News

Neues Selbsterkundungstool

Liebe Leserin, lieber Leser,

das Ende Ihrer Schulzeit rückt in greifbare Nähe und Sie wissen noch nicht, was Sie danach machen sollen?

Ein junger Mann sitzt an einem Laptop.
Foto: Nicole Schwab

Dann können wir das neue "Selbsterkundungstool Studium" der Bundesagentur für Arbeit empfehlen. Das damit erzielte Ergebnis dient Ihnen als Orientierungshilfe und Ausgangspunkt für weitere Recherchen. Außerdem ist die Auswertung eine gute Grundlage für ein Beratungsgespräch bei den Berater(inne)n der örtlichen Agenturen.

In dem Online-Tool können Sie insgesamt vier Module bearbeiten. Die Tests können unterbrochen und zu einem späteren Zeitpunkt fortgeführt werden. In den Modulen werden kognitive Kompetenzen, Persönlichkeitseigenschaften, bevorzugte Arbeitsweisen und berufliche Vorlieben ermittelt. Dazu gibt es sowohl Fragen zur Selbsteinschätzung als auch Text-, Rechen- oder Bildaufgaben.

Nach jedem bearbeiteten Modul erhalten Sie eine Auswertung. Ganz am Ende werden Ihnen außerdem ihre persönlichen Top-8-Studienfelder angezeigt. Dazu gibt es Kurzbeschreibungen sowie Links für weitere Recherchen.

Das Selbsterkundungstool kann kostenlos genutzt werden. Für die Anmeldung sind nur Nutzername sowie Passwort nötig. Wer alle vier Module abschließen möchte, sollte etwa zweieinhalb Stunde einplanen. Probieren Sie es doch einfach mal aus!

Für ergänzende Recherchen eignet sich übrigens studienwahl.de perfekt. Hier erhalten Sie Infos zu vielen studienrelevanten Themen, etwa BewerbungFinanzierung und Orientierung.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Inhalt des Newsletters:

Thema des Monats "Kreative Studiengänge"

Ein Comiczeichner malt mit Wasserfarben an einer Figur.
Foto: Helge Gerischer

Als Autor an einem Drehbuch feilen, als Webdesignerin eine Internetseite gestalten oder als Architekt ein Gebäude planen: Für viele Tätigkeiten und Berufe ist ein hohes Maß an Kreativität gefragt. Eine ganze Reihe an Studiengängen aus unterschiedlichen Bereichen bereitet Studierende darauf vor.

Im neuen Thema des Monats stellen wir Ihnen solche kreativen Studiengänge vor und erklären, was Sie dafür mitbringen müssen. Dr. Reinhard Krämer, Berater für akademische Berufe bei der Agentur für Arbeit in Kaiserslautern-Pirmasens, erklärt zum Beispiel, dass neben Talent auch Hartnäckigkeit und Durchhaltevermögen wichtig sind.

Er rät Interessierten außerdem, sich gut auf die Bewerbung für diese Studiengänge vorzubereiten. Denn oft werden spezielle Eignungsfeststellungsverfahren durchgeführt, bei denen die künstlerische Begabung zum Beispiel anhand von Arbeitsproben geprüft wird. Wer das geschafft hat, den erwartet ein meist sehr praxisorientiertes Studium. So wie bei Nicolas Ehret, der in Ludwigsburg Regie studiert. "Man kann frei arbeiten und verschiedene Dinge ausprobieren", erklärt der Student im neuen Thema des Monats.

Anzeige


Drei Studierende schauen in einen Laptop.

Karriere im Marketing mit Studium an der ISM machen

Ob Social-Media-Marketing, Live-Kommunikation oder Public Relations – der B.A. Marketing & Communications Management an der ISM bereitet dich optimal auf eine aussichtsreiche Karriere vor. Durch integrierte Praktika & Workshops kannst du erste Unternehmenskontakte in der Marketingbranche knüpfen.

Weitere Informationen: www.ism.de/studium-vollzeit/bachelor/marketing-Studium 


Neue Studiengänge

Neuer Master an der FH Münster: "Materials Science and Engineering"

Eine Werkstoffwissenschaftlerin untersucht ein Materialstück.
Foto: Daniel Karmann

Mithilfe der Kombination aus Physik und Chemie beschäftigt sich der neue Masterstudiengang mit neuen Materialen und Werkstoffen. Die Studierenden haben dabei eine Vielzahl an Wahlmöglichkeiten, um ihre eigenen Schwerpunkte zu setzen. Dabei geht es zum Beispiel um Nanotechnologie, Biomedizin oder Polymerwissenschaft. Ein Fokus liegt bei allen Fächern auf praktischen Forschungs- und Laborarbeiten. Außerdem werden die Studierenden in den Themen Patentierung, Nachhaltigkeit und Qualitätssicherung geschult. Nach vier Semestern schließt der Studiengang mit dem Master of Science ab. Er wird am Standort Steinfurt angeboten. Da die Unterrichtssprache Englisch ist, sind gute Fremdsprachenkenntnisse nötig, außerdem ein Bachelorabschluss in Chemie, Physik oder einem verwandten Bereich.

