Informationsabend: Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen und Maschinenbau (B.Eng.)

Inhalt, Termine, weitere Angaben:

Lernen in kleinen Gruppen, individuelle Betreuung, praxisnahe Arbeit im Labor: Die Rheinische Fachhochschule Köln (RFH) lädt Interessierte der Studiengänge Elektrotechnik (B.Eng.), Wirtschaftsingenieurwesen (B.Eng.) und Maschinenbau (B.Eng.) zu einem Informationsabend ein: am 3. Dezember 2019 um 18.00 Uhr (Campus Vogelsanger Straße 295, Gebäude V7, 50825 Köln). Im Rahmen der Veranstaltung informieren die Studiengangsleiter über die Inhalte und den Aufbau der Vollzeit- und berufsbegleitenden Studiengänge.

Durch das Studium der Elektrotechnik erwerben Studierende die erforderlichen Grundlagen- und Anwendungskenntnisse, die sie in die Lage versetzen, als Elektrotechnik-Ingenieur*innen erfolgreich tätig zu werden. Zusätzlich bestehen Vertiefungsmöglichkeiten auf den aktuellen Gebieten der Informations-/Kommunikationstechnik, Automatisierungstechnik und Energie- sowie Lasertechnik.

Der Bachelorstudiengang Maschinenbau vermittelt Studierenden die erforderlichen Grundlagen- und Anwendungskenntnisse, um als Maschinenbau-Ingenieur oder Ingenieurin in allen Bereichen der Industrie tätig werden zu können. Ziel ist eine universelle Qualifikation auf diesem Gebiet, weniger eine Spezialisierung auf einzelne Bereiche. Folgende Vertiefungsmöglichkeiten werden angeboten: Produktentwicklung, Lasertechnik, Werkzeug- und Fertigungstechnik, Verfahrenstechnik.

Wirtschaftsingenieur*innen werden häufig an der Nahtstelle zwischen Wirtschaft und Technik tätig, wie z. B. im technischen Vertrieb, im Projektmanagement oder in der Produktionsleitung. Für diese Querschnittsaufgaben vermittelt der Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der RFH Köln das erforderliche interdisziplinäre Know-how. Vertiefungen sind möglich im Bereich: Technischer Vertrieb, Produktionsmanagement und Lasertechnik.

Die Studiengänge werden von der Rheinischen Fachhochschule Köln als Vollzeit- und als berufsbegleitendes Studium angeboten. Ein guter BA-Abschluss berechtigt zur Teilnahme am Masterstudium (Master of Engineering).

Studierende lernen in überschaubaren Gruppen, werden individuell von ihren Professor*innen und Dozenten*innen betreut und arbeiten schon ab dem ersten Semester praxisnah an eigenen, gut ausgestatteten Laborplätzen. Auslandssemester - auch bei Partnerhochschulen - sind möglich und gewährleisten eine internationale Ausrichtung. Neben aktuellen technisch-naturwissenschaftlichen Kenntnissen wird ein großer Wert auf die Vermittlung von Soft Skills und Managementfähigkeiten gelegt.

Vor dem Semesterbeginn können alle eingeschriebenen RFH-Student*innen im Ingenieurwesen einen Mathematikbrückenkurs belegen, um etwaige Lücken zu schließen.

Die RFH Köln erhebt in ihren Ingenieurstudiengängen keine Studiengebühren.

 

Kontakt

Prof. Dr. Friedel Mager, Studiengangsleiter Vollzeit Maschinenbau,

mager.friedel@rfh-koeln.de

Prof. Dr. Ingo K. Schubert, Studiengangsleiter Berufsbegleitend Maschinenbau

schubert@rfh-koeln.de

Prof. Dr. Ralf-Udo Schönefeld, Studiengangsleiter Vollzeit Elektrotechnik

E-Mail: schoenefeld@rfh-koeln.de

Prof. Dr. Dirk Stehlik, Studiengangsleiter Berufsbegleitend Elektrotechnik

Dirk.stehlik@rfh-koeln.de

Prof. Dr. Patrik Berend, Studiengangsleiter, Vollzeit Wirtschaftsingenieurwesen

E-Mail: berend@rfh-koeln.de

Prof. Dr. Horst Lippold, Studiengangsleiter Berufsbegleitend Wirtschaftsingenieurwesen

lippold@rfh-koeln.de

Sie verwenden einen Adblocker bzw. ein Verfahren zur Ausblendung von Werbung. Bitte bedenken Sie, dass diese Internetseite durch Werbung finanziert wird. Mit Blick auf die künftige Aufrechterhaltung des Umfangs und der Qualität der Informationen bitten wir Sie, den Adblocker auszuschalten. Vielen Dank!