Überblick

Finanzierungsmöglichkeiten

Eine gesicherte Studienfinanzierung ist ein wichtiger Faktor bei der Entscheidung für ein Studium und auch nicht unerheblich für den Studienerfolg.

Zu sehen sind Geldscheine und Münzen.
Foto: Martin Rehm

Grundsätzlich sind die Eltern verpflichtet, ihre Kinder bis zu einem ersten Berufsabschluss finanziell zu unterstützen. Das schließt ein weiterführendes Studium ein, wenn eine Berufsausübung dadurch erst möglich wird. Viele Studierende verdienen sich durch einen Nebenjob noch etwas dazu.

Daneben gibt es eine Vielzahl von Förderungswegen (Stipendien, Kreditfinanzierungen) oder Sozialleistungen wie BAföG oder Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II). Aus zusätzlichen Mitteln fördern z.B. auch der Bund, die Länder, die Gemeinden oder einzelne Städte.

Die Grafik zeigt Finanzierungsquellen deutscher Studierender. Sie zeigt sowohl den Prozentteil der Studierenden, die die Leistung in Anspruch nahm, als auch das arithmetische Mittel der Beiträge in Euro. 86 Prozent der Studierenden beziehen Elternleistungen in Höhe von durchschnittlich 541, 82 Prozent als Barzuwendung und 43 Prozent als unbare Zuwendung. 61 Prozent der Studierenden haben einen Verdienst aus einer Tätigkeit neben dem Studium in Höhe von durchschnittlich 385. 25 Prozent empfangen BAföG in Höhe von durchschnittlich 435. 18 Prozent greifen für Ihr Studium auf Ersparnisse zurück, durchschnittlich 171 Euro. 19 Prozent empfangen durch Verwandte oder Bekannte durchschnittlich 92. 3 Prozent erhalten Waisengeld oder Waisenrente in Höhe von durchschnittlich 222. Ein Prozent erhält durch ihre Partnerin oder ihren Partner durchschnittlich 143. 5 Prozent erhalten ein Stipendium mit durchschnittlich 423. Ein Prozent hat einen Bildungskredit in Höhe von durchschnittlich 264. 5 Prozent erhalten einen Studienkredit in Höhe von durchschnittlich 463. Unter ein Prozent erhält einen Kredit zur Studienfinanzierung von anderen Banken als der KfW in Höhe von durchschnittlich 450. Sonstige Finanzierungsquellen in Höhe von durchschnittlich 455 gaben 2 Prozent der Studierenden an. Bezugsjahr 2016. Quelle: DSW/DZHW 21. Sozialerhebung 2017
Quelle: DSW/DZHW 21. Sozialerhebung
Download

Grafik: Finanzierungsquellen (PDF)

Themen
Weitere Informationen

Deutsches Studentenwerk (DSW)

Informationen zum BAföG