studienwahl.de
studienwahl.de - Newsletter Nr. 13 vom 24.06.2015

Liebe Leserin, lieber Leser,

Junge Frau hält ein Dokument in Händen. Foto: Ria Kipfmüllerder Countdown läuft: Am 15 Juli, Punkt 24 Uhr, endet die Bewerbungsphase für das kommende Wintersemester. Die Frist gilt für alle bundesweit zulassungsbeschränkten Studiengänge sowie für jene, die über das Dialogorientierte Serviceverfahren vergeben werden. Außerdem orientieren sich viele Hochschulen bei ihren Angeboten mit örtlicher Zulassungsbeschränkung an diesem Stichtag.

Wer gerne Medizin, Zahnmedizin, Tiermedizin oder Pharmazie studieren möchte, sollte sich allmählich an die Vorbereitung seiner Unterlagen machen. Diese müssen schließlich bis 15. Juli bei hochschulstart.de eingereicht werden. Die Online-Plattform ist auch zentrale Anlaufstelle für Angebote im Rahmen des Dialogorientieren Serviceverfahrens (DoS).

Viele örtlich zulassungsbeschränkte Studiengänge, die den Bewerberinnen und Bewerbern nicht via DoS zugesprochen werden, erfordern ebenfalls etwas Eile: Auch hier gilt meist der 15. Juli als Bewerbungsschluss.

Was Sie sonst noch zum Thema Studienbewerbung wissen müssen, erfahren Sie in der Rubrik „Bewerbung & Zulassung“ auf studienwahl.de.

Viel Spaß beim Lesen!

Inhalt des Newsletters:
Neue Studiengänge
Aktuelles & Informationen
Info- & Schnupperveranstaltungen
Rubrik „Entscheidungsvorbereitung“
Service, Kontakt & Impressum


Anzeige

www.hmkw.deleben. studieren. weiterkommen.

Die HMKW bietet im Juli eine Schnupperwoche an beiden Standorten an. Wer am praxisnahen Studium im Bereich Journalismus, Design, Eventmanagement oder Psychologie interessiert ist, kann den lebendigen Alltag an der Hochschule hautnah miterleben!

Köln 6. - 10.07. / Berlin 20. - 24.07.
Anmeldung und mehr auf www.hmkw.de


Neue Studiengänge

Junge Frau stellt einen Aktenordner ins Regal. Im Vordergrund steht ein Globus. Foto: Jens OellermannZukunftsfragen im Mittelpunkt: „Nachhaltigkeitsökonomik“ an der Uni Oldenburg
Oldenburg wird um einen Studiengang reicher: Zum kommenden Wintersemester startet an der Carl-von-Ossietzky-Universität der Bachelor „Nachhaltigkeitsökonomik“. Das sechssemestrige Angebot beschäftigt sich mit Herausforderungen wie der globalen Erderwärmung, dem Artensterben und dem übermäßigen Verbrauch von wichtigen natürlichen Ressourcen – sprich: mit den Zukunftsfragen von Wirtschaft, Umwelt und Energie. Auf dem Studienplan stehen dabei unter anderem Module aus VWL, BWL, Politologie, Ökonometrie und Wirtschaftsmathematik. Die Vorlesungen werden in deutscher und englischer Sprache gehalten. Abschluss ist der „Bachelor of Science“. Damit finden die Absolventinnen und Absolventen zum Beispiel bei internationalen Organisationen, NGOs, Behörden sowie in Forschungseinrichtungen eine Beschäftigung.
Weitere Informationen: www.uni-oldenburg.de/nc/studium/studiengang/?id_studg=602


