überprüfung durch eine Kommission ebenfalls aufgenommen werden.
Weitere Informationen: www.ese.tu-darmstadt.de

Neuer Bachelor ab 2012/13: „Deutsch-Spanische Studien“ in Salamanca und Bonn
Studieren kommt Ihnen spanisch vor? Das muss nicht schlecht sein – vielleicht sind Sie ja schon bald an der Universität Bonn eingeschrieben. Die Hochschule startet zum kommenden Wintersemester den Bachelorstudiengang „Deutsch-Spanische Studien/Estudios Hispano-Alemanes“. Damit knüpft sie an die bereits etablierten Studiengänge „Deutsch-Französische Studien“ und „Deutsch-Italienische Studien“ an. Aufgeteilt ist das Studium in drei Stationen. Das erste und dritte Studienjahr verbringen die Studierenden an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Das zweite Jahr finden die Vorlesungen an der Universidad de Salamanca in Spanien statt. Dort absolvieren sie außerdem ein sechswöchiges Praktikum. Auf dem Vorlesungsplan stehen unter anderem Literatur- und Sprachwissenschaften sowie Kultur und Management des jeweiligen Landes. Das sechssemestrige Angebot schließt mit dem „Bachelor of Arts“ ab. Um zusätzlich den spanischen „Grado“ zu bekommen, müssen die Studierenden noch einmal ein Auslandsjahr in Salamanca einlegen.
Weitere Informationen: www.dss.uni-bonn.de

„Sportökonomie“: neuer Bachelor in Saarbrücken
Die staatlich anerkannte, private und gebührenpflichtige Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement in Saarbrücken bietet ab dem kommenden Wintersemester einen neuen Bachelor in „Sportökonomie“ an. Dabei handelt es sich um ein duales Studium, das sich aus einer betrieblichen Ausbildung und einem Fernstudium zusammensetzt. Dabei werden den Studierenden Inhalte aus Themenbereichen wie Ökonomie, Sportmarketing sowie Sportstätten- und Eventmanagement vermittelt. Als Ausbildungsstäten bieten sich Vereine, Verbände, Beratungsunternehmen in der Sportbranche, Krankenkassen, Sportartikelhersteller oder Medien der Fachrichtung Sport und Gesundheit an. Voraussetzung für eine Zulassung zum Studium sind eine Hochschulzugangsberechtigung und ein Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen. Die Regelstudienzeit beträgt sieben Semester; die Gebühren belaufen sich auf 330 Euro im Monat.
Weitere Informationen: www.dhfpg.de


Anzeige

BiTSBiTS vergibt BWL-Stipendium

Die BiTS hat zum Wintersemester 2012/13 ein Vollstipendium für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre inkl. Auslandssemester ausgeschrieben. Gesucht werden leistungsstarke Bewerber, die außerschulisches Engagement nachweisen. Bewerbungen sind bis 10.09. möglich.
Weitere Infos unter: www.bits-hochschule.de/bwl-stipendium.


Aktuelles & Informationen

Universität in München. Foto: Martin RehmWeltweites Ranking: TU München als beste deutsche Hochschule auf Platz 53
Erfolg für die Technische Universität München: Die TUM ist beim „Academic Ranking of World Industries“ der Hochschule in Shanghai als beste deutsche Uni eingestuft worden. Im internationalen Vergleich belegt die bayerische Hochschule Platz 53 – und rangiert damit vor allen anderen deutschen Universitäten. Auch die zweitbeste deutsche Hochschule des Rankings ist in der Isarmetropole beheimatet: Die Ludwig-Maximilians-Universität positioniert sich international auf Platz 60. Auf Platz 62 folgt die Universität Heidelberg als drittbeste deutsche Bildungseinrichtung. Bei der Rangliste der Shanghai Jiao Tong University werden weltweit die Forschungsleistungen von Hochschulen bewertet. Berücksichtigung finden dabei unter anderem Veröffentlichungen in Fachzeitschriften sowie die Zahl der Wissenschaftler mit Nobelpreisen.
Weitere Informationen und Ranking: www.shanghairanking.com

