studienwahl.de
studienwahl.de - Newsletter Nr. 7 vom 01.04.2015

Liebe Leserin, lieber Leser,

Tüte mit Fish & Chips. Foto: Meramo StudiosLust auf Laborexperimente in Luxemburg? Forschen in Frankreich? Oder Soziologiekurse in Spanien? Erasmus+ macht’s möglich. Das weltweit bekannteste Mobilitätsprogramm unterstützt unter anderem Studierende dabei, ihren (Wissens-)Horizont im Ausland zu erweitern. Offenbar mit großem Erfolg: Wie die Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit im Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) kürzlich meldete, hat die Erasmus-Mobilität einen neuen Höchststand erreicht. Im Hochschuljahr 2013/2014 hatten rund 40.500 Studierende und Hochschulangehörige aus Deutschland eine entsprechende Förderung erhalten.

Der Großteil der Erasmus-Zuschüsse ging dabei an Studierende. Insgesamt 36.000 profitierten vom Programm – vier Prozent mehr als im Vorjahr. Die aktivsten Hochschulen waren die Technische Universität München (1.071 Geförderte), die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (955) und die Ludwig-Maximilians-Universität München (912). Bei den Gastländern standen bei deutschen Erasmus-Studierenden besonders Spanien (5.339 Geförderte), Frankreich (4.877) und Großbritannien (3.140) hoch im Kurs. Die Dauer des Auslandsaufenthalts von Studierenden liegt durchschnittlich bei fünfeinhalb Monaten.

Mehr Informationen zum Thema „Studieren im Ausland“ finden Sie in der gleichnamigen Rubrik auf studienwahl.de. Dort beleuchten wir gute Gründe, weshalb sich ein Studium in der Ferne lohnen kann und stellen die beliebtesten Länder dafür vor. Erläuterungen zum richtigen Zeitpunkt ergänzen die Rubrik.

Viel Spaß beim Lesen!

Inhalt des Newsletters:
Neue Studiengänge
Aktuelles & Informationen
Info- & Schnupperveranstaltungen
Rubrik „Stellenbörsen“
Service, Kontakt & Impressum

 

Neue Studiengänge

Junge Frau in einem Kraftwerk. Foto: Jörg MoritzTechnik und Wirtschaft: „Wirtschaftsingenieurwesen Energie/Umwelt“ startet
Die Themen Energie und Umwelt interessieren Sie nicht nur technisch, sondern auch gesellschaftlich? Dann könnte der neue Studiengang „Wirtschaftsingenieurwesen Energie/Umwelt“ (WINGS) etwas für Sie sein. Das Bachelorangebot startet zum kommenden Wintersemester an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften am Campus Wolfenbüttel. In sieben Semestern stehen Inhalte aus Bereichen wie Marketing, Projektmanagement, Physik, Thermodynamik, Umweltrecht und regenerative Energietechnik auf dem Programm. Abschluss ist der „Bachelor of Engineering“. Die Absolventinnen und Absolventen arbeiten an der Schnittstelle zwischen Technik und Wirtschaft. Sie finden beispielsweise bei Unternehmen, mittelständischen Betrieben und im Öffentlichen Dienst eine Beschäftigung. Dort arbeiten sie beispielsweise im Energiemanagement, der Umweltüberwachung oder in der Produktion und Logistik.
Weitere Informationen:
www.ostfalia.de/cms/de/v/Studint/studienangebot/WINGS.html


