studienwahl.de
studienwahl.de - Newsletter Nr. 13 vom 25.06.2014
Liebe Leserin, lieber Leser,

Junge Frau wirft eine Bewerbung in den Briefkasten. Foto: Martin RehmVollgas Richtung Studium: Am 15. Juli um 24 Uhr endet die Bewerbungsphase für das kommende Wintersemester in allen bundesweit zulassungsbeschränkten Studiengängen sowie jenen im Dialogorientierten Serviceverfahren. Auch für viele Angebote mit örtlicher Zulassungsbeschränkung ist dann Stichtag an den Hochschulen.

Abiturientinnen und Abiturienten, die Medizin, Zahnmedizin, Tiermedizin oder Pharmazie studieren möchten, müssen ihre Unterlagen bis zu diesem Termin bei hochschulstart.de einreichen. Zeitgleich endet auch die Frist für das Dialogorientierte Serviceverfahren. Dieses läuft ebanfalls über die genannte Online-Plattform. Laut der Stiftung werden derzeit immerhin etwa 300 Studiengänge von 62 Hochschulen zentral über die Website koordiniert.

Aber auch wer sich für ein örtlich zulassungsbeschränktes Fach interessiert, das nicht über das Dialogorientierte Serviceverfahren vergeben wird, sollte sich den 15. Juli rot im Kalender anstreichen. Viele Hochschulen erwarten bis dahin die Bewerbungen ihrer angehenden Erstis.

Mehr zum Thema Studienbewerbung, Fristen, Unterlagen und dergleichen erfahren Sie übrigens in unserem „Thema des Monats“. Mehr dazu am Ende dieses Newsletters.

Viel Spaß beim Lesen!

Inhalt des Newsletters:
Neue Studiengänge
Aktuelles & Informationen
Info- & Schnupperveranstaltungen
Thema des Monats "Studienbewerbung: Wie? Wo? Wann?"
Service, Kontakt & Impressum

Anzeige

HMKW

Bachelor-Schnupperwoche Berlin und Köln

Lernen Sie noch im Juli den Studienalltag an der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft in Berlin und Köln kennen. Die Schnupperwoche bietet mit Seminaren, Vorlesungen und Workshops die beste Voraussetzung. Die HMKW ist eine staatlich anerkannte Hochschule.

Köln 07.07. - 11.07.14 | Berlin 14.07. - 18.07.14

 

Neue Studiengänge

Windrad vor einem Rapsfeld. Foto: Andreas LanderStudiengang mit „Power“: Hochschule Biberach startet „Energie-Ingenieurwesen“
Neues Angebot in Baden-Württemberg: Ab dem Wintersemester 2014/15 kann an der Hochschule Biberach „Energie-Ingenieurwesen“ („Bachelor of Engineering“) studiert werden. Der siebensemestrige Bachelor fasst die bisherigen Studiengänge „Gebäudeklimatik“ und „Energiesysteme“ zusammen und bereitet technik- und umweltbegeisterte Studierende auf einen Einstieg in den Energiesektor vor. Die Schwerpunkte des Fachs liegen unter anderem auf der Mess-, Steuer- und Regelungstechnik sowie dem Energie- und Ressourcenmanagement. Ab dem dritten Semester kann zwischen den Vertiefungsmodulen Energiesysteme und Gebäudesysteme gewählt werden. Teil des Studiums ist ein Praxissemester in Kleingruppen. Außerdem kann eine achtsemestrige internationale Variante von „Energie-Ingenieurwesen“ belegt werden. Absolventinnen und Absolventen finden beispielsweise in der Erforschung und Weiterentwicklung von erneuerbaren Energiequellen ein Tätigkeitsfeld.
Weitere Informationen: www.hochschule-biberach.de/web/energie-ingenieurwesen

„Industriewirtschaft“ vereint Wirtschaft und Technik an der Hochschule Coburg
Die Hochschule Coburg startet zum kommenden Wintersemester den Bachelorstudiengang „Industriewirtschaft“. Er verbindet in sieben Semestern eine klassische betriebswirtschaftliche Ausbildung mit theoretischen und praktischen Elementen aus den Naturwissenschaften und der Technik. In den ersten vier Semestern verschaffen sich die Studierenden einen umfassenden Einblick in die BWL und erweitern ihr Wissen in Mathematik sowie den naturwissenschaftlichen und technischen Grundlagenfächern. Dabei stehen etwa Marketing, Vertrieb, Wirtschaftsrecht und technische Mathematik auf dem Studienplan. Nach dem Praktikum im fünften Semester können sich die Studierenden im sechsten und siebten Semester auf einen betriebswirtschaftlichen oder technischen Schwerpunkt konzentrieren. Mit dem Abschluss „Bachelor of Arts“ ergibt sich unter anderem im Einkauf, der Produktionsplanung, im Vertrieb oder im Controlling ein Beschäftigungsfeld.
Weitere Informationen: www.hochschule-coburg.de/iw

Anzeige

Hochschule FreseniusMit der Schule fertig und jetzt?

