studienwahl.de
studienwahl.de - Newsletter Nr. 18 vom 03.09.2014

Liebe Leserin, lieber Leser,

Zu sehen ist eine Gruppe von Schülern. Foto: Thomas RiesePolizei und Bundeswehr sind die beliebtesten Arbeitgeber bei deutschen Schüler(inne)n, Medien- und Textilunternehmen verlieren hingegen an Zuspruch. Das zeigt der „Schülerbarometer“, den das Forschungsinstitut trendence auch in diesem Jahr wieder erstellt hat. Insgesamt befragte trendence rund 12.000 Schüler/-innen. Es handelt sich damit um die größte Schülerstudie in Deutschland.

Den Ergebnissen zufolge hat die Bundeswehr insbesondere bei Mädchen an Beliebtheit hinzugewonnen. Im Vergleich zum Vorjahr steigt sie im Gesamtranking auf Platz zwei. Den ersten Platz führt unangefochten die Polizei an. Zu den Wunscharbeitgebern gehört auch die Automobilbranche: Mit BMW, Audi, Porsche und Daimler befinden sich gleich vier Automobilhersteller unter den Top 10. Verlierer des Rankings sind die Textilunternehmen H&M, New Yorker sowie Peek & Cloppenburg. Lediglich der Textilhersteller Primark schaffte mit Rang 28 einen starken Neueinstieg.

Egal, ob Sie sich für eine Ausbildung oder ein Studium entscheiden, um in Ihr Wunschunternehmen zu kommen, „Studien- & Berufswahl“ bietet Ihnen wertvolle Hilfestellungen. Weitere interessante Neuigkeiten aus der Welt der Hochschulen finden Sie wie gewohnt in der aktuellen Newsletter-Ausgabe.

Viel Spaß beim Lesen!

Inhalt des Newsletters:
Neue Studiengänge
Aktuelles & Informationen
Info- & Schnupperveranstaltungen
BERUFE.TV-Videos bei studienwahl.de
Service, Kontakt & Impressum


Anzeige

http://www.hochschule-bundesbank.de

Wie entstehen Finanzkrisen und warum sind Banken für die Wirtschaft so wichtig?

Diesen und weiteren spannenden Fragen gehst Du im dualen Studium bei der Deutschen Bundesbank auf den Grund. Bewirb Dich hier: Central Banking/Zentralbankwesen 2015

Du möchtest die Trends der Zukunft mitgestalten und die Informationstechnologie weiter entwickeln? Dann bewirb Dich bei uns für das duale Studium der Angewandten Informatik 2015


Neue Studiengänge

Zu sehen ist ein Hörsaal einer großen Hochschule. Foto: Lisa ZirkelbachNeue private Hochschule: HDBW München erhält die staatliche Anerkennung
Das Land Bayern wird zum kommenden Wintersemester um eine Hochschule reicher: Ab Oktober 2014 nimmt die Hochschule der Bayerischen Wirtschaft für angewandte Wissenschaften (HDBW) mit Sitz in München offiziell ihren Studienbetrieb auf. Die private Einrichtung gehört zur Unternehmensgruppe des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft (bbw). Nach der staatlichen Anerkennung, die ihr vor Kurzem verliehen wurde, ist sie das jüngste Mitglied im Kreis der Bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften. An der neuen Hochschule gibt es zunächst drei Bachelorstudiengänge. Studiert werden können „Betriebswirtschaft – Internationales Management“ (B.A.), „Wirtschaftsingenieurwesen – Logistik und Supply Chain Management“ (B.Eng.) sowie „Maschinenbau – Mechatronik“ (B.Eng.). Die kostenpflichtigen Studiengänge werden im berufsbegleitenden Modell an den Standorten München, Bamberg und Traunstein angeboten, das Vollzeitstudium ist lediglich in München möglich. Die Regelstudienzeit liegt bei sieben (Vollzeitmodell) oder zehn Semestern (berufsbegleitendes Modell). Bewerbungen für alle Bachelorstudiengänge sind bis zum 30. September einzureichen; aufgrund der begrenzten Studienplätze ist jedoch eine frühzeitige Bewerbung ratsam.
Weitere Informationen: www.hdbw-hochschule.de

