studienwahl.de
studienwahl.de - Newsletter Nr. 19 vom 17.09.2014

Liebe Leserin, lieber Leser,

Studentin sitzt im Hörsaal. Foto: Jörg Moritzdas Wintersemester naht und Sie haben noch keinen Studienplatz? Dann empfehlen wir Ihnen die bundesweite Studienplatzbörse unter www.freie-studienplaetze.de. Seit 1. September listet das Webportal der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und von hochschulstart.de Studienangebote von Hochschulen auf, für die es wenige Wochen vor Semesterbeginn noch freie Studienplätze gibt. Derzeit befinden sich rund 290 Fächer in der Datenbank, die sich komfortabel nach Kriterien wie Studientyp, Zulassungsmodus, Bundesland, Studienort, Abschluss und Hochschultyp durchsuchen lässt.

Die Studienplatzbörse versteht sich als „Schwarzes Brett“ im Internet für „Last-Minute-Angebote“. Diese entstehen unter anderem deshalb, weil Studieninteressierte sich für mehrere Fächer bewerben (müssen), jedoch nur eines davon aufnehmen können. Bleiben die übrigen Plätze auch nach dem Nachrückverfahren unbesetzt, können diese über www.freie-studienplaetze.de angeboten werden. Hinzu kommen generell zulassungsfreie Studienplätze.

Weitere Informationen rund um die Themen Zulassungsbeschränkungen, Bewerbung und Einschreibung finden Sie in der Rubrik „Bewerbung & Zulassung“ auf studienwahl.de.

Viel Spaß beim Lesen!

Inhalt des Newsletters:
Neue Studiengänge
Aktuelles & Informationen
Info- & Schnupperveranstaltungen
Rubrik „Tipps zum Studienstart“
Service, Kontakt & Impressum


Neue Studiengänge

Zwei Studentinnen blättern in Büchern.  Foto: Alex BeckerNeuer Literatur-Master an der Universität Heidelberg
Die großen Linien der hebräisch-jüdischen, griechisch-lateinischen und modernen Literatur- und Kulturentwicklung aufzeigen – das will die Universität Heidelberg mit ihrem neuen Masterstudiengang „Klassische und moderne Literaturwissenschaft“. Ab dem kommenden Wintersemester sollen die Studierenden in vier Semestern solide Kenntnisse in fächerübergreifenden Vorlesungen, Seminaren und Übungen erlangen. Dabei sollen sie ihre Schwerpunkte in mindestens einem alt- und einem neuphilologischen Literaturfach entwickeln. Auf dem Studienplan stehen Fächer wie „Anglistik“, „Germanistik“, „Gräzistik“, „Latinistik“ und „Slavistik“. Die Absolventinnen und Absolventen schließen mit dem „Master of Arts“ ab.
Weitere Informationen: www.uni-heidelberg.de/fakultaeten/philosophie/skph/literaturwissenschaft/index.html

Hochschule Coburg bietet Master „Simulation und Test“ an
Zum Sommersemester 2015 startet an der Hochschule Coburg der neue Masterstudiengang „Simulation und Test“. Das Angebot richtet sich an Naturwissenschaftler/-innen, Ingenieurinnen und Ingenieure mit Diplom- und Bachelorabschluss. Sie können sich in Coburg auf computergestützte Simulation und experimentelle Tests spezialisieren. Im Bereich Simulation setzen sich die Studierenden mit unterschiedlichen numerischen Verfahren und Simulationstechniken auseinander. In der Test- und Prüftechnik steht unter anderem die Versuchsplanung und -auswertung durch statistische Methoden auf dem Studienplan. Außerdem werden die technischen Aspekte von Prüf- und Testständen beleuchtet. „Simulation und Test“ hat eine Regelstudienzeit von drei Semestern und schließt mit dem „Master of Engineering“ ab. Die Absolventinnen und Absolventen finden beispielsweise in der Automobilindustrie oder im Bereich der erneuerbaren Energien und Energiespeicher ein Tätigkeitsfeld. Auch die Anstellung in einem Forschungsinstitut oder eine anschließende Promotion sind möglich.
Weitere Informationen: www.hs-coburg.de/st.html


