studienwahl.de
studienwahl.de - Newsletter Nr. 16 vom 07.08.2013

Liebe Leserin, lieber Leser,

Studierende, die vor dem Seminargebäude sitzen. Foto: Michael Neunerwerde ich später eine Arbeitsstelle finden? Diese Frage treibt viele junge Menschen um – trotz relativ entspannter Lage auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Auch wenn es natürlich keine Garantien gibt, einen Job zu finden, so lässt sich die Wahrscheinlichkeit doch erhöhen – zum Beispiel durch ein Hochschulstudium. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Karriere mit Hochschulabschluss?“, für die das HIS-Institut Hochschulabsolventinnen und -absolventen des Prüfungsjahrgangs 2001 zehn Jahre nach ihrem Studienabschluss befragt hat.

Das erfreuliche Fazit: Nur ein Prozent der Akademikerinnen und Akademiker war zehn Jahre nach Abschluss ohne Arbeit. 89 Prozent waren zum Zeitpunkt der Befragung erwerbstätig. Von den restlichen zehn Prozent studierte ein Prozent ein weiteres Mal, nahmen zwei Prozent an Fort- oder Weiterbildungen teil, promovierten drei Prozent und befanden sich zwei Prozent in der Post-Doc- oder Habilitationsphase.

Aber rechnet sich ein Studium auch finanziell? Laut der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten HIS-Studie lagen die durchschnittlichen Jahresgehälter von vollzeitbeschäftigten Hochschulabsolventinnen und -absolventen zehn Jahre nach Studienende bei rund 63.000 Euro brutto. Erwartungsgemäß variierte der Verdienst je nach Berufsgruppe allerdings stark. So mussten sich Sozialarbeiter/-innen mit durchschnittlich 40.300 Euro brutto im Jahr begnügen, während Humanmedizinern/-innen 88.700 Euro zur Verfügung standen.

Unabhängig davon, für welches Studium Sie sich schließlich entscheiden: Mit der Einschreibung machen Sie den ersten Schritt in eine beruflich sicherere Zukunft. Weitere Tipps, damit es später mit dem gewünschten Job klappt, finden Sie übrigens in der Rubrik „Berufsstart“ auf studienwahl.de.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Inhalt des Newsletters:

Neue Studiengänge
Aktuelles & Informationen
Info- & Schnupperveranstaltungen
Rubrik "Praktikumsbörse"
Service, Kontakt & Impressum


Anzeige

www.travelworks.deAbsage gegen Zusage - Entdecke die Welt

TravelWorks tauscht Deine Uni-Absage gegen eine Reise-Zusage und einen Rabatt von 100 €! Du bist bei der Studienplatzvergabe für das WS 13/14 leer ausgegangen? Kein Problem, das ist Deine Chance, die gewonnene Zeit zu nutzen und die Welt zu entdecken.

Auf geht's.

Alle Infos auf www.travelworks.de


Neue Studiengänge

Solarzellen, die im Boden befestigt sind. Foto: Michael NeunerNeuer Bachelor: „Erneuerbare Energien“ startet an der Hochschule Coburg
Klassische Elektrotechnik kombiniert mit Inhalten aus dem Bereich der regenerativen Energien – das bietet der neue Studiengang „Erneuerbare Energien“. Das Bachelorangebot startet zum kommenden Wintersemester an der Hochschule Coburg. In sieben Semestern erwerben die Studierenden dabei den „Bachelor of Engineering“. In den ersten drei Semestern stehen dabei unter anderem natur- und ingenieurwissenschaftliche Grundlagen aus der Elektro- und Regelungstechnik auf dem Studienplan, während im vierten Semester ein Praktikum vorgesehen ist. Danach werden im fünften und sechsten Semester frei wählbare Ergänzungsfächer wie Photovoltaik, Windkraft oder Brennstoffzellen angeboten. Im letzten Semester steht dann in erster Linie das Schreiben der Bachelorarbeit auf dem Programm. Im Anschluss an den Bachelor möchte die Hochschule den Absolventinnen und Absolventen die Möglichkeit eines weiterführenden Projektmasters bieten, in dem Kenntnisse aus dem Bereich des wissenschaftlichen Arbeitens an Forschungsprojekten vermittelt werden sollen.
Weitere Informationen: www.hs-coburg.de/ee-kurzbeschreibung.html