Dualer Bachelor „Akademische Logopädie“ startet zum WS 2014/15 an der Uni Würzburg
Viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene leiden an Sprachstörungen und benötigen professionelle therapeutische Hilfe. Der neue ausbildungsintegrierte duale Studiengang „Akademische Logopädie“ an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg bereitet in sieben Semestern auf eine Tätigkeit als Sprachtherapeut/-in vor. Integraler Bestandteil des Studiums ist die praxisbezogene Ausbildung an der Würzburger Caritas-Berufsfachschule für Logopädie. Die Studierenden erhalten neben der Berufsausbildung zum Logopäden bzw. zur Logopädin den akademischen Grad „Bachelor of Science“. Das Studium wird als Modellversuch gestartet. Bewerbungen sind jeweils zum Wintersemester möglich.
Weitere Informationen: www.uni-wuerzburg.de/fuer/studierende/angebot/faecher/logopaedie


Aktuelles & Informationen

Zu sehen ist eine Studentin, die auf der Grünfläche eines Campus sitzt. Foto: Karsten Socher / KS-FotografieNRW plant mehr Masterplätze bis 2020 
Wegen der steigenden Nachfrage nach Masterplätzen wollen die Landesregierung und Hochschulen in Nordrhein-Westfalen in die Offensive gehen: Bis zum Jahr 2020 sollen insgesamt 65.000 zusätzliche Masterplätze entstehen. Für jeden neu geschaffenen Studienplatz werden laut Angabe des Landes 10.000 Euro aus den Mitteln des Hochschulpaktes zur Verfügung gestellt. Das gesamte Masterprogramm umfasst somit rund 650 bis 700 Millionen Euro. Für das beginnende Studienjahr rechnet die Kultusministerkonferenz gemäß aktueller Prognose mit etwa 126.000 Studienanfänger(inne)n. Das wären rund 2.000 weniger als im Vorjahr, dem Jahr des doppelten Abiturjahrgangs.
Weitere Informationen: www.wissenschaft.nrw.de/presse/pressemeldungen/details/neues-master-programm-des-landes-stellt-weichen-wieder-ausreichend-studienplaetze-im-wintersemester

HS Niederrhein: verlängerte Bewerbungsfrist für "Elektrotechnik" und "Informatik"
An der Hochschule Niederrhein gibt es zum Wintersemester noch freie Plätze für die Studiengänge "Elektrotechnik" (B.Eng.) und "Informatik" (B.Sc.). Die Bewerbungsfrist wurde daher bis zum 12. September verlängert. Obwohl die Zahl der Bewerber/-innen an der Hochschule Niederrhein für das kommende Wintersemester insgesamt gestiegen ist, sind in den beiden genannten Studiengängen noch Plätze frei. Die Regelstudienzeit für den Studiengang „Elektrotechnik“ beträgt sieben Semester, für „Informatik“ sechs Semester. Absolvent(inn)en der Elektrotechnik entwickeln z.B. Systeme, die technische Prozesse automatisch steuern, oder arbeiten im Bereich der Datenübertragung. Zum Tätigkeitsfeld von Informatiker/-innen gehören u.a. Datenbanksysteme, Betriebssysteme und Kommunikationsnetze. Detaillierte Informationen zu den Studiengängen sowie zum Bewerbungsverfahren finden Sie auf der Website der Hochschule.
Weitere Informationen: www.hs-niederrhein.de/services/studieninteressierte/bewerbung


Anzeige

www.praxishochschule.deStudienplatz abgelehnt oder keine Lust auf Wartezeit?