Aktuelles & Informationen

 www.ebs.edu/opendayStudienplatzvergabe: NRW beteiligt sich flächendeckend am Dialogorientierten Serviceverfahren
Neue Regelung in Nordrhein-Westfalen: Zum Wintersemester 2015/2016 werden alle Hochschulen des Bundeslandes am sogenannten Dialogorientierten Serviceverfahren (DoSV) teilnehmen. Laut dem Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen gilt diese Neuregelung zunächst für örtlich zulassungsbeschränkte Studiengänge der Fachbereiche Betriebswirtschaft, Rechtswissenschaften, Psychologie sowie Wirtschaftsingenieurwesen. Bis 2018 soll das DoSV bundesweit für alle zulassungsbeschränkten Studiengänge greifen. Dadurch soll die Zahl der unbesetzten Studienplätze in Zukunft deutlich verringert werden. Die Bewerbung um einen Studienplatz erfolgt beim DoSV – je nach Wunsch der Hochschule – direkt bei hochschulstart.de oder im Bewerbungsportal der Hochschule. Studienbewerber/-innen haben bei diesem Verfahren unter anderem die Möglichkeit, online unter www.hochschulstart.de/dosv den Bearbeitungsstand ihrer Bewerbung nachzuverfolgen.
Weitere Informationen: www.wissenschaft.nrw.de/index.php?id=47&tx_ttnews[tt_news]=692


Info- & Schnupperveranstaltungen

Studierender hinter einem Mikrofon. Foto: Thorsten MischkeAlles fit? FH Kiel präsentiert sich bei „Fachhochschulinfotagen 2015“
„FIT für die Zukunft“ – das ist das Motto der „Fachhochschulinfotage 2015“ an der FH Kiel. Vom 8. bis 14. April lernen Interessierte die verschiedenen Studienmöglichkeiten in den Fachbereichen Informatik & Elektrotechnik, Wirtschaft, Maschinenwesen, Medien sowie Soziale Arbeit und Gesundheit kennen. Dabei stehen Informationsveranstaltungen zu Themen wie Studienfinanzierung und Berufsperspektiven auf der Tagesordnung. Bereits einen Tag vor den „Fachhochschulinfotagen 2015“ findet das Schnupperstudium Landwirtschaft statt (7. April); am 15. April folgt das Schnupperstudium Wirtschaft. Eine Voranmeldung zu den einzelnen Veranstaltungen auf der Website der Fachhochschule Kiel ist erbeten.
Weitere Informationen: www.fh-kiel.de/fit

„Schnuppertage“ an der Hochschule Coburg
Welcher Studiengang passt zu mir? Was vermitteln die einzelnen Studienangebote? Und welche Berufsfelder bieten sich nach dem Studium an? Antworten auf Fragen wie diese geben die „Schnuppertage“ an der Hochschule Coburg. Am 8. und 9. April können sich Interessierte einen Eindruck vom Studium in Oberfranken machen. Dabei stehen Einführungsrunden, Lehrveranstaltungen, Laborführungen, Präsentationen von Studienarbeiten sowie Gespräche mit Professorinnen, Professoren und Studierenden auf der Agenda. An der Hochschule Coburg können unter anderem Allgemeines Bauingenieurwesen, Soziale Arbeit, Automobil-Mechatronik und Betriebswirtschaft studiert werden.
Weitere Informationen: www.hs-coburg.de/schnuppern

Hochschule in Kehl stellt Gehobenen Verwaltungsdienst vor
Die Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl veranstaltet am 8. und 9. April eine „Schnupperveranstaltung“ zum Bachelorstudiengang „Gehobener Verwaltungsdienst – Public Management“. Dabei können Schülerinnen und Schüler ab der elften Klasse in verschiedenen Workshops die Themenfelder der Verwaltung kennenlernen und sich mit Studierenden austauschen. So steht beispielsweise die Veranstaltung „Alles, was Recht ist … und noch viel mehr“ auf dem Programm. Außerdem finden eine „Campus-Tour“ sowie eine „Bibliotheks-Rallye“ statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können sich darüber hinaus in einer fiktiven Gemeinderatssitzung als Bürgermeister/-in, Gemeinderat/-rätin, Beisitzer/-in und Co. ausprobieren. Online-Anmeldungen sind ab sofort auf der Website der Hochschule möglich.
Weitere Informationen: www.hs-kehl.de/studieninteressierte/hochschulluft-schnuppern

