studienwahl.de
studienwahl.de - Newsletter Nr. 5/2011 vom 09.03.2011

Liebe Leserin, lieber Leser,

Grau ist alle Theorie – das wusste schon Goethe. Der deutsche Dichterfürst war ein Mann der Tat, stürzte sich ins Leben und lieferte Meisterwerke fast wie am Fließband ab. Auch heute kann Infomaterial alleine praktische Erfahrungen nicht ersetzen.

Schiefertafel mit der Aufschrift Eine gute Gelegenheit, berufliche Realität kennenzulernen, bieten Praktika. Für zahlreiche Studienfächer sind sie sogar eine Zulassungsvoraussetzung. Insbesondere Fachhochschulen erwarten von ihren Bewerbern vor Aufnahme des Studiums häufig ein sogenanntes Vorpraktikum. Allerdings ist es nicht immer ganz einfach, eine geeignete Hospitanz zu finden. Im Finder auf studienwahl.de können Sie prüfen, welche Voraussetzungen für Ihr Wunschstudium erfüllt werden müssen. Die laufend aktualisierte Praktikumsbörse liefert Ihnen dazu schnell und unkompliziert die passenden Angebote. 

Die Einsatzbereiche sind dabei vielfältig – von Online-Redaktion oder Marketingabteilung bis zum Hotelpraktikum oder zur Mitarbeit beim Eventmanagement eines Filmfests. Riskieren Sie doch gleich einen Blick!

Inhalt des Newsletters:
Neue Studiengänge
Aktuelles & Informationen
Info- & Schnupperveranstaltungen
Service, Kontakt & Impressum


Neue Studiengänge

DHBW Mannheim: binationales duales Studium "International Business"
Ab Oktober 2011 startet an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Mannheim der Studiengang "International Business - binational". Damit überträgt die Hochschule das Konzept des dualen Studiums erstmals auf zwei Länder: Deutschland und Polen. Studierende aus beiden Ländern lernen drei Jahre lang gemeinsam unter anderem theoretische Inhalte aus der allgemeinen BWL, internationalen BWL und dem wissenschaftlichen Arbeiten. Sie absolvieren jeweils drei Theoriephasen an der DHBW Mannheim und der Kozminski University Warschau sowie sechs Praxisphasen bei ihrem Ausbildungsunternehmen. Mit Abschluss des Studiums erwerben die Absolventen den deutschen Bachelor of Arts (B.A.) und den polnischen Bachelor of Business Administration (B.B.A.).
Weitere Informationen: http://www.ib.dhbw-mannheim.de/international-business-binational 

Industrial Virtual Engineering: neuer Bachelor-Studiengang in Tuttlingen
Angewandte Mathematik, Ingenieurwissenschaften und rechnergestützte Simulation – das sind die Schwerpunkte eines neuen Bachelor-Studiengangs der Hochschule Furtwangen. Zum Wintersemester 2011 startet am zugehörigen Campus Tuttlingen Industrial Virtual Engineering. Die Lehrinhalte des Studiengangs wurden von Industrie und Hochschule gemeinsam definiert und liegen beispielsweise in den Fächern Physik, Mechanik, Elektrotechnik, Informatik, Simulationstechnik, Konstruktion und Steuerungstechnik. Im beruflichen Einsatz stellen Absolventen des Studiengangs das Verhalten technischer Geräte und Anlagen auf dem Rechner dar und überprüfen damit komplexe Steuerungen durch virtuelle Modelle auf ihre Tauglichkeit.
Weitere Informationen: http://www.hfu-campus-tuttlingen.de/studiengaenge/industrial-virtual-engineering


Aktuelles & Informationen

Notizbuch und Diktiergerät Foto: Stefan KockKölner Journalistenschule: jetzt bewerben
Wer Journalist/in werden will und sich für Politik und Wirtschaft interessiert, kann sich noch bis zum 31. März 2011 an der Kölner Journalistenschule bewerben. Ausbildungsbeginn ist der 4. Oktober 2011. Aufnahme-Voraussetzungen: Abitur, erfolgreiche Teilnahme an einem schriftlichen Vortest und zweitägigen Aufnahmetest im Juni 2011, Altersgrenze 24 Jahre. Die gebührenpflichtige Ausbildung dauert vier Jahre und ist ab dem zweiten Semester mit dem Bachelorstudiengang Volkswirtschaftslehre (Nebenfach Politik) an der Universität zu Köln verbunden.
Weitere Infos und Bewerbungsunterlagen: www.koelnerjournalistenschule.de

Duale Studiengänge immer beliebter
In Deutschland gibt es immer mehr duale Studiengänge. Laut einer Auswertung der Datenbank „AusbildungPlus“ des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) stieg die Zahl im Berichtszeitraum 2009/2010 von 712 auf 776 Angebote. Besonders deutlich sind die Zuwächse demnach in den sogenannten MINT-Fächern. Dazu zählen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Hier erhöhte sich die Zahl der Studierenden im Vergleich zum Vorjahr um etwa ein Viertel. Duale Studiengänge erfreuen sich insbesondere in den Betrieben großer Beliebtheit, da die Kombination aus praktischer und theoretischer Ausbildung meist gut auf die Berufswelt vorbereitet.
Weitere Informationen: http://www.ausbildung-plus.de/html/index.php


