Überblick

Jüdische Studien, Judaistik

Die Studiengänge Jüdische Studien/Judaistik dienen der Vermittlung und der Erforschung der über 3.000-jährigen Geschichte von Religion, Geschichte und Kultur des jüdischen Volkes in Orient und Okzident.

Das Studienfeld im Überblick

Die Judaistik (auch Jüdische Studien genannt) ist eine wissenschaftliche Disziplin, die sich allen Aspekten des Judentums widmet. Erforscht werden die jüdische Religion, die Geschichte und die Entwicklungen des modernen Judentums. Ziel des Studiums ist es, historische und moderne Quellentexte selbstständig zu übersetzen, zu analysieren und in den richtigen Kontext einordnen zu können.

Studienangebot

Das Studium wird an den Universitäten häufig in Form von Kombinations-Bachelorstudiengängen angeboten. Als Hauptfach kann man „Jüdische Studien“ beispielweise an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg oder an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf studieren. Darauf aufbauende Masterstudiengänge decken ein breites Spektrum der Judaistik ab.

Inhalte des Studiums

Studieninhalte sind die Sprachausbildung (Hebraicum, je nach Hochschule auch Aramaicum, Jiddicum und Judenspanisch), Lehrveranstaltungen zur jüdischen heiligen Schrift (Tora) und deren Auslegung. Ebenfalls betrachtet werden die rabbinische Literatur, Halacha und Liturgie, jüdische Philosophie und Geistesgeschichte, die hebräische Sprachwissenschaft und Literatur, die Geschichte des jüdischen Volkes, deutsch-jüdische Literatur und Kultur sowie die jiddische Sprache und Literatur.

Zulassungskriterien & Studienbewerbung

Alle Studiengänge stehen Bewerber(inne)n unabhängig von ihrer Religionszugehörigkeit offen.

Berufsmöglichkeiten nach dem Studium

Für Absolvent(inn)en im Bereich Jüdische Studien, Judaistik bieten sich Tätigkeiten im Verlagswesen bzw. als Redakteure/-innen in Presse, Funk und Fernsehen oder in der Öffentlichkeitsarbeit, Werbung sowie im Bibliotheks- und Dokumentationswesen. Weiterhin können sie in der Erwachsenenbildung, an Hochschulen und anderen Forschungseinrichtungen tätig werden.

Sie verwenden einen Adblocker bzw. ein Verfahren zur Ausblendung von Werbung. Bitte bedenken Sie, dass diese Internetseite durch Werbung finanziert wird. Mit Blick auf die künftige Aufrechterhaltung des Umfangs und der Qualität der Informationen bitten wir Sie, den Adblocker auszuschalten. Vielen Dank!