Überblick

Arbeits­markt­management

Die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA) bietet zwei Bachelorstudiengänge an: „Arbeitsmarktmanagement“ sowie „Beratung für Bildung, Beruf und Beschäftigung“. Mit diesen kann man sich für Aufgaben rund um den Arbeitsmarkt qualifizieren.

Das Studienfeld im Überblick

Die Studiengänge dauern drei Jahre, sind multidisziplinär ausgerichtet und beinhalten eine Kombination aus Wirtschafts-, Sozial und Rechtswissenschaften sowie spezielles Wissen aus den Bereichen Arbeitsmarktpolitik und arbeitsmarktbezogenen Dienstleistungen. Das Studium gliedert sich in neun Trimester, die jeweils vier Monate dauern. Fünf Trimester verbringen die Studierenden am jeweiligen Campus (Präsenztrimester). Dazwischen absolvieren sie vier Praktikumstrimester in einer Agentur für Arbeit, einem Jobcenter oder in einem anderen Betrieb im In- und Ausland.

Studienangebot

Die beiden Studiengänge „Arbeitsmarktmanagement“ sowie „Beratung für Bildung, Beruf und Beschäftigung“ werden an den beiden Campus in Schwerin und Mannheim angeboten.

Inhalte des Studiums

  • Der Studiengang „Arbeitsmarktmanagement“ beinhaltet die Studienschwerpunkte „Arbeitsmarktintegration“, „Leistungsrecht und -beratung“ sowie „Arbeitsmarkt und Public Management“.
  • Im Studiengang „Beratung für Bildung, Beruf und Beschäftigung“ erwerben Studierenden spezifische Beratungsfachkenntnisse und können zwischen den Schwerpunkten „Berufliche Beratung“, „Fallmanagement“ und „Teilhabe am Arbeitsleben“ wählen.

Zulassungskriterien & Studienbewerbung

Über den Zugang zum Studium entscheidet ein mehrstufiges Auswahlverfahren, das in der Regel ein Jahr vor Studienbeginn startet. Die Unterlagen sind direkt bei der örtlichen Agentur für Arbeit einzureichen. Die Bewerber müssen einen Auswahltest bestehen. Die Beurteilung erfolgt anhand der Bewerbungsunterlagen, eines PC-gestützten Eignungstests, eines Bewerbungsgesprächs und eines Assessment-Centers. Vor dem Studium schließen die Studierenden einen Ausbildungsvertrag über das duale Studium mit einer Agentur für Arbeit ab. Die Einstellung erfolgt jährlich zum 1. September.  

Berufsmöglichkeiten nach dem Studium

HdBA-Absolventinnen und -Absolventen werden nach erfolgreichem Studienabschluss für mindestens 24 Monate in ein Arbeitsverhältnis bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) übernommen. Regelmäßig erfolgt eine Übernahme in eine unbefristete Beschäftigung bei der BA.
Im Rahmen des Arbeitsverhältnisses bei der BA übernehmen die Absolventinnen und Absolventen Tätigkeiten in den Agenturen für Arbeit oder Jobcentern, direkt nach Studienabschluss meist eine der Folgenden:

  • In den Agenturen für Arbeit sind HdBA-Absolventinnen und -Absolventen als Vermittlungs- oder Beratungsfachkräfte tätig und beraten zum Beispiel junge Menschen zur Berufswahl oder vermitteln Arbeitssuchende in Arbeit. Darüber hinaus können sie Tätigkeiten in den Bereichen der Arbeitgeberberatung oder Leistungsgewährung ausüben oder erbringen Serviceleistungen für die BA z.B. im Rahmen des internen Personalmanagements.
  • In den Jobcentern sind sie z.B. als persönliche Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für Menschen unter oder über 25 Jahren tätig, arbeiten als Arbeitsvermittlerin bzw. Arbeitsvermittler, Fallmanager/-in, als Fachkraft in der Leistungsgewährung oder im Arbeitgeber-Service.

Darüber hinaus ergeben sich gute Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten innerhalb der BA.
Auch außerhalb der BA bieten sich Beschäftigungsmöglichkeiten, z.B. im Bereich Public Management öffentlicher Einrichtungen, bei Trägern der Sozialversicherung oder bei Personaldienstleistern.

Weitere Informationen

Hochschule der Bundesagentur für Arbeit

Sie verwenden einen Adblocker bzw. ein Verfahren zur Ausblendung von Werbung. Bitte bedenken Sie, dass diese Internetseite durch Werbung finanziert wird. Mit Blick auf die künftige Aufrechterhaltung des Umfangs und der Qualität der Informationen bitten wir Sie, den Adblocker auszuschalten. Vielen Dank!