Peru-Praktikum: Katastrophenschutz in Minengebieten

Vorstellung des Anbieters und Tätigkeitsbereichs:

Inside Peru, die deutsch-peruanische Organisation für den interkulturellen Austausch zwischen der Arbeitswelt Perus und internationalen Studierenden, bietet jetzt die Möglichkeit, ein Praktikum in einem sozialen Unternehmen für die Verminderung von Risiken und Gefahren in Minengebieten zu absolvieren. Die Firma führt das Programm APELL (Awareness and Preparedness for Emergencies at the Local Level) des UN-Umweltprogramms (UNEP) durch.

Anforderungen an Bewerber/-innen:

Das Praktikum richtet sich an Menschen, die an Katastrophenschutz, Minenwirtschaft und Entwicklungsarbeit Interesse haben. Es findet im Andenhochland auf 3.000 bis 4.500 Meter Höhe statt, man sollte also über eine gute physische Kondition verfügen. Man arbeitet normalerweise zehn Tage und hat dann fünf Tage frei (kann aber individuell besprochen werden). Die Unterkunft wird während der Arbeitstage gestellt. An freien Tagen kann man z.B. in der nahegelegenen Provinzhauptstadt Huaraz wohnen.

Vorteile für Praktikant(inn)en:

Inside Peru bietet mit diesem Praktikum die attraktive Möglichkeit, in einem ungewohnten Umfeld einmalige Erfahrungen zu sammeln. Die von uns vermittelten Praktikant(inn)en erwartet ein spannender Aufenthalt im Herzen Lateinamerikas. Inside Peru kümmert sich dabei von der Vermittlung bis zur Betreuung vor Ort um ein Gelingen des Praktikums.

Sie verwenden einen Adblocker bzw. ein Verfahren zur Ausblendung von Werbung. Bitte bedenken Sie, dass diese Internetseite durch Werbung finanziert wird. Mit Blick auf die künftige Aufrechterhaltung des Umfangs und der Qualität der Informationen bitten wir Sie, den Adblocker auszuschalten. Vielen Dank!