Info- & Schnupperveranstaltungen

Studierende vor Seminargebäude Foto: Michael Neuner
Tag der offenen Tür der Berufsakademie Hamburg
Am Mittwoch, 16. März 2011, 9 bis 15 Uhr können Abiturientinnen und Abiturienten sowie interessierte Eltern die Lehrveranstaltungen im Studiengang Betriebswirtschaft an der Berufsakademie Hamburg hautnah kennen lernen! Sie können vor Ort im ELBCAMPUS mehr über die dualen Bachelor-Studiengänge in Kombination mit einer handwerklich-technischen Ausbildung erfahren. Neben Informationen und Beratung rund um das Studium stehen Gespräche mit Studierenden und Bewerbungstipps auf dem Programm.
Weitere Informationen: http://www.ba-hamburg.de

FH Münster: Studienangebot und duale Studiengänge
Welche Studiengänge gibt es an der Fachhochschule Münster? Was ist ein Bachelor und Master? Wie läuft ein duales Studium organisatorisch ab? Antworten liefert ein Infoabend für Schüler, Eltern und Lehrer an der FH Münster. Am 17. März 2011 erfahren die Teilnehmer von 17 bis 18.30 Uhr alles Wissenswerte über das gesamte Studienangebot der Hochschule sowie Struktur und Zulassungsbedingungen. Eine vorherige Anmeldung zur Veranstaltung ist erbeten.
Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.fh-muenster.de

Informationstreffen der Hochschule der populären Künste FH Berlin
Welcher Studiengang ist der richtige für mich? Was sind die jeweiligen Zulassungsvoraussetzungen? Und: Wie finanziere ich ein Studium an einer privaten Hochschule? Die Hochschule der populären Künste FH Berlin (hdpk) gibt im Rahmen eines Infotreffens am 17. März 2011 Antworten auf diese und viele weitere Fragen. Dazu ist eine etwa einstündige Präsentation mit anschließenden Beratungsgesprächen geplant, bei denen die Hochschule ab 18 Uhr ihre gebührenpflichtigen Bachelorstudiengänge Medienmanagement, Mediendesign sowie Ton- und Medienproduktion vorstellt. 
Weitere Informationen und Anmeldung: http://www.hdpk.de/infotag/zum-infotag-anmelden.html

Infonachmittag der Übersetzer- und Dolmetscherschule Köln
Sprachbegabte Schülerinnen und Schüler aufgepasst: Die Übersetzer- und Dolmetscherschule am Rheinischen Bildungszentrum Köln informiert am 18. März 2011 über die schulische Berufsausbildung zum staatlich geprüften Übersetzer und Dolmetscher. Ab 17 Uhr stellt die Schulleitung interessierten Schülerinnen, Schülern und ihren Eltern das berufsbildende Angebot für die Sprachen Englisch, Spanisch, Türkisch, Russisch und Französisch vor und beantwortet ihre Fragen. Die Ausbildung zum staatlich geprüften Übersetzer und Dolmetscher dauert bei entsprechenden Sprachkenntnissen 24 Monate (Vollzeit) und kann auf Antrag mit öffentlichen Mitteln gefördert werden. 
Weitere Informationen und Anmeldung: http://www.dolmetscherschule-koeln.de

Studieninfotag an der ISM in München
Die staatlich anerkannte, private International School Of Management (ISM) in München stellt sich vor. Am 18. März 2011 können sich Abiturientinnen und Abiturienten über die kostenpflichtigen Bachelor-Studiengänge International Management, Tourism & Event Management, Communications & Marketing, Corporate Finance und Psychology & Management informieren. Beginn der Vorträge von Hochschulbeauftragten und Studierenden ist um 15 Uhr. Ab 16.45 Uhr haben außerdem Hochschulabsolventen Gelegenheit, sich ein Bild von den Masterstudiengängen Strategic Tourism Management, Strategic Marketing Management und Finance zu machen. Hierzu ist eine Voranmeldung erforderlich.
Weitere Informationen und Anmeldung: http://www.ism.de


Impressum und Kontakt:

Herausgeber:
Die Länder der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Land Hessen, dieses vertreten durch: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden,

gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg

Ansprechpartner der Herausgeber:
Andreas Küpper, Tel. (0611) 32-3403,
E-Mail: studienwahl(at)hmwk.hessen.de

Redaktion:
Willmy Consult & Content GmbH, Gutenstetter Straße 8d, 90449 Nürnberg
(Geschäftsführer Rainer Möller, Handelsregister Nürnberg HRB 19311)

Kontakt zur Redaktion:
Tel. (0911) 937739-36
stub-redaktion@willmycc.de

Werbung:
Wenn Sie in diesem Newsletter werben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
Frau Kerstin Sill, Karlstraße 103, 74076 Heilbronn
Telefon: 07131-88851-14 / Fax: 07131-88851-11
E-Mail: k.sill@wanner-kindt.de

Disclaimer:

Für Inhalte verlinkter Seiten dieses Newsletters wird keine Gewähr übernommen. Der Bezug des Newsletters ist unentgeltlich. Datenschutzhinweise finden Sie unter www.studienwahl.de/de/newsletter/datenschutzhinweis0908.htm 

Service:

Wollen Sie den Newsletter abonnieren oder abbestellen?
Über www.studienwahl.de/de/newsletter.htm können Sie sich jederzeit an- bzw. abmelden.
Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern? Schreiben Sie bitte an stub-redaktion@willmycc.de