Überleben im Hochschul-Dschungel: „Der Studi Survival Guide“ gibt Tipps
Einen Survival-Guide braucht nur, wer alleine durch dunkle Regenwälder irrt? Das sieht Martin Krengel anders. Der Autor hat kürzlich sein neues Buch „Der Studi Survival Guide. Erfolgreich und gelassen durchs Studium“ veröffentlicht. Der Ratgeber will Studierenden auf über 250 Seiten helfen, ihre Probleme im Hochschulalltag zu lösen. In der bei uni-edition veröffentlichten Publikation illustriert Martin Krengel typische Herausforderungen der heutigen Studierendengeneration und präsentiert sichere Methoden, mit denen sich der Semesterstress endgültig besiegt werden kann. Thema des Buchs sind etwa „In weniger Zeit mehr schaffen“, „Mehr aus der Studienzeit machen“, „Die richtige Study-Life-Balance finden“ und „Sich zuverlässig motivieren“. „Der Studi Survival Guide“ kostet 12,90 Euro und kann hier bestellt werden.
Weitere Informationen und Bestellung: www.uni-edition.de/unishop/shop.php?mode=show_detail&lang=de&group=16&id=176


Info- & Schnupperveranstaltungen

Studentin kommt aus einem Hochschulgebäude. Foto: Swen Reichhold„Tag der offenen Tür“ an der Europäischen Fachhochschule in Brühl bei Köln
Die private, staatlich anerkannte und gebührenpflichtige Europäische Fachhochschule (EUFH) in Brühl bei Köln lädt zum „Tag der offenen Tür“. Am 25. August haben die Besucher von 10.30 bis 14 Uhr Gelegenheit, sich über die Möglichkeiten und Chancen eines dualen Wirtschaftsstudiums in den Bereichen Handel, Industrie, Logistik, Bauwirtschaft, Wirtschaftsinformatik und Finanz- und Anlagemanagement zu informieren. Dabei gewähren Lehrende und Studierende Einblick in die Studiengänge und beraten zu Fragen rund um das Duale Studium. Neben Vorträgen steht dabei auch die Möglichkeit zur individuellen Beratung auf dem Programm.
Weitere Informationen: www.eufh.de/bruehl/termine/tage-der-offenen-tuer.html

Studieren an der EBZ Business School: „Offener Campus“ in Bochum
„Bachelor of Arts Real Estate”, „Bachelor of Arts Business Administration” und „Master of Arts Real Estate Management” - das sind die drei Studiengänge, die derzeit an der staatlich anerkannten, privaten EBZ Business School in Bochum angeboten werden. Was es mit den Fächern auf sich hat, erfahren die Besucher im Rahmen einer Infoveranstaltung am 30. August. Ab 17 Uhr sind alle Studieninteressierten, Eltern und Arbeitgeber herzlich eingeladen, das Studium und den Campus im Bochumer Springorum-Park kennenzulernen. Neben einer allgemeinen Einführung in das Studium, stehen Schnuppervorlesungen und eine Campusführung auf dem Programm. Im Anschluss daran besteht neben einer allgemeinen Fragerunde Gelegenheit, sich individuell beraten zu lassen. Ende des „Offenen Campus“ ist gegen 19 Uhr, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Weitere Informationen: www.ebz-business-school.de

