studienwahl.de
studienwahl.de - Newsletter Nr. 15 vom 22.07.2015

Liebe Leserin, lieber Leser,

Studierender sitzt mit einem Buch am Frühstückstisch. Foto: Sonja Trabandt„trautes Heim, Glück allein!“ - wohl dem Studierenden, der bereits eine passende Bleibe mit Platz an der Wand für Omas Stickbild-Weisheit gefunden hat. Schließlich ist der Wohnungsmarkt gerade in Hochschulstädten oft angespannt, die Suche nach einem Zimmer bisweilen anstrengend und zeitintensiv.

Wer sich zum Thema Unterkunft frühzeitig vor Studienstart Gedanken macht, ist klar im Vorteil. Zunächst einmal sollte man sich klar werden, welche Wohnform man bevorzugt. WG oder Appartment? Wohnheim oder Untermiete? Auskunft über die verschiedenen Möglichkeiten gibt unter anderem die „20. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks“. Laut der Publikation leben die meisten Studierenden in einer Wohngemeinschaft. Auf Platz zwei folgt das Wohnen bei den Eltern. 

Die Studentenwerke erfassen nicht nur Daten zur Wohnsituation Studierender, sondern unterstützen diese auch mit praktischen Tipps bei der Wohnungssuche – etwa unter www.studentenwerke.de/de/content/wohnen. Auf der Website finden sich außerdem Hinweise zur Bewerbung für einen Platz im Wohnheim. Weitere Informationen zum Wohnen im Studium bietet die gleichnamige Rubrik auf studienwahl.de.

Viel Spaß beim Lesen!

Inhalt des Newsletters:
Neue Studiengänge
Aktuelles & Informationen
Info- & Schnupperveranstaltungen
Wettbewerbe
Rubrik „Studienfelder“
Service, Kontakt & Impressum


Neue Studiengänge

Redakteur sitzt vor dem Bildschirm und telefoniert. Foto: Sonja TrabandtNeuer Bachelor „Medienkommunikation“ an der Ostfalia Hochschule
Wie wäre es mit einer Tätigkeit im Journalismus oder in der Öffentlichkeitsarbeit? Auf diese Felder bereitet der neue Bachelor „Medienkommunikation“ an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften ab dem kommenden Wintersemester vor. Am Campus im niedersächsischen Salzgitter werden schwerpunktmäßig Themen aus den Bereichen Journalismus und Unternehmenskommunikation theoretisch aufgearbeitet. Betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse sollen die Studierenden außerdem befähigen, auch Managementtätigkeiten im Medienbereich zu übernehmen. Ihr erworbenes Wissen können sie in Lehrredaktionen der Hochschule, wie dem Hochschulradio „OHR“ oder dem Studierendenmagazin „studi38“, in die Praxis umsetzen. Die Absolventinnen und Absolventen schließen nach acht Semestern mit dem „Bachelor of Arts“ ab.
Weitere Informationen: www.ostfalia.de/cms/de/k/studieninteressierte/studienangebot/
Sport_Tourismus_Medien/mk.html


Aktuelles & Informationen

Surreale Darstellung eines Binärcodes. Foto: Sebastian KaulitzkiNano- und Werkstofftechnologie: Schülerpraktika in den Herbstferien
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) vermittelt in Zusammenarbeit mit dem Verein Deutscher Ingenieure (VDI) bundesweit Ferienpraktika im Bereich Nano- und Werkstofftechnologie. Für die einwöchigen Praxiseinsätze können sich Schülerinnen und Schüler zwischen 16 und 19 Jahren bewerben. Wer eine Zusage erhält, darf in den Herbstferien 2015 eine Woche lang an einem von vier Forschungsinstituten Praxisluft schnuppern. Dabei handelt es sich um das Karlsruher Institut für Technologie sowie die Leibniz-Institute für Katalyse in Rostock, für Neue Materialien in Saarbrücken und für Polymerforschung in Dresden. Dort erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Labor, wie neue Werkstoffe und Nanomaterialien hergestellt und untersucht werden und dürfen selbst experimentieren. Die Bewerbung für die Schülerpraktika muss neben den persönlichen Angaben, dem Namen und der Adresse der Schule sowie einer Kopie des letzten Zeugnisses auch ein Motivationsschreiben enthalten. Frist für die Einreichung der Unterlagen ist der 14. August.
Weitere Informationen: www.werkstofftechnologien.de/weiterfuehrende-informationen/ferienpraktika


Info- & Schnupperveranstaltungen

Frau erstellt am Computer die technische Konstruktionszeichnung des Rennboliden. Foto: Martin BuschmannFAU Erlangen-Nürnberg: „Schülerinfotag“ der Technischen Fakultät
Wer sich für Technik interessiert und über ein Ingenieur- oder Informatikstudium nachdenkt, sollte sich den 23. Juli im Kalender anstreichen. Dann findet von 9.30 bis 13.30 Uhr der „Schülerinfotag“ an der Technischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität (FAU) Erlangen-Nürnberg statt. Auf der Agenda in Erlangen stehen unter anderem Vorträge wie „Wir gestalten Zukunft – Bedeutung und Möglichkeiten des Ingenieurstudiums“. Außerdem beantworten Studierende und Studienfachberater/-innen allgemeine Fragen zum Studium und den jeweiligen Fächern. Die Besucherinnen und Besucher können darüber hinaus an Lehrstuhlführungen und einem Quiz teilnehmen. Infostände aller Studienfachbereiche ergänzen den „Schülerinfotag“.
Weitere Informationen: www.tf.fau.de/infocenter/veranstaltungskalender/eintrag-0030E3BDA149C7CF01.shtml