„Interdisziplinäre Polen-Studien“ startet zum Wintersemester in Jena
Den Nachbarn besser kennenlernen: Ab dem kommenden Wintersemester bietet die Universität Jena in Zusammenarbeit mit der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg „Interdisziplinäre Polen-Studien“ an. Das Masterstudium vermittelt in vier Semestern regionalspezifische Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen zu Polen und verbindet diese mit einem fachwissenschaftlichen Schwerpunktstudium. Dabei können die Studierenden aus den Bereichen Geschichte, Politikwissenschaft, Slawistik und Soziologie wählen. Außerdem sollen Kenntnisse der polnischen Sprache vermittelt und vertieft werden. Teile des Studiums sind auch ein Auslandssemester in Polen sowie ein Praktikum. Die Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs schließen mit dem „Master of Arts“ ab. Sie finden beispielsweise in Bereichen wie Medien und Publizistik sowie bei Parteien und Verbänden, Museen, Bibliotheken und Archiven, zivilgesellschaftlichen Organisationen, in der Politikberatung und bei Unternehmen der freien Wirtschaft ein Tätigkeitsfeld.
Weitere Informationen: www.uni-jena.de/Studium/Studienangebot+/MA_Interdisziplin%C3%A4re+Polen_Studien.html


Anzeige

www.praxishochschule.depraxisHochschule für Gesundheit und Soziales - Ihre Zukunft im Gesundheits- und Sozialwesen

Die praxisHochschule für Gesundheit und Soziales bietet ab Wintersemester 2013 in Köln drei neue Studiengänge im Gesundheitswesen an, die die berufliche Praxis intelligent in ein akademisches Studium integrieren.

Gestalten Sie das Gesundheits- und Sozialwesen von morgen. Werden Sie Motor eines neuen Systems.

                                                                                            www.praxishochschule.de


Aktuelles & Informationen

Junger Mann, der auf seinen Laptop guckt. Foto: WillmyCC StudiosOnline-Studienfachwahl-Assistent stellt Studienangebote der FU Berlin vor
Meteorologie oder Politikwissenschaft? Betriebswirtschaftslehre oder Sozialkunde? Um entscheiden zu können, welcher Studiengang der richtige ist, muss man wissen, was sich dahinter verbirgt. Dabei will der Online-Studienfachwahl-Assistent (OSA) der Freien Universität (FU) Berlin unterstützen. Mit Hilfe der webbasierten Anwendung sollen Studieninteressierte die fachbezogenen Besonderheiten und Eigenarten eines Studiengangs kennenlernen, um so herauszufinden, ob sich die Studieninhalte und Anforderungen mit den eigenen Erwartungen an das Fach decken. Dabei klicken sie sich Schritt für Schritt durch die einzelnen Bereiche des OSA: Beginnend mit grundlegenden Informationen zum Studium über die Vorstellung einzelner Module bis hin zu Beispielaufgaben, Videos aus dem Studienalltag, klassischen Berufsfeldern und Hinweisen zur Bewerbung. Derzeit können sich die Nutzerinnen und Nutzer mit dem OSA über elf Studiengänge informieren. Für die Zukunft ist die Integration aller Fächer der FU geplant.
Weitere Informationen: www.osa.fu-berlin.de

Forsa-Umfrage: Schülerinnen und Schüler können sich wenig für MINT-Berufe begeistern
Spannender MINT-Unterricht, aber wenig Interesse an entsprechenden Berufen. So lassen sich die Ergebnisse einer Forsa-Umfrage im Auftrag des Jugendmagazins „reif für MINT“ zusammenfassen. Demnach vergaben 51 Prozent der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler im Alter von 14 bis 19 Jahren die Schulnoten 1 und 2 für den naturwissenschaftlich-technischen Unterricht. Nur 13 Prozent bewerteten diesen mit den Noten 4, 5 oder 6. Somit ergab sich ein Durchschnitt von 2,6. Trotz Zufriedenheit mit der Vermittlung von MINT-Inhalten im Unterricht kann sich die Mehrzahl der Schülerinnen und Schüler (57 Prozent) eine berufliche Zukunft in diesem Bereich nicht vorstellen. Bei den Mädchen sind es 72 Prozent, während sich die Jungs nur zu 42 Prozent ablehnend äußerten.
Weitere Informationen: www.reif-magazin.de


