Studienwahl Logo

Newsletter 20. Februar 2009

Studienwahl Kopfleiste

Editorial

Im Frühjahr öffnen viele Hochschulen ihre Türen und Hörsäle für Schüler/innen, um ihnen einen Einblick in ihr Studienangebot und das Studentenleben an sich zu gewähren. In Schnuppervorlesungen und Seminaren erfahren die angehenden Studis dann, wie ein Studium abläuft. Einige Termine finden Sie in diesem Newsletter.
Außerdem haben an der Hochschule Niederrhein Masterstudierende der Wirtschaftswissenschaften den "Großen Studentenreport 2008" erstellt. Da geht es um Vorurteile, Stereotype und das "Hotel Mama". Einen Teil der Ergebnisse stellen wir in diesem Newsletter vor.

Viel Spaß beim Lesen wünschen
die Herausgeber und die Redaktion von "Studien- und Berufswahl"

Inhalt

Junior-Uni, Schnupperstudium & Co.
Neue Studiengänge
Studium, Ausbildung & Beruf
Projekte, Infos & Tipps
Apropos: Studieren in Schweden

Junior-Uni, Schnupperstudium & Co.

Starterstudium

Für alle Abiturientinnen und Abiturienten, die sich für ein Studium der Natur- und Ingenieurwissenschaften interessieren und in diesem Sommersemester Uniluft schnuppern möchten, bietet die Universität des Saarlandes das "Starterstudium" an. Angeboten werden Anfängervorlesungen und Übungen in den naturwissenschaftlichen Fächern sowie in den Grundlagen der Mathematik. Die erbrachten Leistungen können dann in den meisten Fächern im späteren Studium anerkannt werden. Das Starterstudium dauert ein Semester, Studiengebühren fallen nicht an.

Infotag der FH Trier

Studieninteressierte können sich am 17. März an den drei Trierer Fachhochschulstandorten über das Studium an der FH Trier informieren und sich einen Überblick über das Studienangebot in den Bereichen Gestaltung, Informatik, Technik, Wirtschaft und Umwelt verschaffen.
Darüber hinaus gibt es Infos zu Themen wie Au Pair, Work and Travel und das Freiwillige Soziale Jahr bzw. soziale Dienste im Ausland.
Auch die Ausbildungsmöglichkeiten an den "Dualen Hochschulen" in Baden-Württemberg werden vorgestellt. Die Katholische FH in Mainz sowie die Fachhochschulen Köln, Koblenz, Kaiserslautern und Bad Honnef informieren ebenfalls über ihr Studienangebot.

In unbekannte Welten schauen

Physik erleben können Schüler/innen der Klassen 8 und 9 in den kommenden Osterferien an der Ruhr-Universität-Bochum (RUB): von den Farben des Lichtes und dem Blick ins Körperinnere über Radioaktivität bis zum Bau von Windrädern. Die Fakultät für Physik und Astronomie der RUB bietet gemeinsam mit dem Alfried Krupp-Schülerlabor vom 06. bis 09. April die Projektwoche "In unbekannte Welten schauen" an.
Anmeldungen sind bis zum 20. März möglich.

HIT 2009 in Neubrandenburg

Die Hochschule Neubrandenburg lädt am 04. April Schüler/innen der oberen Klassenstufen und alle an einem Studium Interessierten zu ihrem Hochschulinformationstag "HIT 2009" ein.
Am "HIT 2009" stehen Führungen, praktische Übungen und Aktionen auf dem Programm. Zur Bewerbung und zu den teilweise notwendigen Vorpraktika, zu den Fristen und Zulassungsbedingungen, zum studentischen Wohnen, zum BAföG und zur studentischen Krankenversicherung wird im Foyer des Hauptgebäudes beraten.


Anzeige:

"Pimp your Abi 2009" - Workshops und Wettbewerb rund ums Abi

Wir machen euch fit für die Themen Projektmanagement, Eventmanagement, Design und Journalismus! In praxisnahen Workshops erwerbt Ihr nicht nur professionelles Know-how für Abi-Vorbereitungen, Ihr habt auch die Möglichkeit herauszufinden, wo eure Stärken im Hinblick auf die spätere Studien- und Berufswahl liegen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Mehr Infos unter www.fhm-bielefeld.de/pimp-your-abi.html


TIPP: Noch mehr aktuelle Veranstaltungshinweise für Schüler/innen und Studieninteressierte gibt's bei Studienwahl.de

nach oben Pfeil

 

Neue Studiengänge

Verkehrsinformatik

An der Fachhochschule Erfurt soll zum Wintersemester 2009/10 der Studiengang "Verkehrsinformatik" starten. Das Studium wird von den Fachrichtungen Verkehrs- und Transportwesen sowie Angewandte Informatik angeboten. Verkehrsinformatik ist eine Kombination eines grundständigen Informatik-Studiums mit Inhalten des Studiums des Verkehrs- und Transportwesens. Die Studierenden lernen dort IT-Lösungen in allen Bereichen des Verkehrs- und Transportwesens entwickeln und einsetzen zu können. Nach ihrem Studium können sie z.B. als Systemarchitekten und Entwickler von Telematikanwendungen, als Software-Entwickler im Bereich Logistik/Transport oder als Systembetreuer von IT-Systemen im Verkehrs- und Transportwesen tätig werden.

TIPP: Infos über Studienangebote gibt's auch bei Studienwahl.de


Anzeige:

Oachkatzlschwoaf?!

Bayern ist für Sie Ausland – studieren Sie doch gleich auf englisch! In 7 Semestern zum international anerkannten Bachelor of Arts.
Praxiserfahrung bei der Media-Saturn-Unternehmensgruppe.
Monatliche Unterstützung in Höhe von 1.000 Euro.
Bewerben Sie sich jetzt - o’zapft is.


nach oben Pfeil

Studium, Ausbildung & Beruf

"Großer Studentenreport 2008" der Hochschule Niederrhein

Das "Hotel Mama" ist bei den Studierenden der Hochschule Niederrhein über alle Fachbereiche hinweg beliebt: 35 Prozent der 536 befragten Studierenden wohnen noch zu Hause. Das ist eines der Ergebnisse des "Großen Studentenreports 2008", den Masterstudierende der Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule Niederrhein im Kurs "Multivariate Analyse von Erhebungsdaten" erstellt haben. In dieser Studie sind sie Vorurteilen und Sterotypen bei Studierenden auf den Grund gegangen - und haben viel Spannendes herausgefunden. Was, das kann man hier nachlesen.

Startschuss für Freiwilligendienst "kulturweit"

Beim neuen Freiwilligendienst des Auswärtigen Amtes "kulturweit" können sich junge Menschen zwischen 18 und 26 Jahren 6 oder 12 Monate in der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik engagieren.
Die Partnerorganisationen bieten den Freiwilligen Einsatzstellen in Afrika, Asien, Lateinamerika sowie Mittel- und Osteuropa an. Typische Einsatzfelder sind z.B.: Einsatz in einer deutschen Schule und Organisation von Projekten in einer Außenstelle des Deutschen Akademischen Austausch Diensts, des Goethe Instituts oder des Deutschen Archäologischen Instituts.
„kulturweit“ basiert auf den Regelungen für das Freiwillige Soziale Jahr. Koordiniert und durchgeführt wird dieser Freiwilligendienst von der deutschen UNESCO-Kommission.


Anzeige:

ISM – jetzt bewerben!

Wer sich für ein Bachelor-Studium in "International Management", "Tourism & Event Management", "Communications & Marketing" oder "Corporate Finance" interessiert, kann sich jetzt für das Wintersemester 2009 an der ISM bewerben.

Aufnahmetesttermine: 06.03. (Campus Dortmund), 17.04. (Campus Frankfurt), 20.03. (Campus München).

Mehr Infos: www.ism.de



nach oben Pfeil

Projekte, Infos & Tipps

Schüler entwickeln Mikrochips

Schüler/innen der Jahrgangsstufen 9 bis 13 sind aufgerufen, sich beim Wettbewerb "INVENT a CHIP" zu beteiligen. Dabei gilt es, 20 Fragen aus der Welt der Mikro- und Nanoelektronik zu beantworten und eine eigene Idee für einen Mikrochip zu entwickeln.
Die Wettbewerbsunterlagen wurden bis Mitte Februar bundesweit an 3.300 weiterführende Schulen versandt - vielleicht liegen sie schon bei Ihrem Fachlehrer? Einsendeschluss der Fragebögen ist der 05. April.

Linktipp: Suchmaschine "Wege zur Kunst"

"MUSARTE Wege zur Kunst" ist eine spezielle Internet-Suchmaschine, die nur Quellen im Original durchsucht: Websites von Museen, Künstlern und Galerien, aber auch von Hochschulen, Städten und Gemeinden. Vorteil: Die wirklich interessanten Infos müssen nicht aus Tausenden von Treffern mühsam herausgefunden werden. MUSARTE wendet sich mit diesem Angebot an Schüler/innen, Studierende und alle, die sich für Kunst interessieren.

Viel Bio an den Hochschulmensen

Bio hält verstärkt Einzug an den deutschen Hochschulmensen: 45 der insgesamt 58 Studentenwerke bieten in mehr als 140 Mensen Bio-Essen an. Das teilt das Deutsche Studentenwerk mit. 33 Studentenwerke tragen sogar das offizielle Bio-Siegel nach der EG-Ökoverordnung.
Beim Studierenden-Wettbewerb "Mensa des Jahres" belegten die beiden Mensen des Studentenwerks Osnabrück die Spitzenplätze in der Kategorie "Bio-Mensa".


Anzeige:

Mit Fremdsprachen zum Erfolg

Sprachen eröffnen neue Perspektiven. Internationale Kontakte und Einblick in andere Kulturen erweitern den Horizont. Beruflich steigen die Erfolgsaussichten. Nach der Schule führen viele Wege ins Ausland: Studienjahr, Uni-Vorbereitung, Auslandspraktikum. Derzeit gibt es einen Freiflug bis € 800,- für das EF Studienjahr.

Infos unter: www.ef-deutschland.de


nach oben Pfeil

Apropos: Studieren in Schweden

Copyrigt A. BöhmZwischen Lund und Uppsala

Knapp 2.900 deutsche Studierende zog es im Jahr 2005 an eine Hochschule im schwedischen Königreich. Damit steht Schweden auf Platz sieben in der Rangfolge der beliebtesten Zielländer deutscher Studierender. Was macht den Reiz dieses skandinavischen Landes für einen Studienaufenthalt aus? Ist es der gute Ruf, den das gesamte Bildungssystem Schwedens international genießt? Sind es die bekannt guten Studienbedingungen an den oft traditionsreichen Hochschulen, die relativ niedrige Sprachbarriere, die lockere Campusatmosphäre oder die einzigartigen Landschaften, die ein Naturerlebnis pur bieten?

Eine ehemalige Erasmusstudentin, Masterstudentin und jetzt Doktorandin in Schweden berichtet im aktuellen Thema des Monats von ihren Motiven und Erfahrungen aus dem Land der Elche: www.studienwahl.de

nach oben Pfeil

Impressum

Logo HRSG ISSN 1860-1847
Herausgeber: Die Länder der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Land Hessen, dieses vertreten durch: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst,
Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden, gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg

Redaktion: BW Bildung und Wissen Verlag und Software GmbH, Südwestpark 82, 90449 Nürnberg
Sitz der Gesellschaft: Nürnberg, Registergericht: Nürnberg HRB 4097, Geschäftsführerin: Ulrike Sippel
Ansprechpartner in der Redaktion: Yasmin Onken, Tel. (0911) 9676-180, Email Symbol stub-news@bwverlag.de
Ansprechpartner der Herausgeber: Andreas Küpper, Tel. (0611) 32-3403, Email Symbol studienwahl@hmwk.hessen.de

Wenn Sie in diesem Newsletter werben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
Logo WUK
Frau Derya Uygun / Karlstraße 103 / 74076 Heilbronn
Fon 07131-88851-21 / Fax 07131-88851-11 / E-Mail Email Symbol d.uygun@wanner-kindt.de

nach oben Pfeil

Service

Wollen Sie den Newsletter abonnieren oder abbestellen?
Dann melden Sie sich über Studienwahl.de an bzw. ab.

Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern?
Dann schreiben Sie uns Email Symbol stub-news@bwverlag.de

Disclaimer: Für Inhalte verlinkter Seiten dieses Newsletters wird keine Gewähr übernommen. Der Bezug des Newsletters ist unentgeltlich.
Hinweise zum Datenschutz: www.studienwahl.de (Rubrik Aktuelles — Newsletter — Siehe auch…).

Der nächste Newsletter erscheint voraussichtlich am 06. März 2009.

nach oben Pfeil