Newsletter Nr. 22
02.11.2016

Liebe Leserin, lieber Leser,

Eine Studentin sitzt vor einem Berg Bücher. (Foto: Johannes Simon)Stress, Stress, Stress … Wer kennt sie nicht, diese Phasen, in denen man nicht mehr weiß, wo einem der Kopf steht.

Auch Studierenden geht es offenbar so: Mehr als die Hälfte von ihnen fühlt sich gestresst. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage der Universitäten Potsdam und Hohenheim im Auftrag der AOK hervor.

Insgesamt 18.000 Studierende wurden von den Forschern/-innen zu den Themen Druck, Anspannung und Stress im Studium befragt. 53 Prozent erklärten dabei, sehr gestresst zu sein. Zum Vergleich: In einer ähnlichen Studie gaben nur 50 Prozent der befragten Erwerbstätigen an, sich ähnlich zu fühlen. Ist Studieren also stressiger als Arbeiten?

Das lässt sich so pauschal sicher nicht beantworten. Unumstritten ist jedoch: Gerade in Prüfungszeiten ist ein Studium nicht zu unterschätzen. Wer sich allerdings rechtzeitig auf die Lern- und Arbeitsweise an der Hochschule einstellt, kann Stress reduzieren und ohne Angst ins Studium starten. Einige Anregungen dazu finden Sie in unserer Rubrik "Tipps zum Studienstart" auf studienwahl.de.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Inhalt des Newsletters:

Neue Studiengänge

Aktuelles & Informationen

Info- & Schnupperveranstaltungen

Rubrik "Stellenbörsen im Internet"

Impressum & Kontakt

Neue Studiengänge

Ein junger Mann sitzt mit Laptop auf einer Couch. (Foto: Thorsten Ulonska)Neuer Master in Mainz: "Digitale Methodik in den Geistes- und Kulturwissenschaften"

Die Hochschule Mainz kooperiert mit der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz: Zum Start des aktuellen Wintersemesters nahm der hochschulübergreifende Masterstudiengang "Digitale Methodik in den Geistes- und Kulturwissenschaften" seinen Lehrbetrieb auf. Das Studium vermittelt Kompetenzen im Umgang mit digitalen Forschungsdaten. Damit sollen die Studierenden geistes- und kulturwissenschaftliche Fragestellungen lösen können. Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester. Neben den beiden Hochschulen sind unter anderem auch das Leibniz-Institut für Europäische Geschichte und das Römisch-Germanische Zentralmuseum an dem Studiengang beteiligt.

Weitere Informationen: www.mainzed.org

nach oben Ʌ

Aktuelles & Informationen

Blick auf die Skyline von New York. (Foto: David Fiedler)Freiwilligendienst: Ab sofort sind Bewerbungen für "kulturweit" möglich

Wie wäre es mit einem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) in einer deutschen Kultur- oder Bildungseinrichtung im Ausland? Seit 18. Oktober läuft die neue Bewerbungsrunde für den Freiwilligendienst "kulturweit". Bewerbungsschluss ist der 1. Dezember 2016, Start des Dienstes am 1. September 2017. Das FSJ richtet sich an junge Menschen zwischen 18 und 25 Jahren. Sie müssen in Deutschland wohnen und einen Schulabschluss haben. Wer am FSJ teilnimmt, wird darauf in Seminaren vorbereitet, pädagogisch begleitet und finanziell unterstützt. Neben Zuschüssen zu Reisekosten und Sprachkursen, erhalten die FSJler ein monatliches Taschengeld von 350 Euro sowie Versicherungsschutz.

Weitere Informationen: www.kulturweit.de

nach oben Ʌ

Info- & Schnupperveranstaltungen

Studenten in einem Hörsaal. (Foto: Alex Becker)Studieninfotag an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Einmal pro Semester findet am Campus Sankt Augustin der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg der Studieninformationstag statt. Das nächste Mal ist es am 12. November soweit. Von 9 bis 13 Uhr präsentieren sich die Bachelorstudiengänge aller drei Standorte der Hochschule. Neben Vorträgen und Kurzvorlesungen stehen Offene Labore sowie Besichtigungen der Bibliothek und Maschinenhalle auf dem Programm. Eine Voranmeldung zum Studieninfotag ist nicht nötig.

Weitere Informationen: www.h-brs.de/studieninformationstag-sankt-augustin

Garten, Wein, Logistik: Hochschule in Geisenheim stellt Studienangebot vor

Studieren im Rheingau? Welche Möglichkeiten es dazu gibt, erfahren die Teilnehmer/-innen des Studieninfotags an der Hochschule Geisenheim University am 5. November. Von 9.30 bis 16 Uhr werden unter anderem die Bachelorstudiengänge Gartenbau, Getränketechnologie, Landschaftsarchitektur, Logistik und Management Frischprodukte sowie Weinbau und Oenologie vorgestellt. Darüber hinaus erhalten die Besucher/-innen Einblick in duale Studienangebote. Neben persönlichen Gesprächen mit Dozenten/-innen und Studierenden besteht Gelegenheit, Schnuppervorlesungen zu besuchen und sich die Labore, Praktikumsräume, Gewächshäuser sowie die Bibliothek und Mensa anzusehen.

