studienwahl.de
studienwahl.de - Newsletter Nr. 5 vom 05.03.2014

Liebe Leserin, lieber Leser,

Zu sehen ist die Bibliothek der HU Berlin. Foto: Sonja Trabandtdeutsche Universitäten sind im weltweiten Vergleich gut aufgestellt - zumindest wenn es nach dem neuen Ranking des Netzwerks für Bildung und Karriere QS geht. In der kürzlich veröffentlichten Rangliste der 800 besten Universitäten der Welt sind insgesamt 42 deutsche Einrichtungen unter den Top 200 vertreten. Fünf Universitäten aus Deutschland schaffen es in die Top 20 in einem der 30 gelisteten Fächer.

Die aus deutscher Sicht beste Platzierung in einem Studienfach erreichte mit einem dreizehnten Platz in Physik die Ludwig-Maximilians-Universität München. In den Fächern Anglistik, Moderne Sprachen, Geografie Lehramt und Soziologie war die Humboldt-Universität Berlin die beste deutsche Einrichtung.

Das Ranking wird auf Grundlage einer weltweiten Reputationsbefragung unter 90.000 Akademiker(inne)n und Arbeitgebern erstellt. Miteinbezogen wird die Zitierhäufigkeit von wissenschaftlichen Arbeiten der Fakultäten einer Universität. Weltweit am besten schnitten das Massachusetts Institute of Technology und die Harvard University ab (beide USA).

In den vergangenen Jahren hat die Bedeutung von Hochschul-Rankings zugenommen - doch Achtung: Nicht jedes Ranking hält, was es verspricht. Sie sollten daher stets genau prüfen, welche Daten einem Ranking zugrunde liegen. Außerdem stellen Rankings lediglich eine Momentaufnahme der Hochschullandschaft dar. 

Ob Spitzenuni, kleine oder große Hochschule - wenn Sie auf der Suche nach Ihrer Wunschhochschule sind, dann lohnt sich ein Blick in unsere Rubrik "Hochschulinfos". Darüber hinaus können Sie mit Hilfe des FINDERs, der Studiengangsdatenbank von studienwahl.de, gezielt nach geeigneten Studienangeboten in Deutschland recherchieren. 

Über weitere interessante Neuigkeiten aus der akademischen Welt informieren wir Sie wie gewohnt im Rahmen unserer Newsletter-Ausgabe.

Viel Spaß beim Lesen!

Inhalt des Newsletters:
Neue Studiengänge
Aktuelles & Informationen
Info- & Schnupperveranstaltungen
Rubrik "Studieren im Ausland"
Service, Kontakt & Impressum


Anzeige

www.dhfpg.deFreie Studienplätze

Die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (www.dhfpg.de) hat noch freie Plätze für das duale Bachelor-Studium in den Studiengängen Fitnessökonomie, Sportökonomie, Gesundheitsmanagement, Fitnesstraining und Ernährungsberatung. Es verbindet betriebliche Ausbildung, Fernstudium und kompakte Präsenzphasen.


Neue Studiengänge

Zu sehen ist ein Medizintechniker, der an einem medizinischen Gerät arbeitet. Foto: Thomas SchatzOTH Amberg-Weiden und Regensburg: Master "Medizintechnik" 
Bachelorabsolvent(inn)en aufgepasst: Ab dem Sommersemester 2014 bietet die Ostbayerische Technische Hochschule (OTH) an den Standorten Amberg-Weiden und Regensburg den dreisemestrigen Studiengang "Medizintechnik" (Master of Science) an. Zulassungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium in einem ingenieur- und naturwissenschaftlichen Studiengang oder ein gleichwertiger in- oder ausländischer Abschluss. Im ersten Semester können die Studierenden zwischen zwei verschiedenen Schwerpunkten wählen: Am Standort Amberg-Weiden kann man mit der Vertiefung "Technologie und Systeme" ins Masterstudium starten, in Regensburg wird der Schwerpunkt "Forschung und Entwicklung" angeboten. Zudem stehen an beiden Standorten Grundlagenveranstaltungen auf dem Programm. Das zweite Semester umfasst fünf Wahlpflichtmodule; im dritten Semester wird die Masterarbeit angefertigt. Mögliche Tätigkeitsbereiche im Anschluss an den Master gibt es unter anderem im Entwicklungs- und Innovationsmanagement oder im Prozess- und Qualitätsmanagement. Eine Bewerbung ist noch bis zum Beginn des Sommersemesters möglich.
Weitere Informationen: www.oth-aw.de/studium/masterstudiengaenge/medizintechnik/allgemein