Welche Perspektiven bietet Dir ein Studium im Bereich Wirtschaft & Medien? Willst Du einen Gesundheitsberuf erlernen oder studieren? Was kannst Du mit einer chemischen Ausbildung alles machen? Die Hochschule Fresenius mit ihren vier Fachbereichen an acht Standorten bietet Dir ein vielseitiges Ausbildungs- und Studienangebot.

Informiere Dich jetzt!


Aktuelles & Informationen

Studierende vor einem Hochschulgebäude. Foto: Burkhardt HellwigBildungsbericht: über 500.000 Studienanfängerinnen und -anfänger im Jahr 2013
Studieren ist in Deutschland nach wie vor beliebt. Dies belegt der Bildungsbericht „Bildung in Deutschland 2014“, der unter Mitwirkung des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) entstanden ist. Ihm zufolge haben im Jahr 2013 mehr als eine halbe Million deutsche Studienberechtigte ein Studium aufgenommen. Damit entsprach die Zahl der Studienanfängerinnen und -anfänger in etwa den Anfängerzahlen in der dualen beruflichen Ausbildung. Außerdem zeigt der Bericht: Viele Studierende haben vor Studienbeginn bereits eine Ausbildung abgeschlossen. Auch die Hochschullandschaft reagiert auf die große Studiennachfrage. So wurden laut „Bildung in Deutschland 2014“ in den letzten 14 Jahren 60 private Fachhochschulen in Deutschland gegründet. Zudem ist die Zahl der grundständigen Studiengänge auf 9.500 angewachsen. Hinzu kommen 7.000 Masterangebote.
Weitere Informationen: www.dzhw.eu/presse/news/ganze_pm?pm_nr=1332 


Info- & Schnupperveranstaltungen

Jemand bedient ein Mischpult. Foto: Martina StrieglAnstoß in Düsseldorf: Fachbereich Medien der FH informiert über Studium
Ganz Deutschland ist im Fußball-Fieber – auch der Fachbereich Medien der Fachhochschule Düsseldorf. Entsprechend steht der „Studio5-Infotag“ am 27. Juni unter dem Motto „Mediencup 14 – Anstoß für deine Zukunft“. Ab 8.30 Uhr erhalten Schülerinnen und Schüler der Oberstufe sowie andere Studieninteressierte Einblick in die Bereiche Medientechnik, Medieninformatik sowie Bild und Ton. Auf dem Programm stehen dabei Workshops, Kurzvorlesungen sowie Projekte und Präsentationen. So können die Besucherinnen und Besucher zum Beispiel das Tonstudio und das virtuelle Studio erkunden, an Kurzvorlesungen teilnehmen und interaktive Medienprojekte bestaunen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, gezielt Fragen zu Studieninhalten und Berufsaussichten zu stellen. Auch das Bewerbungsverfahren wird Thema sein. Wer am „Studio5-Infotag“ teilnehmen möchte, sollte sich vorab auf der Website der FH anmelden.
Weitere Informationen: studio5.medien.fh-duesseldorf.de

RWTH Aachen stellt Studienangebot beim Erstinfotag vor
Ist ein Studium etwas für mich? Welche Fächer gibt es eigentlich? Und was kann ich später damit machen? Fragen wie diese stellen sich viele Abiturientinnen und Abiturienten. Antworten erhalten sie beim Erstinfotag der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen am 28. Juni. Von 10 bis 14 Uhr bekommen sie in Vorträgen Einblick in die Welt der akademischen Berufe und erfahren, welches Studienfach auf welche Tätigkeit vorbereitet. Darüber hinaus besteht Gelegenheit, mit vorbereiteten Experimenten selbst Wissenschaft und Forschung aus den verschiedenen Fachbereichen der RWTH kennenzulernen. Informationsstände der Fakultäten und Fachschaften sowie der zentralen Einrichtungen ergänzen den Erstinfotag. Hier stehen Hochschulangehörige sowie Studierende für persönliche Gespräche bereit.
Weitere Informationen: www.rwth-aachen.de/erstinfotag

Zwischen Drehbuch und „Visual Arts“: Filmschule Köln lädt zum „Tag der offenen Tür“
Das Filmgeschäft übt auf auf viele Menschen eine faszinierende Anziehungskraft aus. Wer aus seiner Leidenschaft einen Beruf machen möchte, kann das dafür notwendige Handwerkszeug beispielsweise an der Internationalen Filmschule Köln (ifs) erlernen. Am 28. Juni haben Interessierte Gelegenheit, sich im Rahmen eines Informationstags ein Bild vom Studien- und Weiterbildungsangebot an der ifs zu machen. Von 11 bis 18 Uhr stehen dabei etwa Kurzvorlesungen, offene Werkstätten und moderierte Gespräche auf dem Programm. Zudem beantworten Absolventinnen und Absolventen Fragen rund um die verschiedenen Berufswege nach dem Studium an der Filmschule.
Weitere Informationen: www.filmschule.de