Aktuelles & Informationen

Mann blickt durch ein Mikroskop. Foto: Swen Reichhold„Studi-Guide“: neues Programm für Technikinteressierte an der FH Münster
„Technik studieren – ist das was für mich?“ Wer sich diese Frage stellt, sollte es am besten einfach ausprobieren. Gelegenheit hierzu bietet die Fachhochschule Münster. Im kommenden Wintersemester können studieninteressierte Oberstufenschülerinnen und -schüler dort das Angebot an technischen Studiengängen im Rahmen des neuen Programms „Studi-Guide“ unmittelbar kennenlernen. „Studi-Guide“ besteht aus drei Projektphasen. In der ersten bekommen die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler einen Studierenden zugeteilt, mit dem sie ab Anfang September erste Fragen zum Studium per Mail klären können. Die zweite Phase besteht aus einem persönlichen Kennenlernen am 24. September 2015 beim „Studi-Guide-Tag“. Dabei werden Infovorträge zu den Studiengängen sowie Führungen durch die Labore angeboten. Hierzu wird ein individueller Termin während des Wintersemesters vereinbart, um gemeinsam an einem Tag Vorlesungen, Seminare oder Laborpraktika zu besuchen. Bewerbungen für „Studi-Guide“ sind noch bis zum 31. Juli möglich.
Weitere Informationen:
www.fh-muenster.de/studi-guide


Info- & Schnupperveranstaltungen

Zwei junge Menschen im Gespräch mit einem Berater. Foto: Frank Pieth„Langer Abend der Studienberatung“: Uni Bonn informiert
„Out ist in – Studium und Praktikum im Ausland“, „Studieren mit Handicap“ und „Studieren für das Lehramt“ – das sind einige der Vorträge beim „Langen Abend der Studienberatung“ an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Am 25. Juni werden die Besucherinnen und Besucher von 17 bis 21 Uhr mit persönlicher Beratung und Informationen zu Themen wie Studienfachwahl, Bewerbung und Einschreibung, Studienfinanzierung und Auslandsstudium unterstützt. Außerdem erhalten sie Tipps für einen erfolgreichen Studieneinstieg.
Weitere Informationen: www.langerabend.uni-bonn.de

Hessische Hochschulen helfen bei der Studienwahl
Abi in der Tasche – und noch keine Ahnung, welches Studium das richtige ist? Die hessischen Hochschulen laden ab Anfang Juli alle Spät- und Kurzentschlossenen ein, sich vor Ort über das jeweilige Studienangebot zu informieren. Unter dem Motto „Schule aus – was nun? Was tun!“ stehen vom 1. bis 8. Juli Workshops, Informationsstände, Vorträge und offenen Sprechstunden auf dem Programm. Außerdem werden Gruppengespräche und Einzelberatungen angeboten. Das Besondere daran: Die einzelnen Veranstaltungen finden meist nicht während der regulären Vorlesungszeiten statt, sondern abends oder am Wochenende. Somit können auch Interessierte, die gerade jobben oder ein Praktikum machen, daran teilnehmen.
Weitere Informationen: www.hochschullandschaft-hessen.de/schuleaus.html

„TUHH4YOU“: TU Hamburg-Harburg stellt Studiengänge vor
„Bau- und Umweltingenieurwesen“, „Logistik und Mobilität“, „Maschinenbau“ – das sind nur drei der zahlreichen Studiengänge an der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH). Wer sich ein umfassendes Bild vom Studienangebot machen möchte, sollte „TUHH4YOU“ am 1. Juli besuchen. Von 14 bis 18.30 Uhr informieren Studierende der jeweiligen Fächer sowie Studienfachberaterinnen und -berater über die Studienmöglichkeiten an der TUHH. Auch das Bewerbungsverfahren wird Thema sein.
Weitere Informationen: www.tuhh.de/tuhh/studium/ansprechpartner/studienberatung/veranstaltungen/tuhh4you-2015.html

