studienwahl.de
studienwahl.de - Newsletter Nr. 16 vom 08.08.2012

Liebe Leserin, lieber Leser,

Jemand schreibt etwas an eine Tafel. Foto: Daniel LöbWas haben die Olympischen Spiele und die deutsche Hochschullandschaft gemeinsam? Durch beide weht ein internationaler Geist. Doch während sich in London derzeit niemand richtig über den undankbaren vierten Rang knapp hinter den Medaillen freuen mag, sorgt er in Hörsälen und Studentenwerken durchaus für Zufriedenheit. Laut Deutschem Akademischen Austauschdienst (DAAD) und dem Hochschulforschungsinstitut HIS ist Deutschland das viertwichtigste Gastland für internationale Studierende. Das belegen Zahlen der kürzlich veröffentlichten Publikation „Wissenschaft weltoffen“.

Demnach waren im Jahr 2011 erstmals mehr als 250.000 Studierende aus dem Ausland an deutschen Hochschulen eingeschrieben. Das entsprach 11,4 Prozent aller Studierenden hierzulande. Die meisten der Gaststudierenden stammten dabei aus China: 22.828 Bildungshungrige aus dem Reich der Mitte lauschten im letzten Jahr den Ausführungen der Dozentinnen und Dozenten. Mit Abstand folgten Russen, Bulgaren, Polen und Österreicher. Begehrter als Deutschland waren unter Studierenden lediglich die englischsprachigen Länder USA, Großbritannien und Australien.  

Ganz egal, ob es Sie aus einem anderen Land zum Studium nach Deutschland verschlägt oder ob Sie hier bereits aufgewachsen sind: Der studienwahl-Newsletter informiert Sie schnell und zuverlässig über Aktuelles rund um die Studien- und Berufswahl.

Inhalt des Newsletters:
Neue Studiengänge
Aktuelles & Informationen
Info- & Schnupperveranstaltungen
Rubrik "Studienorganisation"
Service, Kontakt & Impressum


Anzeige

ISMLetzte Aufnahmetests für Bachelor-Studium an der ISM!

Wer zum Wintersemester 2012/2013 ein Bachelor-Studium an der International School of Management (ISM) beginnen möchte, kann sich jetzt noch für den letzten Aufnahmetest anmelden. Dieser findet am 15.08. in Hamburg, am 16.08. in Frankfurt/Main, am 17.08. in Dortmund sowie am 20.08. in München statt. Nähere Informationen unter www.ism.de.


Neue Studiengänge

Arzneigläser Foto: Sonja TrabandtNeuer Master in Würzburg: „FOKUS Pharmazie“
Sie sehen Ihre Zukunft in der pharmazeutischen Forschung? Dann könnte der neue Masterstudiengang „FOKUS Pharmazie“ an der Uni Würzburg für Sie interessant sein. Das Angebot startet zum kommenden Wintersemester und dauert zwei Semester. „FOKUS“ steht dabei für „forschungsorientierter komprimierter Universitätsstudiengang“, bei dem die Studierenden nicht nur Kenntnisse im wissenschaftlichen Arbeiten, sondern auch Qualifikationen für pharmazeutisch-wissenschaftliche Tätigkeiten in der pharmazeutischen Industrie oder im Bereich der Arzneimittelforschung erwerben. Dabei können sie zwischen den Schwerpunkten „Medizinische Chemie“, „Pharmazeutische Biologie“ und „Pharmazeutische Technologie“ wählen. Zulassungsvoraussetzung für „FOKUS Pharmazie“ ist ein abgeschlossenes Pharmaziestudium beziehungsweise die Erfüllung der Anmeldevoraussetzungen zum zweiten Staatsexamen. Die Absolventen schließen mit dem „Master of Science“ ab.
Weitere Informationen: www.uni-wuerzburg.de/fuer/studierende/angebot/faecher/pharmazie

„Materialchemie“: Uni Saarland bietet neuen Masterstudiengang an
In vier Semestern zum „Master of Science“: Zum kommenden Wintersemester startet an der Universität des Saarlandes der Studiengang „Materialchemie“. Zum Pflichtbereich des viersemestrigen Angebots gehören beispielsweise die Module „Materialcharakterisierung“, „Materialstruktur“ sowie ein Projektpraktikum. Im Wahlpflichtbereich können die Studierenden etwa „Polymere Materialien“, „Simulation“, „Katalyse“, „Energietechnik“ und „Werkstoffchemie“ belegen. Die Lehrveranstaltungen bestehen dabei aus Vorlesungen, Übungen, Seminaren und Praktika. Der Studiengang schließt mit dem „Master of Science“ ab und bereitet auch auf eine Promotion in den Natur- und Materialwissenschaften vor. Voraussetzung für eine Zulassung sind ein Bachelorabschluss oder ein gleichwertiger Hochschulabschluss in Chemie oder Materialwissenschaften sowie das Bestehen eines Eignungstests.
Weitere Informationen: www.uni-saarland.de/materialchemie


Aktuelles & Informationen

Eine Ingenieurin bei der Arbeit. Foto: Ingo WagnerStudieren auf Probe: Orientierungssemester „startING“ in Offenburg
Die Entscheidung für das richtige Studium fällt nicht jedem leicht. Unterstützung dabei bietet das Studienmodell „startING“ an der Hochschule Offenburg. Dabei handelt es sich um ein Orientierungssemester, mit dem sich die Studierenden über die verschiedenen Bereiche der Ingenieurstudiengänge informieren und leichter ins Studium einsteigen können. Während des einzelnen Semesters erwarten die Teilnehmer vollwertige Vorlesungen der ingenieurwissenschaftlichen Grundlagenfächer. Außerdem können die Studierenden in den Fächern Mathematik, Physik und Elektrotechnik zusätzlich an Fragestunden teilnehmen, in denen fachliche Unklarheiten besprochen werden. Auch ein Methodenseminar wird angeboten, das auf das Studium- und Berufsleben vorbereiten soll. Die Prüfungsergebnisse der Grundlagenfächer im Orientierungssemester werden in einem sich anschließenden Ingenieurstudium voll anerkannt. „startING“ beginnt jeweils zum Sommersemester. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Januar.
Weitere Informationen: www.starting.hs-offenburg.de

Online-Themenpaket: Stiftung Warentest informiert über Studienbeginn
Geld, Jobs, Versicherungen – das sind die Themenschwerpunkte des neuen Informationspakets „Studienbeginn“ der Stiftung Warentest. Das Dossier wurde komplett überarbeitet und aktualisiert und kann für drei Euro unter www.test.de/studienbeginn heruntergeladen werden. Es ist in die vier Rubriken „Studenten brauchen Geld“, „Studenten brauchen Konto und Wohnung“, „Studenten müssen sich versichern“ und „Studenten brauchen Alternativen“ untergliedert. Darin geht es etwa um Stipendien, Vergünstigungen für Studierende bei Urlaub oder kulturellen Einrichtungen, wichtige Inhalte von Mietverträgen, Rechte und Pflichten beim Jobben oder Fragen, die den Ausbildungsunterhalt betreffen.
Weitere Informationen und Download: www.test.de/studienbeginn

Sieben neue Studiengänge: „Medical School Berlin“ öffnet ihre Pforten
Fünf Bachelor- und zwei Masterstudiengänge bietet die neue private, staatlich anerkannte „MSB Medical School Berlin“ ab dem kommenden Wintersemester an. Mit der Eröffnung der Hochschule erweitert sich das Spektrum an Studiengängen in der Hauptstadt um sieben Fächer. Im Einzelnen handelt es sich dabei um die Bachelorangebote „Advanced Nursing Practice“, „Angewandte Psychologie“, „Medizincontrolling“, „Medizinpädagogik“ und „Transdisziplinäre Frühforderung“. Hinzu kommen die Masterstudiengänge „Klinische Psychologie & Psychotherapie“ sowie „Medizinpädagogik“. Die monatlichen Studiengebühren liegen zwischen 390 und 590 Euro. Je nach Angebot ist das Studium in Voll- und Teilzeit möglich.
Weitere Informationen: www.medicalschool-berlin.de