Eine Zukunft mit den Neuen Technologien: jobtec.messe in Dortmund
Die Neuen Technologien, wie IT oder Nanotechnologie, bieten zahlreiche spannende und vielfältige Berufsfelder. Ihre Vorstellung steht im Mittelpunkt der jobtec.messe in Dortmund. Am 5. September stellen sich im „CineStar Dortmund“, direkt am Hauptbahnhof, von 9 bis 13 Uhr verschiedene Unternehmen und Hochschulen vor. Sie informieren im Rahmen der Messe, die sich an Schülerinnen und Schüler der 9. bis 13. Klasse richtet, über Studiengänge und Ausbildungsberufe. Die Teilnehmer lernen dabei etwa diverse Ingenieurs- und Informatikstudiengänge kennen, können sich ein Bild von Dualen Studiengängen machen und haben Gelegenheit, sich im Gespräch mit Azubis und Studierenden konkrete Tipps für die Bewerbung zu holen. Darüber hinaus stehen Talkrunden in den Kinosälen und Vorträge zu verschiedenen Berufswahlthemen auf dem Programm. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung erwünscht.
Weitere Informationen: http://job-tec-do.xpand.eu/messe


Thema des Monats "Wohnen während des Studiums"

Zwei Mädchen sitzen auf einer Couch. Foto: Maria BayerWG oder Hotel Mama? Wohnheim oder Apartment? Mit dem Studium beginnt ein neuer Lebensabschnitt, der häufig mit einem Umzug startet. Um pünktlich zum Semesterstart eine Bleibe zu finden, sollte man sich frühzeitig Gedanken über die geeignete Wohnform machen. Dabei müssen verschiedene Fragen beantwortet werden, etwa: Welcher Wohntyp bin ich? Welche Kosten kommen auf mich zu?

Im Thema des Monats „Wohnen während des Studiums“ verrät Ihnen studienwahl.de hilfreiche Tipps, damit Ihnen nicht bereits kurze Zeit nach Unterzeichnen des Mietvertrags frustriert die Decke auf den Kopf fällt oder Ihnen ein nerviger Mitbewohner den Boden unter den Füßen wegzieht. So raten wir Ihnen etwa, selbstkritisch zu sein: Sind Sie wirklich „WG-geeignet“? Wie das Zusammenleben mit anderen aussehen kann, schildert der Student David Kreitschmann (26), der in einer Zweier-Wohngemeinschaft in Darmstadt lebt.

Ganz anders Kulturmanagement-Studentin Solveig Gwendolin Schwarz. Die 26-Jährige hat sich für eine eigene Wohnung in Karlsruhe entschieden und liebt es, tun und lassen zu können, was sie möchte. Aber auch das Leben bei den eigenen Eltern und im Studierendenwohnheim stellt studienwahl.de im Thema des Monats vor. Links zu weiterführenden Informationen runden das Dossier ab.


Impressum und Kontakt:

Herausgeber:
Die Länder der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Land Hessen, dieses vertreten durch: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden,

gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg

Ansprechpartner der Herausgeber:
Andreas Küpper, Tel. (0611) 32-3403,
E-Mail: studienwahl(at)hmwk.hessen.de

Redaktion:
Willmy Consult & Content GmbH, Gutenstetter Straße 8d, 90449 Nürnberg
(Geschäftsführer Rainer Möller, Handelsregister Nürnberg HRB 19311)
Kontakt zur Redaktion: stub-redaktion(at)willmycc.de

Werbung:
Wenn Sie in diesem Newsletter werben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
Frau Kerstin Sill, Karlstraße 103, 74076 Heilbronn
Telefon: 07131-88851-14 / Fax: 07131-88851-11
E-Mail: k.sill(at)wanner-kindt.de

Service:
Wollen Sie den Newsletter abonnieren oder abbestellen? Dann melden Sie sich bitte über www.studienwahl.de/de/newsletter.htm an bzw. ab.
Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern? Dann schreiben Sie uns stub-redaktion(at)willmycc.de

Disclaimer:
Für Inhalte verlinkter Seiten dieses Newsletters wird keine Gewähr übernommen. Der Bezug des Newsletters ist unentgeltlich. Datenschutzhinweise finden Sie unter www.studienwahl.de/de/newsletter/datenschutzhinweis0908.htm

ISSN 2193-0813