Weitere Informationen: www.hs-geisenheim.de/studieninfotag

Voll der HIT: Hochschulinformationstag an der Hochschule RheinMain

Die Hochschule RheinMain lädt zum Hochschulinformationstag (HIT). Am 10. November von 9 bis 13 Uhr werden am Campus Wiesbaden nahezu alle Wiesbadener und Rüsselsheimer Bachelorstudiengänge vorgestellt. An Infoständen können Interessierte mit Dozent(inn)en, Mitarbeitern/-innen und Studierenden ins Gespräch kommen. Auch zu Themen wie Studienfinanzierung sowie zum Bewerbungs- und Zulassungsverfahren wird informiert. Ab 14 Uhr können die fünf Fachbereiche Architektur und Bauingenieurwesen, Design Informatik Medien, Ingenieurwissenschaften, Sozialwesen und Wiesbaden Business School dann in Wiesbaden und Rüsselsheim direkt besucht werden. Dabei stehen Probevorlesungen, Laborführungen und ähnliches auf dem Programm.

Weitere Informationen: www.hs-rm.de/hit

Film studieren: Tag der offenen Tür an der Filmuniversität Babelsberg

Kino zum Anfassen: Am 5. November findet an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf ein Tag der offenen Tür statt. Von 10 bis 16 Uhr können die Besucher/-innen in Potsdam die Studios, Ateliers, Werkstätten und Lehrkabinette der Hochschule besichtigen. Dabei erläutern Lehrende und Studierende, wie in den verschiedenen Studiengängen fächerübergreifend das Medium Film behandelt und bearbeitet wird. Auf der Agenda stehen außerdem Drehbuchlesungen, Theateraufführungen, Filme, Filmmusik-Workshops und Gespräche. Hinzu kommen die Studienfachberatung in allen Studiengängen, individuelle Mappen-Beratungen in Animation sowie ein Rundgang durch die Bibliothek/Mediathek.

Weitere Informationen: http://www.filmuniversitaet.de/de/filmuniversitaet/nachwuchsfoerderungmessen/tag-der-offenen-tuer.html

nach oben Ʌ

Rubrik 
"Stellenbörsen im Internet"

Zwei Hände an einem Laptop. (Foto: Axel Jusseit)

Eine passende Stelle zu finden, ist nicht immer ganz einfach. Dank Internet scheint die Auswahl an Jobbörsen zwar beinahe grenzenlos – doch worauf sollte man dabei achten? Tipps dazu gibt die Rubrik "Stellenbörsen im Internet" auf studienwahl.de.

Dort erfahren Sie etwa, dass in allgemeinen Jobbörsen in der Regel eine größere Chance besteht, bestimmte Stellen auch branchenübergreifend zu finden. Außerdem, dass Sie neben der Menge des Angebots auch auf dessen Aktualität achten sollten.

Eine große Sammlung an Links zu allgemeinen Stellenbörsen, Jobportalen und Karrieremärkten, Jobmöglichkeiten für Studierende und Meta-Suchmaschinen rundet die Rubrik ab.

nach oben Ʌ

Impressum und Kontakt

Herausgeber:

Die Länder der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Land Hessen, dieses vertreten durch: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden, gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg

Redaktion:

Meramo Verlag GmbH, Gutenstetter Straße 8d, 90449 Nürnberg
(Geschäftsführer: Andreas Bund und Rainer Möller, Handelsregister Nürnberg HRB 19311)
Kontakt zur Redaktion: stub-redaktion@meramo.de

Werbung:

Wenn Sie in diesem Newsletter werben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
agentur kindt, Frau Sebnem Tatar, Karlstraße 103, 74076 Heilbronn
Telefon: 07131-88851-21
E-Mail: sebnem.tatar@agentur-kindt.de

Service:

Zum Abmelden vom Newsletter klicken Sie bitte hier.
Wollen Sie den Newsletter abonnieren? Dann melden Sie sich bitte über www.studienwahl.de/de/newsletter.htm an.
Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern? Dann schreiben Sie uns: stub-redaktion@meramo.de

Disclaimer:

Für Inhalte verlinkter Seiten dieses Newsletters wird keine Gewähr übernommen. Der Bezug des Newsletters ist unentgeltlich. Datenschutzhinweise finden Sie unter www.studienwahl.de/de/newsletter/datenschutzhinweis0908.htm.

ISSN 2193-0813

nach oben Ʌ

studienwahl.de