Überblick

Örtliche Zulassungsbeschränkungen

Gilt für das Studienfach Ihrer Wahl eine Zulassungsbeschränkung, so müssen Sie sich grundsätzlich fristgerecht bei der betreffenden Hochschule oder über das Internetportal der Stiftung für Hochschulzulassung (www.hochschulstart.de) bewerben.

Studierende in einem Vorlesungssaal der HU Berlin.
Foto: Sonja Trabandt

Häufig ist der Bewerbungsschluss der 15. Juli für ein Wintersemester und der 15. Januar für ein Sommersemester. Beachten Sie, dass Hochschulen ggf. davon abweichende Bewerbungsfristen haben können! Bei zahlreichen Hochschulen erfolgt die Bewerbung komplett online mittels eines Bewerbungsmoduls. Sollte eine Online-Bewerbung im Einzelfall noch nicht möglich sein, stehen die Bewerbungsunterlagen meist auf den Internetseiten der Hochschulen zum Download bereit.

Nach welchen Regeln wird zugeteilt?

Die Regeln und Kriterien für die örtlichen Auswahlverfahren sind in den Bundesländern teilweise unterschiedlich. Von der Zahl der verfügbaren Studienplätze wird meist vorweg eine Quote von bis zu 20% für bestimmte Bewerbergruppen (Härtefälle, Zweitstudienbewerber/-innen u.ä.) abgezogen. 10 bis 25% der verbleibenden Studienplätze werden nach Wartezeit vergeben, die übrigen in einem Auswahlverfahren der Hochschule.

Neben der Durchschnittsnote als Auswahlkriterium gewinnt die individuelle fachspezifische Eignung zunehmend an Bedeutung. Das geschieht z.B. durch eine höhere Gewichtung von bestimmten Zeugnisnoten, die für den Studiengang besonders relevant sind, fachspezifische Studierfähigkeitstests oder Auswahlgespräche. Manche Hochschulen setzen außerdem für eine Bewerbung die Teilnahme an einem Selbsttest zur Studienorientierung voraus (mehr dazu siehe Abschnitt „Entscheidungshilfen“).

Hinweis

Die Einzelheiten zum Verfahren und die Anmeldetermine erfragen Sie am besten direkt bei der betreffenden Hochschule. Gegebenenfalls ist auch eine vorherige Registrierung bei hochschulstart.de erforderlich (vgl. die Hinweise zum Dialogorientierten Serviceverfahren).

Sie verwenden einen Adblocker bzw. ein Verfahren zur Ausblendung von Werbung. Bitte bedenken Sie, dass diese Internetseite durch Werbung finanziert wird. Mit Blick auf die künftige Aufrechterhaltung des Umfangs und der Qualität der Informationen bitten wir Sie, den Adblocker auszuschalten. Vielen Dank!