Logo Stiftung für Hochschulzulassung Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo studienwahl.de
Ein Kompass liegt auf der Wiese

Offizieller Studienführer für Deutschland

EIn rotes i für Information steht auf einer Glasscheibe.
Foto: Tilman Weishart
Tipps zum Studienstart

Diese Fähigkeiten werden später in vielen Berufsfeldern verlangt. Sie sollten dabei von Anfang an Ihr späteres berufliches Tätigkeitsfeld im Blick haben und das Studium soweit wie möglich darauf ausrichten (siehe Studium & Praxis).

Semester planen

Sobald Sie die Zulassung für einen Studiengang erhalten haben, sollten Sie die Studien- und Prüfungsordnung, das Modulhandbuch sowie das Vorlesungsverzeichnis gründlich studieren. Hier können Sie sich über den Aufbau Ihres Studiums, Wahl- und Spezialisierungsmöglichkeiten, erforderliche Leistungsnachweise sowie wichtige Termine informieren. Nutzen Sie zur Studienplanung auch die Beratungsangebote der zuständigen Fachstudienberatung und der studentischen Fachschaft.

Im Bachelorstudium geben Ihnen spezielle Einführungsveranstaltungen in den Anfangssemestern einen Überblick über das Fach und seine Methoden. Außerdem vermitteln sie die fachlichen Grundlagen. In den anschließenden Semestern müssen Sie oft Entscheidungen zu bestimmten Wahl(pflicht)modulen treffen. So können Sie eine erste Spezialisierung vornehmen – die Suche nach einem Thema für die Abschlussarbeit behalten Sie dabei immer im Blick. Mit Spezialthemen und Forschungsgebieten befassen Sie sich im Masterstudium.

Auf dem Campus navigieren

Machen Sie sich unbedingt schon vorab mit Ihrer Hochschule und dem Hochschulort vertraut. Es hält immens auf, wenn Sie in den ersten Semestertagen, an denen Sie sehr viel organisieren müssen, die vielen Abkürzungen nicht verstehen oder erst herausfinden müssen, wo welches Institut bzw. welcher Hörsaal liegt, wo Sie sich für Veranstaltungen einschreiben oder anmelden müssen und wo beim Studentenwerk (www.studentenwerke.de) die verschiedenen Serviceleistungen zu finden sind. Den Termin für „Einführung in die Bibliotheksnutzung“ sollten Sie sich auf jeden Fall im Kalender rot anstreichen. Anlaufstelle für diese Informationen ist die Allgemeine bzw. Zentrale Studienberatung und natürlich die Internetseite der Hochschule.

Neue Arbeitstechniken lernen

An der Hochschule sind Sie selbst für die Gestaltung Ihres Lern- und Arbeitsprozesses verantwortlich. Wie man sich selbst organisiert, will gelernt sein. Nutzen Sie die Angebote Ihrer Hochschule zum Soft-Skill-Training, zu Lern- und Arbeitstechniken oder zur Prüfungsvorbereitung. Sie können hier viel über effektives Mitschreiben, Referate, Thesenpapiere, Ablage, Recherche und Datenverwaltung lernen.

Eine große Hilfe ist es auch zu wissen, wie riesige Mengen von Lernstoff sinnvoll strukturiert werden können. Lerngruppen können Sie dabei unterstützen, motivieren und anspornen. Zudem lernen Sie, im Team zu arbeiten und Aufgaben aufzuteilen.


Hinweis

Das Hochschul-ABC bei www.studienwahl.de (STUDIEREN > Hochschulinfos) erklärt die wichtigsten Begriffe und Abkürzungen aus dem Hochschulumfeld.

Drucken Versenden
Nach obenNach oben
Signet Finder
Geprüft von den Ländern der Bundesrepublik Deutschland
Bedienungshinweis
17734
Studiengänge
443
Hochschulen
Erweiterte Suche Deutschlandkarte Bedienungshinweis
Suchergebnisfenster schließen
Treffervorschau
Studiengängez.B.:
Buchinhalte:
Aktuelle Beiträge: