Überblick

Liberal Arts

In diesem noch jungen Studienfeld soll eine breite und an persönlichen Interessen orientierte wissenschaftliche Ausbildung erfolgen.

Das Studienfeld im Überblick

Während die deutschen Universitäten heute zumeist disziplinär ausgerichtet sind, dienen die Liberal Arts, auch Liberal Education, der Ausbildung versierter Generalisten nach angelsächsischem Vorbild.

Das Studium ist daher interdisziplinär angelegt und bezieht Wissen aus den Bereichen Naturwissenschaft, Ingenieurwissenschaft, Politik und Gesellschaft, Umwelt, Recht, Wirtschaft und Kultur ein.

Der Bachelorstudiengang richtet sich an Studierende, denen ein Fachstudium als zu enger Horizont erscheint. Im Rahmen des Studiums soll anhand realer Problemstellungen disziplinenübergreifendes Denken erlernt werden. Die erworbenen Problemlösungsstrategien werden auf komplexe Fragen aus Wissenschaft und Praxis angewendet und geübt.

Studienangebot

Der Bachelorstudiengang wird bisher nur an wenigen Universitäten angeboten. Die Studiengangsbezeichnungen lauten beispielsweise Liberal Arts and Sciences oder Studium Individuale. Einen Masterstudiengang gibt es derzeit noch nicht.

Inhalte des Studiums

Der Bachelorstudiengang Liberal Arts vermittelt breit angelegtes, interdisziplinäres wissenschaftliches Grundlagenwissen. Inhaltliche Schwerpunkte können z.B. in den Bereichen Gesellschaft, Wirtschaft, Kultur oder Naturwissenschaften gesetzt werden. Die Studiengänge sind international ausgerichtet und werden teilweise fremdsprachig durchgeführt. Mögliche Studienmodule sind beispielsweise: Anthropologie und Erfahrung, Kontexte des Wissens, Kultur und Kommunikation, Umgang mit Zahlen, Statistiken und Modelle.

Berufsmöglichkeiten nach dem Studium

Absolvent(inn)en bieten sich unterschiedliche Tätigkeitsfelder in der freien Wirtschaft und in Institutionen, z.B. im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Erwachsenenbildung, Kunst- oder Kulturmanagement, Journalismus oder Redaktion.

Sie verwenden einen Adblocker bzw. ein Verfahren zur Ausblendung von Werbung. Bitte bedenken Sie, dass diese Internetseite durch Werbung finanziert wird. Mit Blick auf die künftige Aufrechterhaltung des Umfangs und der Qualität der Informationen bitten wir Sie, den Adblocker auszuschalten. Vielen Dank!