„MINT-Infotage für Schülerinnen“ an der TU Darmstadt
Technik ist Männersache – dieses Klischee hat ausgedient. Dazu haben auch Veranstaltungen wie die „MINT-Infotage für Schülerinnen“ an der Technischen Universität Darmstadt beigetragen. Vom 28. Juni bis 4. Juli ist es nun wieder soweit: Die Schnuppertage ermöglichen jungen Frauen einen intensiven Einblick in technische und naturwissenschaftliche Studiengänge der TU sowie in außeruniversitäre Forschungseinrichtungen. Den Auftakt bildet dabei eine Podiumsdiskussion zu Themen wie: Aufbau der Studiengänge, Abschlussmöglichkeiten, Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den MINT-Fächern. Anschließend bieten die einzelnen Fachbereiche verschiedene Programme an. Erstmals werden bei den Schnuppertagen auch berufliche Ausbildungsmöglichkeiten im Hochschulrechenzentrum vorgestellt. Für die Infotage ist eine Voranmeldung erforderlich.
Weitere Informationen: www.tu-schnuppertage.de

Schnupperstudium am Umwelt-Campus der Hochschule Trier
„Erneuerbare Energien“, „Umwelt- und Betriebswirtschaft“, „Umwelt- und Wirtschaftsinformatik“ – das sind nur einige der Studiengänge, die am Umwelt-Campus Birkenfeld der Hochschule Trier angeboten werden. Wer sich ein Bild vom Studienbetrieb in der Eifel machen möchte, kann dort ein zwei- bis fünftägiges Schnupperstudium absolvieren. Vor allem Abiturientinnen und Abiturienten sowie Schüler/-innen der zehnten Jahrgangsstufe sind eingeladen, an Vorlesungen teilzunehmen, das Gespräch mit Dozentinnen und Dozenten zu suchen sowie kostenlos auf dem Campusgelände zu wohnen. Das Schnupperstudium ist in den Monaten April bis Juni sowie Oktober bis Januar möglich. Anmeldungen für das Wintersemester werden unter www.ucbcontact.de/anmeldeformular.php ab sofort entgegengenommen.
Weitere Informationen: www.ucb-contact.umwelt-campus.de/inhalt/dienstl/ausseninnen/schnupperstudium.htm


Thema des Monats „Studienbewerbung: Wie? Wo? Wann?"

Zwei Frauen unterhalten sich. Foto: Nancy HeuselWie bewerbe ich mich um einen Studienplatz? Welche Unterlagen brauche ich? Welche Fristen muss ich beachten? Und welche Besonderheiten gelten bei der Bewerbung um ein duales Studium? Antworten auf Fragen wie diese gibt das aktuelle „Thema des Monats“ auf studienwahl.de.

Unter der Überschrift „Studienbewerbung: Wie? Wo? Wann?“ werden beispielsweise die verschiedenen Bewerbungsmodalitäten für einen Studienplatz erläutert. So erfahren Sie, was es mit der örtlichen Zulassungsbeschränkung auf sich hat und worum es sich beim Dialogorientierten Serviceverfahren und der bundesweiten Studienplatzvergabe handelt. Außerdem verrät studienwahl.de, welche Fristen eingehalten werden müssen und was im Falle einer Ablehnung getan werden kann.

Auch das hochschulinterne Auswahlverfahren sowie die Bewerbung für ein duales Studium sind Thema. Links zu weiteren Informationen runden das Dossier ab.


Impressum und Kontakt:

Herausgeber:
Die Länder der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Land Hessen, dieses vertreten durch: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden,

gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg


Redaktion:
Willmy Consult & Content GmbH, Gutenstetter Straße 8d, 90449 Nürnberg
(Geschäftsführer Rainer Möller, Handelsregister Nürnberg HRB 19311)
Kontakt zur Redaktion: stub-redaktion@willmycc.de

Werbung:
Wenn Sie in diesem Newsletter werben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
Frau Sebnem Tatar, Karlstraße 103, 74076 Heilbronn
Telefon: 07131-88851-21
E-Mail: sebnem.tatar@wanner-kindt.de

Service:
Wollen Sie den Newsletter abonnieren oder abbestellen? Dann melden Sie sich bitte über www.studienwahl.de/de/newsletter.htm an bzw. ab.
Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern? Dann schreiben Sie uns: stub-redaktion@willmycc.de

Disclaimer:
Für Inhalte verlinkter Seiten dieses Newsletters wird keine Gewähr übernommen. Der Bezug des Newsletters ist unentgeltlich. Datenschutzhinweise finden Sie unter www.studienwahl.de/de/newsletter/datenschutzhinweis0908.htm

ISSN 2193-0813