Logo Stiftung für Hochschulzulassung Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo studienwahl.de
Ein Kompass liegt auf der Wiese

Offizieller Studienführer für Deutschland

Druck- und Medientechnik

Kurzcharakteristik des Studienbereichs

Drucktechnik, Verpackungstechnik: In den technisch ausgerichteten Studiengängen stehen in der Drucktechnik die Reproduktions- und Satztechnik, die Herstellung von Druckplatten, die Druckverfahren und die Weiterverarbeitung im Mittelpunkt. Im Studienschwerpunkt Verpackungstechnik geht es um die Herstellung und Anwendung von Verpackungsmitteln (Papier, Karton, Folien). In beiden Studienwegen werden auch Umweltgesichtspunkte (Recycling, Verwendung nachwachsender Rohstoffe) berücksichtigt.

Die wirtschaftlich ausgerichteten Studiengänge haben ihre Schwerpunkte im Bereich des Wirtschaftsingenieurwesens Druck, in der Verlagswirtschaft und -herstellung sowie in der Werbetechnik und -wirtschaft. Dabei werden stets auch in erheblichem Umfang Kenntnisse der zugehörigen technischen Verfahren vermittelt. Umgekehrt werden in den eingangs genannten technisch ausgerichteten Studiengängen auch die für Betriebsingenieure/-innen erforderlichen wirtschaftlichen Gebiete behandelt.

An einzelnen Hochschulen werden druckorientierte Spezialisierungsmöglichkeiten auch im Rahmen des allgemeinen Maschinenbaus oder der Elektrotechnik angeboten (Anwendungsschwerpunkt ist hier v.a. die „Gedruckte Elektronik“, d.h. im Druckverfahren hergestellte elektronische Bauteile).

Medientechnik, Digitale Medien: In diesem Studiengang werden der Entwurf und die Produktion audiovisueller Medien vermittelt. Neben der herkömmlichen Fernsehtechnik zählen hierzu alle Medien, die akustische und optische Signale kombinieren: Film, Video, Multimedia sowie die sogenannten Neuen Medien, allen voran das Internet. Im Gegensatz zu den klassischen Ingenieurberufen benötigen Medieningenieure/-innen eine besonders vielseitige Orientierung: Technik und Kunst, Produktion und Kommunikation, Informatik und Elektronik, aber auch Natur- und Sozialwissenschaften sowie Kenntnisse in Disziplinen wie Semiotik (Zeichenlehre) und Kybernetik (Steuerungs- und Regellehre). Das Studium der Medientechnik unterscheidet sich deutlich von den eher künstlerisch oder Design-orientierten Studienangeboten – es ist in erster Linie ein Ingenieurstudium. Alternativen hierzu bietet der Studienbereich "Medien".

Medieninformatik: Der Studiengang Medieninformatik verknüpft Inhalte der Software-orientierten Informatik mit medienspezifischem Know-how. Die Medieninformatik beschäftigt sich mit der Verarbeitung von Medien mittels Computersystemen, mit der digitalen Informationsverarbeitung sowie mit der Konzeption, Gestaltung, Produktion und Distribution von digitalen Medien. Beispiele sind das Internet, der Mobilfunk sowie digitales Fernsehen und Radio. Kenntnisse von Rechnerarchitekturen und Betriebssystemen sowie Fächer wie Mathematik und Theoretische Informatik gehören ebenso zum Studium wie betriebswirtschaftliches Grundwissen und Projektmanagement. Englischkenntnisse sind unabdingbar.

Genereller Hinweis zu diesem Studienfeld:
In den höheren Semestern stehen je nach Schwerpunkt entweder verfahrenstechnische oder betriebswirtschaftliche Gebiete im Vordergrund des Studiums.

