Überblick

Energie­technik, Energie­management

Neben der Optimierung von Verfahren der traditionellen Energiegewinnung mittels fossiler Brennstoffe gewinnt die Erschließung umweltfreundlicher und nachhaltiger Energieträger und der Bereich der Energiespeicherung und -verteilung zunehmend an Bedeutung.

Das Studienfeld im Überblick

Die Studiengänge dieses Studienfeldes vermitteln Kompetenzen für Planung, Bau und Optimierung von Energieversorgungsanlagen bis hin zu Forschung und Entwicklung im Bereich erneuerbarer Energien und innovativer Technologien.

Studienangebot

Zu den Studienfächern in diesem Bereich gehören neben „(Elektrische) Energietechnik“ sowie „Energie- und Ressourcenmanagement“ auch Studiengänge wie „Erneuerbare bzw. Regenerative Energien“, „Sustainable Energie Systems“, „Energie- und Umwelttechnik“ sowie „Energiewirtschaft“, „Ressourcen- bzw. Umweltmanagement“ oder „Green Business“.

Die Studiengänge werden i.d.R. grundständig und weiterführend angeboten und können je nach Fach an Universitäten und Fachhochschulen studiert werden.

Meist wird studienbegleitend ein mehrwöchiges Praktikum absolviert. Teilweise wird ein Vorpraktikum empfohlen oder ist sogar verpflichtend.

Inhalte des Studiums

Im Bachelorstudium werden ingenieurwissenschaftliche (u.a. Maschinenbau, Verfahrenstechnik und Elektrotechnik) und grundlegende naturwissenschaftlich-mathematische Inhalte vermittelt. Weitere Themen sind z.B. Gleich- und Wechselstromtechnik; Modellierungs-, Simulations- und Optimierungsmethoden; Anlagen- und Nutzungskonzepte der erneuerbaren und konventionellen Energietechnik; Fertigkeiten zur Planung und zum Betrieb von Anlagen zur Nutzung von erneuerbaren Energien. Darüber hinaus werden auch politische, rechtliche und gesellschaftliche Rahmenbedingungen thematisiert.

Im Masterstudium können eine Vertiefung der breiten Grundlagen oder Spezialisierungen in Gebieten wie z.B. Industrielle Energie- und Kraftwirtschaft, Fotovoltaik, Gas- und wärmetechnische Anlagen, Windenergie und Wasserkraft, Elektroenergieübertragung oder Hochspannungstechnik gesetzt werden.

Zulassungskriterien & Studienbewerbung

Für die Studiengänge dieses Bereichs gibt es i.d.R. keine besonderen Zulassungsbeschränkungen. Je nach Hochschule sind lediglich die Fachhochschul- oder die allgemeine Hochschulreife Voraussetzung für die Bewerbung um einen Studienplatz.

Berufsmöglichkeiten nach dem Studium

Absolvent(inn)en von Studiengängen aus diesem Bereich finden Aufgaben in technischen Arbeitsfeldern, v.a. im Bereich von Planung, Entwicklung und Betrieb von Anlagen zur Nutzung Erneuerbarer Energien als auch in der wirtschaftlichen Vermarktung entsprechender Produkte und Dienstleistungen bzw. Beratung. Der Export von erprobten Technologien und Know-how und die Fortentwicklung des jungen Arbeitsfeldes im Ausland verlangen entsprechende Fremdsprachenkenntnisse und interkulturelle Kompetenzen.

Weitere Informationen

StudyGreenEnergy

Studienführer für den Bereich Regenerative Energien und Energieeffizienz, gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.
www.studygreenenergy.org

Erneuerbare Energien

Internetportal des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.
www.erneuerbare-energien.de

Sie verwenden einen Adblocker bzw. ein Verfahren zur Ausblendung von Werbung. Bitte bedenken Sie, dass diese Internetseite durch Werbung finanziert wird. Mit Blick auf die künftige Aufrechterhaltung des Umfangs und der Qualität der Informationen bitten wir Sie, den Adblocker auszuschalten. Vielen Dank!