Auslandspraktikum: Psychologie in Argentinien

Vorstellung des Anbieters und Tätigkeitsbereichs:

Institution zur psychosozialen Rehabilitation und gesellschaftlichen Integration von Menschen, die an einer Psychose leiden und Unterstützung zum Leben in der Gesellschaft benötigen. Einführungsphase: Erlernen der Arbeitsweisen der Einrichtung sowie Erlangen von Kenntnissen zu typischen Pathologien der Teilnehmer. Anschließend integriert sich der Praktikant als Teilnehmer, Beobachter und/oder Assistent in verschiedenste Aktivitäten und Aufgabenbereiche.

Aufgaben in diesem Tätigkeitsbereich:

  • Gruppentherapien, z.B. bei Bipolarität.
  • Workshops zur Rehabilitation und sozialen Integration: Radio, Musik, Tanz, Computer, Kochen, Theater, Tischlerei, Kunsthandwerk, Chor, Literatur, Musiktherapie, etc.
  • Freizeitangebote wie Ausflüge.
  • Treffen zur Psychoedukation von Familienangehörigen.
  • Team-Meetings sowie Treffen mit Teilnehmern, um auftretende Probleme zu besprechen.

Anforderungen an Bewerber/-innen:

Das Praktikum ist geeignet für Studenten der Psychologie, der Heilpädagogik oder Sozialpädagogik sowie verwandter Studienrichtungen. Gute Spanischkenntnisse sind notwendig für eine erfolgreiche Mitarbeit. Bei fehlenden Kenntnissen kann vor Ort ein Intensivkurs belegt werden.

Vorteile für Praktikant(inn)en:

NICE widmet sich dem internationalen Bildungsaustausch mit Argentinien. Im Rahmen unseres Förderprogramms wird diese Stelle ohne Vermittlungskosten angeboten. Bei Bedarf können auch Unterkunft und Sprachkurs über NICE beauftragt werden.Weitere Informationen zu NICE findest du unter: https://nice-network.org