„Tag der offenen Tür“ an der Fachhochschule Stralsund
Studieren, wo andere Urlaub machen: Am 11. April lädt die Fachhochschule Stralsund zum „Tag der offenen Tür“. Von 10 bis 14 Uhr können sich Interessierte ausführlich über die einzelnen Studiengänge der Hochschule informieren. Dazu zählen beispielsweise Betriebswirtschaftslehre, Elektrotechnik, Regenerative Energien, Wirtschaftsingenieurwesen, Medizininformatik und Tourism Development Strategies. Beim „Tag der offenen Tür“ können auch die Labore und Einrichtungen der FH Stralsund besichtigt werden. Zudem wird im Rahmen von Sonderveranstaltungen auf aktuelle Forschungsprojekte eingegangen. Vor Ort widmen sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Studienberatung, Professorinnen und Professoren sowie Studierende den Fragen der Besucherinnen und Besucher. Auch die Agentur für Arbeit Stralsund und das Studentenwerk Greifswald sind mit Infoständen vertreten.
Weitere Informationen: www.fh-stralsund.de/ueber-uns/hochschulmarketing/veranstaltungen-an-der-fh/tag-der-offenen-tuer

Berufsakademie Hamburg öffnet ihre Pforten
„Tag der offenen Tür“ an der Berufsakademie Hamburg: Am 11. April können sich Oberstufenschüler/innen, Abiturienten/-innen, interessierte Eltern sowie Inhaberinnen und Inhaber von Betrieben ein Bild von der Einrichtung machen. Dabei werden von 11 bis 15 Uhr auch die Studiengänge Betriebswirtschaft KMU sowie Technik und Management Erneuerbarer Energien und Energieeffizienz vorgestellt. Die dualen Angebote verzahnen ein Bachelorstudium mit einer handwerklich-technischen Ausbildung. Neben Informationen und Beratung rund um das Studium stehen beim „Tag der offenen Tür“ Gespräche mit Studierenden, Professorinnen und Professoren sowie Bewerbungstipps auf dem Programm.
Weitere Informationen: www.ba-hamburg.de


Rubrik „Stellenbörsen

Junge Frau sortiert ihre Bewerbungsunterlagen. Foto: Martin RehmEndlich! das Studium ist geschafft, der Start ins Berufsleben kann kommen. Vorausgesetzt, man hat eine passende Arbeitsstelle. Bei der Suche danach erfreuen sich Stellenbörsen im Internet großer Beliebtheit. Einen Überblick über ausgewählte Angebote in diesem Bereich gibt die Rubrik „Stellenbörsen“ auf studienwahl.de.

Neben allgemeinen Stellenbörsen werden auch fachspezifische und regionale Jobportale sowie Karrieremärkte vorgestellt. Auch Jobmöglichkeiten für Studierende sind Thema der Rubrik. Den besten Marktüberblick bei geringstem Aufwand geben sicherlich sogenannte Meta-Suchmaschinen. Damit kann man sich die aufwändige Recherche in mehreren Portalen ersparen. Grund genug für studienwahl.de, auch hier einige relevante Websites vorzustellen.


Impressum und Kontakt:

Herausgeber:
Die Länder der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Land Hessen, dieses vertreten durch: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden,

gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg


Redaktion:
Meramo Verlag GmbH, Gutenstetter Straße 8d, 90449 Nürnberg
(Geschäftsführer Rainer Möller, Handelsregister Nürnberg HRB 19311)
Kontakt zur Redaktion: stub-redaktion@meramo.de

Werbung:
Wenn Sie in diesem Newsletter werben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
agentur kindt, Frau Sebnem Tatar, Karlstraße 103, 74076 Heilbronn
Telefon: 07131-88851-21
E-Mail: sebnem.tatar@agentur-kindt.de

Service:
Wollen Sie den Newsletter abonnieren oder abbestellen? Dann melden Sie sich bitte über www.studienwahl.de/de/newsletter.htm an bzw. ab.
Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern? Dann schreiben Sie uns: stub-redaktion@meramo.de

Disclaimer:
Für Inhalte verlinkter Seiten dieses Newsletters wird keine Gewähr übernommen. Der Bezug des Newsletters ist unentgeltlich. Datenschutzhinweise finden Sie unter www.studienwahl.de/de/newsletter/datenschutzhinweis0908.htm

ISSN 2193-0813