Überblick

Personal­management, -dienstleistung

Durch Fachkräfteengpässe und die Globalisierung gewinnt so genanntes „Human Ressource Management“ an Bedeutung. Dabei gilt es, über geeignete Maßnahmen Mitarbeiter/innen zu finden, zu binden und zu fördern.

Das Studienfeld im Überblick

Das Personalmanagement, klassisch als Personalwesen bezeichnet, beschäftigt sich aus der betriebswirtschaftlichen Perspektive mit dem Faktor „menschliche Arbeitskraft“. Ziel eines modernen Personalmanagements ist der nachhaltige unternehmerische Erfolg, auch unter Berücksichtigung sozialer und ethischer Aspekte. In den vergangenen Jahren hat sich hierbei der Begriff Corporate Governance etabliert, der nicht nur die monetäre Wertschöpfung im Blick hat, sondern auch die ideellen Unternehmenswerte, die nach innen und außen image- und wertsteigernd wirken. Aufgabe eines nachhaltigen Personalmanagements ist es demnach, auch für eine Unternehmenskultur zu sorgen, die die Bedürfnisse aller Beteiligten in einem unternehmerischen Prozess berücksichtigt. Teilaspekte, die dabei eine Rolle spielen, sind z.B. Personalplanung, Personalbedarfsdeckung, Personalführung, Personalentwicklung, Entgeltgestaltung und Personalverwaltung.

Studienangebot

Das Studium wird überwiegend an Fachhochschulen, aber auch an einigen Universitäten angeboten, meist in Masterstudiengängen, grundständig zum Teil auch als duales Modell. Neben spezifischen Studiengängen im Bereich Personalwesen bzw. -management  kann dieser Schwerpunkt auch in allgemeinen betriebswirtschaftlichen Studiengängen gewählt werden. Zudem stehen international ausgerichtete Studiengänge (Internationales Personalmanagement) zur Auswahl. Studiengangsbezeichnungen sind etwa „Human Resources Management“, „Arbeitswissenschaft“, „Personal und Arbeit“ oder „Management und Personalwesen“.

Inhalte des Studiums

Studierende im Bereich Personalmanagement erwerben zusätzlich zu den betriebswirtschaftlichen Grundlagen spezifische Kenntnisse, etwa in Personalführung und -entwicklung, Personalmarketing und -controlling, Strategie- und Veränderungsorganisation („Change Management“), Anlage und Steuerung begleitender Kommunikationsprozesse, Konfliktmanagement, Arbeits- und Sozialversicherungsrecht oder Personalpsychologie und -ethik. Zum Teil überlappen sich die Inhalte und Berufsmöglichkeiten mit Studiengängen zur Arbeits- und Organisations- bzw. Wirtschaftspsychologie (siehe auch das Studienfeld "Psychologie").

Berufsmöglichkeiten nach dem Studium

Absolvent(inn)en können Aufgaben im Personalmanagement und der Betriebsorganisation von Unternehmen aller Branchen und Organisationen übernehmen, z.B. als Betriebswirte/-innen für Personalmanagement oder als Fachkräfte im Personalbereich.

Sie verwenden einen Adblocker bzw. ein Verfahren zur Ausblendung von Werbung. Bitte bedenken Sie, dass diese Internetseite durch Werbung finanziert wird. Mit Blick auf die künftige Aufrechterhaltung des Umfangs und der Qualität der Informationen bitten wir Sie, den Adblocker auszuschalten. Vielen Dank!