Überblick

Lehramts­ausbildung in Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalt erfolgt die Lehrer*innenausbildung für folgende Lehramtstypen: Lehramt an Grundschulen, Lehramt an Sekundarschulen, Lehramt an Gymnasien, Lehramt an berufsbildenden Schulen, Lehramt an Förderschulen.

Struktur der Lehramtsausbildung

An der Universität Halle-Wittenberg und der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle wird das Lehramtsstudium modularisiert angeboten. Dabei bleibt der Abschluss des Ersten Staatsexamens erhalten. Eignungsprüfungen müssen in den Fächern Sport, Musik und Kunst bzw. Gestalten abgelegt werden.

An der Universität Magdeburg erfolgt die Lehramtsausbildung im Bachelor-Master-System. Der Abschluss Master of Education entspricht dem Ersten Staatsexamen. Eignungsprüfungen müssen an diesem Standort im Unterrichtsfach Sport abgelegt werden.

Lehramt an Grundschulen

Studienort: Halle U

Studiendauer: 8 Semester, nach der Ersten Staatsprüfung 16-monatiger Vorbereitungsdienst.

Praktika: ein Beobachtungspraktikum (2 Wochen), zwei unterrichtsfachbezogene Schulpraktika (insgesamt mindestens 8 Wochen), schulpraktische Übungen sowie ein außerunterrichtliches pädagogisches Praktikum

Fächer und Kombinationen

Die Fächer Deutsch und Mathematik sind als Unterrichtsfächer I und II zu belegen. Das als Unterrichtsfach I gewählte Fach wird vertieft studiert.
Das Unterrichtsfach III ist aus den Unterrichtsfächern Englisch, Ethik, Evangelische Religion, Gestalten, Katholische Religion, Musik, Sachunterricht und Sport zu wählen.
Die Bewerbung erfolgt für die konkrete Fächerkombination:

  • Deutsch / Mathematik / Evangelische oder Katholische Religion
  • Deutsch / Mathematik / Ethik
  • Deutsch / Mathematik / Englisch
  • Deutsch / Mathematik / Gestalten
  • Deutsch / Mathematik / Musik
  • Deutsch / Mathematik / Sachunterricht
  • Deutsch / Mathematik / Sport

Ergänzungsfach: Medienbildung (nach dem 2. Fachsemester)
Das Studienfach Gestalten wird in Kooperation mit der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle angeboten.

Lehramt an Sekundarschulen

Studienort: Halle U, Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

Studiendauer: 8 Semester Regelstudienzeit (9 Semester, wenn Musik oder Kunsterziehung gewählt wurde); nach der Ersten Staatsprüfung 16-monatiger Vorbereitungsdienst.

Praktika: ein Beobachtungspraktikum (2 Wochen), zwei unterrichtsfachbezogene Schulpraktika (insgesamt mindestens 8 Wochen), schulpraktische Übungen sowie ein außerunterrichtliches pädagogisches Praktikum.

Fächer und Kombinationen

Es müssen zwei Fächer gewählt werden. Bis auf die unten genannten, ausgeschlossenen Kombinationen können prinzipiell alle Fächer miteinander kombiniert werden:

Biologie, Chemie, Deutsch, Englisch, Ethik, Evangelische Religion, Französisch, Geographie, Geschichte, Informatik (nur als Erweiterungsfach), Katholische Religion, Kunst (Burg Giebichenstein), Mathematik, Musik, Physik, Russisch, Sozialkunde, Sport.

Ergänzungsfächer:

  • Deutsch als Zweitsprache (nach dem 3. Semester)
  • Astronomie (bei Wahl eines der Fächer Mathematik, Physik oder Geographie)
  • Medienbildung (nach dem 2. Fachsemester)

Ausgeschlossene Kombinationen: Kunst - Musik, Ethik - Evangelische bzw. Katholische Religion (auch wenn eines der Fächer als Erweiterungsfach studiert wird), Katholische Religion - Evangelische Religion (auch wenn eines der Fächer als Erweiterungsfach studiert wird). Ein Studium in den Fächern Russisch und Sozialkunde ist nur in Verbindung mit den Fächern Deutsch, Mathematik oder Englisch möglich.

Weitere Hinweise:
Kunst ist ein Studienfach an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle.

Studienort: Magdeburg U

Studiendauer: 6 Semester Regelstudienzeit (Bachelorstudium) + 4 Semester Regelstudienzeit (Masterstudium); nach dem Masterabschluss 16-monatiger Vorbereitungsdienst.