Infoabende an der Hochschule der Bayerischen Wirtschaft (HDBW)
Betriebswirtschaft, Wirtschaftsingenieurwesen, Maschinenbau – das sind die kostenpflichtigen Studiengänge an der privaten, staatlich anerkannten Hochschule der Bayerischen Wirtschaft (HDBW). Am 24. Juli können sich Interessierte jeweils um 17.30 Uhr an den drei Standorten München, Traunstein und Bamberg über das Angebot informieren. Dabei erhalten die Besucherinnen und Besucher nicht nur Einblick ins Studium, sondern auch in die Themen Praktika und Projekte. Alle drei Studiengänge starten im Oktober ins neue Semester und können sowohl berufsbegleitend als auch in Vollzeit studiert werden.
Weitere Informationen: http://hdbw-hochschule.de/service/infoveranstaltungen


Wettbewerbe

Schülerin und Schüler experimentieren mit Gläsern und einer Pipette in der Schule. Foto: Martina StrieglBereits zum 51. Mal: Nachwuchs-Wettbewerb „Jugend forscht“ startet
„Neues kommt von Neugier!“ – das ist das diesjährige Motto von Deutschlands bekanntestem Nachwuchs-Wettbewerb „Jugend forscht“. Bereits zum 51. Mal sind Schülerinnen und Schüler ab der vierten Klasse, Auszubildende sowie Studierende bis 21 Jahre aufgerufen, ihrer Experimentierfreude und ihrem Forscherdrang freien Lauf zu lassen. Bei „Jugend forscht“ können Einzelpersonen sowie Zweier- und Dreierteams mitmachen. Ihr Forschungsthema können sie frei wählen. Einzige Voraussetzung: Es muss sich einem der Fachgebiete Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik oder Technik zuordnen lassen. Die Anmeldung läuft noch bis zum 30. November 2015. Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die bei den Regionalwettbewerben gewinnen, rücken in die Landeswettbewerbe vor. Die besten aus dieser Runde qualifizieren sich wiederum für das Bundesfinale. In allen Stufen werden Geld- und Sachpreise vergeben.
Weitere Informationen: www.jugend-forscht.de

Viele weitere Wettbewerbe finden Sie auf studienwahl.de.


Rubrik „Studienfelder

Lehrer schreibt etwas an eine Tafel. Foto: Uwe NiklasWelche Studiengänge finden sich eigentlich in den Ingenieurwissenschaften? Was verbirgt sich hinter den Sprach- und Kulturwissenschaften? Worum geht es in den Gesellschafts- und Sozialwissenschaften? Fragen wie diese stellen sich viele Abiturientinnen und Abiturienten. Schließlich kann die Einteilung nach Fächergruppen durchaus verwirrend sein.

Licht ins Dunkel bringt die Rubrik „Studienfelder“ auf studienwahl.de. Sie bietet nicht nur einen Überblick über Studienmöglichkeiten nach Fächergruppen, sondern erläutert auch spezielle Studienangebote. Dazu zählen etwa die Verwaltungslaufbahn im Öffentlichen Dienst, das duale Studium sowie das Studieren im Ausland.

Besonders interessant für alle, die Lehrerin oder Lehrer werden wollen, ist die Unterrubrik „Lehramtsausbildung in Deutschland“. Sie beinhaltet alle wesentlichen Informationen zur Ausbildung, den Studienvoraussetzungen und Inhalten eines Lehramtstudiums sowie zu den unterschiedlichen Regelungen in den 16 Bundesländern.


Impressum und Kontakt:

Herausgeber:
Die Länder der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Land Hessen, dieses vertreten durch: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden,

gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg


Redaktion:
Meramo Verlag GmbH, Gutenstetter Straße 8d, 90449 Nürnberg
(Geschäftsführer Rainer Möller, Handelsregister Nürnberg HRB 19311)
Kontakt zur Redaktion: stub-redaktion@meramo.de

Werbung:
Wenn Sie in diesem Newsletter werben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
agentur kindt, Frau Sebnem Tatar, Karlstraße 103, 74076 Heilbronn
Telefon: 07131-88851-21
E-Mail: sebnem.tatar@agentur-kindt.de

Service:
Wollen Sie den Newsletter abonnieren oder abbestellen? Dann melden Sie sich bitte über www.studienwahl.de/de/newsletter.htm an bzw. ab.
Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern? Dann schreiben Sie uns: stub-redaktion@meramo.de

Disclaimer:
Für Inhalte verlinkter Seiten dieses Newsletters wird keine Gewähr übernommen. Der Bezug des Newsletters ist unentgeltlich. Datenschutzhinweise finden Sie unter www.studienwahl.de/de/newsletter/datenschutzhinweis0908.htm

ISSN 2193-0813