Weitere Informationen: www.fh-muenster.de/materials-science/Studiengang.php?p=1

Anzeige


Zwei junge Menschen in einem Fitnessstudio.

Studium mit Berufserfahrung!

Nutzen Sie das duale Bachelor-Studium an der DHfPG, das eine betriebliche Ausbildung, ein Fernstudium und kompakte Präsenzphasen an regionalen Studienzentren verbindet, und erwerben Sie wertvolle Berufspraxis im Rahmen Ihrer Festanstellung. Gleichzeitig erhalten Sie eine Vergütung in Höhe eines Azubigehalts: www.dhfpg.de


Info- & Schnupperveranstaltungen

Nur für Schülerinnen: Sommeruni in Hannover

Studierende in einem Vorlesungssaal.
Foto: Martin Rehm

Die Sommeruni der Leibniz-Universität Hannover richtet sich ausschließlich an Schülerinnen, die in ein MINT-Fach hineinschnuppern wollen. Mädchen der 10. bis 13. Klasse sind eingeladen, sich über Studienfächer aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu informieren. Vom 2. bis 6. Juli erwartet die Teilnehmerinnen ein volles Programm: Ausflüge, Institutsführungen, Vorträge und Zeit zum selber Forschen. Die Teilnahme an der Sommeruni ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist über die Internetseite nötig.

Weitere Informationen: www.uni-hannover.de/de/studium/vor-dem-studium/die-universitaet-kennenlernen/schule/angebote-klasse-10-13/sommeruni/

Tag der offenen Tür an der TU Dresden

Am 2. Juni öffnet die TU Dresden ihre Vorlesungssäle für Studieninteressierte, Lehrer/-innen und Eltern. Ab 9.30 Uhr stellt die Uni ihre Studienmöglichkeiten vor, gibt Einblicke in die Forschung und informiert über Finanzierungswege, Zugangsvoraussetzungen und die Studienbewerbung. Außerdem gibt es Führungen über den Campus und durch die Räume. Eine Anmeldung ist nur bei bestimmten Veranstaltungen möglich. Weitere Infos dazu gibt es auf der Internetseite und in der App der TU Dresden.

Weitere Informationen: www.tu-dresden.de/studium/vor-dem-studium/uni-testen/uni-tag

Die Welt der Medien

Irgendwas mit Medien studieren? Dann auf nach Düsseldorf, denn dort lädt der Fachbereich Medien der Hochschule Düsseldorf zum Studio5-Infotag am 29. Juni. Ab 8.30 Uhr gibt es Kurzvorlesungen, Workshops, Projektvorstellungen und Beratungsangebote rund um die Studiengänge Medientechnik, Medieninformatik sowie Ton und Bild. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung über die Internetseite möglich.

Weitere Informationen: https://medien.hs-duesseldorf.de/studio5-infotag

Campustag der Deutschen Sporthochschule

Die Deutsche Sporthochschule in Köln konzentriert sich als einzige staatliche Hochschule voll auf die Sportwissenschaften. In den mehr als 20 Studiengängen kombiniert sie diese zum Beispiel mit Journalismus, Management oder Gesundheitswissenschaften. Am 9. Juni stellt die Hochschule ihre Bachelor- und Lehramtsstudiengänge vor. Studieninteressierte erfahren dann außerdem, wie das Bewerbungsverfahren abläuft und welche Berufsperspektiven sich nach dem Studium auftun können. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Weitere Informationen: www.dshs-koeln.de/studium/studieneinstieg/beratungs-und-informationsangebote/erste-informationen/campustag/

Anzeige


Werbung für die JLU.

Vortragsreihe für alle, die mehr übers Studieren an der JLU Gießen wissen wollen

Die Vortragsreihe der Zentralen Studienberatung der JLU geht am 30. Mai mit Themen zur Studienwahl sowie zum Studiengang Psychologie weiter. Noch bis zum 11. Juli können sich Studieninteressierte jeden Mittwoch in weiteren Vorträgen zu unterschiedlichen Studiengängen sowie weiteren studienrelevanten Themen informieren. Ohne Anmeldung – einfach vorbeikommen!

Weitere Informationen: www.uni-giessen.de/studium/vortraege


Sie verwenden einen Adblocker bzw. ein Verfahren zur Ausblendung von Werbung. Bitte bedenken Sie, dass diese Internetseite durch Werbung finanziert wird. Mit Blick auf die künftige Aufrechterhaltung des Umfangs und der Qualität der Informationen bitten wir Sie, den Adblocker auszuschalten. Vielen Dank!