Info- & Schnupperveranstaltungen

Junge Frau greift nach Aktenordnern. Foto: Frank PiethBIZ Berlin-Mitte: Infoveranstaltung zu „Verwaltungsmanagement“ an der FH Bund
Der duale Studiengang „Verwaltungsmanagement“ an der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung (FH Bund) steht im Mittelpunkt einer Informationsveranstaltung im BIZ Berlin-Mitte in der Charlottenstraße 87 - 90. Dort werden die Besucher ab 16 Uhr aus erster Hand beraten, wie sie ihre berufliche Zukunft mit einer abwechslungsreichen und spannenden Tätigkeit in den unterschiedlichen Behörden des Bundes verbinden können. Das vorgestellte Studium findet in Brühl bei Köln statt, die zugehörigen Praktika in einer Bundesbehörde zwischen Flensburg und München. Dabei stehen rechtswissenschaftliche und betriebswirtschaftliche Fächer ganz oben auf dem Studienplan. Außerdem erhalten die Studierenden monatliche Bezüge von 984,36 Euro statt Gebühren zahlen zu müssen.
Weitere Informationen: www.fhbund.de/aiv

Bachelorstudium auf Probe: „TRYba“ an der design akademie berlin
Letzte Chance vor dem Start des Wintersemesters: Vom 13. bis 15. August bietet die private, staatliche anerkannte design akademie berlin wieder ihr dreitägiges Bachelor-Probestudium an. Während „TRYba“ können sich die Teilnehmer einen umfassenden Überblick über die gebührenpflichtigen Studiengänge „Marketingkommunikation“ und „Kommunikationsdesign“ verschaffen. Als Probestudierende nehmen sie dabei an Vorlesungen, Seminaren und Praxisprojekten teil. Auch eine Exkursion zu einer Berliner Werbeagentur steht auf dem Programm. Mit „TRYba“ sollen Interessenten herausfinden, ob ein Studium in Kommunikation, Werbung und Design ihren Vorstellungen entspricht. Die Teilnahmegebühr liegt bei 75 Euro. Voranmeldungen sind über das Online-Formular möglich.
Weitere Informationen und Voranmeldung: www.design-akademie-berlin.de/probestudium.html


Rubrik "Studienorganisation"

Eine Liste mit einem Kugelschreiber. Foto: WillmyCC StudiosGute Organisation ist das A und O. Das gilt auch im Studium. Wer strukturiert ins Hochschulleben startet, schafft damit die Grundlage für einen erfolgreichen Abschluss. Das ist allerdings nicht immer ganz einfach. Gerade Erstsemestern fällt es oft schwer, sich im Formalia-Dschungel aus Prüfungs- und Studienordnungen, Vorlesungsverzeichnissen und Studienplänen zu orientieren.

Grund zur Panik ist das freilich nicht – dank studienwahl.de. In der Rubrik „Studienorganisation“ finden Sie Erklärungen zum grundsätzlichen Studienaufbau, Hinweise zur Dauer eines Studiums sowie hilfreiche Tipps zum Studienstart. Außerdem erfahren Sie, wie Sie Ihr Studium auf die Praxis ausrichten können. Sei es durch Zusatzausbildungen, das Knüpfen von Kontakten oder die Teilnahme an Messen und Wettbewerben. Links zu weiteren Informationen ergänzen die Rubrik „Studienorganisation“.


Impressum und Kontakt:

Herausgeber:
Die Länder der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Land Hessen, dieses vertreten durch: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden,

gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg

Ansprechpartner der Herausgeber:
Andreas Küpper, Tel. (0611) 32-3403,
E-Mail: studienwahl(at)hmwk.hessen.de

Redaktion:
Willmy Consult & Content GmbH, Gutenstetter Straße 8d, 90449 Nürnberg
(Geschäftsführer Rainer Möller, Handelsregister Nürnberg HRB 19311)
Kontakt zur Redaktion: stub-redaktion@willmycc.de

Werbung:
Wenn Sie in diesem Newsletter werben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
Frau Kerstin Sill, Karlstraße 103, 74076 Heilbronn
Telefon: 07131-88851-14 / Fax: 07131-88851-11
E-Mail: k.sill@wanner-kindt.de

Service:
Wollen Sie den Newsletter abonnieren oder abbestellen? Dann melden Sie sich bitte über www.studienwahl.de/de/newsletter.htm an bzw. ab.
Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern? Dann schreiben Sie uns stub-redaktion@willmycc.de

Disclaimer:
Für Inhalte verlinkter Seiten dieses Newsletters wird keine Gewähr übernommen. Der Bezug des Newsletters ist unentgeltlich. Datenschutzhinweise finden Sie unter www.studienwahl.de/de/newsletter/datenschutzhinweis0908.htm

ISSN 2193-0813