Beschäftigungsmöglichkeiten

Ingenieure/-innen der Drucktechnik arbeiten vorwiegend in Druckereien, in der Druckvorlagenherstellung, in der Druckweiterverarbeitung, in Zulieferbetrieben, im Fachhandel für das grafische Gewerbe, in Betrieben des Maschinen-/Apparatebaus (Druck-, Buchbindereimaschinen, Reproduktionsgeräte usw.). Sie übernehmen dort Aufgaben in den Bereichen Fertigungssteuerung, -organisation, -planung, Arbeitsvorbereitung, Methodenentwicklung, -kontrolle, Qualitätssicherung, ggf. auch in Einkauf/Verkauf/Disposition sowie im Finanz- und Rechnungswesen.  Da inzwischen viele Inhalte auch Online erhältlich sind, gab es in den vergangenen Jahren allerdings einen Rückgang der Betriebe und Beschäftigten in der Druckindustrie.

Studium an Universitäten und Fachhochschulen

Praktische Tätigkeit:

Je nach schulischer/beruflicher Vorbildung meist mehrwöchiges Vorpraktikum in der Druck- oder Medienindustrie; während des Studiums Praxisphasen von unterschiedlicher Dauer.

Studium:

Druck- und Medientechnik:

Im Bachelorstudium vermitteln Module die mathematischen, statistischen, naturwissenschaftlichen, gestalterischen und betriebswirtschaftlichen Basiskompetenzen. Hinzu kommen Modulangebote zu gängigen Druckverfahren und Medientechniken, zu Maschinenelementen, Produktionsplanung und -steuerung, zu Controlling und Werkstoffen sowie zu den notwendigen Grundlagen der Informatik. Im weiteren Verlauf werden die Kenntnisse der Technologien der Druckvorstufe, des Drucks und der Druckverarbeitung sowie auf kaufmännisch-wirtschaftlichem Gebiet vertieft. Hinzu kommen Module zu Arbeitssicherheit oder Fremdsprachen.

Eine Schwerpunktbildung im Masterstudium kann in bestimmten Branchensegmenten oder Bereichen erfolgen wie Technik der Druckverfahren, Druck-Management, Print & Publishing oder Verpackungstechnik.

Medientechnik, Digitale Medien:

Module werden angeboten zu den naturwissenschaftlich-technischen Grundlagen aus Mathematik, Physik, Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Messtechnik, Informatik, Audio-/Videotechnik sowie Produktionstechnik. Hinzu kommen je nach Studiengang Module aus den Bereichen Medien und Gesellschaft, Medienlehre, Journalistische Grundlagen, Kommunikationsforschung, Wirtschaft und Projektmanagement.

Weitere Module – oft im Zusammenhang mit anwendungsorientierter Projektarbeit – erlauben ggf. im Rahmen eines Masterstudiums eine Schwerpunktbildung in den Bereichen Fernsehen, Hörfunk, Printmedien, Interaktive Medien.

Medieninformatik:

Im Grundlagenstudium gibt es Modulangebote zu den informationstechnischen, mathematisch-naturwissenschaftlichen und betriebswirtschaftlichen Grundlagen sowie zu elektronischen Medienanwendungen.

Vertiefungsmöglichkeiten bieten sich durch Module wie Mediengestaltung, Softwareentwicklung, -technologie, Internet- oder Netzwerk-Technologie, Rechnerarchitektur, Datenbanken, Computergrafik und Animation, Wirtschaftsinformatik, Mobile Kommunikation, Technisch-wissenschaftliche Dokumentation, AV-Medien, IT-Projektmanagement oder Qualitätsmanagement. Hinzukommen können Medientheorie, Medienrecht, Fachenglisch.

Alle Studiengänge anzeigen >>

Drucken Versenden
Nach obenNach oben
Signet Finder
Geprüft von den Ländern der Bundesrepublik Deutschland
Bedienungshinweis
17854
Studiengänge
442
Hochschulen
Erweiterte Suche Deutschlandkarte Bedienungshinweis
Suchergebnisfenster schließen
Treffervorschau
Studiengängez.B.:
Buchinhalte:
Aktuelle Beiträge: