studienwahl.de
studienwahl.de - Newsletter Nr. 11 vom 30.05.2012

Liebe Leserin, lieber Leser,

Junge Frau im Vorlesungssaal. Foto: Martina Striegl2010 haben 39 Prozent aller Studierenden ihr Hochschulstudium in der Regelstudienzeit abgeschlossen. Zu diesem Ergebnis kommt das Statistische Bundesamt (Destatis) im Rahmen einer Studie. Bei den Bachelor-Angeboten waren bundesweit 60 Prozent der Studierenden im vorgegebenen Zeitrahmen erfolgreich – deutlich mehr als bei anderen Abschlüssen.

So erwarben nur 48 Prozent ihren Masterabschluss innerhalb der Regelstudienzeit. Bei den Lehramtsprüfungen waren es 33 Prozent, bei den herkömmlichen Fachhochschuldiplomen gar nur 30 Prozent. Traditionelle Universitätsdiplome und entsprechende Abschlüsse wurden zu 20 Prozent innerhalb der regulären Studiendauer abgelegt.

Auch die einzelnen Bundeslänger nahm das Statistische Bundesamt in puncto Studienabsolventen genauer unter die Lupe. Dabei konnte besonders das Saarland überzeugen, in dem 54 Prozent der Studierenden ihre Abschlüsse innerhalb der vorgegebenen Zeit erwarben. Bundesweit eroberte bei den Fächern, in denen mehr als 3.000 Abschlüsse gezählt wurden, Biologie den Spitzenplatz. Hier schlossen 78 Prozent innerhalb der Regelstudienzeit ab. In den Fächern Informatik, Maschinenbau und Elektrotechnik gelang dies hingegen jeweils nur rund der Hälfte der Studierenden.

Egal, wie lange Sie letztendlich studieren werden – jedes Studium beginnt mit der Fächerwahl als erstem Schritt. Dabei unterstützt sie studienwahl.de.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Inhalt des Newsletters:
Neue Studiengänge
Aktuelles & Informationen
Info- & Schnupperveranstaltungen
Thema des Monats "Wissenschaftliches Arbeiten"
Service, Kontakt & Impressum


Anzeige

Junge Menschen, die mit TravelWorks die Welt entdecken.Anpacken und die Welt erleben!

TravelWorks hilft Dir dabei, Deinen Traum vom Abenteuer im Ausland zu organisieren!

Ganz egal, ob Work and Travel, Freiwilligenarbeit, Auslandspraktika oder Au Pair auf der ganzen Welt – TravelWorks steht Dir bei der Verwirklichung Deines Traumes mit Rat und Tat zur Seite.


Neue Studiengänge

Medikamentenfläschchen und Zubehör. Foto: Nancy Heusel„Angewandte Pharmazie/Applied Pharmacy“ an der FH Kaiserslautern
Ab dem kommenden Wintersemester bietet die FH Kaiserslautern an den Standorten Pirmasens und Zweibrücken den Studiengang „Angewandte Pharmazie/Applied Pharmacy“ an. Dabei werden die Studierenden sieben Semester lang in Modulen wie Analytik, Physikalische Chemie, Biopharmazie, Toxikologie und BWL geschult. Vorgesehen ist auch eine Praxisphase im dritten Teil des Studiums, während der die Studierenden praktische Erfahrungen sammeln. Absolventen des neuen Studiengangs erhalten den „Bachelor of Science“ und finden beispielsweise in der Arzneimittelherstellung, Forschung und Entwicklung, Arzneimittelsicherheit oder -zulassung eine Anstellung.
Weitere Informationen: www.fh-kl.de

Fit für die Autobranche: „Information Management Automotive“ in Neu-Ulm startet
Deutsche Autobauer genießen weltweit hohes Ansehen – und beschäftigen zahlreiche Fachkräfte. Um ihre Ausbildung kümmert sich ab dem kommenden Wintersemester auch die Hochschule Neu-Ulm. Der neue Studiengang „Information Management Automotive“ ist eine Kombination aus betriebswirtschaftlichen und informationsorientierten Inhalten mit besonderer Konzentration auf die automobilen Märkte. In sieben Semestern wird den Studierenden etwa Wissen aus den Bereichen Logistik und Produktion, Automobile After-Sales- und Serviceprozesse oder Performance Management in the Automotive Industry vermittelt. Dabei werden weite Teile des Studiums in englischer Sprache abgehalten. Absolventen schließen mit dem „Bachelor of Science“ ab.   
Weitere Informationen: www.hs-neu-ulm.de/studium/bachelor-studium/information-management-automotive


Aktuelles & Informationen

Junger Mann, der vor einem Bildschirm sitzt. Foto: Alex BeckerBAföG in Hessen: Anträge ab sofort online ausfüllen
Schonung für Kugelschreiber: Ab sofort können BAföG-Anträge in Hessen online ausgefüllt werden. Möglich macht dies eine neue Software, mit der die Antragsteller ihre Daten via Tastatur eingeben können. Dadurch soll die Bearbeitung der Anträge beschleunigt werden. Die Software prüft alle Daten bereits während der Eingabe auf Vollständigkeit. Außerdem erhalten die potenziellen BAföG-Empfänger einen Hinweis, welche Unterlagen sie ihrem Antrag noch beifügen müssen. Die hessischen Antragsteller können darüber hinaus den Status ihres Antrags online verfolgen. Bei Folgeanträgen kann zudem auf bereits eingegebene Daten zugegriffen werden. Nach dem vollständigen Ausfüllen wird der Antrag als PDF ausgegeben und muss anschließend nach wie vor in gedruckter Form und per Hand unterschrieben an das zuständige BAföG-Amt geschickt werden.
Weitere Informationen: www.bafoeg-hessen.de

Duale Hochschule Baden-Württemberg ab sofort Mitglied der Hochschulrektorenkonferenz
Zuwachs für die Hochschulrektorenkonferenz (HRK): Am 24. April wurde die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) als neues Mitglied aufgenommen. Damit vereint die HRK nun 267 Hochschulen. Sie ist der Zusammenschluss der staatlichen und staatlich anerkannten Universitäten und Hochschulen in Deutschland. Zu ihren Aufgaben zählen unter anderem die Sicherung der Qualität von Lehre und Studium sowie die Kooperation mit internationalen Hochschulen. Ihr neues Mitglied, die DHBW, bietet 21 Bachelor- und zehn Masterstudiengänge in 94 Studienrichtungen an acht Standorten an. Insgesamt sind an der Hochschule 28.000 Studierende eingeschrieben, wobei der Schwerpunkt auf den Bereichen Wirtschaft, Technik und Sozialwesen liegt.
Weitere Informationen: www.hrk.de


Info- & Schnupperveranstaltungen

Studierende, die beisammen stehen. Foto: Alex BeckerTU Bergakademie stellt sich vor: „Tag der offenen Tür“ in Freiberg
Von Angewandter Informatik über Geoökologie bis hin zu Wirtschaftsmathematik – die TU Bergakademie in Freiberg bietet zahlreiche Studiengänge an. Detaillierte Informationen erhalten Schülerinnen, Schüler und Studieninteressenten beim „Tag der offenen Tür“ am 02. Juni. Ab 9.30 Uhr haben sie Gelegenheit, Vorträgen zu lauschen, Versuchsanlagen zu besichtigen und bei Experimenten mitzumachen. Auf dem Programm stehen außerdem Führungen durch die unterschiedlichen Institute, über den Campus und durch die Stadt Freiberg in Sachsen. Informationsstände etwa der Allgemeinen Studienberatung, des Studentenwerks, Career Centers oder der Agentur für Arbeit ergänzen die Agenda.
Weitere Informationen: http://tu-freiberg.de/orte/tag-tuer

Duales Studium: Adam-Ries-FH in München informiert über ihr Angebot
Was heißt es eigentlich, dual zu studieren? Diese Frage klärt die staatlich anerkannte, private Adam-Ries-Fachhochschule. Am Standort München lädt sie am 02. Juni zum Infotag und stellt dabei die dualen Studiengänge „Tourismuswirtschaft“, „Steuern und Prüfungswesen“, „Produktions- und Logistikmanagement“ sowie „Internationales Management“ vor. Darüber hinaus erhalten die Besucher Informationen über das Bewerbungsverfahren, den Studienalltag sowie Tipps für die Suche nach einem Praxisunternehmen. Dabei beantworten die Mitarbeiter der Hochschule die Fragen der Besucher und ermöglichen diesen einen Einblick in die Räumlichkeiten der Adam-Ries-Fachhochschule. Der Infotag beginnt um 10 Uhr und endet gegen 14 Uhr.
Weitere Informationen: www.arfh.de/ueber-uns/termine.php?p_id=44&page=0&lang=1

Modernes Berufsbild: Workshop für Mediendesign-Interessierte an der MHMK
Internet in der Tasche, Spielfilme auf dem Handy, Drucksachen für alle: Medien werden mobiler und schneller und stellen Mediendesigner vor neue Herausforderungen. Das dafür erforderliche Rüstzeug erhalten sie unter anderem an der staatlich anerkannten, privaten Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation (MHMK). Diese stellt am 02. Juni ihren Studiengang „Medien- und Kommunikationsdesign“ am Campus Köln vor. Von 12 bis 16 Uhr haben die Teilnehmer Gelegenheit, sich selbst praktisch in dieser Disziplin zu erproben und sich ein Bild vom Beruf des Mediendesigners zu machen. Dabei stehen Themen wie „Digitale Bildbearbeitung“, „Erstellen eines Motion Clips“ und „Grundlagen der Gestaltung“ auf der Agenda. Den Abschluss des Workshops bildet eine kurze Diskussionsrunde, bei der die Teilnehmer Rückmeldung zur Veranstaltung geben können.
Weitere Informationen und Anmeldung: www.macromedia-fachhochschule.de/hochschule/standorte/campus-koeln/anmeldung/details/1113.html

Probestudium an der BTU Cottbus
Studieren auf Probe – an der BTU Cottbus ist das kein Problem. Zu verschiedenen Terminen haben Schülerinnen und Schüler der 10. bis 12. Klassen sowie alle anderen Studieninteressierten Gelegenheit, sich während der drei- bis fünftägigen Probestudien intensiv über die Inhalte der einzelnen Studiengänge, die späteren Berufsfelder und –chancen, die Studienbedingungen an der BTU, Zulassungsvoraussetzungen sowie Immatrikulationsfristen zu informieren. Neben einigen „echten“ Vorlesungen stehen dabei spezielle Vorträge, Exkursionen und Gespräche mit Studierenden sowie Professoren auf dem Programm. Auch Kultur, Sightseeing und Entspannung sollen beim abendlichen Stadt-Entdecken nicht zu kurz kommen. Die Termine im Einzelnen: eBusiness, Wirtschaftsingenieurwesen, Betriebswirtschaftslehre (05. bis 08. Juni), Maschinenbau, Elektrotechnik (11. bis 14. Juni), Informatik, Informations- und Medientechnik, Physik, Mathematik, Wirtschaftsmathematik (11. bis 13. Juni), Umweltingenieurwesen, Technologien biogener Rohstoffe, Verfahrenstechnik, Landnutzung und Waserbewirtschaftung (11. bis 13. Juni), Environmental and Resource Management (11. bis 13. Juni).
Weitere Informationen und Anmeldung: www.tu-cottbus.de/btu/de/studienbewerberportal/uni-check/btu-live-erleben/probestudium.html

Studieren an der Elbe: „Tag der offenen Tür“ an der TU Dresden
Barocke Architektur, Leben am Fluss und spannendes Kulturtreiben – all das bietet Dresden. Zu den Aushängeschildern der Elb-Metropole zählt gewiss auch die Technische Universität. Wer sich davon vor Ort überzeugen will, sollte den „Tag der offenen Tür“ am 9. Juni nicht verpassen. Von 9.30 bis 15 Uhr öffnet die TU Dresden ihre Pforten und informiert in zahlreichen Vorträgen und an diversen Ständen über die umfangreichen Studienmöglichkeiten und aktuellen Forschungsaktivitäten an der Hochschule. Dabei werden Fragen zur Bewerbung ebenso beantwortet wie zur Studienfinanzierung oder zum Wohnen. Zwischen Hörsaalzentrum und den dezentralen Veranstaltungsorten pendelt regelmäßig ein kostenloser Busshuttle, den die Besucher nutzen können. Eine Anmeldung zum „Tag der offenen Tür“ ist nicht erforderlich, außer bei besonders gekennzeichneten Veranstaltungsangeboten.
Weitere Informationen: http://tu-dresden.de/unitag


Thema des Monats "Wissenschaftliches Arbeiten"

Jemand schreibt auf Unterlagen. Foto: Martin RehmWissenschaftlich arbeiten – das klingt viel anspruchsvoller als das „normale“ Lernen in der Schule. Tatsächlich müssen sich viele Studienanfänger erst einmal an die neue Form der Wissensverarbeitung gewöhnen. Starthilfe dabei leistet das „Thema des Monats“ auf studienwahl.de.

Dabei erklären wir, was wissenschaftliches Arbeiten bedeutet und welches Vorgehen zum Erfolg führt. Im Kurzporträt erinnert sich Melanie Heym (29), die an der Uni Köln Germanistik, Philosophie und Anglistik auf Magister studiert hat, an ihre Abschlussarbeit – und wie sie diese strukturiert hat.

Soziologie-Student Clemens Fucker (24) gibt Tipps zum Thema Präsentieren, während Dr. Fabian Franke, Direktor der Universitätsbibliothek Bamberg, mit studienwahl.de über klassische und neue Recherchemethoden sprach.


Impressum und Kontakt:

Herausgeber:
Die Länder der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Land Hessen, dieses vertreten durch: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden,

gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg

Ansprechpartner der Herausgeber:
Andreas Küpper, Tel. (0611) 32-3403,
E-Mail: studienwahl(at)hmwk.hessen.de

Redaktion:
Willmy Consult & Content GmbH, Gutenstetter Straße 8d, 90449 Nürnberg
(Geschäftsführer Rainer Möller, Handelsregister Nürnberg HRB 19311)
Kontakt zur Redaktion: stub-redaktion@willmycc.de

Werbung:
Wenn Sie in diesem Newsletter werben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
Frau Kerstin Sill, Karlstraße 103, 74076 Heilbronn
Telefon: 07131-88851-14 / Fax: 07131-88851-11
E-Mail: k.sill@wanner-kindt.de

Service:
Wollen Sie den Newsletter abonnieren oder abbestellen? Dann melden Sie sich bitte über www.studienwahl.de/de/newsletter.htm an bzw. ab.
Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern? Dann schreiben Sie uns stub-redaktion@willmycc.de

Disclaimer:
Für Inhalte verlinkter Seiten dieses Newsletters wird keine Gewähr übernommen. Der Bezug des Newsletters ist unentgeltlich. Datenschutzhinweise finden Sie unter www.studienwahl.de/de/newsletter/datenschutzhinweis0908.htm