Praktika: ein Orientierungspraktikum (4 Wochen), ein pädagogisches oder betriebliches Praktikum (4 Wochen), schulpraktische Übungen sowie ein Schulpraxissemester

Fächer und Kombinationen

Es müssen zwei Unterrichtsfächer gewählt werden. Die Bewerbung erfolgt für die konkreten Fächerkombinationen:

  • Mathematik / Deutsch
  • Mathematik / Ethik
  • Mathematik / Physik
  • Mathematik / Sozialkunde
  • Mathematik / Sport
     
  • Technik / Deutsch 
  • Technik / Ethik
  • Technik / Mathematik
  • Technik / Physik
  • Technik / Sozialkunde
  • Technik / Sport
     
  • Wirtschaft / Deutsch
  • Wirtschaft / Ethik 
  • Wirtschaft / Mathematik
  • Wirtschaft / Sport

Ausgeschlossene Kombinationen: Mathematik – Mathematik, Wirtschaft – Physik, Wirtschaft – Sozialkunde

Lehramt an Gymnasien

Studienort: Halle U, Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

Studiendauer: 9 Semester Regelstudienzeit (in der Kombination mit Musik oder Kunst 10 Semester); nach der Ersten Staatsprüfung 16-monatiger Vorbereitungsdienst.

Praktika: ein Beobachtungspraktikum (2 Wochen), zwei unterrichtsfachbezogene Schulpraktika (insgesamt mindestens 8 Wochen), schulpraktische Übungen sowie ein außerunterrichtliches pädagogisches Praktikum.

Fächer und Kombinationen

Es müssen zwei Fächer gewählt werden. Bis auf die in den Hinweisen genannten, ausgeschlossenen Kombinationen können prinzipiell alle Fächer miteinander kombiniert werden:

Biologie, Chemie, Deutsch, Englisch, Ethik, Evangelische Religion, Französisch, Geographie, Geschichte, Griechisch, Informatik, Italienisch, Katholische Religion, Kunst (Burg Giebichenstein), Latein, Liturgische Musik (Evangelische Hochschule für Kirchenmusik Halle), Mathematik, Musik, Philosophie, Physik, Russisch, Sozialkunde, Spanisch, Sport.

Ergänzungsfächer:

  • Deutsch als Zweitsprache, (nach dem 3. Semester)
  • Astronomie (bei Wahl eines der Fächer Mathematik, Physik oder Geographie).
  • Medienbildung (nach dem 2. Fachsemester)

Ausgeschlossene Kombinationen:

Kunst - Musik, Ethik - Evangelische bzw. Katholische Religion (auch wenn eines der Fächer als Erweiterungsfach studiert wird), Philosophie - Evangelische bzw. Katholische Religion (auch wenn eines der Fächer als Erweiterungsfach studiert wird), Katholische Religion - Evangelische Religion (auch wenn eines der Fächer als Erweiterungsfach studiert wird), Ethik - Philosophie (die Kombination ist möglich, wenn eines der Fächer als Erweiterungsfach gewählt wird). Ein Studium in den Fächern Russisch und Spanisch ist nur in Verbindung mit den Fächern Deutsch, Mathematik oder Englisch möglich.

Liturgische Musik, ein Fach an der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik Halle, kann nur mit dem Fach Musik an der Universität Halle kombiniert werden.

Kunst ist ein Studienfach an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle.

Studienort: Magdeburg U

Studiendauer: 6 Semester Regelstudienzeit (Bachelorstudium) + 4 Semester Regelstudienzeit (Masterstudium), nach dem Masterabschluss 16-monatiger Vorbereitungsdienst.

Praktika: ein Orientierungspraktikum (4 Wochen), ein pädagogisches oder betriebliches Praktikum (4 Wochen), schulpraktische Übungen sowie ein Schulpraxissemester.

Fächer und Kombinationen

Es müssen zwei Unterrichtsfächer gewählt werden. Die Bewerbung erfolgt für die konkreten Fächerkombinationen: 

  • Mathematik / Deutsch
  • Mathematik / Ethik
  • Mathematik / Physik
  • Mathematik / Sozialkunde
  • Mathematik / Sport
     
  • Technik / Deutsch 
  • Technik / Ethik
  • Technik / Mathematik
  • Technik / Physik
  • Technik / Sozialkunde
  • Technik / Sport
     
  • Wirtschaft / Deutsch
  • Wirtschaft / Ethik 
  • Wirtschaft / Mathematik
  • Wirtschaft / Sport

Ausgeschlossene Kombinationen:

Mathematik - Mathematik, Wirtschaft - Physik, Wirtschaft - Sozialkunde

Lehramt an berufsbildenden Schulen

Studienort: Magdeburg U

Studiendauer: 6 Semester Regelstudienzeit (Bachelorstudium) + 4 Semester Regelstudienzeit (Masterstudium): nach dem Masterabschluss 16-monatiger Vorbereitungsdienst. 

