studienwahl.de
studienwahl.de - Newsletter Nr. 20 vom 02.10.2013

Liebe Leserin, lieber Leser,

Student liest in seiner Küche. Foto: Sonja Trabandtvorbei die Nachmittage am Baggersee, Schluss mit Cappuccino in der Sonne, Feierabend im Biergarten: Der Sommer hat sich für dieses Jahr verabschiedet. Mit dem Start des Wintersemesters pfeift damit auch an den Hochschulen wieder ein anderer Wind. Was für langjähriges Lehrpersonal und alte Studi-Hasen bereits Routine ist, hält für Erstsemester durchaus einige Herausforderungen bereit – etwa die Wohnungssuche.

Doch keine Panik: studienwahl.de unterstützt Sie bei dieser Aufgabe mit hilfreichen Tipps. In der Rubrik „Wohnen im Studium“ erfahren Sie beispielsweise, dass es bei niedrigem Einkommen unter Umständen möglich ist, einen Wohnberechtigungsschein für eine Sozialwohnung ausgestellt zu bekommen. Darüber hinaus haben Studierende ausnahmsweise auch Anspruch auf Wohngeld, wenn sie zum Beispiel nicht dem Grunde nach BAföG-berechtigt sind.

Für die Recherche nach einer geeigneten Bleibe empfiehlt sich neben dem freien Wohnungsmarkt auch eine Anfrage beim zuständigen Studentenwerk. Im Angebot der 58 deutschen Studentenwerke befinden sich bundesweit rund 180.000 Wohnplätze. Verschiedene kirchliche Einrichtungen und private Träger offerieren zusätzliche Unterkünfte. Weitere Informationen zum Thema „Wohnen im Studium“ finden Sie unter studienwahl.de.

Viel Spaß beim Lesen!

Inhalt des Newsletters:
Neue Studiengänge
Aktuelles & Informationen
Info- & Schnupperveranstaltungen
Thema des Monats "Wie lernt man an der Hochschule?"
Service, Kontakt & Impressum


Neue Studiengänge

Junge Frau sitzt vor ihrem Monitor. Foto: Swen ReichholdGebäude stehen im Mittelpunkt: „Immobilienmanagement“ an der Hochschule Rhein-Main
An der Hochschule Rhein-Main startet zum Wintersemester 2013/2014 „Immobilienmanagement“. Im neuen Bachelorstudiengang werden die Studierenden für die Bereiche Projektentwicklung, Bau von Gebäuden sowie Betrieb/Umnutzung von Gebäuden ausgebildet. Dabei ist das Studium in die Themen Bauen, Betreiben, Betriebswirtschaft und Recht von Immobilien aufgeteilt. Auf dem Studienplan stehen Fächer wie „Grundlagen des Immobilienmanagements“, „Wirtschaftsmathematik“, „Immobilienmarketing“ und „Steuerrecht und Finanzierungsfragen“. Absolventinnen und Absolventen schließen nach sechs Semestern mit dem „Bachelor of Engineering“ ab. Sie finden bei Immobilienentwicklern und Bauträgern, in der Projektsteuerung und –zertifizierung sowie bei Firmen des Facility Managements und Fondsgesellschaften eine Anstellung.
Weitere Informationen: www.hs-rm.de/hochschule/bewerben-studieren/infos-fuer-studieninteressierte/studienangebot-im-ueberblick/immobilienmanagement-beng/index.html

Ausbildung und Studium: „Physiotherapiemanagement“ an der DHBW Lörrach
Neuer Studiengang an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW): Zum Wintersemester 2013/2014 startet am Campus in Lörrach in Zusammenarbeit mit der Physiotherapieschule in Bad Säckingen „Physiotherapiemanagement“. Dabei wird die Berufsausbildung von der Schule übernommen, während sich die DHBW in Lörrach um die betriebswirtschaftlichen, sozialkommunikativen und methodischen Inhalte kümmert. Im ersten Jahr konzentrieren sich die dual Studierenden ausschließlich um die Berufsausbildung. Nach erfolgreichem Abschluss des ersten Jahres werden sie offiziell an der DHBW Lörrach immatrikuliert. Nach drei Jahren, also am Ende des vierten Semesters, wird das Staatsexamen zum Physiotherapeuten/zur Physiotherapeutin abgelegt. Die Bachelorprüfung folgt nach sechs Semestern. Die Absolventinnen und Absolventen von „Physiotherapiemanagement“ können den „Bachelor of Science“ vorweisen und sich staatlich geprüfter Physiotherapeut/Physiotherapeutin nennen.
Weitere Informationen: www.duales-studium.de/news/duales-studium-physiotherapiemanagement


Aktuelles & Informationen

Drei Studierende unterhalten sich an einem Tisch. Foto: Alex BeckerUnterstützung in Chemie, Pharmazie und Geowissenschaften: neues Mentoring-Programm an der Uni Mainz
Eine helfende Hand im Studium ist nie verkehrt. Das sieht auch die Universität Mainz so und hat ein Mentoringprogramm für den Fachbereich Chemie, Pharmazie und Geowissenschaften eingeführt. Es richtet sich an Erstemester, die durch gute Noten oder besonderes Engagement auffallen. Bei erfolgreicher Bewerbung für das Programm bekommen sie einen Mentor oder eine Mentorin aus einem höheren Semester zur Seite gestellt, der oder die bei Fragen und Problemen im Studium hilft. Zusätzlich können die Mentees verschiedene Kurse besuchen, in denen ihnen wichtige Soft Skills vermittelt werden. Auch Veranstaltungen zur Netzwerkbildung stehen auf der Agenda.
Weitere Informationen: www.fb09.uni-mainz.de/961.php


Info- & Schnupperveranstaltungen

Gestalter unterhalten sich bei ihrer Arbeit. Foto: Martin RehmFachbereich Gestaltung: „Mappenberatungstag“ an der Fachhochschule Bielefeld
Vor der Aufnahme in einen gestalterischen Studiengang steht oft die Abgabe einer sogenannten „Mappe“, mit der Bewerberinnen und Bewerber ihre künstlerische Eignung nachweisen müssen. Das ist auch bei den Bachelor- und Masterangeboten „Gestaltung“ an der Fachhochschule Bielefeld so. Um Studieninteressierte bei der Erstellung ihrer Mappe zu unterstützen, findet am 9. Oktober von 10 bis 16 Uhr ein „Mappenberatungstag“ statt. Dabei können die Besucherinnen und Besucher mit Professorinnen und Professoren sowie Studierenden über die Kriterien einer Bewerbungsmappe sprechen. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich gezielt zu mitgebrachten Mappen, etwa bezüglich Umfang, Gliederung, Inhalt und Form, beraten zu lassen. Auch grundsätzliche Informationen über den Studiengang stehen auf dem Programm.
Weitere Informationen: www.fh-bielefeld.de/fb1/infotag

„Business Information Management“: „Schnuppertag“ an der RFH Köln
Die staatlich anerkannte, private Rheinische Fachhochschule Köln (RFH) lädt am 11. Oktober zum „Schnuppertag“. Dabei können sich die Besucherinnen und Besucher ein umfassendes Bild vom Studiengang „Business Information Management“ (Wirtschaftsinformatik) machen. Start der Veranstaltung ist um 15.30 Uhr mit dem Vortrag „Informationsmanagement – alles logisch?“. Es folgen die Vorlesungen „Business Information Systems – Wie viel IT brauchen Unternehmen?“, „Geschäftsprozessmodellierung – wie verteilte, mobile Abläufe den Geschäftserfolg steigern“ und „Application Development – vom Problem zum Programm“. Vor und nach den Vorlesungen können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Dozentinnen und Dozenten Fragen rund ums Studium stellen. Eine Anmeldung via Mail an wi@rfh-koeln.de ist erbeten.
Weitere Informationen: www.rfh-koeln.de/aktuelles/termine/events_und_vortraege/index_ger.html?record_id=e15982