"Informatik im Praxisverbund" an der HS Emden/Leer 
Das Informatikstudium in Emden wird zukünftig noch praxisintensiver angeboten: Die Hochschule Emden/Leer führt zum Wintersemester 2014/15 die duale Variante "Informatik im Praxisverbund" ein. Das Besondere an diesem Studiengang: Studien- und Praxisphasen wechseln sich ab, wobei die Praxiszeit vor allem in der vorlesungsfreien Zeit und im Rahmen eines Praxissemesters abgeleistet wird. Es handelt sich hierbei also nicht um ein ausbildungsintegriertes Angebot, die Absolvent(inn)en erhalten am Ende ausschließlich den "Bachelor of Science". Die Regelstudienzeit beträgt sieben Semester. Während des Studiums in Emden lernen die Studierenden die gesamte Bandbreite der IT kennen - angefangen von Sofware, Rechensystemen bis hin zu Programmiersprachen. Nach erfolgreichem Abschluss des Bachelors besteht an der Hochschule Emden/Leer zudem die Möglichkeit, ein passendes konsekutives Masterstudium aufzunehmen. Eine Bewerbung für den neuen dualen Bachelor wird zum Herbst 2014 möglich sein.
Weitere Informationen: www.hs-emden-leer.de/aktuelles-termine/news/article/neues-studienangebot-informatik-im-praxisverbund.html

HAW Hamburg: reformierter Master "International Logistics and Management"
Bereits seit 2006 gibt es an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg den Masterstudiengang "International Business and Logistics". Unter anderem aufgrund der hohen Nachfrage hat sich der Lehrstuhl nun entschieden, den besagten Master zum Wintersemester 2014/15 zu reformieren. So wird der Masterstudiengang in Zukunft noch interdisziplinärer ausgerichtet sein - vor allem die Zusammenhänge von Betriebswirtschaft, Technik, Quanititative Methoden und Wirtschaftsinformatik sollen noch stärker zur Geltung kommen. Ein weiterer wichtiger Aspekt wird die Vermittlung von Fähigkeiten für die Unternehmensführung sein. Der Studiengang dauert drei Semester und schließt mit dem "Master of Science" ab. Absolvent(inn)en werden gezielt auf Tätigkeiten in internationalen Industrie-, Handels- und Logistikunternehmen vorbereitet. Bewerbungen sind ab dem 1. Juni bis 15. Juli 2014 möglich. Studieninteressierte sollten neben den entsprechenden Fachkenntnissen auch über fundierte Englischkenntnisse verfügen, da die Lehrveranstaltungen teilweise in englischer Sprache stattfinden.   
Weitere Informationen: www.haw-hamburg.de/ws-w/studium/masterstudiengaenge/international-logistics-and-management.html


Aktuelles & Informationen

Zu sehen ist ein kleines Mädchen, das mit einem Kran spielt. Foto: Tilman Weishart"Komm mach MINT." hat acht neue Partner
Der nationale Pakt für Frauen in MINT-Berufen (MINT = Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) ist jetzt noch breiter aufgestellt: In diesem Jahr sind acht neue Partner hinzugekommen, darunter etwa die Alstom Deutschland AG, der Verein HANDS on TECHNOLOGY e.V. und die Initiative Naturwissenschaft & Technik NAT gGmbH. Dem bundesweiten Netzwerk gehören somit inzwischen 180 Bündnispartner an - damit hat sich die Zahl seit 2008 verdreifacht. Bei den Aktionen und Initiativen von "Komm mach MINT." können Mädchen und Frauen aller Altersklassen teilnehmen. Nähere Einzelheiten hierzu finden Sie auf der Website des Paktes, für die das Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit verwantwortlich ist. Gefördert wird "Komm mach MINT." durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung.
Weitere Informationen: www.komm-mach-mint.de