Praktika: ein Orientierungspraktikum (4 Wochen), schulpraktische Übungen sowie fach(richtungs)bezogene professionspraktische Studien. 

Berufspraktikum: Für die Zulassung zum Vorbereitungsdienst ist eine einschlägige berufspraktische Tätigkeit im Umfang von 52 Wochen nachzuweisen, wobei eine fachrichtungsbezogene Berufsausbildung als berufspraktische Tätigkeit anerkannt wird.

Fächer und Kombinationen

Studiert wird in der Regel eine berufliche Fachrichtung und ein Unterrichtsfach. Berufliche Fachrichtungen: Bautechnik, Elektrotechnik, Gesundheit und Pflege (nur im Master), Informationstechnik, Metalltechnik, Labor- und Prozesstechnik, Wirtschaft und Verwaltung. Unterrichtsfächer: Deutsch, Ethik, Informatik, Mathematik, Physik, Sozialkunde oder Sport

Ausgeschlossene Kombinationen: Informationstechnik - Informatik, Gesundheit und Pflege - Physik, Wirtschaft und Verwaltung - Physik.

Anmerkungen zu Studienprogrammen mit Kooperationshochschulen:

Absolvent*innen des Bachelorstudienganges Ingenieurpädagogik (HS Merseburg oder HS Harz) studieren im Master zwei berufliche Fachrichtungen. Absolvent*innen des Bachelorstudienganges Ingenieurpädagogik (Hochschule Merseburg) studieren im Master 2 der folgenden beruflichen Fachrichtungen (und kein Unterrichtsfach): Elektrotechnik, Informationstechnik, Labor- und Prozesstechnik oder Metalltechnik. Absolvent*innen des Bachelorstudienganges Ingenieurpädagogik (Hochschule Harz) studieren im Master die beiden beruflichen Fachrichtungen Elektrotechnik und Informationstechnik (und kein Unterrichtsfach).
Absolvent*innen der Bachelorstudiengänge Evidenzbasierte Pflege (Martin-Luther-Universität Halle) und Angewandte Pflegewissenschaften / Angewandte Pflegewissenschaften im Praxisverbund (Ostfalia Hochschule Wolfsburg) studieren im Master zwei berufliche Fachrichtungen: Pflege in Kombination mit der affinen Fachrichtung Gesundheit.

Lehramt an Förderschulen

(Rehabilitationspädagogik)

Studienort: Halle U

Studiendauer: 9 Semester Regelstudienzeit (10 Semester, wenn Musik oder Kunsterziehung gewählt wurde); nach der Ersten Staatsprüfung 16-monatiger Vorbereitungsdienst.

Praktika: Beobachtungspraktikum (2 Wochen), schulpraktische Übungen (SPÜ) , Außerunterrichtliches pädagogisches Praktikum / Sozialpraktikum, förderdiagnostisches Praktikum, fachrichtungsbezogene Schulpraktika I und II in den gewählten rehabilitationspädagogischen Fachrichtungen insgesamt 8 Wochen).

Fächer und Kombinationen

Für das Lehramt an Förderschulen können folgende Kombinationen von zwei förderpädagogischen Fachrichtungen studiert werden: Geistigbehindertenpädagogik / Körperbehindertenpädagogik, Geistigbehindertenpädagogik / Verhaltensgestörtenpädagogik, Lernbehindertenpädagogik / Sprachbehindertenpädagogik, Lernbehindertenpädagogik / Verhaltensgestörtenpädagogik, Sprachbehindertenpädagogik / Körperbehindertenpädagogik. Außerdem müssen ein Sekundarschulfach oder zwei Grundschulfächer gewählt werden. Folgende Sekundarschulfächer können gewählt werden: Biologie, Chemie, Deutsch, Englisch, Kunst, Ethik, Evangelische Religion, Französisch, Geographie, Geschichte, Katholische Religion, Mathematik, Musik, Physik, Russisch, Sozialkunde, Sport.

Ergänzungsfach: Medienbildung (nach dem 2. Fachsemester)

Weitere Hinweise:
Kunst ist ein Studienfach an der Kunsthochschule Halle „Burg Giebichenstein“.
Werden zwei Grundschulfächer gewählt, muss eines der beiden Fächer Deutsch oder Mathematik sein. Das zweite Fach kann aus den folgenden Fächern ausgewählt werden: Deutsch, Mathematik, Englisch, Ethik, Evangelische/Katholische Religion, Gestalten, Sachunterricht, Musik oder Sport.

Weitere Informationen

Studien-Webseite des Landes

Webseiten der Hochschulen

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
www.uni-halle.de

Otto von Guericke Universität Magdeburg
www.ovgu.de/lehramt

Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
www.burg-halle.de