An der praxisHochschule in Köln sind noch wenige Studienplätze frei!

Dentalhygiene und Präventionsmanagement (B.Sc.): Mit Abitur in sechs Semestern zum Bachelor. Ausbildungsintegrierend: Prüfung zur ZFA inklusive.

Management von Gesundheitsnetzwerken (B.A.) & Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen (B.A.): In sechs Semestern praxisbegleitend zum Experten im Gesundheits- und Sozialwesen werden!

Eignungstest-Termine:
01.10. Management-Studiengänge
09.09./ 29.09./ 01.10. Dentalhygiene und Präventionsmanagement

Fordere Dein Infopaket an: www.praxishochschule.de/de/studienwahl


Info- & Schnupperveranstaltungen

Eine Frau befestigt eine Karte an einer Pinnwand. Auf der Karte steht Infoveranstaltung zum Bachelor Business Psychology“ an der EBC Hochschule
Wer sich sowohl für Psychologie als auch für Betriebswirtschaft begeistert, könnte sich auch für den kostenpflichtigen Studiengang "Business Psychologie" (B.A.) an der privaten, staatlich anerkannten EBC Hochschule interessieren. Im Rahmen einer Infoveranstaltung, die am 5. September von 16 bis 18 Uhr auf dem Campus Düsseldorf stattfindet, gibt es nähere Informationen zum Studium. Die Besucher/-innen haben die Gelegenheit, mit Studienberater(inne)n, Professor(inn)en sowie Studierenden zu sprechen und sich ausführlich über die Studienbedingungen zu informieren.
Weitere Informationen: www.ebc-hochschule.de

„HIT 2014“ in Hannover
Die Hochschulen Hannovers veranstalten auch in diesem Jahr wieder die Hochschulinformationstage (HIT). Studieninteressierte können sich am 23. und 24. September über die einzelnen Studienangebote informieren. An beiden Tagen findet ab 8 Uhr im Hauptgebäude der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover ein Informationsmarkt statt, auf dem Ansprechpartner/-innen der einzelnen Fachdisziplinen, wichtiger Servicestellen sowie der Agentur für Arbeit vertreten sind. Zudem können die Besucher/-innen verschiedene Forschungseinrichtungen besichtigen.
Weitere Informationen: www.zsb.uni-hannover.de/hit.html

„CampusThüringenTour“ für Schülerinnen
In den Herbstferien, vom 12. bis 17. Oktober, laden sieben Thüringer Hochschulen zur „CampusThüringenTour“ ein. Bis zu 20 Schülerinnen der Klassen 10 bis 13 haben dann die Möglichkeit, das MINT-Angebot der Hochschulen näher kennenzulernen und mit Studierenden und Lehrenden vor Ort in Kontakt zu kommen. Besucht werden die Universitäten in Jena, Illmenau und Weimar sowie die Fachhochschulen in Erfurt, Jena, Nordhausen und Schmalkalden. Während der Tour werden über 30 Einzelveranstaltungen angeboten, darunter Vorlesungen, Seminare, Workshops und Führungen. Die „CampusThüringenTour“ wird seit 2009 von der Thüringer Koordinierungsstelle Naturwissenschaft und Technik („Thüko“) organisiert und findet regelmäßig in den Oster- und Herbstferien statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 25 Euro zuzüglich Verpflegung. Übernachtung und Frühstück sind kostenlos. Eine Anmeldung ist bis zum 30. September online oder per Post über ein Anmeldeformular möglich.
Weitere Informationen: www.thueko.de/ctt

„Ziel Studium“: Tag der offenen Tür an der HS Bochum
Studieninteressiert aufgepasst: Am 22. Oktober organisiert die Hochschule Bochum ihren diesjährigen Tag der offenen Tür namens „Ziel Studium“. Von 10 bis 14 Uhr können sich Schüler/-innen, Lehrer/-innen und Eltern über alles Wichtige zum Studium (Zugangsvoraussetzungen, Bewerbungsfristen etc.) informieren. Im Rahmen der Veranstaltung stellt die Hochschule ihre Fachbereiche vor und bietet Einblicke in Vorlesungssäle, Werkstätten und Labore. Eine Anmeldung ist vom 15.09. bis 17.10. online möglich.
Weitere Informationen: www.hochschule-bochum.de/ziel-studium

