Überblick

Medien­wirt­schaft, -management

Die Medienwelt verändert sich rasant. Die Entwicklungsgeschwindigkeit neuer Technologien ist hoch, und es entstehen immer neue Medienformate und -produkte. Dafür werden Fachkräfte benötigt, die neben einer fundierten betriebswirtschaftlichen Ausbildung eine umfassende Medienkompetenz vorweisen können.

Das Studienfeld im Überblick

Das Studium der Medienwirtschaft bzw. des Medienmanagements bereitet darauf vor, Medienprodukte von der Konzeption bis zur gestalterischen und technischen Umsetzung zu begleiten, wirtschaftlich rentabel zu managen und zu vermarkten. Die Studierenden werden darüber hinaus befähigt, auf künftige Entwicklungen im Mediennutzungsverhalten frühzeitig zu reagieren, technische Innovationen zu entwickeln und zukunftsfähige Geschäftsmodelle für die Medien-, Kultur- und Kreativwirtschaft mitzugestalten.

Studienangebot

Die Bachelor- und Masterstudiengänge in Medienwirtschaft und -management werden an Fachhochschulen und Universitäten angeboten sowie in Form eines dualen Studiums.

Inhalte des Studiums

Das Studium umfasst wirtschaftliche, rechtliche, z.T. technische, medien- und kommunikationswissenschaftliche sowie teilweise gestalterische Aspekte. Das Bachelorstudium beinhaltet Modulangebote zu betriebs- und volkswirtschaftlichen Grundlagen sowie zur Kommunikationsforschung, Medienrecht, Medienwirkung sowie empirische Sozialforschung. Im Masterstudium kann eine Spezialisierung auf bestimmte Medien stattfinden, etwa auf digitale Medien oder Design. Zudem ist eine Vertiefung von Teilaspekten des Medienmanagements möglich. Ein Beispiel wäre die crossmediale Kommunikation oder das Medienrecht. Typische Studiengangsbezeichnungen sind: „Medien- und Kommunikationswirtschaft“, „Kommunikations- und Multimediamanagement“, „Media Management“ oder „Medien und Kommunikation“.

Zulassungskriterien & Studienbewerbung

Teilweise führen die Hochschulen hochschulinterne Auswahlverfahren mit Eignungsprüfungen durch. Bei dualen Studiengängen wird i.d.R. ein Ausbildungs-, Praktikums- oder Arbeitsvertrag mit einem geeigneten Unternehmen (sog. Praxispartner) vorausgesetzt.

Berufsmöglichkeiten nach dem Studium

Absolvent(inn)en können in unterschiedlichen Bereichen tätig werden, etwa in der Medienproduktion, in der Theater-, Film- und Fernsehproduktion oder im Kunst- und Kulturmanagement. Beschäftigungsmöglichkeiten gibt es in IT- und Multimedia-Unternehmen, Verlagen, bei Hörfunk-, Fernseh- und Filmproduktionen sowie in Werbe- und PR-Agenturen, in Marketingabteilungen industrieller Unternehmen, bei Meinungsforschungsinstituten oder im E-Commerce.

Sie verwenden einen Adblocker bzw. ein Verfahren zur Ausblendung von Werbung. Bitte bedenken Sie, dass diese Internetseite durch Werbung finanziert wird. Mit Blick auf die künftige Aufrechterhaltung des Umfangs und der Qualität der Informationen bitten wir Sie, den Adblocker auszuschalten. Vielen Dank!