Überblick

Kommunikation und Medien

Die Studiengänge in diesem Studienfeld bereiten auf eine berufliche Tätigkeit in den Bereichen Redaktion, Journalistik, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Kommunikation oder Informationsmanagement vor.

Das Studienfeld im Überblick

Im Studienfeld Kommunikation und Medien findet sich eine Vielfalt von Möglichkeiten – sowohl was die Studiengänge als auch die späteren Berufsmöglichkeiten betrifft. Häufig ist durch die Wahl des Studienfaches noch nicht klar, wo später der berufliche Weg einmündet. Durch das Internet, mobile und digitale Technologien stehen diese Disziplinen stets vor neuen Herausforderungen. Dies erklärt, warum in den vergangenen Jahren in diesem Bereich viele neue Studiengänge entstanden sind.

  • Die Kommunikationswissenschaft untersucht den Kommunikationsprozess in all seinen Auswirkungen, die Funktionsweise von Massenmedien und deren Wirkung auf die Öffentlichkeit.
  • Unter dem Oberbegriff „Medien“ finden sich zum einen theoretisch orientierte Studiengänge, die auf eine Tätigkeit in Journalismus und Redaktion sowie in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit vorbereiten. Voraussetzungen sind neben einem kreativen und sicheren Umgang mit Sprache die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte und Zusammenhänge allgemein verständlich wiederzugeben sowie Interesse an vielfältigen Kontakten.

Die produktionsorientierten Studiengänge wie Medientechnik oder Informationsmanagement vermitteln eher das praktische Wissen um die Medienproduktion und -verwaltung.

Studienangebot

Die Bachelorstudiengänge werden an Universitäten und Fachhochschulen angeboten und tragen entsprechend der Breite des Studienfeldes beispielsweise folgende Studiengangsbezeichnungen: Informationsmanagement, Interkulturelle Kommunikation, Journalistik oder Journalismus, Online-Journalismus, Sportjournalismus, Kommunikationswissenschaft, Sprache und Kommunikation, Digitale Medienproduktion, Digital Media, Screen Based Media, Public Relations, Öffentlichkeitsarbeit und Unternehmenskommunikation, Technische Redaktion oder Marketingkommunikation.

Im Masterstudium ist eine Spezialisierung oder Verbreiterung der Kenntnisse möglich, z.B. in Bereichen wie Media Direction, Literatur und Medienpraxis oder Kultur, Ästhetik und Medien.

Inhalte des Studiums

Je nach Schwerpunkt und Ausrichtungen des gewählten Studiengangs werden unterschiedliche Grundlagen in Theorie und Praxis vermittelt, z.B. Begriffs- und Methodenwissen, journalistisches Schreiben, Produktions- oder Medientechnik, Gestaltung und Ästhetik, Management- oder Informatikkenntnisse, Medienrecht, Informationsrecht, Datenbanken und dynamische Websites, Interkulturelle Kommunikation, Kommunikations- und Mediengeschichte, Psychologisch-qualitative Marktforschung, Quantitative Marktforschung, digitale Medien, Medienpraxis, Mediengeschichte, Printmedien, Rundfunk, Content Management, Medienethik, PR-Praxis, Website-Erstellung, Online-Dokumentation, Technical English, Visuelle Gestaltung, Technische Beschreibungen, Werbetext, Online-Medien und E-Commerce.

Zulassungskriterien & Studienbewerbung

Bei Journalistikstudiengängen werden manchmal zwei bis drei Monate Vorpraktikum in einem Verlag, einer Redaktion oder in der Presseabteilung eines Unternehmens vorausgesetzt.

Berufsmöglichkeiten nach dem Studium

Absolvent(inn)en aus dem Bereich Medien können in Produktionsstudios von Hörfunk- oder Fernsehsendern arbeiten, in einer Multimedia-Agentur, bei Werbeagenturen, Verlagen und anderen Unternehmen der Medienbranche, in Meinungsforschungsinstituten oder in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von Unternehmen oder Institutionen.

Absolvent(inn)en eines journalistischen Studienganges sind tätig als Redakteure/-innen, Korrespondent(inn)en, Moderator(inn)en, Fachlektor(inn)en, Reporter/-innen, Bildjournalist(inn)en sowie Presse- und Medienreferent(inn)en. Beschäftigung finden sie - bei wachsender Tendenz zur Freiberuflichkeit - im Online- und Multimediabereich sowie bei Tages- und Wochenzeitungen, Zeitschriften, Anzeigenblättern, bei Fernsehen und Hörfunk, bei Pressestellen, Agenturen und Pressebüros. Zunehmend auch im Bereich Public Relations/Öffentlichkeitsarbeit und Corporate Publishing, wobei es hier vielfältige Überschneidungen zu den Bereichen Werbung/Marketing gibt.

Technische Redakteure/-innen arbeiten oft als freie Mitarbeiter/-innen in der technischen Dokumentation für Industrieunternehmen oder für Fachzeitschriften.

Weitere Informationen

Medienstudienführer.de

Wissenswertes zu über 600 Studien- und Weiterbildungsangeboten im Bereich Medien, u.a. auch Infos zu Aufbaustudiengängen und Ausbildungen außerhalb der Hochschulen.
www.medienstudienfuehrer.de

Sie verwenden einen Adblocker bzw. ein Verfahren zur Ausblendung von Werbung. Bitte bedenken Sie, dass diese Internetseite durch Werbung finanziert wird. Mit Blick auf die künftige Aufrechterhaltung des Umfangs und der Qualität der Informationen bitten wir Sie, den Adblocker auszuschalten. Vielen Dank!