Überblick

Qualitäts­management

Qualitätsmanagement in allen Branchen zielt darauf ab, Produkte, Dienstleistungen und Prozesse zu verbessern mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit, Kundenzufriedenheit und -bindung zu erhöhen.

Das Studienfeld im Überblick

Qualitätsmanagement ist in allen Branchen relevant und gilt als eine Hauptaufgabe des Managements. Qualitätssichernde Maßnahmen durchzusetzen, Arbeitsabläufe nachhaltig effektiver und effizienter zu gestalten, Schwachstellen zu identifizieren, kontinuierliche Verbesserungen umzusetzen und neue Qualitätssysteme zu implementieren, gehört zu den wesentlichen strategischen Wettbewerbsfaktoren. Der Studienbereich hat generell einen betriebswirtschaftlichen Hintergrund und bewegt sich an den Schnittstellen zur Projekt- und Prozessplanung, Produktentwicklung, Konstruktion und Produktion. In der Regel erfolgt die Spezialisierung auf einen Themenbereich.

Studienangebot

Qualitätsmanagement ist ein weiterführendes Studienfach, in dem bereits in einem einschlägigen grundständigen Studium erworbene Kenntnisse vertieft werden.

Hierunter fallen Masterstudiengänge wie Compliance und Datenschutz, Prozess- und Qualitätsmanagement in Landwirtschaft und Gartenbau, Labor- und Qualitätsmanagement, Qualitätsingenieurwesen, Quality Engineering, Quality Management, Umwelt- und Qualitätsmanagement; sie können zum Teil im Rahmen von Fern- und Teilzeitstudiengängen studiert werden.

Inhalte des Studiums

Die Studieninhalte sind anwendungsbezogen und reichen je nach Studiengang von BWL- und Marketingthemen, von Qualitätsplanung, Qualitätslenkung, Methoden der Qualitätssicherung, Qualitätstechniken, Qualitätsaudit bis hin zur Produkthaftung. Studierende lernen kunden- und prozessorientiert zu denken, komplexe Wirkungszusammenhänge zu erkennen und Qualitätsmethoden in konkreten Aufgabenstellungen zu beurteilen und anzuwenden.

Zulassungskriterien & Studienbewerbung

Meist wird ein betriebswirtschaftlicher Studienhintergrund erwartet, aber auch technische Abschlüsse sind möglich. Ein erster berufsqualifizierender oder akademischer Abschluss in einem einschlägigen grundständigen Studium und ggf. anschließende Berufspraxis werden vorausgesetzt. Außerdem können örtliche Zulassungsbeschränkungen, Eignungsprüfungen wie mündliche Aufnahmeprüfung oder Beratungs- und Zulassungsgespräche zum Tragen kommen.

Berufsmöglichkeiten nach dem Studium

Da Qualitätsmanagement in vielen Branchen eine Rolle spielt, sind die beruflichen Einsatzfelder breitgefächert. Absolventen finden branchenübergreifend Beschäftigungsmöglichkeiten in Forschung und Lehre, Unternehmensführung, Unternehmensberatung, Projektplanung und -betreuung.

Sie verwenden einen Adblocker bzw. ein Verfahren zur Ausblendung von Werbung. Bitte bedenken Sie, dass diese Internetseite durch Werbung finanziert wird. Mit Blick auf die künftige Aufrechterhaltung des Umfangs und der Qualität der Informationen bitten wir Sie, den Adblocker auszuschalten. Vielen Dank!