Hochschule Bochum: „Tag der offenen Tür“ am Campus Velbert/Heiligenhaus
Zweimal im Jahr öffnet die Hochschule Bochum am Campus Velbert/Heiligenhaus ihre Türen für die Öffentlichkeit. Am 12. Oktober ist es bereits zum neunten Mal soweit: Schülerinnen und Schüler, ihre Eltern, angehende Studierende sowie alle anderen Interessierten haben von 10 bis 13 Uhr Gelegenheit, Hochschulgelände und Studienangebot besser kennenzulernen. Dabei präsentieren auch regionale Unternehmen ihr Ausbildungsangebot, wobei einige Firmenvertreterinnen und -vertreter direkt Bewerbungsmappen für ein duales Studium ab dem Wintersemester 2014/14 entgegen nehmen. Am Campus Velbert/Heiligenhaus können die Studiengänge „Mechatronik & Informationstechnologie“, „Maschinenbau“ und „Elektrotechnik“ absolviert werden.
Weitere Informationen:
www.hochschule-bochum.de/campus-velbert-heiligenhaus/campusleben/veranstaltungen.html#c77656

Berufsakademie Hamburg informiert über duale Studiengänge
Bereits seit 2005 verzahnt die Berufsakademie Hamburg Theorie und Praxis. Die Bildungseinrichtung bietet hierzu die beiden dualen Studiengänge „Betriebswirtschaft KMU“ und „Technik und Management Erneuerbarer Energien und Energieeffizienz (TMEE)“ an. Am 19. Oktober können sich Abiturientinnen und Abiturienten sowie interessierte Eltern selbst ein Bild von den Bachelorfächern machen. Von 9 bis 15 Uhr stehen neben Informationen und Beratung rund um das Studium auch Gespräche mit Studierenden und Bewerbungstipps auf dem Programm. Außerdem können Schnuppervorlesungen zu Themen wie „Strategische Marketingplanung“, „Arbeits- und Sozialversicherungsrecht“, „Einführung BWL“ und „Technische Gebäudesysteme 1“ besucht werden. Die Veranstaltung findet im Foyer des Hamburger Elbcampus statt.
Weitere Informationen: www.ba-hamburg.de


Thema des Monats "Wie lernt man an der Hochschule?"

Studentin geht durch die Bibliothek. Foto: Thomas LohnesMontag die Mathe-Schulaufgabe, Dienstag eine „Ex“ in Bio und Mittwoch Vokabeltest in Englisch – damit ist es an der Hochschule vorbei. Vielen Erstsemestern fällt die Umstellung in puncto Stoffbereitung nicht leicht: Nicht nur Art und Menge des Lernstoffs ändern sich, sondern auch die Form des Lernens. Auf einmal ist man auf sich allein gestellt und bekommt weniger Hilfestellung als zu Schulzeiten. Dafür hat man etwa Zugang zu einer umfangreichen Bibliothek.

Im „Thema des Monats“ wirft studienwahl.de einen Blick auf das Lernen an der Hochschule. Dabei berichtet beispielsweise Vera Chaudhuri von ihren Erfahrungen im Politikstudium: „Die Hausarbeiten sind ganz schön umfangreich.“ Auch im Medizinstudium ist alles andere als Langeweile angesagt, weiß Lisa Schubert. Die 20-Jährige hat an der Charité – Universitätsmedizin Berlin erst einmal das Lernen lernen müssen.

Weitere Informationen rund um die verschiedenen Arten des Lernens an der Hochschule runden das „Thema des Monats“ ab.


Impressum und Kontakt:

Herausgeber:
Die Länder der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Land Hessen, dieses vertreten durch: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden,

gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg


Redaktion:
Willmy Consult & Content GmbH, Gutenstetter Straße 8d, 90449 Nürnberg
(Geschäftsführer Rainer Möller, Handelsregister Nürnberg HRB 19311)
Kontakt zur Redaktion: stub-redaktion@willmycc.de

Werbung:
Wenn Sie in diesem Newsletter werben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
Frau Sebnem Tatar, Karlstraße 103, 74076 Heilbronn
Telefon: 07131-88851-21
E-Mail: sebnem.tatar@wanner-kindt.de

Service:
Wollen Sie den Newsletter abonnieren oder abbestellen? Dann melden Sie sich bitte über www.studienwahl.de/de/newsletter.htm an bzw. ab.
Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern? Dann schreiben Sie uns stub-redaktion@willmycc.de

Disclaimer:
Für Inhalte verlinkter Seiten dieses Newsletters wird keine Gewähr übernommen. Der Bezug des Newsletters ist unentgeltlich. Datenschutzhinweise finden Sie unter www.studienwahl.de/de/newsletter/datenschutzhinweis0908.htm

ISSN 2193-0813