5. Landesschülerakademie: Ingenieur- und Informatikbereich

Inhalt, Termine, weitere Angaben:

 

"Neugier ist der Motor der Wissenschaft“ – unter diesem Motto lädt die 5. Landesschülerakademie interessierte Schülerinnen und Schüler ein, aktuelle Zukunftsthemen im Ingenieur- und Informatikbereich selbst zu erforschen.

Aktuelle Zukunftsthemen im Ingenieur- und Informatikbereich in Theorie und Praxis hautnah kennenlernen – das ist das Ziel der 5. Landesschülerakademie an der Hochschule Anhalt in Köthen. Die zweiwöchige Landesschülerakademie startet wie jedes Jahr zu Beginn der Sommerferien am 7. Juli 2019 und vermittelt spannende Inhalte aus den Bereichen Biotechnologie, Pharmatechnik, Informatik, Elektrotechnik und Maschinenbau. 

Interessierte Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9-11 können in kleinen Teams mit eigenen Experimenten viele spannende Themen erforschen. Wie kann man biologisch abbaubare Kunststoffe oder blaue Naturfarbstoffe mit Hilfe von Mikroorganismen produzieren? Warum revolutioniert CRISP/CAS die Biologie? Wie baut man ein Theremin mit Arduino? Oder wie funktionieren Virtual Reality, Smart Sensors oder digitaler Maschinenbau? Diese und andere Themen stehen auf dem Programm der jungen Forscher, die auch lernen, wie man wissenschaftliche Ergebnisse analysiert, bewertet und präsentiert. Herausragende Leistungen werden prämiert.

Fachlich betreut werden die jungen Talente von Professoren und wissenschaftlichen Mitarbeitern, die selbst aktive Forscher sind. Ein vielfältiges Freizeitprogramm und spannende Exkursionen zu anderen Hochschulen und Forschungseinrichtungen des Landes ergänzen das Angebot.

Mädchen und Jungen der Klassenstufen 9 bis 11 aus Sachsen-Anhalt können sich online auf dem Landesbildungsserver www.bildung-lsa.de unter der Rubrik: Themen/Begabtenförderung/außerschulische Förderangebote/ Landesschülerakademie bewerben. Bewerbungsschluss ist der 17. Juni 2019.

Sie verwenden einen Adblocker bzw. ein Verfahren zur Ausblendung von Werbung. Bitte bedenken Sie, dass diese Internetseite durch Werbung finanziert wird. Mit Blick auf die künftige Aufrechterhaltung des Umfangs und der Qualität der Informationen bitten wir Sie, den Adblocker auszuschalten. Vielen Dank!