Info- & Schnupperveranstaltungen

Zu sehen ist eine junge Frau, die sich an einem Messestand informiert. Foto: Sonja BrüggemannHWR Berlin: Campus-Messe
Am morgigen Donnerstag, 6. März, lädt die Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin zu einer großen Campus-Messe von dualen Studiengängen ein. Die Messe geht von 14 bis 18 Uhr und bietet eine gute Gelegenheit, unter den 70 teilnehmenden Ausstellern das Wunschunternehmen für ein duales Studium kennenzulernen. Im Programm enthalten sind eine Podiumsdiskussion, Vorträge und Unternehmenspräsentationen, Laborexperimente und -versuche sowie ein umfangreiches Beratungsangebot. In der Bundeshauptstadt ist die HWR Berlin nach eigenen Angaben der größte Anbieter für duale Studiengänge. Die über 2.000 dualen Studienplätze in 17 Disziplinen werden in Kooperation mit über 650 Unternehmen angeboten.
Weitere Informationen: www.hwr-berlin.de/duale-campusmesse

TU Dortmund: "Abi! Und dann?"
Mit der Veranstaltungsreihe "Abi! Und dann?" bietet die Zentrale Studienberatung der Technischen Universität Dortmund in Zusammenarbeit mit den Fakultäten die Möglichkeit, Fragen rund um das Studium zu klären. Neben einem Einblick in das Studienangebot gibt es ausführliche Informationen zu Entscheidungs- und Orientierungshilfen, Terminen und Fristen, zur Bewerbung und Einschreibung sowie zur Organisation des Studienbeginns. Des Weiteren werden bei jeder Veranstaltung nach dem allgemeinen Teil einige Studiengänge näher von den jeweiligen Studienfachberater(inne)n vorgestellt. Die Veranstaltungen dauern etwa eine Stunde, im Anschluss wird genügend Raum geboten, auf mögliche (Rück-)Fragen einzugehen. Die erste Veranstaltung findet am 10. März um 15 Uhr statt und beschäftigt sich mit dem Lehramt. Insgesamt umfasst die Veranstaltungsreihe acht Termine. Der letzte Vortrat findet am 25.08. statt.
Weitere Informationen: www.tu-dortmund.de/uni/Einstieg/schnupperveranstaltungen/abi

Infoabend "Physiotherapie" an der HS Fresenius in Frankfurt
Am 14. März lädt die private, staatlich anerkannte Hochschule Fresenius am Standort Frankfurt zu einem Informationsabend für Studieninteressierte ein. Diesmal dreht sich alles um das Studium der "Physiotherapie" (Bachelor of Science). Während der Veranstaltung erhalten die Besucher/-innen umfassende Einblicke in den Ablauf des Studiums und können ihre Fragen loswerden. Der Infoabend geht von 19.30 bis 20.30 Uhr. Der Bachelor "Physiotherapie" an der Hochschule Fresenius umfasst acht Semester. Wer sich für diesen Studiengang interessiert, sollte neben der Fachhochschul- oder Hochschulreife auch über praktische Vorerfahrungen verfügen. Die Bewerber/-innen durchlaufen außerdem ein Aufnahmeverfahren. Das Studium an der Hochschule Fresenius ist kostenpflichtig.
Weitere Informationen: www.hs-fresenius.de/aktuelles/infotermine-events/termin/cp/1/?uid_term=2533&displaylevel=2 

Bildungsmesse HORIZON Bremen
Wer auf der Suche nach dem richtigen Studium oder der passenden Ausbildung ist, hat am 22. und 23. März die Gelegenheit, die Bildungsmesse HORIZON in der Messe Bremen zu besuchen. Hochschulen, Berufsakademien, Unternehmen und private Studieninstitutionen präsentieren sich an beiden Tagen und informieren die Besucher/-innen über ihre Angebote. Abgerundet wird die Bildungsmesse durch ein umfangreiches Rahmenprogramm, zu dem verschiedene Vorträge sowie ein Expertentalk zählen. Eine Besonderheit ist das Projekt "Seminarkante", das aus kostenlosen Workshops besteht, die sich unter anderem mit den Themen "Prüfungsstress" und "die optimale Lerntechnik" beschäftigen. Schirmherr der HORIZON Bremen ist Jens Böhrensen, Bürgermeister und Präsident des Senats der Freien Hansestadt Bremen.
Weitere Informationen: http://horizon-messe.de/bremen

HS Bonn-Rhein-Sieg: Studieninfotag Rheinbach
Jedes Jahr im Frühling organisieren die Fachbereiche Wirtschaftswissenschaften und Angewandte Naturwissenschaften der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg am Standort Rheinbach einen Studieninformationstag. In diesem Jahr findet die Veranstaltung am 22. März statt. Vor Ort sind unter anderem Ansprechpartner/-innen der Allgemeinen Studienberatung und der beiden Fachbereiche. Neben Informationen zu den Studiengängen werden Schnuppervorlesungen, Labor- und Bibliotheksbesichtigungen sowie eine Eignungsfeststellung für Business Administration angeboten. Der Studieninformationstag geht von 9 bis 13 Uhr.
Weitere Informationen: www.h-brs.de/infotag_rheinbach.html

Studieninfotag an der FHWS Würzburg-Schweinfurt
Sie interessieren sich für ein Studium an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt und haben hierzu Fragen? Dann besuchen Sie den Studieninfotag 2014, der an zwei Terminen stattfindet: am Standort Würzburg am Samstag, 11. März, von 11 bis 15 Uhr und am Standort Schweinfurt am Samstag, 29. März, ebenfalls von 11 bis 15 Uhr. Auf die Besucher/-innen wartet ein vielseitiges Programm: Zum einen bietet die Hochschule Informationen zum Bewerbungsverfahren, zur Zulassung und Hochschule allgemein sowie zu den Studiengängen. Zum anderen können Studieninteressierte einen Blick in die Räumlichkeiten der FHWS werfen - so zum Beispiel in die Hochschulbibliothek und in das Hochschulmedienzentrum. Mit dabei sind auch der Hochschulservice Internationales sowie Studierende, die aus ihrem Studienalltag berichten.
Weitere Informationen: www.fhws.de/aktuell/aktuelle_veranstaltungen/studieninfotag_2014.html

 nach oben

Rubrik „Studieren im Ausland“

Zu sehen sind verschiedenen Länderflaggen. Foto: WillmyCC StudiosEin Studium im Ausland lohnt sich - sowohl was die fachliche, als auch persönliche Weiterentwicklung betrifft. Gleichzeitig ist Internationalität für viele Arbeitgeber eine Grundvoraussetzung, um im globalen Wettbewerb bestehen zu könnnen. Wer Auslandserfahrungen und Fremdsprachenkenntnisse vorweisen kann, hat also gute Chancen, beruflich weiterzukommen.

Worauf Sie bei der Planung eines Auslandsstudiums achten sollten, wie Sie eine längere Reise richtig vorbereiten, welche Förderprogramme, Anlaufstellen und Informationsquellen es gibt - darüber informieren wir Sie in unserer Rubrik "Studieren im Ausland". Sie erhalten auch Infos zu grenznahen Kooperationen und zur Anerkennung von Studienleistungen und Abschlüssen.

Anzeige

www.hmkw.de

Studieninformationstag und Tag der offenen Tür an der HMKW

Die HMKW mit den Schwerpunkten Medien, Kommunikation und Wirtschaft ist eine staatlich anerkannte Hochschule mit Standort in Berlin und Köln. Lernen Sie die Studienangebote der Hochschule an beiden Orten kennen: Am Studieninformationstag und zum Tag der offenen Tür beantwortet das Studienberatungsteam Ihnen alle Fragen rund ums Studium und präsentiert die Hochschule. Am Tag der offenen Tür können Sie zudem Probevorlesungen besuchen und mit unseren Dozenten ins Gespräch kommen.

Tag der offenen Tür: 15.03.14 Berlin und Köln 
Info-Tag: 28.03.14 Berlin, Köln 26.03.14


Impressum und Kontakt:

Herausgeber:
Die Länder der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Land Hessen, dieses vertreten durch: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden,

gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg


Redaktion:
Willmy Consult & Content GmbH, Gutenstetter Straße 8d, 90449 Nürnberg
(Geschäftsführer Rainer Möller, Handelsregister Nürnberg HRB 19311)
Kontakt zur Redaktion: stub-redaktion@willmycc.de

Werbung:
Wenn Sie in diesem Newsletter werben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
Frau Sebnem Tatar, Karlstraße 103, 74076 Heilbronn
Telefon: 07131-88851-21
E-Mail: sebnem.tatar@wanner-kindt.de

Service:
Wollen Sie den Newsletter abonnieren oder abbestellen? Dann melden Sie sich bitte über www.studienwahl.de/de/newsletter.htm an bzw. ab.
Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern? Dann schreiben Sie uns stub-redaktion@willmycc.de

Disclaimer:
Für Inhalte verlinkter Seiten dieses Newsletters wird keine Gewähr übernommen. Der Bezug des Newsletters ist unentgeltlich. Datenschutzhinweise finden Sie unter www.studienwahl.de/de/newsletter/datenschutzhinweis0908.htm

ISSN 2193-0813