Überblick

Ingenieur­­wissen­schaften

Die Ingenieurwissenschaften beschäftigen sich mit der technischen Umsetzung naturwissenschaftlicher Erkenntnisse. Im Fokus steht dabei, optimale Lösungen für effiziente Produktionsverfahren, Baumaßnahmen oder innovative Produkte zu finden.

Eine Hand im Gummihandschuh hält ein Kunststoffbauteil in eine Vorrichtung.
Foto: Bundesagentur für Arbeit / Martin Rehm

Ingenieure/-innen brauchen für ihre Tätigkeit ein breites Grundlagenwissen aus beiden Bereichen: Naturwissenschaft und Technik. Große Bedeutung haben in den vergangenen Jahren im Zuge der Energiewende nachhaltige Technologien gewonnen. Zudem spielt die Digitalisierung eine große Rolle. Demnach ist auch eine Affinität zur Informationstechnik (IT) gefragt, denn immer mehr Produktionsstätten agieren hochautomatisiert oder sogar vernetzt autark („Industrie 4.0“). Im Hinblick auf  Technologien wie 3-D-Druck oder das Internet der Dinge (IoT) sind auch Intuition, Phantasie und Vorstellungsvermögen nötig – nicht zufällig stammt die Bezeichnung „Ingenieur“ vom lateinischen Wort „ingenium“, was so viel heißt wie schöpferischer Geist oder Scharfsinn.

Zentral im Studium der Ingenieurwissenschaften sind die Fächer Mathematik, Physik, Chemie, z.T. Biologie und Technik. Daneben erwerben die Studierenden auch Grundkenntnisse aus den Bereichen Wirtschafts-, Sozial- und Rechtswissenschaften, hier vor allem aus der Betriebswirtschaftslehre. Aufgrund der globalen Weltwirtschaft spielen zudem Fremdsprachenkenntnisse und Offenheit für andere Kulturräume (z.B. Asien) eine große Rolle. Darüber hinaus ist die Vermittlung übergreifender Qualifikationen, z.B. Mitarbeiterführung, Präsentationstechniken und Rhetorik, Teil eines Ingenieurstudiums.

Berufsmöglichkeiten nach dem Studium

Die Aufgabenbereiche von Ingenieur(inn)en sind vielfältig und abhängig von der jeweiligen Studienrichtung bzw. dem Studienschwerpunkt. Meist arbeiten sie im Team. Sie planen, organisieren und optimieren Betriebs- und Arbeitsabläufe, entwickeln, berechnen, konstruieren und erproben innovative Produkte und deren Herstellungsverfahren. Sie planen und überwachen die Produktion, Montage, Inbetriebnahme, Instandhaltung und den Betrieb von Maschinen und Anlagen, projektieren, berechnen und überwachen die Errichtung von Bauwerken. Sie kalkulieren Kosten und übernehmen Tätigkeiten im Einkauf, Materialwesen, Vertrieb sowie in der anwendungstechnischen Kundenberatung. Darüber hinaus übernehmen Ingenieure/-innen in der öffentlichen Verwaltung planende und überwachende Aufgaben, arbeiten in Verbänden und Wirtschaftsorganisationen oder als Selbstständige in der freiberuflichen Ingenieurberatung (z.B. als Sachverständige, Gutachter/-innen oder Planer/-innen).

Weitere Informationen

Verein Deutscher Ingenieure

Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

think ING

Informationsplattform für Ingenieurberufe des Arbeitgeberverbandes GESAMTMETALL. Neben vielen Informationen über den Ingenieurberuf finden Sie hier eine Online-Datenbank mit derzeit ca. 6.100 Ingenieur-Studiengängen.
www.think-ing.de

TU9

Informationen zum Studium der Ingenieur- und Naturwissenschaften für Studieninteressierte und Studierende bietet der Uni-Verbund TU9 German Universities of Technology e.V.:
www.tu9.de

ISA

Das Informationssystem Studienwahl & Arbeitsmarkt der Universität Duisburg-Essen gibt Informationen zur Entwicklung in den einzelnen Studienbereichen und Teilarbeitsmärkten.
www.uni-due.de/isa

abi>>

Spannende Reportagen zu diesem Studienfeld finden Sie auch auf abi.de:

Studienfelder

Sie verwenden einen Adblocker bzw. ein Verfahren zur Ausblendung von Werbung. Bitte bedenken Sie, dass diese Internetseite durch Werbung finanziert wird. Mit Blick auf die künftige Aufrechterhaltung des Umfangs und der Qualität der Informationen bitten wir Sie, den Adblocker auszuschalten. Vielen Dank!