Anzeige

Bundespolizeiakademie

Großer Arbeitgeber – große Verantwortung

Die Bundespolizei beschäftigt rund 49.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie alle leisten ihren Beitrag, um Deutschland und Europa sicherer zu machen. Als staatliche Behörde ist die Bundespolizei dem Bundesministerium des Innern unterstellt und erfüllt viele anspruchsvolle Aufgaben. Langweilig wird das nie – denn kein Tag ist wie der andere.
Wer sich für die Bundespolizei entscheidet, sorgt für Sicherheit an Flughäfen und Bahnhöfen, auf See und in der Luft. In anderen Einsatzbereichen geht es um Ermittlungen gegen Schleuserringe, Fahndung nach Kriminellen, Schutz die Goldreserven der Bundesbank oder die Spezialisierung für Polizeitechnik und IT.
Weil Zusammenarbeit in einer globalisierten Welt immer wichtiger wird, können Bundespolizistinnen und -polizisten auch rund um den Globus eingesetzt werden.
Ein Beruf, viele Einsatzmöglichkeiten: Ob beim Schutz der Grenzen, bei Kontrollen an Flughäfen und Bahnhöfen oder in allen übrigen Aufgabenbereichen der Bundespolizei – durch stetige Fortbildung und Spezialisierung ist es möglich, im Laufe seiner Karriere mit seinen Aufgaben zu wachsen.

Gehobener Dienst – ein Job für Aufsteiger

Du interessierst dich für das erfolgreiche Führen von Teams? Du möchtest gerne tiefer einsteigen und nach und nach mehr Verantwortung übernehmen? Wenn du dich für den gehobenen Dienst entscheidest, stehen dir als Führungskraft oder Spezialistin bzw. Spezialist alle Möglichkeiten offen.
Ob Rechtswissenschaften, Psychologie, Politik, Einsatz- oder Führungslehre: Die Studieninhalte für Anwärterinnen und Anwärter im gehobenen Dienst sind abwechslungsreich. Wenn du dich für diese Laufbahn bewirbst und angenommen wirst, absolvierst du ein dreijähriges Diplomstudium an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung.

Theorie und Praxis wechseln sich ab

Dein Studium orientiert sich am Aufbau und an den Inhalten eines Bachelorstudiengangs: Theoretische und praktische Phasen wechseln sich ab. Nach erfolgreichem Abschluss und der Einstellung in deiner neuen Dienststelle bist du Polizeikommissarin oder -kommissar und trägst den Titel Diplomverwaltungswirtin oder -wirt (FH).

Nach dem Grundstudium an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung in Brühl bei Bonn setzt du dein modulares Studium für den gehobenen Polizeivollzugsdienst in der Hansestadt Lübeck fort.

Drei Jahre Studium liegen erfolgreich hinter dir? Dann steht dir eine spannende Karriere bevor: ob im Ermittlungsdienst, im Kontroll- und Streifendienst, in der Sachbearbeitung – oder in deiner ersten Führungsrolle. Wenn du dich fortbildest, kannst du im gehobenen Polizeivollzugsdienst bald schon eine Dienstgruppe leiten oder einen Einsatzzug führen. Bei Eignung und nach zusätzlichen Fortbildungen kannst du auch zum Flugdienst, zur Bundespolizei See oder zur Spezialeinheit GSG 9 wechseln.

Du interessierst dich für eine Karriere bei der Bundespolizei? Unter www.komm-zur-bundespolizei.de kannst du dich noch genauer über das Berufsbild und über unsere Einstellungsvoraussetzungen informieren, dich online bewerben und dich auf das Auswahlverfahren vorbereiten.