FH Kiel: Schnupperstudium
Sie sind technikbegeistert und möchten ausprobieren, ob ein Online-Studium zu Ihnen passt? Die Fachhochschule Kiel bietet zum Wintersemester 2014/15 einzelne Online-Module im Fachbereich Maschinenbau an, die unverbindlich besucht werden können. Die Hochschule entwickelt derzeit einen Online-Bachelorstudiengang für Maschinenbau und in diesem Zusammenhang können Studieninteressierte jeweils drei der vierzehn entwickelten Online-Module kostenfrei testen. Zur Auswahl stehen beispielsweise die Module „Naturwissenschaftliche Grundlagen“, „Methodische Produktentwicklung“ sowie „Technical English“. Die Anmeldung erfolgt über den Bildungsanbieter oncampus der Fachhochschule Lübeck. Anmeldeschluss ist der 15. Oktober.
Weitere Informationen: www.fh-kiel.de/linavo


Anzeige

www.dhfpg.de

 

Freie Studienplätze

Die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (www.dhfpg.de) hat noch freie Plätze für das duale Bachelor-Studium in den Studiengängen Fitnessökonomie, Sportökonomie, Gesundheitsmanagement, Fitnesstraining und Ernährungsberatung. Es verbindet betriebliche Ausbildung, Fernstudium und kompakte Präsenzphasen.


BERUFE.TV-Videos bei studienwahl.de

Zu sehen ist das offizielle Logo von BERUFE.TV. Foto: Martin RehmFalls Sie sich für ein Studium interessieren, aber noch nicht so recht wissen, welches Fach es sein soll, bieten wir Ihnen in der Rubrik „Studienfelder“ ein verlässliches und umfassendes Informationsangebot. Neben ausführlichen Beschreibungen können Sie hier nun auch großformatige BERUFE.TV-Videos in HD-Qualität anschauen, die einen zusätzlichen Einblick in das jeweilige Fachgebiet geben. Damit ist das Angebot von studienwahl.de jetzt noch multimedialer!

Entsprechende Videos finden Sie bei über 30 Studienfeldern – darunter etwa Psychologie, Medizin, Physik und Betriebswirtschaftslehre. Ergänzt wird das Informationsangebot zudem durch hilfreiche Links und Querverweise.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Studienwahl!


Impressum und Kontakt:

Herausgeber:
Die Länder der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Land Hessen, dieses vertreten durch: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden,

gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg


Redaktion:
Meramo Verlag GmbH, Gutenstetter Straße 8d, 90449 Nürnberg
(Geschäftsführer Rainer Möller, Handelsregister Nürnberg HRB 19311)
Kontakt zur Redaktion: stub-redaktion@meramo.de

Werbung:
Wenn Sie in diesem Newsletter werben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
Frau Sebnem Tatar, Karlstraße 103, 74076 Heilbronn
Telefon: 07131-88851-21
E-Mail: sebnem.tatar@wanner-kindt.de

Service:
Wollen Sie den Newsletter abonnieren oder abbestellen? Dann melden Sie sich bitte über www.studienwahl.de/de/newsletter.htm an bzw. ab.
Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern? Dann schreiben Sie an stub-redaktion@meramo.de

Disclaimer:
Für Inhalte verlinkter Seiten dieses Newsletters wird keine Gewähr übernommen. Der Bezug des Newsletters ist unentgeltlich. Datenschutzhinweise finden Sie unter www.studienwahl.de/de/newsletter/datenschutzhinweis0908.htm

ISSN 2193-0813