Überblick

Rechts­pflege

Rechtspfleger/-innen sind bei unterschiedlichen Gerichten sowie bei Staatsanwaltschaften tätig. Sie nehmen dort die ihnen durch das Rechtspflegergesetz übertragenen Aufgaben wahr.

Aufgenommen aus der Froschperspektive sieht man eine Statue der Göttin der Gerechtigkeit, Justitia vor blauem Himmel.
Foto: Lisa Zirkelbach | Bundesagentur für Arbeit

Dabei handelt es sich im Wesentlichen um richterliche Geschäfte, die dem/der Rechtspfleger/-in kraft Gesetzes zugewiesen sind. Besonders viele Aufgaben sind in der freiwilligen Gerichtsbarkeit auf Rechtspfleger/-innen übertragen worden. Hier gibt es ganze Sachgebiete, in denen Richter/-innen – abgesehen von Ausnahmen – nur noch im Rechtsbehelfsverfahren entscheiden. Rechtspfleger/-innen sind aber auch in vielen anderen Rechtsgebieten mit der Wahrnehmung verantwortungsvoller Aufgaben betraut.

Studienangebot

Die Ausbildung erfolgt in Form eines dreijährigen Vorbereitungsdienstes als duales Studium. Das Fachstudium erfolgt in den Fachhochschulen der Länder, die berufspraktischen Ausbildungsabschnitte in Gerichten und Staatsanwaltschaften.

Inhalte des Studiums

Während des Studiums werden vor allem rechtliche Aspekte wie Familiengerichtsbarkeit, freiwillige Gerichtsbarkeit, Grundbuchrecht, Zwangsvollstreckungsrecht und Zwangsversteigerungsrecht, Insolvenzrecht, Grundzüge des Bürgerlichen Rechts, des Handelsrechts, des Zivilprozessrechts, Strafrechts und des Strafverfahrensrechts vermittelt. In Fachpraktika werden den angehenden Rechtspfleger(inne)n berufspraktische Fähigkeiten und Kenntnisse vermittelt.

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme des Vorbereitungsdienstes sind neben der allgemeinen Hochschul- oder Fachhochschulreife die deutsche Staatsbürgerschaft sowie die gesundheitliche Eignung. Bewerber/-innen dürfen außerdem nicht vorbestraft sein und – je nach Bundesland – ein Maximalalter nicht überschreiten.

Weitere Informationen

Justiz.de

Justizportal des Bundes und der Länder
https://justiz.de

Bund deutscher Rechtspfleger

Norddeutsche Hochschule für Rechtspflege Nordrheinwestfalen

Hochschule für Rechtspflege Schwetzingen

Hessische Hochschule für Finanzen und Rechtspflege in Rotenburg an der Fulda

Fachhochschule für Rechtspflege Nordrheinwestfalen

Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern

Sie verwenden einen Adblocker bzw. ein Verfahren zur Ausblendung von Werbung. Bitte bedenken Sie, dass diese Internetseite durch Werbung finanziert wird. Mit Blick auf die künftige Aufrechterhaltung des Umfangs und der Qualität der Informationen bitten wir Sie, den Adblocker auszuschalten. Vielen Dank!