Info- & Schnupperveranstaltungen

Junger Mann, der mit Laborgefäßen hantiert. Foto: Jessica Braun/WillmyCCSommer, Sonne, Schnupperuni: Uni Duisburg-Essen informiert über Natur- und Ingenieurwissenschaften
Jetzt aber schnell: Nur noch bis 11. August läuft die Anmeldung für die „SommerUni in Natur- & Ingenieurwissenschaften“ (S.U.N.I.) an der Universität Duisburg-Essen. Vom 26. bis 30. August findet dann die Veranstaltung statt, bei der unter anderem spannende Experimente und Vorträge sowie ungewöhnliche Exkursionen auf der Agenda stehen. So gewährt beispielsweise die Eröffnungsvorlesung einen Einblick in die „Magie des Magnetismus“. Andere Programmpunkte beschäftigen sich etwa mit Trinkwasseraufbereitung, Thermischer Verfahrenstechnik, Aspekten der Mensch-Roboter-Interaktion und dem Zaubern mit Licht. Die S.U.N.I. versteht sich als Forum für die gezielte Studienwahlorientierung. Mitmachen können Mädchen und Jungen ab 16 Jahre. Für sie wird eine Teilnahmegebühr von 40 Euro fällig, die das Mittagessen in der Mensa beinhaltet.
Weitere Informationen: www.uni-due.de/sommeruni

„Tag der Bewerber“ an der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation
Das Wintersemester naht – auch an der privaten, staatlich anerkannten Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation (MHMK) in Köln. Für bislang unentschlossene Studieninteressierte veranstaltet diese am 14. August einen „Tag der Bewerber“. Dabei können sich Abiturientinnen und Abiturienten von 9 bis 20.45 Uhr über die gebührenpflichtigen Studiengänge der MHMK Köln informieren. Dazu zählen etwa die Fachbereiche „Journalistik“, „Medien- und Kommunikationsdesign“ sowie „Medienmanagement“. Auf dem Programm des Bewerbertags stehen beispielsweise individuelle Gespräche mit der Studienberatung und Projektpräsentationen. Darüber hinaus besteht Gelegenheit, Eignungstests zu absolvieren. Um eine Voranmeldung auf der Website der MHMK wird gebeten.
Weitere Informationen: www.macromedia-fachhochschule.de


Rubrik "Praktikumsbörse"

Frau, die Kleinkindern aus einem Buch vorliest. Foto: Hans-Martin Issler/WillmyCCFerien? Freie Zeit nach dem Abi? Warum diese Wochen nicht sinnvoll nutzen – zum Beispiel mit einem Praktikum. Während sich mit einem freiwilligen Einsatz etwa die Eignung für einen angestrebten Beruf überprüfen lässt, sind andere Praktika Voraussetzung für die Zulassung zu einem Studienfach. Insbesondere an Fachhochschulen wird dabei oft vor Aufnahme des Studiums ein sogenanntes Vorpraktikum von eineinhalb bis zwölf Monaten Dauer verlangt.

Nicht ganz einfach gestaltet sich bisweilen die Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz. Helfen kann ein Blick in die Rubrik „Praktikumsbörse“ auf studienwahl.de. Dort finden sich laufend aktuelle Angebote, mit denen sich praktische Erfahrungen sammeln lassen. Die Palette reicht vom Praktikum im Bereich Pädagogik/Psychologie über PR bis hin zu Touristik und Vereinsarbeit.


Impressum und Kontakt:

Herausgeber:
Die Länder der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Land Hessen, dieses vertreten durch: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden,

gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg


Redaktion:
Willmy Consult & Content GmbH, Gutenstetter Straße 8d, 90449 Nürnberg
(Geschäftsführer Rainer Möller, Handelsregister Nürnberg HRB 19311)
Kontakt zur Redaktion: stub-redaktion@willmycc.de

Werbung:
Wenn Sie in diesem Newsletter werben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
Frau Sebnem Tatar, Karlstraße 103, 74076 Heilbronn
Telefon: 07131-88851-21
E-Mail: sebnem.tatar@wanner-kindt.de

Service:
Wollen Sie den Newsletter abonnieren oder abbestellen? Dann melden Sie sich bitte über www.studienwahl.de/de/newsletter.htm an bzw. ab.
Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern? Dann schreiben Sie uns stub-redaktion@willmycc.de

Disclaimer:
Für Inhalte verlinkter Seiten dieses Newsletters wird keine Gewähr übernommen. Der Bezug des Newsletters ist unentgeltlich. Datenschutzhinweise finden Sie unter www.studienwahl.de/de/newsletter/datenschutzhinweis0908.htm

ISSN 2193-0813