Wirtschaft studieren in Frankfurt am Main: „GoWiWi-Infotag“ an der Uni
Am 2. Juli können sich Studieninteressierte beim „GoWiWi-Infotag“ umfassend über die Bachelorstudiengänge „Wirtschaftswissenschaften“ und „Wirtschaftspädagogik“ an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main informieren. Von 12 bis 15 Uhr stehen kurze Vorträge auf dem Programm. Außerdem können Hörsäle, Bibliothek sowie Seminarräume besichtigt werden. Für persönliche Gespräche stehen die Studierenden der Hochschule zur Verfügung. Informationsstände und ein kleiner Imbiss runden die „GoWiWi“-Veranstaltung ab. Wer teilnehmen möchte, sollte sich bis spätestens 2. Juli online anmelden.
Weitere Informationen: www.wiwi.uni-frankfurt.de/studium/studieninteressierte/bachelor/studieninteressierte/gowiwi-infotage.html

TU Illmenau: „Sommeruniversität“ für Schülerinnen
„Studentin für eine Woche!“ Schülerinnen der Klassen 10 bis 13, die darauf Lust haben, sollten sich vom 12. bis 17. Juli nichts vornehmen. Dann findet an der TU Illmenau die „Sommeruniversität“ statt. Interessierte können eine knappe Woche lang an Vorlesungen und Übungen teilnehmen, Labore besichtigen und sich an Experimenten versuchen. Dabei besteht die Chance, erste Kontakte zu Studierenden an der Uni zu knüpfen und ihnen Fragen rund um Studium, Studienalltag, Finanzierung und ähnlichem zu stellen. Die Zahl der Teilnehmerinnen ist bei der „Sommeruniversität“ auf 20 begrenzt. Es wird außerdem eine Teilnahmegebühr von 25 Euro erhoben. Um Übernachtung und Verpflegung müssen sich die Schülerinnen selbst kümmern.
Weitere Informationen: www.thueko.de/angebote/sommeruni.html

 

Rubrik „Entscheidungsvorbereitung

Tafel, auf der mit Kreide geschrieben Es gibt tatsächlich Menschen, die wissen schon in der Grundschule, was sie später einmal werden wollen – und halten eisern an ihren Plänen fest. Die meisten jedoch sind relativ lange ratlos, wenn es um ihre berufliche Zukunft geht. Schließlich ist die Frage „Was soll ich werden?“ nicht leicht zu beantworten.

Umso wichtiger ist es, die Entscheidung für ein Studium oder eine Ausbildung gründlich vorzubereiten. Wie das geht, verrät die Rubrik „Entscheidungsvorbereitung“ auf studienwahl.de. Dort werden unter anderem die zentralen Fragen genannt, die man sich bei der Studien- und Berufswahl stellen sollte. Außerdem finden Sie in der Rubrik eine praktische „To-do-Liste“, die als Orientierungshilfe dient. Ein Link zum „abi>> Berufswahlfahrplan“ ergänzt das Dossier.


Impressum und Kontakt:

Herausgeber:
Die Länder der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Land Hessen, dieses vertreten durch: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden, gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg

Redaktion:
Meramo Verlag GmbH, Gutenstetter Straße 8d, 90449 Nürnberg
(Geschäftsführer Rainer Möller, Handelsregister Nürnberg HRB 19311)
Kontakt zur Redaktion: stub-redaktion@meramo.de

Werbung:
Wenn Sie in diesem Newsletter werben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
agentur kindt, Frau Sebnem Tatar, Karlstraße 103, 74076 Heilbronn
Telefon: 07131-88851-21
E-Mail: sebnem.tatar@agentur-kindt.de

Service:
Wollen Sie den Newsletter abonnieren oder abbestellen? Dann melden Sie sich bitte über www.studienwahl.de/de/newsletter.htm an bzw. ab.
Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern? Dann schreiben Sie uns: stub-redaktion@meramo.de

Disclaimer:
Für Inhalte verlinkter Seiten dieses Newsletters wird keine Gewähr übernommen. Der Bezug des Newsletters ist unentgeltlich. Datenschutzhinweise finden Sie unter www.studienwahl.de/de/newsletter/datenschutzhinweis0908.htm

ISSN 2193-0813