Studienwahl Logo

Newsletter 26. November 2009

Studienwahl Kopfleiste

Editorial

Anzeige:
Bild: Coole Trends/ Ausbildung bei H&M

Anzeige:
Bild: Galeria Kaufhof/Ausbildung

Derzeit brodelt es an so mancher Hochschule in Deutschland. Zahlreiche Studierende sind mit den Studienbedingungen nicht zufrieden. Die Proteste zeigen, dass bei der Umsetzung der "Bologna-Reform", also u.a. der Einführung des Bachelor-/ Master-Systems, nicht alles optimal gelaufen ist. Einig sind sich wohl alle Akteure darin, dass noch Anpassungen und Verbesserungen möglich und notwendig sind.

Trotz aller Kritik: Eine Rückführung in das "alte" Studiensystem wird es nicht geben, zumal die Umstellung nahezu abgeschlossen ist. Das zeigt auch ein Blick in die Studiengangsdatenbank von Studienwahl.de. Dort stehen 144 Diplomstudiengänge an Universitäten bereits 3.473 Bachelor-Angeboten gegenüber. An Fachhochschulen ist der Unterschied noch deutlicher: 95 Diplom- und 2.416 Bachelor-Studiengänge. Bis Ende 2010 sollen – bis auf wenige Ausnahmen – sämtliche Studiengänge umgestellt sein.
Soweit es aber eine Reform der Reform geben wird, werden wir Sie darüber auf dem Laufenden halten.

Viel Spaß beim Lesen wünschen

die Herausgeber und die Redaktion von "Studien- und Berufswahl".

Inhalt

Junior-Uni, Schnupperstudium & Co.

Schnupperwoche in Neubrandenburg

Schüler/innen der oberen Klassenstufen können vom 30. November bis 4. Dezember an einer Schnupperwoche der Hochschule Neubrandenburg teilnehmen. Die Studieninteressierten können Vorlesungen, Seminare und praktische Übungen sowie Führungen durch Labore und andere Einrichtungen besuchen. Anmelden kann man sich telefonisch.

GoWiwi in Frankfurt

Am 11. Dezember haben Studieninteressierte im Rahmen der Veranstaltung GoWiwi die Möglichkeit, sich an der Uni Frankfurt über den Bachelor-Studiengang der Wirtschaftswissenschaften zu informieren. Professoren und Studierende geben Auskunft zum Aufbau und Ablauf des Studiums sowie Tipps und Ratschläge für die Studienwahl und -organisation. Eine Fachbereichsmesse bietet Gelegenheit für individuelle Gespräche rund um das Studium. Das Anmeldeformular steht auf der Website zur Verfügung.

Lehrer/in werden in Essen

Wer sich für den Beruf Lehrer/in interessiert, kann am 15. Dezember an dem Seminar LehrerIn werden der Universität Duisburg-Essen teilnehmen. Das Seminar am Campus Essen informiert über die Studienschwerpunkte in der Lehrerausbildung an der Hochschule. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

TIPP: Noch mehr aktuelle Veranstaltungshinweise für Schüler/innen und Studieninteressierte gibt's bei Studienwahl.de.

nach oben Pfeil

Neue Studiengänge

Betriebswirtschaft Pflege

Bild: Besprechung des Dienstplans - ©BW Verlag, Nürnberg 2009Zum Wintersemester 2010/20211 startet am RheinAhrCampus der Fachhochschule Koblenz der neue duale Studiengang Betriebswirtschaft Pflege. Das Studium schließt mit dem Bachelor of Arts in Betriebswirtschaft ab und beinhaltet zugleich die Ausbildung zum/zur "Gesundheits- und Krankenpfleger/in".
Voraussichtlich schon ab Sommer 2010 werden sich Auszubildende der Kooperationsunternehmen (Gemeinschaftskrankenhaus Bonn und Marienhaus) mit anerkannter Hochschulzugangsberechtigung bewerben können.

Gesundheit studieren in Bochum

Die erste staatliche Hochschule für Gesundheitsberufe in Deutschland bietet ab dem Wintersemester 2010/2011 grundständige Studiengänge im Gesundheitsbereich an. Damit wird es erstmals möglich sein, die bisherigen Berufsausbildungen für Ergotherapie, Hebammenwissenschaft, Logopädie, Alten-/Krankenpflege (Pflegewissenschaft) und Physiotherapie in Form grundständiger Studiengänge an einer staatlichen Hochschule zu absolvieren. Die Studiengänge schließen neben dem akademischen Abschluss auch die staatlichen Prüfungen zur Berufszulassung mit ein.

 

TIPP: Infos über Studienangebote gibt's auch bei Studienwahl.de.

nach oben Pfeil

Studium, Ausbildung & Beruf

Infotag zu schulischen Berufsausbildungen in Köln

Wer sich für Biologie und Technik interessiert und eine Alternative zum Studium sucht, hat die Möglichkeit, eine schulische Berufsausbildung zu absolvieren. Die Rheinische Akademie Köln lädt daher am 5. Dezember zu einem Infotag ein, an dem die Ausbildungen Biologisch-technische/r Assistent/in (BTA), Informationstechnische/r Assistent/in (ITA) und Elektrotechnische/r Assistent/in (ETA) vorgestellt werden. Bewerbungen für den Schulbeginn ab August 2010 sind jetzt möglich.

Voller Energie an die Uni oder in den Beruf

Bild: Stromleitung © Rainer Sturm/www.pixelio.deDie Energieagentur.NRW hat mit EnergieJobs.NRW eine neue Website zum Themenfeld "Energie" online gestellt. Das Portal zeigt auf, wo in der Energiebranche welche Berufe erlernt und entsprechende Studiengänge in NRW belegt werden können. Das Projekt zur Studien- und Berufsorientierung bietet neben Basisinformationen zum Thema auch Hilfestellungen, um einen Einstieg in die Berufswelt zu finden. Daneben gibt es Videos und eine Terminübersicht über Veranstaltungen rund um das Thema Energie.