Aktuelles & Informationen

Mann im Rollstuhl vor einer Tafel. Foto: Ingo WagnerKostenlose Broschüre „Studieren mit Behinderung“ für Menschen mit Beeinträchtigung
Gewiss: Für Menschen mit körperlicher oder seelischer Beeinträchtigung ist ein Studium oft eine Herausforderung – aber natürlich nicht unmöglich. Das unterstreicht auch die neue kostenlose Informationsbroschüre „Studieren mit Behinderung“ des Webportals „fernstudieren.de“. Sie befasst sich mit Rechten, finanziellen Mitteln und organisatorischen Lösungen für ein barrierefreies Studium. So gibt das Heft unter anderem Tipps zu Wohnmöglichkeiten und verdeutlicht die Vorteile eines Schwerbehindertenausweises. Auch die Gestaltung des Studienalltags sowie das Fernstudium sind Themen. Der Ratgeber mit dem Leitsatz „Geht nicht! – Gibt es nicht!“ kann kostenlos als PDF heruntergeladen werden.
Weitere Informationen: www.fernstudieren.de/im-studium/studieren-mit-behinderung


Info- & Schnupperveranstaltungen

Junger Mann bei einer Messe. Foto: Hans-Martin IsslerIdeen für die berufliche Laufbahn sammeln: „Azubi- und Studientage“ in Kassel
Bereits zum siebten Mal finden auf dem Kasseler Messegelände in Halle 3 die „Azubi- und Studientage“ statt. Am 19. September von 9 bis 14 Uhr sowie am 20. September von 10 bis 16 Uhr haben die Besucherinnen und Besucher dabei Gelegenheit, Ideen für ihre Berufs- und Studienwahl zu sammeln. Im Mittelpunkt der Messe stehen in erster Linie Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten sowie das duale Studium. Aber auch Angebote für Auslandsaufenthalte, Sprachreisen, Praktika und Weiterbildungen werden vorgestellt. Zu den Ausstellern zählen Unternehmen, Hochschulen, Kammern, Institutionen und private Bildungsanbieter. So ist unter anderem auch die Stadt Kassel vor Ort vertreten. Der Eintritt zu den „Azubi- und Studientagen“ ist frei.
Weitere Informationen:
https://azubitage.de/kassel

Evangelische Hochschule Nürnberg lädt zum Infotag
Die Evangelische Hochschule Nürnberg (EVHN) hat sich auf Studiengänge im sozialpädagogischen, gesundheitlich-pflegerischen und religionspädagogischen Bereich spezialisiert. Wer Interesse an einer entsprechenden Ausbildung hat, sollte sich den 24. September im Kalender anstreichen. Dann findet von 8.30 bis 12.30 Uhr ein Infotag statt. Treffpunkt ist im Foyer der Hochschule. Nach der Begrüßung durch den Präsidenten und Wissenswertem rund um die EVHN folgen verschiedene Infovorträge über das Studienangebot und die Zulassungsbedingungen. Auch der Studienaufbau und die -inhalte, Anforderungen und beruflichen Perspektiven werden Thema sein. Während der gesamten Veranstaltung besteht die Möglichkeit zur individuellen Studienberatung sowie zum Austausch mit Studierenden.
Weitere Informationen: www.evhn.de/index_ev_detail.html?event_id=317

