Anzeige

UNIVERSITÄT WITTEN / HERDECKE

Studienangebot

Wirtschaft, Kultur und Gesundheit für Fach- und Führungskräfte von morgen!

An ihren drei Fakultäten für Wirtschaft, Kultur und Gesundheit bietet die Universität Witten/Herdecke zeitgemäße und zukunftsgerichtete Studiengänge für Denker und Macher an.

Zentraler Leitgedanke des Lehrkonzepts ist eine große Praxisnähe in kleinen Seminargruppen mit vielfältigen individuellen Ausgestaltungsmöglichkeiten. So bereitet die Hochschule in folgenden Studiengängen zukünftige Manager, Ärzte, Wissenschaftler, Unternehmer, Berater etc. optimal auf ihre beruflichen Aufgaben vor.

Staatsexamen und Bachelorstudiengänge:

Masterstudiengänge:

Zulassung und Bewerbung: NC-frei studieren

Studierende in einer Vorlesung.

Alle Studiengänge an der Universität Witten/Herdecke sind NC-frei. Die Zulassung erfolgt über ein Bewerbungsverfahren mit persönlichen Auswahlgesprächen. Eine zentrale Rolle spielen für die Hochschule Persönlichkeit, Praxiserfahrung, Verantwortungsbereitschaft, Ideen und Perspektiven der Bewerber sowie ihre Vorstellungen zur Ausgestaltung des Studiums.

Lehrkonzept: Individuelle, praxisnahe Bildung mit Blick über den Tellerrand

Im Mittelpunkt stehen an der Universität Witten/Herdecke immer die Studierenden mit ihren individuellen Meinungen, Ideen und Vorstellungen: Vielfältige Wahlmöglichkeiten in den Studiengängen ermöglichen, das Studium den eigenen Interessen entsprechend zu gestalten.

Zwei Studentinnen sitzen auf der Wiese und lernen.

Die Seminare an der Hochschule zeichnen sich durch eine besondere Praxisnähe aus. Das Studium findet nicht in Vorlesungen statt, sondern als praktisches Miteinander.

Ein wesentlicher Baustein in Witten ist das „Studium Fundamentale“. Hier kommen Studierende aller Fakultäten zusammen, um in Kursen zu unterschiedlichsten Themen über ihren fachlichen Tellerrand hinaus zu schauen. Es geht darum von- und miteinander zu lernen, andere Denkweisen zu entdecken und zukunftsorientiert und weltoffen zu denken.

Das befähigt im späteren Berufsleben, Probleme aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten und umfassende, nachhaltige Lösungen zu finden.

Mit rund 2.500 Studierenden bietet die Hochschule ein eher familiäres Umfeld. Hier findet man ein inspirierendes, hilfsbereites und engagiertes Miteinander zwischen Studierenden und Lehrenden. Das zeigt sich in einer individuellen Betreuung der Studierenden durch die Lehrenden, kleine Seminargruppen und die Zusammenarbeit in verschiedenen sozialen Initiativen und Projekten sowie bei vielen anderen Aktivitäten.

Studienbeiträge: Studieren für jedermann

Studentinnen und eine Dozentin in einem Seminar.

Ein Studium an der Universität Witten/Herdecke ist für jeden möglich. Der finanzielle Hintergrund spielt keine Rolle. Durch ihren sogenannten „Umgekehrten Generationenvertrag“ bietet die Hochschule ihren Studierenden die Möglichkeit, die Studienbeiträge erst nach dem Abschluss zu leisten – und das auch nur, wenn das Jahresgehalt über einem bestimmten Betrag liegt.

Schnupperangebote: UW/H live erleben

Studieninteressierte können sich über verschiedene Informationsangebote live vor Ort einen Eindruck von der Universität Witten/Herdecke verschaffen.

Jeweils im Frühjahr und im Herbst finden ein CAMPUStag und ein MASTERtag statt, an denen Interessierte in verschiedenen Veranstaltungen sowie im Austausch mit Studierenden und Lehrenden einen Eindruck von der Hochschule gewinnen und sich über die Studiengänge, Finanzierungsmöglichkeiten, das Leben in Witten etc. informieren können.

Viele junge Menschen auf einer Infomesse.

Wer einen noch detaillierteren Einblick in ein Studium an der Universität Witten/Herdecke bekommen möchte, kann einen individuellen Termin zu einem Schnuppertag vereinbaren und als Student für einen Tag im Wunschstudiengang den Uni-Alltag in Witten testen.

Auch zu anderen Veranstaltungen an der Universität Witten/Herdecke sind Interessierte herzlich eingeladen. Anstehende Veranstaltungstermine werden rechtzeitig auf der Webseite der Universität Witten/Herdecke veröffentlicht.

Sie verwenden einen Adblocker bzw. ein Verfahren zur Ausblendung von Werbung. Bitte bedenken Sie, dass diese Internetseite durch Werbung finanziert wird. Mit Blick auf die künftige Aufrechterhaltung des Umfangs und der Qualität der Informationen bitten wir Sie, den Adblocker auszuschalten. Vielen Dank!