Planet-beruf.de wird regional

Auf www.planet-beruf.de, der Internetplattform zur Berufswahl der Bundesagentur für Arbeit, wurde mit regional.planet-beruf.de eine neue Rubrik eröffnet. Diese bietet Jugendlichen in übersichtlicher Weise viele Infos, Tipps, Links und Adressen für die Suche nach Ausbildungsmöglichkeiten und Ansprechpartnern ganz in ihrer Nähe. Schüler/innen können nun nach betrieblichen oder schulischen Ausbildungsplätzen, Ausbildungen im öffentlichen Dienst oder weiterführenden Schulen in ihrem Bundesland und ihrer Region suchen.

nach oben Pfeil

Studieren und Arbeiten im Ausland

Alles rund ums "Money" beim Auslandsstudium

Bild: Euro-Symbol © low500/www.pixelio.deDas länderübergreifende Rechercheportal MONETOS bietet Studierenden, die sich für ein Studium im europäischen Ausland interessieren, Informationen und Hinweise zu vielen Themen rund ums Auslandsstudium innerhalb der EU.

Antworten auf Fragen zu Studienfinanzierung, Wohnungssuche, Krankenversicherung, Geldmanagement und Finanzierungshilfen beantwortet der "Europa-Ratgeber" auf dem kostenlosen und werbefreien Portal.

nach oben Pfeil

Projekte, Infos & Tipps

Kamera läuft – Bundeswettbewerb "Junger Film"

Bild: Poster zum Festival im StadtHafen RostockNoch bis 15. Januar können junge Filmemacher/innen bis zum vollendeten 27. Lebensjahr ihre Filmbeiträge für den Bundeswettbewerb "Junger Film" einreichen. Zum Wettbewerb zugelassen sind nicht kommerzielle Filme mit freier Themenwahl, die nicht länger als 30 Minuten und nicht älter als zwei Jahre sind.

Den Abschluss bildet im April FiSH X, das Festival im StadtHafen Rostock. Dort werden ausgewählte Filme des Wettbewerbs präsentiert. Das Anmeldeformular zum Wettbewerb steht auf der Website zum Download bereit.

Studienberatung virtuell

Die Hochschule Niederrhein geht bei der Studienberatung neue, virtuelle Wege. Die "HN-Navigatoren", die voraussichtlich am 30. November online gehen, sollen ergänzend zum bisherigen (persönlichen) Beratungsangebot der Hochschule eine wirkungsvolle Entscheidungshilfe darstellen. Studieninteressierte können sich in multimedial aufgebauten Kapiteln in rund 90 Minuten aktiv Infos zur Berufswelt sowie zu Studienorganisation und -kultur erarbeiten. Zentraler Bestandteil ist ein Test, mit dem man seine fachlichen Stärken und Schwächen selbst einschätzen und mit den Eingangsanforderungen "seines" Studiengangs vergleichen kann.

Podcast zur Studienwahl

Bild: Schild "Podcast" © iStockphoto.com/wayne ruston Welche Studiengänge kann ich wo studieren? Wie ist das mit Bachelor und Master? Wie komme ich ins Ausland? Mit diesen und noch mehr Fragen rund ums Studium können sich alle, die studieren möchten, zukünftig per Telefon, Skype oder E-Mail an Studienwahl.tv wenden. In einer einmal im Monat ausgestrahlten rund 90-minütigen Live-Show im Web-TV-Format werden diese Fragen dann beantwortet. Jede Sendung hat dabei einen thematischen Schwerpunkt. Die bisherigen Sendungen stehen auf der Website als Audio- und Video-Podcast zum Download bereit.

nach oben Pfeil

Impressum und Kontakt

Logo HRSG

ISSN 1860-1847

Herausgeber:
Die Länder der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Land Hessen, dieses vertreten durch:
Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst,
Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden, gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg

Redaktion:
BW Bildung und Wissen Verlag und Software GmbH , Südwestpark 82, 90449 Nürnberg

Sitz der Gesellschaft:
Nürnberg, Registergericht: Nürnberg HRB 4097, Geschäftsführerin: Ulrike Sippel

Ansprechpartner in der Redaktion:
Martin Bauer, Tel. (0911) 9676-215,
Yasmin Onken, Tel. (0911) 9676-180,
Email Symbol stub-news@bwverlag.de

Ansprechpartner der Herausgeber:
Andreas Küpper, Tel. (0611) 32-3403,
Email Symbol studienwahl@hmwk.hessen.de

Wenn Sie in diesem Newsletter werben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
Logo WUK
Frau Kerstin Sill/ Karlstraße 103 / 74076 Heilbronn
Fon 07131-88851-20 / Fax 07131-88851-11
Email Symbol k.sill@wanner-kindt.de

nach oben Pfeil

Service

Wollen Sie den Newsletter abonnieren oder abbestellen?
Dann melden Sie sich über Studienwahl.de an bzw. ab.

Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern?
Dann schreiben Sie uns
Email Symbol stub-news@bwverlag.de

Disclaimer: Für Inhalte verlinkter Seiten dieses Newsletters wird keine Gewähr übernommen. Der Bezug des Newsletters ist unentgeltlich.
Hinweise zum Datenschutz: www.studienwahl.de
(Rubrik Aktuelles — Newsletter — Siehe auch…).

Der nächste Newsletter erscheint voraussichtlich am 10. Dezember 2009.

nach oben Pfeil