Für Technikbegeisterte: FH Münster veranstaltet Infotag am Campus Steinfurt
„FIT 2014“ – das ist Titel und Ziel des Fachhochschulinfotags der FH Münster am Campus Steinfurt. Am 25. September erfahren Schülerinnen und Schüler, was sich hinter den Studiengängen der technischen und ingenieurwissenschaftlichen Fachbereiche verbirgt. Zu letzteren zählen „Chemieingenieurwesen“, „Elektrotechnik und Informatik“, „Energie – Gebäude – Umwelt“, „Maschinenbau“, „Physikalische Technik“ und das „Institut für Technische Betriebswirtschaft (ITB)“. Start der Veranstaltung ist um 9.15 Uhr. Nach der Begrüßung werden die einzelnen Studienfächer vorgestellt. Vorträge zu Themen wie „Studium? Ausbildung? Beides! Duales Studium an der FH Münster“ und „Zukunftschancen des Elektroingenieurs“ ergänzen den „FIT 2014“. Hinzu kommen Laborführungen und Experimente.
Weitere Informationen: www.fh-muenster.de/hochschule/aktuelles/termine/wiederkehrende-termine/fit-steinfurt-2014.php

„Tag der offenen Tür“ an der HMKW in Köln
„Journalismus und Unternehmenskommunikation“, „Medien- und Eventmanagement“, „Wirtschaftspsychologie“ – das sind nur einige der Studiengänge an der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW). Am 27. September stellt die private, staatlich anerkannte HMKW ihr Fächerangebot im Rahmen des „Tags der offenen Tür“ am Campus Köln vor. Das Programm umfasst unter anderem eine Einführungsveranstaltung mit Informationen über die Hochschule sowie verschiedene Probevorlesungen und Workshops. Zugleich findet die Finissage der Semesterausstellung statt. Start des Infotags ist um 10 Uhr. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.
Weitere Informationen: www.hmkw.de/hochschule/campus-koeln/termine-koeln


Rubrik „Tipps zum Studienstart"

Junge Frau macht sich Notizen. Foto: Axel JusseitEndlich: Der Studienstart steht vor der Tür – und mit ihm für viele auch der Beginn eines neuen Lebensabschnitts. Damit der Einstieg ins Studienleben reibungslos gelingt, sollte man sich rechtzeitig Gedanken über die richtige Planung machen. Wie das funktioniert, verrät studienwahl.de in der Rubrik „Tipps zum Studienstart“.

Darin erfahren Sie etwa, dass Sie sich möglichst früh mit der Studien- und Prüfungsordnung, dem Modulhandbuch sowie dem Vorlesungsverzeichnis beschäftigen sollten. So können Sie sich über den Aufbau des Studiums, Wahl- und Spezialisierungsmöglichkeiten, erforderliche Leistungsnachweise sowie wichtige Termine informieren. Schließlich ist ein sinnvoller, gut aufgebauter Studien- beziehungsweise Semesterplan das „A und O“.

Hinweise, wie man sich auf dem Campus zurechtfindet und neue Arbeitstechniken für die Hochschule erlernen kann, ergänzen die Rubrik „Tipps zum Studienstart“.


Impressum und Kontakt:

Herausgeber:
Die Länder der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Land Hessen, dieses vertreten durch: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden,

gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg


Redaktion:
Meramo Verlag GmbH, Gutenstetter Straße 8d, 90449 Nürnberg
(Geschäftsführer Rainer Möller, Handelsregister Nürnberg HRB 19311)
Kontakt zur Redaktion: stub-redaktion@meramo.de

Werbung:
Wenn Sie in diesem Newsletter werben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
Frau Sebnem Tatar, Karlstraße 103, 74076 Heilbronn
Telefon: 07131-88851-21
E-Mail: sebnem.tatar@wanner-kindt.de

Service:
Wollen Sie den Newsletter abonnieren oder abbestellen? Dann melden Sie sich bitte über www.studienwahl.de/de/newsletter.htm an bzw. ab.
Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern? Dann schreiben Sie uns: stub-redaktion@meramo.de

Disclaimer:
Für Inhalte verlinkter Seiten dieses Newsletters wird keine Gewähr übernommen. Der Bezug des Newsletters ist unentgeltlich. Datenschutzhinweise finden Sie unter www.studienwahl.de/de/newsletter/datenschutzhinweis0908.htm

ISSN 2193-0813